PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Topffragen



MarkusG
28.05.2003, 09:37
Analog zum Threat "Kochervergleich" wollte ich mal etwas ähnliches mit Töpfen starten.

Ein Topf hat ähnlich großen Eiinfluss auf die Kochgeschwindigkeit wie der Kocher. Dieses wird u.a. durch das Material, Ausführung, Größenverhältnis Kocher/Topfboden und Farbe bestimmt.

Ich habe ein Set Edelstahltöpfe und die Töpfe aus dem Trangiaset (Non-Stickausführung).
Am liebsten verwende ich die Trangiatöpfe, da diese aus Aluminium sind (gute Wärmeleitung) und einfach zu reinigen sind (Non-Stick, notfalls reicht ein Papiertuch). Außerdem sind die Töpfe an den Außenwänden schwarz, was weniger Licht / Wärmestrahlung reflektiert aus silber.

Welche Töpfe verwendet ihr, wie sind eure Erfahrungen?

MaMa
28.05.2003, 09:51
Hi,
ich verwende nen Topf aus nem ca. 20 jahre alten Alu-Camping-Set. Das stammt noch aus der Zeit, als ich kaum übern Tisch gucken konnte und mit den Eltern in den Campingurlaub fuhr. hab immer nur die benutzt und auch nie das Bedürfniss gehabt was "besseres" zu haben...

alfi
28.05.2003, 10:14
Hi,

nachdem ich gelesen hatte, dass Alu als Kochgeschirr nicht ganz unbedenklich sei, habe ich mir einen Topf aus Edelstahl gekauft, dessen Deckel mit einer Dichtung versehen ist und daher mit Klammern wasserdicht verschlossen werden kann. Ich bin seit mehreren Jahren total zufrieden damit.

mfg alfons

Jan
28.05.2003, 12:47
Ich bin auch wegen des Alu (gesundheitsbedenklich) auf die Duosal- Trangiatöpfe umgestiegen. Damit bin ich eigentlich super zufrieden. Außen die Vorteile des Alu, innen die abriebfeste Stahlschicht.

Saloon12yrd
28.05.2003, 12:54
Zur gesundheitsbedenklichkeit von Alu haben wir auf outdoorseiten.de (http://www.saloon12yrd.de/index.html/aid.131/) schon seit längerer Zeit was online. Zeit mit dem Mythos aufzuräumen.

Sal-

che
28.05.2003, 17:57
Was wollte ich doch gleich schreiben? :bash:

nexus234
31.05.2003, 18:38
Ich hab sowas mal getestet, und zwar mir verschiedenen trangia töpfen auf meinem omnifuel.
nachzulesen auf :

http://www.wicklpolfi.de/Outdoor/empf_prod/wop_produkte1.htm

mit dem non stick topf war es mir bisher noch nicht möglich wasser zum vollen kochern zu bríngen!!

telly
02.06.2003, 14:02
LOL

Du hast dir die Lupine Extreme Beam gekauft ?
;-)

die liegt so im bereich von 600 euro, wat ?

nexus234
02.06.2003, 14:21
Jap
x-Beam is das geld aber nicht wert. Hat aber auch vorteile!
regendicht, leuchtet ewig, nachts reicht die wahnsinnige leuchtkraft völlig zum klettern, wandern in schwierigem gelände usw. und man hat alle hände frei um sich abzustützen...
der accu ist etwas schwer, und man kann ihn nur schwer an der lampe( sprich am kopf) befestigen! man sollte ihn deshalb immer extra in die jackentasche oder so stecken.!
mfg

alaskawolf1980
02.06.2003, 19:19
hab für meinen MFS einen Topf und eine Pfanne aus der Trangia Serie gekauft. Und dazu auch die Zange logsicherweise. Ach ja...die Titan Ausführung hab ich.

Also kurz gesagt: wenn ihr über Titan nachdenkt dann nehmt nur den Topf. Klaro...Wasserkochen, Suppenkochen, u.s.w. also alles was man in einem Topf eben machen will. Das alles ist in einem Titantopf kein Problem. Mit etwas umrühren brennt in meinem Titantopf nie etwas an.

Aber nun die Pfanne: Also alles was man so in Pfannen macht und gut schmeckt wird einfach nicht. Schlechtestes Beispiel ist das Rührei. Keine Chance da nichts oder nur wenig anbrennen zu lassen. Selbst auf einer normalen Cerankochplatten in der Küche hat man keine Chance. Leider. Da ich doch so gerne Rührei esse.


Fazit: Titantopf voll geil. Pfanne Scheisse.

Daraus folgt: Ich kaufe mir entweder eine kleine Goldgräberpfanne in Kanada (bessere Pfannen gibts nicht...schwer aber machen leckeres Essen) ODER ich kaufe mir eine Duosal oder was auch immer ihr hier als andere Materialien empfehlt.

jasper
03.06.2003, 09:56
Hi,

ich habe deinen Artikel gelesen. Ich selber habe das Edelstahl-Töpfe-Set von MSR. Die Töpfe haben sich super bewährt. Nach einem Monat Kanada mit WCT und Bowron Lake schauen sie fast aus wie neu. Haben keinerlei Dellen oder ähnliches. Anbrennen war auch kein Problem. Noch ein Vorteil: Topf passt super zu MSR Dragonfly und der Dragonfly super in den Topf (sogar noch etwas Zubehör).

MfG,

Jasper

boehm22
03.06.2003, 10:03
Hi Jasper,
herzlich willkommen im Forum - und gleich eine OT-Frage:

Wann warst Du auf dem WCT - dieses Jahr schon?
Da ich in 8 Tagen auch rüber fliege, bin ich immer an aktuellen Neuigkeiten interessiert.

jasper
03.06.2003, 18:04
Hi Rosi,

ich war letzten Sommer in CA. Da eben auch auf dem WCT. Wenn du irgendwelche speziellen Fragen hast, meld dich doch einfach!

MfG,

Jasper

P.S. Wenn du schon in CA bist, schau unbedingt mal bei der MEC (Mountain Equipment Coop) vorbei! Gängige Outdoorsachen relativ günstig! Hab letztes Jahr noch ein Schnäppchen gemacht! GoreTex-XCR Jacke für ca. 150 €, von der Qualität, Schnitt und der Ausstattung vergleichbar mit den Modellen von North Face etc.

boehm22
03.06.2003, 20:15
Hi Jasper,
ja - MEC ist fest eingeplant in meiner Besuchsliste, ebenso der Fabrik-Verkauf von Arcteryx nicht weit weg von meinem Hostel auf dem Gelände der University.

ZUm WCT:
Da ich 98 schon mal dort war, kenne ich den Trail, primär geht es mir nun um brandaktuelle Infos.
Ich bin aber im cvanadischen Forum auch schon fündig geworden. Z. B. möchte ich diesmal von Trashers Cove aus um Oven Point laufen, um nicht wieder zum Innertrail hoch zu müssen. (Die Ebbe steht da gerade recht gut wenn ich dort bin) - und ein paar Canadier haben mir bereits Bilder vom Trailzustand bei Owen Point geschickt.

jasper
04.06.2003, 21:46
Hi Rosi,

mit aktuellsten Daten kann ich leider nicht weiterhelfen. Ich war sowiso lieber im Wald unterwegs als am Strand. Vielleicht einfach deswegen, weils vom laufen her angenehmer war.
An Trashers Cove hab ich grad noch geschafft so durchzulaufen. War schon mit den Füßen im Wasser. Ist es auf jeden Fall wert. Wir hatten an dem Stück grad Sonnenschein!

MfG,

Jasper

eisvogel
21.06.2004, 20:57
Vielleicht besteht 2004 mehr Interesse an der Idee des Threads. :wink:
Passt ganz gut zu den kürzlich durchgeführten Tests. Ich fang mal an...

Test: 1 Liter Wasser zu Kochen bringen

Daten allgemein:

Brenner: Primus Omnifuel
Leistung: volle Kanne
Brennstoff: Normalbenzin 91 Okt.
Wassertemperatur: knapp 13°C
Töpfe und Kanne ohne Deckel verwendet, damit ich den Zeitpunkt des 'flächigen Wassersprudelns' genau bestimmen konnte.

Alle Töpfe und die Kanne sind von Trangia.

1,50 L NonStick -> 07:05 min
1,75 L NonStick -> 06:30 min

1,50 L Titan -> 05:45 min
1,75 L Titan -> 05:20 min

Interessehalber habe ich noch die 0,9 L Kanne zum Vergleich herangezogen -> surprise, surprise,...! :o

0,9 L Alu Kanne -> 05:25 min

Bernhard

Fernwanderer
21.06.2004, 21:33
Noch nie war eine Signatur so zutreffend wie Deine Eisvogel!!!!

Hast Du eine Kontrollmessung durchgeführt?

Hat sich vielleicht in der Benzinflasche der Druck abgebaut?

Gruß

Fernwanderer

eisvogel
21.06.2004, 22:32
Hallo Fernwanderer,

habe für jedes Szenario 2 Messungen durchgeführt und den Mittelwert angegeben. Die Zeiten lagen bis zu 18 Sekunden auseinander.

Für NonStick 1,75 und Titan 1,75 waren die beiden Zeiten ident.

Druck in der Flasche wurde immer voll aufgebaut. (Leistung auf 'Voll', pumpen bis keine Lautstärkenzunahme mehr feststellbar + 5x pumpen dazu -> Topf drauf.)

Auffallend waren die großen Luftblasen am Boden beim Erwärmen in den NonStick Dingern. Isolieren vielleicht ganz gut? Die Leitfähigkeit dieses Materials kann ich nicht abschätzen.
Überraschend ist der 'Kesselwert' mit 0,9 L, zumal sich dieser auch noch nach oben verjüngt und somit auch geringfügig abschirmen dürfte.

Bei Gelegenheit werde ich das Ganze mit 'hochreinem' Petroleum nochmals durchführen, damit ich auch Anhaltspunkte bzgl. Brennstoffe habe .


Noch nie war eine Signatur so zutreffend wie Deine Eisvogel!!!!
:P

Ein skeptischer ob dieser - aber eben doch - Ergebnisse

Bernhard

Finn
21.06.2004, 22:38
Hallo,

ich verwende Aluminium, Edelstahl und Duossal, wobei mir von allen Materialien Duossal bisher am Besten gefallen hat, da es eine schnelle Wärmeleitung besitzt und man auch mal (im Gegensatz zu Non-Stick) mit einer Gabel oder einem Messer drin herumschaben kann.

Gruß
Finn

eisvogel
21.06.2004, 23:00
:bash: :bash: :bash:

Jetzt hab ich's! Liegt eh alles klar vor mir... :roll:

Entscheidenden Einfluß hat der Durchmesser der Gefäße! (Vgl. Zeiten 1,5 - 1,75).

Die Alukanne hat den geringsten Durchmesser... usw, usw...!

Bin jetzt richtig neugierig geworden. Mag mir jemand Alu- und Duossaltöpfe zur Verfügung stellen? :wink:


Bernhard *gutgelauntweilRätselgelöst*

Finn
22.06.2004, 01:37
Öhm... das hätte ich dir auch noch sagen können :)
Und das Ergebnis bzgl. Duossal und Alu... Wenn du einen Liter Wasser in einem Alutopf zum kochen bringen möchtest, dann braucht dies weniger Zeit als einen Liter in einem Duossaltopf.

Gruß
Finn

eisvogel
22.06.2004, 06:34
Yepp, das weiß ich.

Hätte allerdings gerne genaue Vergleichsdaten.

Weit interessanter wäre für mich aber, Töpfe unterschiedlicher Hersteller zu vergleichen (mit Gewichtsangabe).

Gruß, Bernhard

joerg1908
22.06.2004, 08:55
hallo,

also ich nutze das kochset von msr black light, und bin damit sehr zufrieden, gesundheitlich geht es mir auch noch gut. grins

gruß jörg