PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welche Isomatte?



portalaki
30.05.2003, 14:27
Hallo zusammen!
Da ich mir eine selbstaufblasbare Isomatte zulegen möchte, stehe ich vor der großen Frage, welche? Therm-A-Rest scheint ja der "Ferrarie" unter den selbstaufblasbaren Isos zu sein, wie gut sind denn die etwas günstigeren Alternativen wie Explorer, Nordisk, Wolfmat usw. usw. Auf das Gewicht und das Packmaß kommt es nicht so sehr an, gebraucht wird die Matte für Kanutouren. Für Tipps bin ich sehr dankbar!

Nammalakuru
30.05.2003, 15:43
moin,

ich hatte mal ne selbstaufblasbare von "outdoor classics" (sport scheck eigenmarke glaub ich). Hatte damals 70 DM gekostet. Das Teil war super bequem. Leider habe ich die Matte mal zu lange in der Sonne gelassen :shock: - da war die matte dann schnell hin!! Ist aber normal, auch bei den teuren.

FAZIT: Die "Billigteile" reichen vollkommen aus. Grade wenn es auf Packmaß und Gewicht nicht so genau ankommt. Kaufen!

Gruß, Nam :D

drops
30.05.2003, 17:16
Leider habe ich die Matte mal zu lange in der Sonne gelassen - da war die matte dann schnell hin!! Ist aber normal, auch bei den teuren.


kann ich nicht bestätigen. hatte meine thermArest ultralight 4 wochen in spanien/portugal dabei. lag damit auch oft im freien in der sonne rum. bei tarifa hatte es dann auch knapp 40 grad im schatten und selbst "diese" sonne hat sie problemlos überlebt. aber achtung luft dehnt sich aus wenn es warm wird. also nicht morgens prall aufblasen und nen tag lang in die sonne legen.... ab und zu mal den luftdruck checken.......
übrigens feuer bzw. funkenflug mögen sie alle nicht... (gell arti *gg*)

Nammalakuru
30.05.2003, 17:24
@drops: habe im freien gepennt und bin gegen Mittag bei voller Sonne (34 C im Schatten ?!) aufgewacht. ich glaub dass macht keine Matte mit :D !!!
Es steht auch auf jeder selbstaufblasbaren Isomatte drauf!

drops
30.05.2003, 17:33
wer schläft den auch noch mittags *koppschüttel* :wink: könntest recht haben da könnt jede probs bekommen. *fauler langschläfer* *lach*

Nammalakuru
30.05.2003, 17:38
:sleep: - Mist schon 12 Uhr ???

gregor
30.05.2003, 20:44
Wenn Volumen keine Rolle spielt kauf Dir was einfaches zum Ausrollen! Billiger, stabiler, vielseitiger und langlebiger! Hab mir schon zu viele Löcher in meine Matte gebrannt und wer sitzt nicht gerne bequem am Feuer grade beim Kanufahren! Auch Stoppeln in Wiesen machen den leichteren Aufblasmatten gern den Garaus, genauso spitze Gegenstände im Rucksack usw. Bei Kälte und Nässe ist das Flicken kein Vergnügen und wer einmal ohne Matte auf `nem Gletscher geschlafen hat... :bg:
OK, man kann auch sehr sorgsam sein aber klappt das auch immer...?

Gruß, Gregor

portalaki
11.06.2003, 22:44
Danke für die Tipps! Habe mich nun für eine "runtergesetzte" Matte von VauDe entschieden. Bin sehr gespannt und werde sie in den Masuren testen!

Thorsten
11.06.2003, 23:51
Ist jetzt wohl zu spät, aber ich würde mich für eine der neuen Ortlieb-Matten entscheiden.
Die Farbe ist zwar nicht ganz nach meinem Geschmack, doch die
Ortliebs sind bei annehmbaren Gewicht wohl das Stabilste auf dem Markt.

nexus234
12.06.2003, 11:24
In erster linie ist es wichtig die richtige sebstaufblasende matte zu kaufen.
willst du damit im sommer unterwegs sein bei 25 Grad C oder im Winter
bei -10??
Dann spielt der komfort eine enorme rolle!
reicht dir eine harte unterlage oder sollte es dann schon eher die luxus variante mit 6cm höhe sein??

Ich persönlich hab mich im sommer für eine evazotte matte entschieden, welche nur bis 5 grad + zu empf. ist (eher 10 bei mir)

im winter benutze ich die camp rest LE von therm a rest. ewig dick und warm.
ein bischen komfort muss sein!!
mfg

Christoph
12.06.2003, 11:42
Was sind eigentlich die Unterschiede zwischen Ridge Rest und Z-Rest?
Ausser das die eine gerollt und die andere gefaltet wird. Gibt es da Unterschiede im Komfort oder der Isolation?