PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie macht Ihr das eigentlich...??



shiWagO
24.05.2003, 13:35
Hallo zusammen,
bin jetzt stolzer Besitzer eines MSR Whisperlite Int. und bin begeistert. Um ihn zu testen habe ich mir erstmal Waschbenzin gekauft und alles lief tadellos. Er ließ sich einigermaßen gut regulieren und die Vorheizzeit hielt sich auch noch in Grenzen. Aber der eigentliche Grund warum ich mich für diesen Kocher entschieden habe ist das er auch gut mit Tankstellensprit laufen soll. Nun frage ich mich aber wie Ihr das macht, wenn ich nämlich so an unsere Tankstellen denke, finde ich dass der Sprit mit einem ziemlich hohen Druck rauskommt und das selbst mit einem Trichter der Sprit rechts und links an einem vorbeispritzt. Und ohne Trichter halte ich es schlichtweg für unmöglich eine MSR Flasche an einer Zapfsäule zu befüllen.
Außerdem habe ich noch eine Frage. Habe mir kürzlich ein Exped Sirius Extrem Zelt gekauft und frage mich nun ob es unbedingt notwendig eine Unterlage zu kaufen. Einerseits möchte ich lange was von meinem Zelt haben andererseits finde ich das eine zusätzliche Unterlage das Gesamtgewicht ganz schön nach oben schraubt zumal es für mein Zelt noch keine passende Unterlage angeboten wird und ich auf eine Standardunterlage zurückgreifen müsste.

Hoffe auf viele Antworten und Anregungen…

Mit freundlichen Grüßen shiWagO

Jens
24.05.2003, 13:48
Hi,

ich habe einige Male auf Tankstellenbenzin zurückgreifen müssen. Der erste Versuch, eine Tankflasche direkt zu befüllen war katastrophal. Jetzt mache ich das so: Im Supermarkt eine Getränkepackung / Plastikflasche ect. kaufen und leeren. Volumen sollet mindestens 1,5 Liter sein. Eine große Öffnung in die Packung schneiden, auswaschen.
Damit zur Tanke, Packung mit ca. 1 Liter Benzin füllen, dann umfüllen in die Tankflasche aus Alu. Einen evtl. verbliebenen Rest an Autofahrer verschenken oder auf einen Felsen kippen (schluckweise) und abfackeln. Die Verpackung verbrennen. So kommt das Restbenzin nicht in die Umwelt.

Eine Zeltunterlage habe ich noch nie benutzt, allerdings mache ich mir die Mühe und suche den Untergrung gründlich nach spitzen Steinen, Dornen und scherben ab. Wenn du eine einfache Isomatte verwendest kannst du die auch unter das Zelt legen.

Jens

gregor
24.05.2003, 14:02
Hi, Du darfst nur nicht voll aufdrehen, dann geht das schon. Gut, kleckert mal ein bisserl... Habe einen 5 L Kanister, der sich gut befüllen läßt immer voll zu Hause und der hat eine aufschraubbaren Schlauch zum gießen. Gibts bei ATU oder im Baumarkt.

Gruß, Gregor

PS: Habe auch noch nie eine Zeltunterlage benutzt. Etwas Vorsicht tuts auch!

Sir Vivor
24.05.2003, 14:50
Hi,

ich mußte bzw. durfte zwar noch nie eine SIGG Buddel o.ä. betanken; jedoch habe auch ich schon oft einen 5 Liter Kanister betankt. Meine Erfahrung: Die Zapfpistolen lassen sich mit etwas Fingerspitzengefühl doch zähmen. Dazu die ganze Hand (na gut, vier Finger...) kraftvoll um bzw. in die Pistole legen, und laaaaangsam drücken. Ist 'ne Übungssache...

Viele Grüße,

Sir Vivor

shiWagO
24.05.2003, 15:57
Mit einem 5 L Kanister sehe ich ja auch kein Problem, aber ich habe vor diese Semesterferien nach Griechenland zu Fliegen um dort verschiedene Inseln abzuklappern und da bietet es sich nun mal nicht an einen 5 L Kanister dabei zu haben. Vor allen Dingen nicht im Flugzeug :D . Aber die Idee mit der abgeschnitteten Flasche gefällt mir schon ganz gut.

MFG shiWagO

boehm22
24.05.2003, 17:43
Hi,
ich bin in Oslo mit meiner 0,6 ltr. Primus-Benzin-Flasche an die Tankstelle, da war gerade ein Motorradfahrer, den habe ich dann gebeten meine Flasche zu füllen - den Inhalt hat er mir dann geschenkt, weil er meinen großen Geldschein nicht wechseln konnte.

Aber das Einfüllen ansich war kein Problem, vielleicht sind die Moppedfahrer ja feinfühlender mit dem Zapfhahn, mit geht es zumindest so, ich tröpfle auch immer bis zum Anschlag rein.

maro
24.05.2003, 17:45
Zwecks der Zeltunterlage...

ich hab mir eine direkt am Fly festgemacht. Ist ganz nützlich wenn Du nur mit dem Fly ohne Innenzelt unterwegs bist. Ansonsten nen Poncho, eine Isomatte oder eine leichte Folie unterlegen schont den Zeltboden und erhöht die Lebensdauer.

Gruß Mark

alaskawolf1980
24.05.2003, 22:01
Jo nur etwas FIngerspitzengefühl....ich bekomme aus den Zapfsäulen sogar einen sehr dünnen langsamen Benzinstrahl heraus. Da sollte man aber auch etwas feinmotorisch sein :bg: . SO ne Flasche läßt sich absolut sauber füllen. Da jeder Zapfhahn etwas schwerer oder leichter funktniert, kann es natürlich sein, dass am Anfang doch was drüberläuft, da man erst mal ein ZehntelSekunde benötigt um sich an das Teil zu gewöhnen.