PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fjällräven - Vidda oder Grönlandhose?



ICEMAN_1230
22.05.2003, 07:50
Hallo!

Ich will mir in den nächsten Wochen eine neue Trekkinghose zu legen und habe mich auch schon umgesehen.

Die Hose die für mich in frage käme wäre die "Vidda oder Grönland" von Fjällräven in frage.
Der Einzige nachteil den ich bei beiden Hosen festgestellt habe ist der Preis (Euro 139,90 Grönland oder Euro 149,90 Vidda)

Wer von Euch hat eine der beiden Hosen und kann mir Tipp bzw. Entscheidungshilfe geben.

Gruß
Sven

PS:Habe gegen Vorschläge anderer Marken nichts einzuwenden.

Traeuma
22.05.2003, 09:09
Hoi...
Hab die Grönland Hose aus diesem G1000 Material und ich muß sagen, dass ich mir nichts besseres (auser den Preis vielleicht) vorstellen könnte. Hat ne 7 Tagestour in Schottland durch Sumpf, Gestein und Gestrüpp einwandfrei durchgehalten. Wasserabweisend is sie auch, wenn du sie vorher gut einwachst. Würd ich aber vorsichtig mit sein. Geht meiner Erfahrung nach die Atmungsaktivität ein wenig verloren, und wenn's richtig regnet braucht man eh ne Regenhose, wenn man weiter wandern will.
Die Verarbeitung find ich absolut klasse. Keine aufgeplatzten Nähte, keine durchgeschäuerten Stellen. Die hat einfach Hand und Fuß. Mückenstichfest soll sie auch sein, wobei ich das nochnicht testen konnte/mußte.
Zur Vidda kann ich leider nichts sagen.

Gruß,
Tilo

David
22.05.2003, 10:11
Hallo Sven,
ich habe mir im letzten Jahr die Vidda in Norwegen gekauft. Sie ist eigentlich baugleich mit der Grönland, nur dass die Verstärkungen farblich abgesetzt sind. Beide sind aus G-1000 und haben dieselbe Anzahl an Taschen (acht). Daher würde ich sagen ist es eine Frage der Optik und des Geldbeutels für welche der beiden du dich entscheidest.
Gruß
David

Jens
22.05.2003, 17:44
Guck dir mal die Rabot-Pants von Haglöfs an. Nach meiner Meinung sind die besser geschnitten und auf jeden Fall ist sie günstiger. Ich habe 89,- Euro bezahlt. Eine Gesäßtasche, zwei Schubtaschen, Zwei Beintaschen, de nicht in die Kniekehle baumeln, verstärkte Knie- und Gesäßpartie, Beinabschluss mit Klett- und Gummiband.

Thorsten
22.05.2003, 20:32
Die Rabot könnte tatsächlich eine gute Alternative zu den G1000 Hosen sein.
Denn leider hat die Qualität bei Fjällräven in den letzten Jahren rapide nachgelassen.
Kaum eine andere Firma ruht sich dermaßen auf Lorbeeren vergangener Zeiten aus.
Ich besitze mittlerweile 5 verschiedene G1000 Hosen; den beiden ältesten (16 bzw. 10 Jahre) sieht man ihr Alter lediglich am Logo bzw. den mittlerweile blanken Druckknöpfen an.
Der Rest?
Gelöste Gürtelschlaufen, verblichene Farben, geplatzte Nähte.
Daß G1000 mücken- und dornendicht sei, ist ein Märchen.
Dort, wo das Material am Körper anliegt, stechen Mücken gnadenlos durch.
Wie bei den meisten anderen Hosen auch.
Und wenn ich an einem 80Euro-Hemd erst einmal sämtliche Knöpfe neu annähen muss, bin ich dann doch etwas verstimmt.
Der einzige wirkliche Vorteil von G1000 im Vergleich zu anderen Geweben ist die relative Unempfindlichkeit gegen Funkenflug.
Wirklich schlecht sind die Island-,Grönland-,Viddahosen nicht.
Den hohen Preis sind sie aber schon lange nicht mehr wert.

Die entsprechenden Hosen von Haglöfs sind schlicht und einfach funktioneller geschnitten.
Im Schneidersitz rutscht einem der Beinabschluss nicht bis fast zum Knie und auch der Inhalt der seitlichen Einschubtaschen verteilt sich nicht unbemerkt im Gras.
Ich selbst besitze seit einem 3/4Jahr die Opus Pants und bin hochzufrieden.
Mal sehen, wie sich das langfristig entwickelt.

ICEMAN_1230
28.05.2003, 15:14
Hallo!

Danke für die Antworten!
Ich habe ca. 4 Stunden herum probiert und konnte mich nich dazu entschliessen diesen oder jenen zu nehmen, deshalb habe ich beide Hosen gekauft :D :D :D .

Meine Frau war dabei und hat dem Geld nachgeweint :cry: :cry: :cry: :bash: :bash: :bash: sowie ein wenig :grrr: :grrr: :grrr: aber ich konnte sie von der unbedingten NOTWENDIGKEIT überzeugen *Bussistreichelnumarmen usw.*



Gruß
Sven