PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wasserdicht-Angabe bei Uhren?



Tomscout
20.07.2007, 11:23
Moinsen!

Erst einmal: Das Foooooruuuuum ist wieder da! Fetten Dank an die Admins dafür!

Nun die Frage: ich möchte mir eine Uhr zulegen, die eine Kanutour - sprich auch mal "baden" gehen - unbeschadet übersteht. Was genau verbirgt sich hinter Wasserdichtigkeitsangaben (geiles Wort) wie "10 bar - 100 Meter"? IST die Uhr dann auch wasserdicht oder ist das so ein goodwill-Angabe wie "Händewaschen und Duschen geht damit"? Wie sieht's mit 5 bar aus - reicht das auch zum Schwimmen?

Ich dachte an ein Modell wie Wenger Field Classic, 10 bar.
Freu mich über Erfahrungsberichte von Uhrenbesitzern!

Gruß, Tom

Norbert
20.07.2007, 13:04
Ich besitze ein paar Schaffhauser Uhren und habe mich einige Jahre in Sammlerforen rumgetrieben, da kriegt man so einiges mit. Allgemein wird die Wasserdichtigkeit von Laien gern überschätzt. Ein Uhrmacher würde dir wahrscheinlich sagen:

Wasserdicht bis 5 m - nicht wasserdicht
Wasserdicht bis 30 m - darf man beim Händewaschen anbehalten
Wasserdicht bis 60 m - darf man mal beim Schwimmen am Handgelenk vergessen
Wasserdicht bis 100 m - zum Schwimmen geeignet
Wasserdicht bis bis 200 m - jederzeit druck- und wasserdicht

Mäßig wasserdichte Uhren sollten nicht zum Duschen getragen werden, da durch Seife entspanntes Wasser unter Umständen die Dichtungen überwinden kann. Bei Uhren im vierstelligen Preissegement wird die Wasserdichtigkeit naturgemäß etwas enger gesehen, als bei preiswerteren.

Vor einem Jahr habe ich übrigens selbst nach einer geeigneten Outdoor-Uhr Ausschau gehalten, und ich glaube, dass ich eine wirklich perfekte Uhr gefunden habe: die beliebte Citizen Promaster Automatic.
(http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=cz_06001&k_id=1408&hot=0)

Gruß,

Norbert

Tomscout
20.07.2007, 13:14
Hi Norbert,

vielen Dank für die Antwort - genau nach so einer Auskunft fragte ich :-)

Die Citizen sieht ja nett aus...aber ist mir etwas zu teuer.
Wollte halt bis 100 EUR ausgeben, da passt die Wenger gerade noch rein.

Anyway - danke Dir!
gruß Tom

Michael 60
20.07.2007, 19:25
Hallo,

ich habe mir in Singapur eine Seiko SKX 007 bestellt und auch nach längerem Versand erhalten.Liegen mit Versand und Zoll bei ca. 115 €. Schau mal unter diesen Uhren nach. Sind 200m wasserdicht und Automatik-Uhren.

Decius
20.07.2007, 21:11
Hallo,

ich habe mir in Singapur eine Seiko SKX 007 bestellt und auch nach längerem Versand erhalten.Liegen mit Versand und Zoll bei ca. 115 €. Schau mal unter diesen Uhren nach. Sind 200m wasserdicht und Automatik-Uhren.

Ich kann die Uhr auch nur empfehlen, die macht alles mit. Es sollte allerdings klar sein, dass sie ein relativ einfaches (aber sehr robustes) Automatikwerk hat, wodurch sie pro Tag ein paar Sekunden Gangabweichung hat.

Norbert
21.07.2007, 15:04
Auf die besgagte Seiko hatte ich auch schon ein Auge geworfen – bei ebay für wenig über EUR 100,- gesehen. Würde ich jeder anderen Uhr in dieser Preislage vorziehen. Japanische Automatik-Sportuhren – i.d.R. freie Rolex-Nachempfindungen von Citizen und Seiko – sind selbst unter Luxussammlern geschätzte und respektierte Uhren. Mehr Uhr fürs Geld kriegt man nirgends.

Der Gang meiner Citizen hat Chronometerqualität. Uhren, die das Zehnfache kosten, gehen nicht genauer.

Hasenhirn
22.07.2007, 21:32
Servus!

Casio G-Shock. absolut nicht kaputt zu bekommen, wasserdicht, solar betrieb, auch mit funk. Mit oder ohne Zeiger.
Und auch nicht zu teuer.
Meine hat damals 180 Euro gekostet.
Gruß Thomas

Komtur
22.07.2007, 23:14
Was genau verbirgt sich hinter Wasserdichtigkeitsangaben (geiles Wort) wie "10 bar - 100 Meter"? IST die Uhr dann auch wasserdicht oder ist das so ein goodwill-Angabe wie "Händewaschen und Duschen geht damit"? Wie sieht's mit 5 bar aus - reicht das auch zum Schwimmen?


Die Angabe 30 Meter Wasserdicht bedeutet lt. DIN : die bezeichnete Uhr übersteht es, 30 Minuten 1 Meter unter Wasser zu sein.

Beim schwimmen entsteht ein höherer Druck und die Knöpfe, Drücker usw. unter Wasser bedienen ist ganz gefährlich ;-)

Ab 200 Meter ist sie wirklich Dicht.

Gruß

Dirk

Wildbertstock
24.07.2007, 15:49
Ich habe mir erlaubt, die Materialinformation bei Globetrotter zum Thema Wasserdicht/Uhren hier reinzukopieren:
-----
Der Begriff wasserdicht (water resistant) ist in der DIN Norm 8310 festgelegt: Eine Uhr gilt als wasserdicht, wenn sie im Neuzustand die drucktechnische Prüfung nach DIN 8310 besteht: 30 Minuten bei 1 m Wassersäule (~ ca. 1 bar) und dann 90 Sekunden bei 20 m Wassersäule (~ ca. 2 bar).
Beim Prüfdruck entsprechen 10 Meter Wassersäule ca. 1 bar, somit wird die Uhr in diesem Test einem Druck von 3 bar ausgesetzt. Zu berücksichtigen ist hierbei aber, dass es sich bei diesem Test um eine gleichmäßige, statische Kraft handelt. Beim Schwimmen beispielsweise können schon viel höhere Kräfte auf die Uhr einwirken. So kann z. B. eine bis 3 bar wasserdichte Uhr niemals für einen Tauchgang bis 20 Meter Tiefe verwendet werden:

Uhren ohne Spezifikation = nicht wasserdicht
3 ATM = Water Resistant (Spritzwasserdicht)
5 ATM = Water Resistant 50 m (Badetauglich)
10 ATM = Water Resistant 100 m (Schwimmtauglich)
20 ATM = Water Resistant 200 m (Tauchen mit Pressluft)

Hier der - Link - (http://www.globetrotter.de/de/beratung/mat_info_detail.php?material=Wasserdicht)URL zum vollständigen Text.
-----

Ich selbst habe mirvor zwei Jahren dort eine Casio Mount Robson aus der "Pro Trek"-Serie mit Kunststoff/Lederband, Solarversorgung, Kompass (wird genutzt), Höhenmesser (seltener), Wetter-Barometer (na ja,... ;-), Thermometer und Alarm (ausreichende Weckfunktion) zugelegt. Wasserdicht 100m = Schwimmfähig. Bin sehr zufrieden damit. Trage die Uhr stets beim Paddeln.

Komtur
24.07.2007, 17:22
30 Minuten bei 1 m Wassersäule (~ ca. 1 bar) und dann 90 Sekunden bei 20 m Wassersäule (~ ca. 2 bar).

Da ist aber ein Fehler.
1 Meter Wassertiefe entspricht 0,1 Bar
10 Meter entspricht 1 Bar

Gruß

Dirk

Wildbertstock
24.07.2007, 19:58
@komtur

Stimmt, ja, hab's gerade nachgelesen! - 1 Meter Wassertiefe = 0,1 bar !!!

Immer gut, jemanden zu treffen, der zum Thema was weiß. Demnach könnte ich mit meiner Zwiebel bei 10 bar Dichtigkeit richtig tief tauchen (nein, das geht natürlich nicht und das habe ich auch nicht vor). Aber hallo Globi...

Andi007
24.07.2007, 20:42
Hallo....geb auch mal Senf dazu.

Und zwar wurde ab und zu mal der Umgebungsdruck vergessen.
Wasseroberfläche ca. 1 bar...vielleicht gar nicht vom Autor, ist aber denk ich missverständlich.


Der Begriff wasserdicht (water resistant) ist in der DIN Norm 8310 festgelegt: Eine Uhr gilt als wasserdicht, wenn sie im Neuzustand die drucktechnische Prüfung nach DIN 8310 besteht: 30 Minuten bei 1 m Wassersäule (~ ca. 1 bar) und dann 90 Sekunden bei 20 m Wassersäule (~ ca. 2 bar).

20 m unter Wasser also 3 bar.



Da ist aber ein Fehler.
1 Meter Wassertiefe entspricht 0,1 Bar
10 Meter entspricht 1 Bar


ebenso....10 m unter Wasser entspricht dann 2 bar.

Gruß
Andi

Komtur
24.07.2007, 22:32
ebenso....10 m unter Wasser entspricht dann 2 bar.

Wie kommst Du darauf?

Sorry, aber da hat irgendjemand der Verfasser nicht aufgepasst oder falsch abgeschrieben.

An der Erdoberfläche haben wir eine Atmophäre (offizielle Bezeichnung seit 1978, Bar darf weiter verwendet werden) Druck. Die entspricht einem Bar (Nachkommastellen gerundet).
Bei allen Angaben wird dies aber als "0" angenommen.
Ein Autoreifen der mit 2,2 Bar gemessen wird, hat 3,2 Bar Druck gegenüber einem Vakuum. Da wir auf der Erde (Meereshöhe) aber 1 Bar haben, wird dies abgezogen und somit 2,2 angegeben. Was dann bezeichnet, dass er 2,2 Bar Überdruck im Vergleich zum Umgebungsdruck hat.

Das gleiche gilt für das Tauchen.
10 Meter Tiefe = 1 Bar
20 Meter Tiefe = 2 Bar usw.

Eine Uhr in 10 Meter Tiefe mit 2 Bar zu bezeichnen stimmt in auch nicht, weil sie an im Umgebungsdruck 1 Bar geöffnet und montiert, sowie verschlossen wurde. Somit hat sie einen Innendruck von 1 Bar (gegenüber Vakuum).
Folglich ist in 10 Meter Tiefe der Druck im Vergleich zum Inneren der Uhr 1 Bar höher.

Das so gerechnet wird zeigt auch die DIN 8310:

Wasserdichtigkeits-Klassifizierung (5 BAR / 50 M*)
Die Uhr ist auf eine Wasserdichtigkeit bis 5 Bar geprüft, was dem Druck einer angenommenen Wassersäule von 50 Metern entspricht, die auf einen Quadratzentimeter lastet. Damit ist sie bestens geeignet für den täglichen Gebrauch wie z.B. Baden, Duschen oder Händewaschen.

Wasserdichtigkeits-Klassifizierung (10 BAR / 100 M*)
Die Uhr ist auf eine Wasserdichtigkeit bis 10 Bar geprüft, was dem Druck einer angenommenen Wassersäule von 100 Metern entspricht, die auf einen Quadratzentimeter lastet. Damit ist sie bestens geeignet für z.B. häufiges Schwimmen oder Schnorcheln.

Wasserdichtigkeits-Klassifizierung (20 BAR / 200 M*)
Die Uhr ist auf eine Wasserdichtigkeit bis 20 Bar geprüft, was dem Druck einer angenommenen Wassersäule von 200 Metern entspricht, die auf einen Quadratzentimeter lastet. Damit ist sie bestens geeignet für z.B. gerätefreies Freitauchen.

Anscheinend hat Globetrotter von einem Verfasser abgeschrieben, der sich verrechnet hat.

Gruß

Dirk

Andi007
25.07.2007, 22:25
Direkt vor mir an der Wand hängt so ne Wetterstation die zeigt das an...:cool:

Vielleicht ist das aber auch mal umgestellt worden, hab grad nochmal im Buch von meinem Lehrbrief vom CMAS* Auflage 2002 nachgeschaut, da ist das auch so beschrieben.
0m 1 bar, 10 m 2 bar, 20 m 3 bar usw....

Aber du schreibst ja so viel, du wirst das schon wissen.
Vielleicht ist es ja bei Uhren so und bei Wetterstationen so...

Komtur
26.07.2007, 01:35
Andersherum: mit Einführung der SI Einheiten hat 1978 das Bar die Atmosphäre abgelöst. ;-)

Ah, stimmt natürlich. Bin schon ganz durcheinander.


@Andi
Bei der Wetterstation wird es anders angegeben.
Man "könnte" natürlich auch hier "0" anstelle von 1023 Millibar sagen, aber dann hätte man ein Problem bei größeren Höhen oder Tiefdruckgebieten.
Denn dann müsste man anstelle von z.B. 945 Millibar etwas wie Minus 0,055 Bar sagen.
Etwas blöd.

Bei Luftdruck und Wetter ist außerdem nicht mehr Bar oder Millibar gültig, sondern hier wird es jetzt in Hektopascal angegeben, bzw. 1023 hPa.

Keine Ahnung wer sich dieses ganze durcheinander ausgedacht hat.

Gruß

Dirk

diver
30.07.2007, 21:31
Hallo ins Forum.
Das mit dem Differenzdruck für die Uhr ist vielleicht so richtig,fürs tauchen sicher nicht .Die relevanten Drücke fürs tauchen berechnen sich aus dem Druck an der Oberfläche,also grob einem bar,zuzüglich ein bar pro 10 m Wassersäule.

Zur Auswahl der Uhr: Citizen Promaster Automatik.Kann Mann/Frau auch bei e ..... schießen,ist dann wohl um die hundert Tacken zu haben. Die ist einfach unkaputtbar.

Gruß

Chris

derMac
30.07.2007, 22:00
Keine Ahnung wer sich dieses ganze durcheinander ausgedacht hat.
Das kann man bei Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Internationales_Einheitensystem) nachlesen. ;-)
Die offizielle SI-Einheit für den Druck ist Pascal. Angaben in Bar sind im Si-System aber auch zulässig, da in ganzen Zehnerpotenzen ineinander umrechenbar.

Das man den Luftdruck vereinfachend 1 bar setzt stimmt auch nicht ganz, dazu ist er für viele Anwendungen nicht konstant genug. Korrekt ist aber, dass der wirksame Druck der Differenz aus dem innen und außen anliegenden Druck entspricht.

Mac

Andi007
03.08.2007, 15:28
Hallo ins Forum.
Das mit dem Differenzdruck für die Uhr ist vielleicht so richtig,fürs tauchen sicher nicht .Die relevanten Drücke fürs tauchen berechnen sich aus dem Druck an der Oberfläche,also grob einem bar,zuzüglich ein bar pro 10 m Wassersäule.


Na da bin ich aber froh dass ich doch noch was richtig behalten hab!:D

.mo.
14.08.2007, 00:47
Schon was passendes gefunden? Sonst wäre vieleicht Vagary was für dich.

http://www.vagary.de/insider.html

Bis 10bar Wasserdicht also auch zum schwimmen geeignet, verschiedene Modelle und Vagary ist eine Art Nebenfirma/-Produkt/-Unternehmen von Citizen.
Alle kosten so um den Dreh rum 100€

Komtur
14.08.2007, 09:57
Hallo ins Forum.
Das mit dem Differenzdruck für die Uhr ist vielleicht so richtig,fürs tauchen sicher nicht .Die relevanten Drücke fürs tauchen berechnen sich aus dem Druck an der Oberfläche,also grob einem bar,zuzüglich ein bar pro 10 m Wassersäule.


Der Prüfdruck einer Uhr hat aber nichts zu tun mit den Angaben beim Tauchen.
Für das Tauchen wird 1 Bar hinzugerechnet, da man ja Atemluft einatmet, die 1 Bar über dem gerade aktuellen Wasserdruck liegt.

Zitat:
"Bei einer zusätzlichen Angabe eines Drucks wie z.B. 3 bar sind die Prüfbedingungen verschärft. Die Druckangabe 3 bar darf nicht verwechselt werden mit der Tauchtiefe, sondern ist die Definition des Prüfdrucks. Ein Prüfdruck von 3 bar wird in 30 m Wassertiefe erreicht."

Nachzulesen:
http://www.uhren-born.de/html/wasserdichtigkeit.html
unter "bar Angaben"

Gruß

Dirk

Andi007
14.08.2007, 12:15
War übrigens am Wochenende mit meiner Casio-Kinderuhr (uralt, geht noch, aber das Plastikarmband ist schon kaputt...) im See tauchen auf 19 m.:ignore:
Auf der Uhr steht WR 50M. Ich weiß dass die nicht fürs Gerätetauchen gemacht ist, aber sie geht noch...
Bin richtig stolz auf das alte Ding. Die ist immerhin 18 Jahre alt, die Batterie hab ich schon zweimal selbst gewechselt und es ist so meine Uhr für Touren gewesen, solange das Armband noch dran war. Hab mir jetzt die gleiche nochmal bestellt, n neues Armband lohnt einfach nicht.;-)

diver
21.08.2007, 22:14
also wirkt dieser prüfdruck von drei bar dann nur mit zwei bar auf die uhr,weil ja in der uhr auch ein bar druck herrscht??

mit einer kinderuhr ,die nur waterresistant ist,tauchen??gehe dann mal davon aus,das du noch einen compi dabei hattest als backup?

Andi007
22.08.2007, 17:52
Naja Backup....:grins:
Klar, ne hab nen Sekundenzeiger gebraucht und am Computer ist keiner dran.

Wenns nicht geklappt hätte wärs auch kein eklatantes Sicherheitsproblem gewesen, aber so wars schön dass es geklappt hat :cool:

yosh
24.08.2007, 13:19
Auf meiner Uhr steht 100 m Waterresist. Bin schon oft auf unter/über vier meter Tiefe getaucht und hab dann auch noch die Knöpfe gedrückt. Die Uhr liegt mir also nicht allzu sehr am Herzen, aber es zeigt doch, dass sie in der Regel mehr überstehen, als angegeben. Die Hersteller übernehmen dann einfach keine Garantie mehr.

Die besten Uhren sind die ProTreks von Casio. Outdoor-Uhren mit Kompass, Barometer und Höhenmesser. Auch die Solarfunktion ist toll: http://www.casio-europe.com/de/watch/sports/. Outdoor-Typen, die was edleres brauchen, sollten sich mal die Tissot t-Touch ansehen: http://www.tissot.ch/

Nicht übertreiben
24.08.2007, 13:49
Soweit ich mich erinnere ist es übrigens ein riesen Unterschied, ob auf einer Uhr 100m oder 100M als Wasserdichtigkeit drauf steht - ersteres ist eine Druck-, zweites eine Zeitangabe (ich glaub dann 100 Minuten in 1m Wassertiefe?)

Onyx
24.08.2007, 19:39
Als Outdoor Uhr kann ich die Citizen Promaster Analog-Digital ans Herz legen: http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=cz_06061&k_id=1408&hot=0

Duschen, Schwimmen, leichte schläge gegen harte Oberflächen hat sie bis jetzt gut Weggesteckt. Die Weckfuntion ist auch ausreichend (20 sek Alarm).
Die Stoppfunktion und Timer sind auch gut, schön ist auch das man die beiden Anzeigen auf unterschiedliche Zeitzonen stellen kann. Das einzig störende ist das gelegentlich die Zeiger die Digitalanzeige überdecken. Zum Tauchen und würde ich warscheinlich was anderes nehmen aber für drausen ist sie meiner Meinung nach sehr gut.