PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zugspitze



Nicht übertreiben
27.05.2003, 12:10
Nachdem ich vor kurzem hier in Ravensburg angekommen bin, suche ich für dieses WE ne Beschäftigung. Ich hatte überlegt, ob ich mal auf die Zugspitze kraxeln sollte. Mein Problem ist allerdings, dass ich alleine bin, kein Klettersteigset und auch (keine Ahnung ob erforderlich) keine Steigeisen etc.
Ist das machbar? Und wenn ja, welchen Weg kann man empfehlen, wie lange dauert das usw.
Bin für jeden Tipp dankbar (kann auch ein anderer netter Berg in der Gegend hier sein)
Besten Dank
Thorben

Becks
27.05.2003, 12:45
Ich zitier hier mal n aktuelkles Posting aus DRA:


Hallo Katin,

On Mon, 26 May 2003, Katin Vierig wrote:

> Hallo, ist jemand in den letzten Tagen den Weg durchs Höllental auf die
> Zugspitze gegangen? Möchte eigentlich wissen, ob er schon machbar ist,
> besonders die Passage über den Gletscher.

Die wird durch gute Schneeauflage eher leichter. Ich vermute mal, daß
derzeit noch recht viel Schnee im Klettersteig oberhalb des Ferners liegt,
die Sicherungsseile teilweise nicht zugänglich sind ... Da liegen die
Probleme bei einer Frühsommerbegehung. Obwohl dieses Jahr die Ausaperung
im allgemeinen fortgeschritten ist, ist in dieser Höhe und Exposition
(teilweise Nord) noch mit Schnee zu rechnen. Schau mal auf diese Webcam,
wenn's mal wieder aufklart:

http://www.zugspitze.de/webcam/wank/images/wank-b.jpg

Luidger


Alex

Flachlandtiroler
27.05.2003, 12:54
... da wär' noch der Weg durchs Reintal und durchs Skigebiet Zugspitzplatt. Der untere Teil ist landschaftlich schön, der Rest :kotz:

Das ist der leichteste Anstieg, mit Schneestapfen und -wühlen sollte der eigentlich schon möglich sein. IMHO länger als Höllental, also eher zwei Tage als einer (Knorrhütte-Winterraum) oder per Bahn runter.
Wenn man sich die Verbauungen an der Knorrhütte ansieht, gibt es da gelegentlich Lawinen, dazu kann ich allerdings nix sagen.

Andere Berge stehen viele 'rum, wir waren z.B. mal Ende Mai zu Fuß auf der Birkkarspitze (Karwendel).

Viel Spaß & gutes Wetter, Martin

Nicht übertreiben
27.05.2003, 14:16
Erstmal vielen Dank für die schnellen Antworten. Ist einer von Euch schon mal den Weg durchs Höllental gegangen? Mich würd interessieren, ob da ein Klettersteigset erforderlich ist oder nicht. Hab gerade mal einen Blick auf die Webcam geworfen...da ist ja eine Suppe..alles weiß aber definitiv kein Schnee :roll:
Thorben

MaMa
27.05.2003, 15:41
Hi Thorben,
Ich bin den Weg duchs Höllental 1998 gegangen. Ich hatte ein Klettersteig Set dabei, andere die die gesehen habe, hatten keines. Kommt halt schwer auf deine Fähigkeiten an und wie sicher du dich im Fels bewegst.Si an. Empfehlenswert isses schon, mir hilft das schon rein psychisch, vor allem weil ich damals ziemlicher Anfänger in Sachen Klttersteig war. Die Schlüsselstellen sind das "Brett" am Aufschwung zur ersten Geländestufe unterhalb des Ferners: eine sehr Steile glatte Felsfläche, die mittels Trittstiftn gequert wird. Bei google gibts bestimmt Bilder (meine sind nur in Papierform). Aufm Ferner sind Grödel ganz hilfreich. Im Unterteil ziehen sich Spalten fast über die ganze Breite. der weitere Aufstieg über den Grat zur Irmerscharte gleicht häufig einer natürlichen "Hühnerleiter". Wenn man sehr trittsicher ist kann man es auch ohne Klettersteigset wagen. Ich würde jedenfalls eins nehmen, aber ich hab ja schon eins....(und ich bin auch Fahrradhelmträger :wink: )

Rüro
28.05.2003, 01:23
Hi Thorben,
wenn Du den Höllentalklettersteig gehen willst, dann bitte nur mit Klettersteig-Set!
Wenn Du z.B. am 'Brett' ausrutscht, kann es das sichere Ende für Dich bedeuten!
Ansonsten viel Spass bei Deiner Tour
Cu, Mark

Haiko
02.06.2003, 14:41
Moin²,

habe gerade auf der Zugspitze.de-Seite gelesen, dass der Berg 2964m hoch ist. Als ich vor 10 Tagen dort war, erklärte man uns, der Berg ist 2962 hoch.

Kennt jemand die richtige Zahl?

Ahoi,
Haiko