PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : MYOG Tarpzelt Nachbau



phex
01.04.2007, 10:57
Hab mich auch mal rangewagt ein Zelt zu basteln, ok ich hab es nicht komplett selbt gemacht, die gute alte Oma hat da ein wenig unter die Arme gegriffen *g*, aber den Großteil hab ich schon selbst gemacht.
Zwecks Irland Tour am Montag hab ich das Zelttarp vom Schweden Anders Jonsson nachgebaut. Das Original kann man hier (http://www.andersj.se/taltet_index.htm) sehen.

Das Tarp is für eine Person ausgelegt und erfüllt seinen Zweck, es hält Wind und Regen ab.
Vorne kann man begquem aufrecht sitzen und evtl sogar schön sein Essen kochen. Hinten ist gerade so viel Platz dass die Füße drunter passen. Belüftung vorne sowie hinten ist auch drin, wobei ich sagen muss, dass ich trotzdem viel Kondenswasser niedergeschlagen hat.
Anbei mal ein paar Bilder

http://img260.imageshack.us/img260/5944/0703290114xh5.th.jpg
http://img118.imageshack.us/img118/4690/0703290109wn3.th.jpg
http://img158.imageshack.us/img158/7117/0703290108di9.th.jpg
http://img158.imageshack.us/img158/3007/0703290106ep3.th.jpg

Jah
01.04.2007, 15:05
Hi,
sieht doch sehr schön aus.
Was hast du für Material verwendet?
Wieviel hat alles zusammen gekostet und wieviele Stunden hast du daran zugebracht?

phex
01.04.2007, 18:03
Danke :)

Also Material ist Tartan-Ripstop-Nylon, PU-beschichtet, 68 g/qm, hab ich bei extremtextil.de bestellt. Ist vom Preis/Leistungs Verhältnis recht gut, da es schön leicht ist, durch die PU Beschichtung auch stark wasserabweisend und winddicht ist. Aber schwierig zu verarbeiten. Das rutscht immer so schön hin und her aber es geht schon.
Alles in allem hat mich das Tarp allerdings schhon ca 70 - 80€ gekostet. Das teuerste an dem guten Stück sind wirklich, nicht lachen ;), die Reissverschlüsse (30€!)
Aber ich muss dazusagen, die RVs sind von YKK und ich hab die nochmal ändern lassen, da man keine RVs mit 95cm Länge bekommt.

Ich glaub wir haben so 15 Stunden an dem Ding rumgenäht, aber wir sind das Ganze auch recht langsam angegangen. Erstmals mit so nem Stoff gearbeitet und Fehler konnten wir uns keine erlauben, ich denk das hätte man auch schneller machen können, aber es ist in Ordnung.

pepe-hh
01.04.2007, 18:09
Was wiegt es insgesamt ?

KuchenKabel
01.04.2007, 18:13
Da der gute phex gerade nicht antworten kann übernehme ich das mal für ihn, weil das Teil ja auch in meinem Garten steht ;)....
Gewicht können wir erst morgen nennen ;D. Zumindest glaube ich, dass er es noch nicht gewogen hat. Wollten wir dann morgen machen.

Gruß

KuchenKabel
02.04.2007, 17:39
Also: mit Poncho zum Draufliegen und Heringen wiegt das ganze Paket 1300g.

Snuffy
02.04.2007, 18:43
Danke :)

Also Material ist Tartan-Ripstop-Nylon, PU-beschichtet, 68 g/qm, hab ich bei extremtextil.de bestellt. Ist vom Preis/Leistungs Verhältnis recht gut, da es schön leicht ist, durch die PU Beschichtung auch stark wasserabweisend und winddicht ist. Aber schwierig zu verarbeiten. Das rutscht immer so schön hin und her aber es geht schon.
Alles in allem hat mich das Tarp allerdings schhon ca 70 - 80€ gekostet. Das teuerste an dem guten Stück sind wirklich, nicht lachen ;), die Reissverschlüsse (30€!)
Aber ich muss dazusagen, die RVs sind von YKK und ich hab die nochmal ändern lassen, da man keine RVs mit 95cm Länge bekommt.

Ich glaub wir haben so 15 Stunden an dem Ding rumgenäht, aber wir sind das Ganze auch recht langsam angegangen. Erstmals mit so nem Stoff gearbeitet und Fehler konnten wir uns keine erlauben, ich denk das hätte man auch schneller machen können, aber es ist in Ordnung.

Wenn der Rv nich teilbar sein muss dann gibts Meterware. Länge liegt dann bei 300m oder so.
Wenn er teilbar sein muss dann kann man auch einen längeren nehmen und ihn kürzen und die Enden vernähen.
Extremtextil bietet YKK Zipper bis 800cm an, teilbar!

Bei YKK weiß ich es jetzt nicht genau, aber wenn es nicht YKK sein muss dann gibts für die Meterware auch Anfang und Endstücken einzeln. Habe ich selber aber noch nicht in der Hand gehabt.


Snuffy

phex
18.04.2007, 13:40
Danke für die Tipps Snuffy, beim nächsten Mal werd ichs berücksichtigen.
Die RVs mussten halt schnell her und da bin ich in einen Nähladen, von dem ich wusste ich würde da gescheite RVs kriegen, waren ja auch von YKK und sehr gut.

Also da ja jetzt die Tour vorrüber ist, kann ich sagen, dass das Tarpzelt gut gehalten hat. Das einzige was kaputtgegangen ist, war ein Fiberglassegment, aber naja mit ein bisschen Gaffa Tape ats dann auch gehalten.
Regentechnisch konnt ich das Zelt schlecht testen, da wir KEINEN EINZIGEN Regentag hatten. Und ja klingt seltsam, aber ich war in Irland :D
Aber gegen Wind wars 1 A. Draussen wars gut windig und ich hab seelenruhig schlafen können.
Also, wer das Ding auch nachbauen möchte, macht es, vielleicht könnte man noch Alugestänge statt Fiberglas nehmen, aber ansonsten find ich das Ding recht gut.