PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welches Inlett für meinen Schlafsack?



Fledi
01.05.2003, 17:23
Huhu!

Ich hab grad mal meinen Schlafsack bei meinen Eltern hervorgekramt (Vaude Sioux, Kufa, 1700g).
Da der Komfortbereich hier nur bis +8°C bzw. +5°C liegt, wollte ich mir dazu eigentlich ein Inlett kaufen. Aber welches?
Wenns geht, wollte ich die Tüte eigentlich bis ca 0°C runterkriegen. Womit krieg ich das am besten hin?

Freu mich auf Eure Tips!

Gruß,
Britta

Christian Wagner
01.05.2003, 18:39
Hm, 5- 8 Grad, das geht eigentlich nur mit Fleece oder einem Innenschlafsack.

Innenschlafsack:
Ist dann meist so teuer und auch schwer/gross/unhandlich, dass man sich auch gleich nen neuen Schlafsack zulegen kann,welcher für den angepeilten Temperaturbereich geeigneter ist.

Fleeceinlett:
Bin ich eigentlich auch kein Freund von - schwer, schlechtes Packmass (zumindest für den Wärmezugewinn).
Vorteil: Preis - auch selbermachen ist IMHO nicht das Riesenprob, v. A. wenn man den Reissverschluss weglässt. Wie man ein Inlett macht habe ich mal vor ein Paar Wochen hier gepostet.
http://forum.saloon12yrd.de/viewtopic.php/t.1778/postdays.0/postorder.asc/start.0/
Den Fleece dürfte es in den wildesten Farben im Stoffladen deines Vertrauens geben, der Winter ist vorbei, und das Zeugs ist jetzt bestimmt für so um die 10 € der Meter zu bekommen. Du brauchst etwa 2 m. Arbeitszeit für Leute die schon mal genäht haben ca. 15 min.

Seideninlett:
angenehm auf der Haut, aber die oft propagierten 2- 3 Grad Wärmegewinn sind doch eher mal theoretisch. Jeder der ein solches Ding mal in der Hand hatte, und daneben einen Daunenschlafsack, wird dir das bestätigen können.

Allg. Schlafsacktuning:
reichlich zu Abend essen, dicke Socken, je mehr Kleidung desto besser, MÜTZE aufsetzten, dicke Isomatte, guter Winschutz (Zelt)

Finn
02.05.2003, 13:03
dicke Socken

dicke, frische Socken :). Oder die Biwakschuhe von Ajungilak. Die habe ich mir gekauft und bin echt zufrieden mit den Dingern.



je mehr Kleidung desto besser


Da bin ich mir nicht so sicher. Ein Fleecepullover und die Wanderhose sind IMO das Maximum, denn ein Schlafsack speichert ja die Körperwärme. Je mehr du also anhast, desto weniger Wärme kann er speichern...

Gruß
Finn

Hansi
02.05.2003, 13:17
Ich hab so´n Fleeceteil. Relatives gross im Komp.sack, aber 0 Grad bekommst Du damit hin. Wenn Du willst gehe ich mal messen (Durchmesser - Länge)

Fledi
02.05.2003, 14:52
@Hansi:

Das wär cool, wenn Du das mal messen könntest!

Vielen Dank schonmal im voraus!

Gruß, Britta

Hansi
02.05.2003, 15:38
Also, hab da mal nachgemessen. 22cm lang, 15cm im Durchmesser. Das gute Stück wiegt 570 g und bringt Dir etwa 6 Grad zusätzlich.
Ach ja Hersteller ist Cocoon.

Hoffe Dir ein wenig weitergeholfen zu haben :bg:

Christian Wagner
03.05.2003, 02:17
@Finn:


Da bin ich mir nicht so sicher. Ein Fleecepullover und die Wanderhose sind IMO das Maximum, denn ein Schlafsack speichert ja die Körperwärme. Je mehr du also anhast, desto weniger Wärme kann er speichern... Nope, wenn Du mal eine Nacht durchstehen musst, in der Du den Schlasa an deine Grenzen bringst, sprich - es ist grade arschkalt - dann bist Du froh über jedes Stück zusätzlicher Kleidung, welches Du Dir überstreifen kannst.

Fledi
03.05.2003, 13:26
Nope, wenn Du mal eine Nacht durchstehen musst, in der Du den Schlasa an deine Grenzen bringst, sprich - es ist grade arschkalt - dann bist Du froh über jedes Stück zusätzlicher Kleidung, welches Du Dir überstreifen kannst.

Stimmt... Das kann ich bestätigen! Da war ich mit meiner ersten Aldi- Tüte in Schweden unterwegs... *grusel*

Gruß Britta

Fledi
03.05.2003, 15:42
Hab mir überlegt, dass ich mir wohl ein Fleece Inlett besorgen oder nach Christians Anleitung nähen werde.

Dann kann ich mir doch wohl nen zusätzlichen Hüttenschlafsack sparen, oder? Den müßte ich mir für meine Alpentour sonst auch noch kaufen...

Aber schonmal danke für Eure Hilfe!

Gruß,
Britta

Polarfuchs
04.05.2003, 02:42
@Finn

ich glaube das mit dem schlafsack ist eine fehlvorstellung. im endeffekt behindert er den wärmeaustausch dadurch, dass er durch verhinderung der luftzirkulation den wärmeaustausch verlangsamt. die luft bewegt sich also nicht und muss durch den wärmetausch mit benachbarter luft wärme abgeben, statt, wie es viel schneller wäre, einfach warm zu entweichen. je wärmer ein schlafsack also sein soll, desto größer muss das volumen sein, dass die luft festhält (loft). dazu trägt jeder stoff bei, der das volumen im schlafsack vergrößert, also auch jeder fleecepullover (egal wieviele gleichzeitig), solange er die luft nicht zirkulieren lässt und die füllung des schlafsacks nicht komprimiert (und damit dessen loft verkleinert).

ich muss allerdings gestehen, dass mir auch mit kleidung am körper kälter ist als ohne. das liegt vielleicht daran, dass die kleidung weniger luft direkt am körper hält, also die wärme schneller vom körper wegtransportiert als die füllung des schlafsacks, die sonst direkt über mir liegt. aber dieser effekt müsste sich nach einer gewissen zeit egalisieren (aber das merken wir wahrscheinlich nicht, da wir bereits eingeschlafen sind).

vielleicht kann da ja noch jemand korrigieren und/oder ergänzen.

tschüß
alex