PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Messerverfärbungen



Tarvandyr
30.07.2007, 17:40
Ich habe mit einem Messer ein Spanferkel, welches frisch vom Grill kam, zerteilt. Die vorher blanke Klinge weist nun deutliche Verfärbungen auf, und zwar in den Farben blau und rot/orange/braun. Diese gegen auch durch nachhaltiges Reinigen nicht weg. Sieht so änhlich aus, wie mein Edelstahltopf, indem mal Schnee angebrannt ist.

Durch die Hitze dürfte es aber eigentlich zu keinen Verfärbungen kommen. das Fleischthermonmeter hat knapp 75 Grad angezeigt.

Kannn mir jemand was dazu sagen?

Danke

derMac
30.07.2007, 17:46
Wäre spannend zu erfahren, aus was für Stahl dein Messer ist.

Mac

Poldi
30.07.2007, 17:47
Also ich tippe mal ganz stark auf ein Spiderschwein! :bg:
Du hast dich doch nicht etwa von ihm beißen lassen?
Nix für ungut,
Norbert

Markus K.
30.07.2007, 17:58
Kannste vielleicht auch mal ein Foto reinstellen?

Gruss Markus

Howie
30.07.2007, 18:01
Das ist die natürliche Patina, die z. B. durch ätzen oder Kontakt mit Fruchtsäuren oder andere Arten von Säuren zustande kommt.
Es tritt ausschließlich bei Kohlenstoffklingen auf.

Markus K.
30.07.2007, 18:05
@Howie
Daran habe ich auch schon gedacht. Aber ich weiss jetzt nicht, wo beim Spanferkel die Säure herkommt...

Gruss Markus

Howie
30.07.2007, 18:27
Daran habe ich auch schon gedacht. Aber ich weiss jetzt nicht, wo beim Spanferkel die Säure herkommt...


Fettsäure ! ?

ekke
30.07.2007, 21:36
die frage ist natürlich wo das thermometer gemessen hat. zb kann der messpunkt im inneren liegen und die ausenseite ist dann wesentlich wärmer.
der temperaturbereich kommt auch ungefähr hin: wäre bei deiner verfärbung ca. bis um 300 grad celsius (oxidation bei unlegiertem werkzeugstahl) was auch der siedetemperatur für fette entspricht.

Tarvandyr
31.07.2007, 10:02
Aus was für einem Stahl das Messer ist, weiß ich im Moment noch nicht. Müsste ich mal nachschauen.

Das Ferkel war eingelegt. Vielleicht hängt das auch damit zusammen.

corne
31.07.2007, 10:49
Hallo

Mit ziemlicher Sicherheit handelt es sich um die Würze, die zu den genannten Verfärbungen geführt haben.
Außerdem sollen sich im Fleisch Bestandteile befinbden, die mit Stahl reagieren.
Ich glaube jemand hat mal etwas auf Phospor und Kalium geschoben, weiß ich aber nicht, ist nicht meine Strecke.

Bei rostträgen Stählen treten durch Hitze hervorgerufene sog. Anlassfarben in der Regel erst über den Normal zu erreichenden Grill/Schweineaussentemperaturen ;-) auf.
Auch bei nicht rostträgen wird das einfache Schneiden nicht ausreichen, um derart hohe Temperaturen im Stahl zu erreichen.
Die Farbenvielfalt weißt außerdem darauf hin, daß die Verfärbungen korrosionserscheinungen sind.
Bei Farbveränderungen durch thermischen Einfluß stellt sich in der Regel eine Farbe ein. z.B. gelb bei etwa 200cel, und das geht bis blau, bei über 300cel.
Bekannt sind mir solche Erscheinungen von Opinel (etwa C80), Löwenmesser(C 75) und einigen anderen nicht rostträgen Stählen.

Corne

mark23
01.08.2007, 00:37
Knoblauch macht blau, Zwiebel braun. So einfach ist das eigentlich mit den Verfärbungen bei "nicht rostfreiem" Stahl ... :)
Gruß,
mark23

Tarvandyr
01.08.2007, 10:34
Zwieblen und Knoblauch sind nicht geschnitten worden.

Ich dachte auch, dass das Messer rostfrei ist.


Folgendes steht auf dem Messer:

Knivsmed
Stromeng

Karasjok Norway

Hab mal auf der Seite von Knivsmed nachgelesen. Scheint aus Karbonstahl zu sein.

Christine M
01.08.2007, 11:23
He, so ein schönes Samenmesser habe ich auch von denen.

Aber Karbonstahl = nicht rostfrei, d. h. das Material reagiert mit bestimmten Lebensmitteln und verfärbt sich, und das Messer setzt mit der Zeit Patina an.

Christine

Tarvandyr
01.08.2007, 11:30
Erst war es schön, jetzt ist es schön bunt.

Ich denke mal, es lag wohl an dem Fett gemischt mit dem, worin das Schwein eingelegt war.

War auf jeden Fall lecker und ließ sich mit dem großen Messer auch gut zerteilen.

mark23
01.08.2007, 19:44
Zwieblen und Knoblauch sind nicht geschnitten worden. [...]

Reicht doch, wenn die Sau damit gewürzt war ...
Gruß,
mark23

jackknife
09.08.2007, 19:33
Spanferkel wird mit Salzlake eingesprüht.