PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Antirutsch für Rucksack-"Nierenkissen"



Dekkert
13.04.2007, 00:12
Hallo,
ich habe vor meinen Macpac Glissade etwas zu modifizieren.
Es hat mich immer gestört, dass mir der Rucksack nach einiger Zeit den Hintern runterrutscht. Nun habe ich bei den Gregorys gesehen, dass bei denen der Bereich der unteren Wirbelsäule eine gummierte oberfläche aufweist
(nebenbei - um keinen zweiten Thread aufzumachen - ist dieses "antirutsch" auch noch verschwitzt wirksam?).
Das wollte ich kopieren. Nur habe ich bei Extremtextil einen solchen Stoff nicht gefunden - hat da jemand eine Idee woher oder welchen Stoff ich dafür verwenden könnte?

Weiterhin wollte ich im fraglichen Bereich die Polster "verhärten". Beim Hüftgurt hat das mit EVA von einer Isomatte ganz gut geklappt, aber wenn jemand noch eine bessere Idee hat wär ich dankbar.

Grüße
Dekkert

barleybreeder
13.04.2007, 08:22
Hi,

ich habe den Palisade. Und ja das Kissen ist auch noch verschwitz wirksam. Ich hatte bis jetzt noch nie das Problem das der Rucksack auch nur ansatzweise verrutscht wäre auch bei über 20 Kilo Gewicht. Dabei habe ich wirklich kaum Last auf den Schultern. Normalerweise überträgt gerade dieses Kissen das meiste Gewicht auf den Bereich oberhalb des Allerwertesten auf die Lende. Meiner Meinung nach wird es aber nicht sonderlich viel bringen nur das Kissen mit gummierten Stoff zu kopieren wenn der Hüftgurt z.B. zu weich ist und den Sack nicht ab Abrutschen hindern kann.

Der Glissade hat doch aber normalerweise auch so ein Lendenpolster?

Grüße
Sebastian

kleinhirsch
13.04.2007, 08:35
hat da jemand eine Idee woher oder welchen Stoff ich dafür verwenden könnte?

Hallo,
das Zeug wird von DuPont unter dem Markennamen Hypalon verkauft. Google doch mal danach. Da sollte sich was finden lassen.

Uli

Dekkert
13.04.2007, 08:43
mach ich - Danke

david0815
13.04.2007, 08:45
Probier es mal mit Produkten der Firma Performix www.plastidip.com
Da gibt es Antirutsch- und Gummibeschichtungen in der Sprühdose oder als Tauschbad. Es gibt Plasti Dip in 429ml-Dosen zum Tauchen und311gr-Spraydosen zum Sprühen. Der Dip kostet 12,50 Euro, die Spraydose 10,75 Euro
Werden in Deutschland vertrieben von

benedict messtechnik gmbh
brennofengasse 4
63739 aschaffenburg

tel.: 06027/979777
fax.: 06027/979779

Wenn du damit das hier (http://www.extremtextil.de/catalog/product_info.php?cPath=21_29&products_id=445) oder MESHS (http://www.shelby.fi/catalog/product_info.php?cPath=22_30&products_id=190) oder MESHT (http://www.shelby.fi/catalog/product_info.php?cPath=22_30&products_id=213) von shelby behandelst dürfte das ein ähnliches Gewebe wie bei Gregory ergeben.

Alternativ könntest du Hypalon (http://www.fs-marine.de/onlineshop/index.php?cat=c1_Hypalon-Material.html&XTCsid=726016f283f10ae83da35e6176a01c49) lochen und verwenden. Oder eben einfach bei Invia anfragen, ob die dir eine Reparaturwerkstatt für Gregroy in Deutschland nennen können, vielleicht kannst du solchen Stoff auch von dort beziehen.

mfg

David

mfg

David

Dekkert
13.04.2007, 09:39
OK... ich bin beeindruckt.

Danke