PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage an die Trangiafraktion



Saloon12yrd
26.05.2003, 11:45
Hiho,

eine Frage an Besitzer eines Trangias: Wie lange braucht das Baby um einen Liter Wasser zum kochen zu bringen? Wenn jemand noch nachwiegen könnte wieviel Gramm Spiritus er dabei verheizt wäre ich doppelt froh.

Wieso ich das wissen will? Ich bin am basteln ;)

Sal-

mr.magoo
26.05.2003, 17:19
HI Sal,

Meine Testergebnisse:

AussenTemp.: 20°C

Wassertemp.: 15°C

Wassermenge: 1l

Brennergewicht (fast leer): 60g (Trangia);

Brennergewicht voll: 120g
340g (Gasflasche)

Brennergewicht nach Kochen des Wassers: 90g
320-325g (Gasflasche)

Kochzeit (Spiritus): 11:37 min
Kochzeit (Gas): 5:27 min

Spiritusverbrauch: 30g
Gasverbrauch: 15-20g

Alle Werte habe ich mit einer manuellen Küchenwaage (d=20g) ermittelt.
Die Zeit habe ich mit einer ArmbandStopuhr gemessen.

Der Ort der Messung liegt etwa 100-130 m üNN.
Ausserdem habe ich den großern Trangia Topf und mit Deckel bei fast keinem Wind verwendet.
Ausserdem habe ich gleichzeitig mit zwei gleichzeitig gekauften Trangias
den Versuch durchgeführt.

Schlußfolgerung:

Der Spiritusbrenner braucht etwa zweimal solange um die gleiche Menge Wasser zu erhitzen, dabei ist er deutlich
leiser als der Gasbrenner. Aber er verrußt den Topf stark.
(Danke jetzt darf ich putzen :bash: )

Der Brennsttoffverbrauch unterscheidet sich um ca. 27-28% (Gasverbrauch=100%).
Auf Kostenebene ist dann wohl der Spiritus günstiger.

Hope to help
Ben

maro
26.05.2003, 17:59
Moin Moin,

hab mal kurz nachgeschaut. Und wenn ich mich nicht ganz getäuscht habe braucht der Trangia für einen Liter Leitungswasser ca. 8½ bis 9 Minuten, mit ca. 20 bis 25 ml (erschient mir viel, aber die Spritze lügt nicht...).

Um 1,5 Liter Leitungswasser zum Kochen zu bringen und diese fünf Minuten köcheln zu lassen braucht der (meinige) Trangia ca. 40 bis 45ml.

Kurz zu den äußerlichen Bedingungen: 15°C, leichter Wind, ca. 500m über Null. Handelsüblicher Brennspiritus (94%).

Gruß Mark

Saloon12yrd
26.05.2003, 18:01
1000 Dank an beide, das sind die Werte die ich brauche.

Sal-

MarkusG
26.05.2003, 18:48
Danke jetzt darf ich putzen :bash:
Ben

Kleiner Tipp zur Vermeidung des übermäßigen Putzens:

Ich reibe (zumindest auf dem Campingplatz) den Topfboden und die Außenwände (etwa zwei Querfinger hoch) mit etwas! Spülmittel vom Aldi ein. Es reicht wirklich ein Spritzer.
Das Spülmittel trocknet extrem schnell und stört so beim Kochen überhaupt nicht, kein Geruch, o. ä.
Anschließend kann man den Ruß einfach unter fließend Wasser mit dem Spülmittel abspülen.
Umwelttechnisch ist es für mich gleichwertig, ob ich etwas Spülmittel auf den Boden auftrage oder anschließend den Reiniger brauche.

Ingo
26.05.2003, 21:47
Um das Rußen zu vermeiden, kann man ja auch Wasser zusetzen. Weiß jemand von euch Spezialisten, wie da das Mischungsverhältnis ist (ich meine so, dass das Zeug noch brennt :lol: )!

Gruss
Ingo

MarkusG
27.05.2003, 01:08
Um das Rußen zu vermeiden, kann man ja auch Wasser zusetzen. Weiß jemand von euch Spezialisten, wie da das Mischungsverhältnis ist (ich meine so, dass das Zeug noch brennt :lol: )!

Gruss
Ingo

Hallo Ingo,
im Allgemeinen wird die Mischung 9/10 Spiritus + 1/10 Wasser angegeben.
Allerdings wird durch die Wasserbeimengung der (prinzipiell schon geringe Heizwert von Spiritus) weiter reduziert.

Sir Vivor
27.05.2003, 13:28
Hi,

auch mein Trangia braucht für einen Liter Wasser (alles bei Zimmertemperatur und Indoor) mit Deckel (Pfanne) drauf ca. 10 Minuten, um es zum Kochen zu bringen. Brennstoffverbrauch dabei ca. 20 - 30ml Spiritus.

Den Tip mit dem Spülmittel finde ich genial; werde ich mal ausprobieren!

Viele Grüße,

Sir Vivor

Nammalakuru
27.05.2003, 16:56
Den Tipp mit dem Spülmittel kannte ich auch noch nicht!
...mal ausprobieren.

Mischungsverhältnis Spiritus/Wasser :
Eigentlich macht man nur ein paar Tropfen Wasser in den Brenner - sonst heizt das Ding echt nicht mehr!!!

Noch ein guter Tipp:
Tenol - Mischung aus Methanol/Ethanol oder war´s Methyl/Ethyl #Scheiss Chemie!# :roll: brennt viel besser als der normale Spiritus und russt kaum. Skandinavienfans kennen das Zeug bestimmt.

Ich muss mich immer wieder als Trangia-Fan outen! Sind echt super die Dinger - einfach, problemlos, unkaputtbar und machen ihren Job! :D

Nammalakuru

boehm22
27.05.2003, 21:52
Hi Sal,

ist zwar kein Trangia - aber ich habe heute mit meinem Coleman F1 Gasbrenner getestet:

Außenthemperatur: ca. 20 Grad, windstill

Gasbrenner mit Edelstahl-Topf ohne Windschutz mit Deckel

Kochzeit für 1 Liter Wasser, von Wasser-Leitung bis sprudelnd: 3.30 Min

Gasverbrauch, mit Briefwaage (2 gr. genau)
1. Versuch - 12 gr. 2. Versuch 14 gr. - Mittelwert 13 Gramm

alfi
28.05.2003, 07:23
Hi,

noch eine Frage zum Gasverbrauch.
Wieviel Gramm sind in einer 300 ml Kartusche?
Und weiß vielleicht jemand, wieviel davon fürs Kochen nutzbar sind, da zum Ende hin, der Druck fürs Kochen einfach zu gering wird?

Danke
alfons

Philipp
02.06.2003, 11:54
Hallo Trangia-Gemeinde,

um den Heizwert eures Schatzes etwas zu erhöhen, schage ich euch Industriealkohol vor. Wird als Lösemittel in vielen Bereichen, z.B. Farben- und Lackindustrie verwendet und hat ca. 99%. So schlägt man noch mal was raus. Solltet ihr eine kleinere Lackfabrik um die Ecke haben, fragt mal nach 'nem Kanister nach.

Gruß
Philipp

Finn
02.06.2003, 12:32
@Sal-: Hatte das doch vor drei Tagen gepostet... schau mal nach :)

Gruß
Finn

Ingo
02.06.2003, 13:16
@Nammalakuru:

"Tenol - Mischung aus Methanol/Ethanol oder war´s Methyl/Ethyl"

Was is'n dat? Kann man das fertig irgendwo kaufen, oder muss man den kleinen Giftmischer spielen?

Was den Industriealkohol angeht: Gibt's den nicht bei Obi ? :wink:

Gruss
Ingo

Nammalakuru
02.06.2003, 15:35
@Ingo: Der Spiritus heisst "TENOL" und wird in Nowegen vertickert. Den bekommt man aber auch auf dem Kungsleden oder im schwedischen Supermarkt (mit ein wenig Glück).
Rein theoretisch müsste man das auch selbst mischen können - aber wie weiss ich auch nicht. "Haben wir denn hier keinen Chemiestudenten im Forum?" :bg:

Nam :D

K.B.
03.06.2003, 10:54
Unter Tenol hab ich nichts gefunden, dafür unter Originol.
Scheint so was ähnliches zu sein, in Anbetracht des Preises bleibe ich dann aber doch eher bei Spiritus.
(vgl. Trekkingmahlzeiten vs. Knorr/Maggi)


Origonol Brennstoff für Spirituskocher
Alkoholbrennstoff für Spirituskocher. Bildet keine Rückstände und Russ.
entspricht den gesetzlichen Vorschriften SS 155501.
Inhalt 1 Liter - Verpackt 12Flaschen im Karton.
Für den Vorrat im Urlaub.
Artikelnr Bezeichnung Preis
G69007-3099 ORIGONOL a 1Liter 12Stck verpackt 54,00 € pro Verp.12Stck

Seite dürfte www.yachtservice.de sein. (ja ja, da hätte ich bestimmt ein link setzen können...)

Tenol scheint ein Herstellername zu sein, denn in Chemikalienkatalogen habe ich nichts gefunden.

VG,
Kristof

Nammalakuru
03.06.2003, 14:29
...so teuer ist der Spiritus eigentlich nicht. ich weiss bloß das die Preise auf dem Kungsleden (sowieso etwas höher) ähnlich waren wie die für den 0815 Spiritus (Rödbränsle oder ähnlich?!). Daher fand ich Tenol immer besser - wegen der Eigenschaften halt. Kann aber sein dass das der Produktname ist und keine chemische Bezeichnung.

Nam :bg:

DerChemiker
16.10.2004, 18:52
... Produktname

Bin gerade zufällig auf diesen Tread gestoßen.

"Here is some listed fuel from different countries.
Baltic States: Tenol
Denmark: Origonol" http://www.origo-sweden.com/news_m.html
und wie bereits von Ingo und auf etlichen anderen Seiten erwähnt
"Tenol (methanol / ethanol mix)"
zB http://www.outside.co.uk/catalogues/stoves_2004.pdf

übrigens: Methanol = Methylalkohol
Ethanol = Ethylalkohol


Unser Spiritus ist mit Bitterstoffen vergällter Ethanol. Spezifikationen: http://www.distill.com/specs/EU2.html --> keine Steuer weil ungenießbar, somit billig.

Da Tenol angeblich teurer ist und sauberer brennt, würde ich schätzen, dass es nicht so stark mit Zusatzstoffen verunreinigt ist wie Spiritus.

"Rein theoretisch müsste man das auch selbst mischen können - aber wie weiss ich auch nicht"

Ja kannst du. :bg: :bg: :bg:
Nimm reinen Ethanol + Methanol. Aber keinen Spiritus!
Solang du keine günstigen Bezugsquellen hast und das ganze in der Apotheke kaufen musst, wird dein self made Tenol/Origonol aber deutlich teurer sein als das gekaufte. :wink:
Da Ethanol aber eh einen höheren Heizwert hat als Methanol, kannst du natürlich auch nur reinen Ethanol verwenden, sozusagen als Edel-Brennstoff.
Auf Gas umzusteigen wäre aber viel billiger :bg:


Viele Grüße

Fjaellraev
17.10.2004, 02:46
Zurück zum Thema Wasser beimischen: Ich mische prinzipiell kein Wasser bei, meine Töpfe dürfen ruhig schwarz sein, nur ein kleiner teil des Russes löst sich meiner Erfahrung nach ungewollt wieder und gibt schwarze Finger :wink: . Das der Heizwert sinkt ist nur ein unangenehmer Effekt, der Andere ist, dass das gute Teil mühsamer zu starten ist. Wir haben auf unserer Sarektour dieses Jahr den ungewollten Test gemacht: Mein Kumpel hatte seinen Sprit mit 10% Wasser verdünnt, bei Kälte wollte der Brenner kaum starten, wenn er mit meinem unverdünnten Sprit gefüllt war, startete er problemlos.

Gruss
Henning

Carsten010
17.10.2004, 09:42
Thema rußverschmierter schwarzer Topf:

In Ray Jardines "Beyond Backpacking" kann man folgendes lesen:

If you use a cook-fire, or a stove that burns natural materials, then the outside of your pot will blacken with soot. This is actually beneficial because a blackened pot transfers heat to its contents better

oder auf deutsch und in Kürze:Ein schwarzer Topf verteilt die Hitze besser.

Ich glaub ja immer fast alles, was man schwarz auf weiß lesen kann ;-) und hab mir deswegen nie die Mühe gemacht, den aussen sauber zu machen.

Die Spüli-aussen-darufschmier-Methode ist mir aus meinen Pfadfinderzeiten noch bekannt und hat jedenfalls damals auch einigermassen funktioniert, um nen Topf recht schnell wieder sauber zu bekommen.

CU

Carsten

Nordlicht
17.10.2004, 09:43
Ich kann nur bestätigen das sich die Spiritusverdünnung mit Wasser nicht bewährt hat.
Da finde ich die sache mit dem Spüli schon besser ( wenns Klappt )

Thomas75
17.10.2004, 13:01
Hallo,

warum sollte ein rußverschmierter (bzw. teerverkrustet nachdem er ein paar mal im Lagerfeuer stand :)) Topf die Hitze besser verteilen?
Auch in der Literatur scheinen die Meinungen da auseinanderzugehen: Lars Monsen (Outdoorgott hier in Norwegen) schreibt, daß man beim Kochen mit einem verrußten Topf 30% mehr Energie benötigt als mit einem sauberen...

Viele Grüße,
Thomas

Bim
17.10.2004, 13:47
also ich hatte immer probleme mit verduenntem Spiritus... Entweder er ging bei kühleren Temp. nicht gescheit an oder er hat gerußt wie davor. Erfolg hatte ich jedoch mit der Spüli-Methode, welche wir seit ca. 10 Jahren bei den Pfadfindern anwenden. Sauber bleibt der Topf auch so nicht, aber es gibt auch keine 10cm Rußschicht drauf!

grand
17.10.2004, 18:58
man darf das nicht verwechseln, ein schwarzer topf reflektiert weniger hitze als ein blanker, ein eine dicke rußschicht isoliert.

Kai
18.10.2004, 10:36
Moin
das kling sinnig, aber wo ist der "Break Even Point"? Ab wann ist der Verlust durch die Isolation größer, als der Gewinn durch die vermiedene Reflektion?
:o An alle Studenten der Umwelttechnik oder Chemi !!!
Hier lauert ein Diplomarbeitsthema!!!
Ergebnisse bitte hier reinstellen :wink:

Den Spülitrick finde ich auch interessant, wenn der Benziner mal wieder spinnt. Aber reagiert ddie Seife nicht auf die Hitze? Zersetzungsprozesse, Verbrennen oder so?
Kai

Steffen Schwientek
18.10.2004, 13:07
Schwarze Töpfe reflektieren weniger Strahlung. Der Effekt ist aber sehr klein, wenn man mit grammgenauen Waagen Vergleichsmessungen durchführt, kann man keinen Unterschied im Verbrauch feststellen.

Warum immer wieder der Tipp kommt, den Spiritus mit Wasser zu verunreinigen, ist mir ein Rätsel. Die Kochdauer wird länger, und die Rußneigung nimmt nicht ab. Zumindest habe ich so etwas noch nie beobachtet.
Verdünnt man aber schlechten Spiritus (einen solchen mit schon hohem Wassergehalt), dann kriegt man ihn gar nicht mehr angezündet.

Steffen

Flachlandtiroler
18.10.2004, 13:18
Verdünnt man aber schlechten Spiritus (einen solchen mit schon hohem Wassergehalt), dann kriegt man ihn gar nicht mehr angezündet.
ACK, das ist (im Winter, wo der Kocher essentiell ist) das Totschlag-Argument für solchen Unfug.

Gruß, Martin

Fjaellraev
18.10.2004, 17:20
Warum immer wieder der Tipp kommt, den Spiritus mit Wasser zu verunreinigen, ist mir ein Rätsel. Die Kochdauer wird länger, und die Rußneigung nimmt nicht ab. Zumindest habe ich so etwas noch nie beobachtet.

Also ich konnte es beobachten, erst als ich den Kocher meines Kumpels mit meinem unverdünnten Sprit befeuert habe bekam er die "richtige" Farbe. Vorher sah er einfach neu aus :wink: .

Gruss
Henning

K.B.
19.10.2004, 10:29
Irgendwer muss hier ja die Wasserbeimischer verteidigen! :x

Ich habe ehrlich gesagt noch nie untersucht, wie ein Trangia mit reinem Spiritus rußt.
Dennoch: Zu meinem Spiritus gebe ich immer etwas Wasser (weniger als 10%) dazu, und hatte bisher weder Probleme mit schwarzen Töpfen noch mit schwierigem Starten!

Außerdem ist es ja irgendwie grotesk bei einem Spirituskocher über Brennstoffgewicht und Kochzeiten zu diskutieren...
Nett ist es dennoch.

Kristof

Flachlandtiroler
19.10.2004, 10:38
Außerdem ist es ja irgendwie grotesk bei einem Spirituskocher über Brennstoffgewicht und Kochzeiten zu diskutieren...
ACK :lol:

Um nicht mißverstanden zu werden: Mit unverdünntem Spiritus rußen die Töpfe schon und werden schwarz, aber was schadet das?

Gruß, Martin

Kai
19.10.2004, 10:45
Dreckige Finger
eingesauter Rucksack
bzw Töpfe müßen einzeln in Beutel verstaut werden, damit sie den anderen Topf bzw den Rucksack nicht einsauen.
Zusätzlicher Fummelkram und zusätzliches Gewicht der Beutel ( :wink: es gibt ja auch leute die ihre Zahnbürste absägen also)
ich finde das sind argumente...
kai

K.B.
19.10.2004, 10:50
Danke Kai!

Ich wickle meinen Wassertopf sowieso in ein Geschirrtuch, damit das ganze nicht so klappert. Da hätte ich sonst ziemlich schnell ein schwarzes Tuch.

ACK??

Kristof

Flachlandtiroler
19.10.2004, 11:11
ACK heißt acknowledged, also einverstanden.

Mein Trangia klappert nicht da ich den Innenraum immer vollpacke (Teebeutel, Gaskartusche, Zange, Besteck usw.).
Nach dem Kochen wird der Topf ja gereinigt (mit Schnee, Wasser oder Drahtschwamm, was halt gerade verfügbar ist). Das mache ich auch mit der verrußten Unterseite und hatte noch nie ein Problem mit dem Ruß. (Die Finger wasche ich dann auch noch ab ;-).)
Der zusammengestapelte Trangia wird ja von dem Windschutz und dem Deckel umfasst, da kommt also auch nix an den Rucksack.

Noch mehr fadenscheinige Argumente? :bg:

Gruß, Martin

Kai
19.10.2004, 12:08
Öhhhh :roll:
das ist dann ja noch mehr arbeit....
außerdem ist Ruß Krebserregend ...
mir fallen keine Argumente ein ....ich kann ja jetzt deinen sachverstand anzweifeln und dich persönlich beschimpfen :wink:
http://www.my-smileys.de/smileys1/avatar-2590.gif

K.B.
21.10.2004, 21:12
Ab wann ist der Verlust durch die Isolation größer, als der Gewinn durch die vermiedene Reflektion?
:o An alle Studenten der Umwelttechnik oder Chemi !!!
Hier lauert ein Diplomarbeitsthema!!!
Ergebnisse bitte hier reinstellen :wink:
Kai

Problem ist schon gelöst und damit keine Arbeit mehr wert.
Ich war vorgestern bei einer Vorlesung über die Kühlung von Raketentriebwerken.
Ergebnis: Die Isolation durch abgelagerten Ruß ist höher als die Aufheizung durch Strahlungsabsorption.
Was das für unsere Diskussion bringt? Die "Wasserkocher" haben ein Argument mehr!!! :D
(Leider sind diese Effekte nur sehr marginal :( )

Kristof

Carsten010
21.10.2004, 22:09
Ich wunder mich ja über mich selber...

Da schreib ich selber, dass es gut sei nen schwarzen Topf zu haben und stelle folgendes fest...

Habe fast den ganzen Appalachian Trail lang nen Spirituskocher genutzt und dat Ding is sauber! Dat is sauber dat Dreckding! Ja gibts denn das?

Ganz ehrlich. Der Topf ist nicht schwarz. Die Amis verbrennen etwas, das die Denatured Alcohol nennen. Ich dachte, dass das Spiritus sei. Allerdings habe ich durch die laufende Diskussion das Gefühl bekommen, dass das vielleicht ein anderer Alkohol ist...Any ideas?

Carsten...

Felix
21.10.2004, 22:26
@Carsten:
Welchen Kocher hast du denn benutzt? Ich denke da kann es durchaus konstruktionsbedingte Unterschiede geben. Vielleicht verbrennt dein Modell den Alkohol einfach besonders sauber.

Gruß

Felix

Kanem
21.10.2004, 22:56
Laut Web ist Denatured Alcohol
"ethyl alcohol that is unfit for drinking but is still useful for other purposes"

Carsten010
22.10.2004, 08:13
@Felix

Ich hab nen Dosenkocher benutzt, der folgendem Design recht ähnlich ist:

http://mywebpages.comcast.net/photonstove/stove/HighPerfAlcoholStove.html

Allerdings sind bei mir die Öffnungen des Kochers (die Löcher) nicht an der Seite, sondern oben drauf. Wenn ich mir endlich mal ne Digicam in die Bude geholt habe stelle ich das auch mal ein.

CU

Carsten

Felix
22.10.2004, 08:53
@Carsten:
Brennt dein Kocher die ganze Zeit mit blauer Flamme? Das wäre dann eine passende Erklärung für das rußfreie Brennen. Mein Trangia brennt anfangs mit einer halbwegs blauen Flamme, aber wenn er warm wird, dann wird die Flamme größer und gelb. Eine gelbe Flamme ist ein Indiz für eine unvollständige Verbrennung --> Ruß bleibt übrig.

Gruß

Felix

Carsten010
22.10.2004, 08:57
Weiß ich gerade ganz ehrlich nicht. Geh aber übernächstes WE wieder 2 Nächte in den Taunus und kann danack sicherlich berichten.

CU