PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : "Zahnpasta für den Fluss"



der Mike
01.07.2007, 13:12
Hei,
eine Freundin und ich werden durch Norwegen pilgern und sind manchmal gezwungen, in flüssen uns zu waschen.
Ich habe noch eine "Aloe-Vera Zahncreme" (+Q10, Allontin, Bakin Soda) aus 60% Aloe Vera Blattgel.
Kann ich diese ruhigen Gewissens benutzen oder sollte ich besser eine andere kaufen?


Vielen Dank
der Mike

ich
01.07.2007, 13:18
Hi Mike,

ich bin mir nicht sicher, wie leicht abbaubar deine Zahnpasta ist!
Grundsätzlich gehören aber keine Seifen jeglicher Art (Abwasch, Körperpflege) direkt ins Wasser! Im Boden gibt es wesentlich mehr Bakterien, die die Produkte abbauen/umwandeln.

der Mike
01.07.2007, 13:25
Danke für die schnelle Antwort.

Nun ja, das Seifen nicht in Flüsse gehört, weiß ich. Aber, wir wollten nicht oft einen Campingplatz aufsuchen (weil drei Wochen lang auf Campingplätzen übernachten kostet auch Geld...) und waschen wäre schon gut :) Zumindest Zähneputzen am Morgen.

Bei manchen Versandhäusern habe ich ja auch schon die Outdoorseife/-zahnpasta gesehen. Mit diesen geht es ja auf jeden Fall, oder!?


der Mike

ich
01.07.2007, 13:27
Auch die gehören nicht direkt ins Wasser! Man kann sich ja auch prima mit nem Waschlappen und Kochtopf (oder edler mit Faltschüssel) 3m weit vom Fluß/See weg waschen!

DocViper
01.07.2007, 14:15
bzw. den Schaum einige Meter vom Fluss weg spucken.

Ich sehe mir da auch gern an wie weit der Bach bei Schneeschmelze ansteigt und wähle von der Grenze aus meinen Spuckbereich. Dabei lernt man wieder was über die wilde Bäche :bg:

Google mal über die Produkte oder schreib dem Hersteller bzw. biologischer Abbaubarkeit.

Joe

marcus
01.07.2007, 15:30
hat nen ganz einfachen grund, warum man sich am ufer, bzw auf festem boden waschen sollte...aber das wurde ja schon gesagt...

der waldboden sorgt wie ein filter dafür, das seife tec wieder abgebaut werden...(zumindest ein teil davon). das wasser des flusses trägt den schaum erstmal weiter und verschmutzt dadurch um einiges mehr die umwelt.

so schauts aus, wenn sich 100 outdoorer fluß- / bachaufwärts im fluß gewaschen habn.... :ill:


http://img120.imageshack.us/img120/9323/100rt3.jpg



http://img120.imageshack.us/img120/9098/101sc3.jpg


könnte auch n unfall in ner seifenfabrik gewesen sein. :bg:
auf alle fälle nicht lecker....

also, lieber auf dem land waschen....

Ewald
01.07.2007, 17:41
Kann ich diese ruhigen Gewissens benutzen oder sollte ich besser eine andere kaufen?

Vermutlich schon. Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst:Nimm diese (http://www.weleda.de/Koerperpflege/KopfbisFuss/ZahnundMundpflege/SoleZahncreme.html)

Ewald(Norge E. Blind)

zahl
01.07.2007, 19:29
@marcus
eine schande - die bilder anschauen tut richtig weh.

Loon
01.07.2007, 20:55
Solche Bilder kenne ich auch, aber seltsamer Weise fast immer in der Nähe von Mooren und Sümpfen. Weiß jemand genaueres über die Ursachen?

AP
01.07.2007, 22:20
Solche Bilder kenne ich auch, aber seltsamer Weise fast immer in der Nähe von Mooren und Sümpfen. Weiß jemand genaueres über die Ursachen?

Algen können die Ursache sein. Wenn man solchen Naturschaum zwischen den Händen reibt, kann man ganz gut den Unterschied erfühlen (glipschig wie Seife oder zerfällt restlos).
Das hat auch nicht unbedingt etwas mit Umweltverschmutzung zu tun, kann es aber, auch ist das Wasser nicht unbedingt nicht trinkbar, kann es aber sein. An einem Bild kann man das alles jedenfalls nicht feststellen.

Anne

der Mike
02.07.2007, 13:58
Spitze, vielen Dank für die hilfreichen Antworten!


der Mike

Fernwanderer
03.07.2007, 00:03
Solche Bilder kenne ich auch, aber seltsamer Weise fast immer in der Nähe von Mooren und Sümpfen. Weiß jemand genaueres über die Ursachen?
Es ist der hohe Gehalt (10-20%) an Huminsäure der sich in moorigen Böden findet und zur Schaumbildung führen kann.

Außerdem kann eine üppige natürliche Eiweißquelle der Grund für solche Schaumberge sein.

Fernwanderer

derMac
03.07.2007, 00:12
Schaum auf Wasser hat in den allerseltensten Fällen etwas mit Seife zu tun. Allerdings zeigt Schaum, dass das Wasser "verunreinigt" ist. Klares Wasser schäumt nicht. Worin die Verunreinigung besteht kann man aber nicht so einfach erkennen und das Fehlen von Schaum bedeutet auch nicht, dass das Wasser ungefährlich ist. Aber hässlich isses schon mit Schaum.

Mac

barleybreeder
03.07.2007, 00:42
Könnte an einer Euthrophierung der darüberliegenden Gewässer liegen. Massenhaftes Entwickeln einer bestimmten Algenart.
http://www.net-tribune.de/article/130607-81.php

Im Süßwasser sind sogenannte Phaeocystis Arten für die schon oft gesehenen Algenberge am Strand verantwortlich. Ich denke sowas ähnliches ist auch ahier der Grund.

Ergo massiver Nährstoffeintrag von Schmutzfinken. Besser nicht trinken. :kotz:

flying-man
04.07.2007, 16:26
@ barley & mac

diesen schaum gibts auf völlig natürlichen wässern mit hohem huminstoffgehalt. nix mit "verunreinigung" oder algenbildung. die braune farbe und der ort des baches "norden, wald" deutet auch auf einen bach im moorgebiet hin. das ist also wahrscheinlich natürlich...

zur ursrünlichen frage... tja kommt drauf an wie gross der bach/fluss ist - wenn man mal ein bischen zahpasta oder seife in einen fluss tut verdünnt sich das ganze so weit dass man wahrscheinlich 10m untendran mit high performance analytik probleme hat noch was nachzuweisen...

flying-man

derMac
04.07.2007, 19:57
diesen schaum gibts auf völlig natürlichen wässern mit hohem huminstoffgehalt. nix mit "verunreinigung" oder algenbildung.
Ähm, was sind denn Huminstoffe wenn keine Verunreinigungen? Reines Wasser schäumt nicht. :old: Es gibt auch völlig natürliche Gewässer mit Schlamm, Fäkalien und Hakenwürmern (nicht zwingend gleichzeitig) drin. Sind die dann auch nicht verunreinigt?

Mac

flying-man
05.07.2007, 01:37
@ mac

hm also "reines" wasser kommt aus meinem milliq hahn im labor aus teflon leitungen. das findet sich aber so nirgends draussen (und wäre auch nicht wirklich gesund).

wasser was aus nem moor kommt hat halt huminstoffe drin, genauso wie wasser das durch den kalk flieeset eben ca, mg und hco3. wasser was durch grundgestein fliesst hat vielleicht mehr si drin,...
alles sind aber natürliche wässer und ein z.b. ca ist ja auch keine verunreinigung... wir können gerne über wasserchemie diskutieren, da hab ich zufällig ein diplom drin :wink:

flying-man

flying-man
05.07.2007, 01:38
@ mac

hm also "reines" wasser kommt aus meinem milliq hahn im labor aus teflon leitungen. das findet sich aber so nirgends draussen (und wäre auch nicht wirklich gesund).

wasser was aus nem moor kommt hat halt huminstoffe drin, genauso wie wasser das durch den kalk flieeset eben ca, mg und hco3. wasser was durch grundgestein fliesst hat vielleicht mehr si drin,...
alles sind aber natürliche wässer und ein z.b. ca ist ja auch keine verunreinigung... wir können gerne über wasserchemie diskutieren, da hab ich zufällig ein diplom drin :wink:

flying-man

flying-man
05.07.2007, 01:38
@ mac

hm also "reines" wasser kommt aus meinem milliq hahn im labor aus teflon leitungen. das findet sich aber so nirgends draussen (und wäre auch nicht wirklich gesund).

wasser was aus nem moor kommt hat halt huminstoffe drin, genauso wie wasser das durch den kalk flieeset eben ca, mg und hco3. wasser was durch grundgestein fliesst hat vielleicht mehr si drin,...
alles sind aber natürliche wässer und ein z.b. ca ist ja auch keine verunreinigung... wir können gerne über wasserchemie diskutieren, da hab ich zufällig ein diplom drin :wink:

flying-man

derMac
05.07.2007, 02:17
hm also "reines" wasser kommt aus meinem milliq hahn im labor aus teflon leitungen. das findet sich aber so nirgends draussen (und wäre auch nicht wirklich gesund).

wasser was aus nem moor kommt hat halt huminstoffe drin, genauso wie wasser das durch den kalk flieeset eben ca, mg und hco3. wasser was durch grundgestein fliesst hat vielleicht mehr si drin,...
alles sind aber natürliche wässer und ein z.b. ca ist ja auch keine verunreinigung... wir können gerne über wasserchemie diskutieren, da hab ich zufällig ein diplom drin :wink:
Wegen dieser ganzen Problematik und der kaum sauber durchführbaren Abgrenzung hab ich das Verunreinigt ja auch in "" geschrieben. :wink: Eigentlich hab ich nur die pauschalen Aussagen, welche meinten, einen konkreten Grund für die Schaumbildung zu erkennen, kritisiert. Der Grund kann halt vielfältig sein, auch wenn die Huminstoffe sicher sehr wahrscheinlich sind.

Mac, bei dem Wasser in der Diplomarbeit nur irgendwo im Nebensatz vorkam :(