PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : SIGG Aluflasche - Benzintransport



ant
12.04.2003, 11:34
Hallo,

kann ich in einer normalen SIGG (Getränke-)Flasche gefahrlos Benzin transportieren? Oder gibt es da Probleme wegen der Beschichtung?
Eigentlich dürfte das doch keinen Unterschied machen, oder doch?

Gruß

Ant

Saloon12yrd
12.04.2003, 11:45
Ich würde nie nie nie nie niemals Bennzin oder anderes nicht trinkbares Zeug in eine Trinkflasche tun! Wenn jemand daraus trinkt hast Du jede Menge Spaß. Verätzungen des Rachens, der Speiseröhre, des Magens, ... Vergiftungen, das volle Programm.

Zusätzlich: Wenn da einmal Benzin drin war solltest Du wegen der Rückstände nie wieder was anderes reintun. Du opferst also eh eine Flasche und brauchst eine Neue für die Getränke - dann kannst Du auch gleich eine Benzinflasche kaufen.

Die Lebensmittelbeschichtung dürfte das Benzin jedenfalls nicht überleben - die streikt ja schon bei permanentem Befüllen mit Orangensaft. Was das gelöste Zeug mit dem Benzin bzw dem Kocher macht weiß ich nicht.

Fazit: Kauf eine Benzinflasche.

Sal-

ant
12.04.2003, 11:51
Danke für die schnelle Antwort

Ergänzung:
Hatte nicht vor, daraus noch zu trinken!
Ich hätte vielleicht erwähnen sollen, dass es sich um eine gebrauchte Flasche handelt, und der Vorbesitzer darin als letztes Spiritus transportiert hat (deshalb hab ich sie für 1,- Euro bekommen). Ist natürlich auch entsprechend gekennzeichnet, damit niemand auf die Idee kommt, nen Schluck zu trinken...

Also ist die Beschichtung wahrscheinlich eh schon hinüber und ich kann (nach einer gründlichen Spülung) Benzin reinfüllen?

Den Neukauf einer BrennstoFFFlasche wollte ich ja gerade vermeiden (aus finanztechnischen Gründen)!

Becks
12.04.2003, 14:26
Problem bei den Kennzeichnungen: die sieht man im Dunkeln oftmals nicht. Einmal in Rucksack gegriffen, was aufgedreht während man sich mit nem Kumpel unterhält und schon isses passiert...

Wenn Du Benzin transportieren willst sind PE-Flaschen geeignet. Falls irgendwo eine Uni in der Nähe sein sollte - in der Chemie ist der Verbrauch an solchen Flaschen sehr hoch, wir bekommen u.a. alle möglichen Lösungsmittel darin geliefert. Die kosten nix und sind fast nicht kaputt zu bekommen. Thüringen is nur zu weit wech, sonst könntest Du ein paar der Pullen von mir haben.

Noch ein Paar Probleme mit Benzin: ich weiß nicht ob das der Deckel und die Innenbeschichtung der Sigg das aushält. Sollte die Beschichtung hin sein ist auch der Transport von Brennspiritus ein Problem - Alu wird davon angegriffen, die Pulle bekommt Löcher.

Alex

ant
12.04.2003, 14:42
@Alex

Welche Kapazität hat so ne "Uni-Flasche"?
Würdest Du mir eventuell 1 oder 2 schicken, wenn's nicht zu viel Aufwand ist und ich Dir das Porto vorab überweise?

PS: Wolltest Du nich grad auf nem Berg rumkraxeln? Oder hast Satellitentelefon und Notebook immer dabei?! :bg:

boehm22
12.04.2003, 15:31
Hi,
ich kann dazu nur sagen - die Sigg-Benzin-Flaschen haben einen anderen Dichtgummi, wie die Trinkflaschen.
Vermutlich ist der normale nicht resistent genug.

Becks
12.04.2003, 15:35
1 l bzw. 2.5 l (halte ich aber für zu unhandlich).

Wegen Berge:

Die ham se abgebaut bzw. im Nebel versteckt, die letzten 20 km vor Andermatt mit Autos und LKW's zugepflastert und dann den ganzen Tag heute über frischen Schnee in mein Gebiet reingeballert.
Und bei Nebel und Warnstufe 3 solo im Bereich der gefährdeten Hänge rumzuwatscheln halte ich für eine extrem dumme Idee. Die Berge müssen halt leider warten.

Alex

ant
12.04.2003, 16:07
@Alex
Berge: Das tut mir leid für Dich. Kann man sich da nich irgendwo wegen beschweren?

Uni-Flaschen: Ob Du mir ein Original Becks Care-Päckchen mit 1-L-Flaschen schicken könntest? Das wäre super nett! (Wenn Du mir Deine Bankverbindung mailst, überweise ich Dir sofort das Porto...)

Grüße

Ant

Nicht übertreiben
12.04.2003, 23:17
Ich würde sowieso gereinigtes Benzin kaufen und das ist schon in PE-Flaschen abgefüllt, wieso nicht also gleich die verwenden?
@Alex :
Wie schauts denn mit Colaflaschen aus? Ist das nicht auch Polyethylen?
Gruss
Thorben

telly
13.04.2003, 00:21
ja was für ein ZUFALL, das ich gerade eine LANGZEITTEST mit Benzin in Trinkflaschen mache

:ohoh:

Ne ehrlich...
also ich hab mir vor ca. 2 Monaten den Tatonka Multifuel Burner zugelegt (angeblich wie der alte Sigg Benzinkocher). Naja auf jeden Fall hat das Dingen eine Benzinpumpe, für Siggflaschen, ich aber keine Brennstoffflasche (ausser von Trangia)
Also musste eine alte Trinkflasche leiden :bg:

Fazit:
Der Kocher hat gefunzt. Ich mag Benzinkocher trotzdem nicht, deswegen wird er montag wieder zur Post gebracht (ein hoch auf ebay).
Die Trinkflasche zeigt nach 3 Wochen ! Dauerlagerung keinerlei Ermüdungserscheinungen. Die Beschichtung ist nach wie vor in der Flasche und das Benzin völlig rein und unverschmutzt.

Und zum Thema aus versehen Benzin schlürfen.
Also ich glaube die Dämpfe, die man sofort abkriegt, wenn man sich die Flasche vor der Nase hält, halten einen schon davon ab.
Mein Tip: Klebt euch nen kleinen Streifen Gewebetape in Griffhöhe um die Brennstoffflaschen. Dann wisst ihr immer Bescheid, auch bei richtigen Benzinpullen, wenns dunkel is.

PS:

Hab noch ne Frage bez. PE & Brennsprit.
Kann man wohl auch Brennspiritus in (PE)-Cola Flaschen und/oder chem. PE-Flaschen reintun ? Ich weiss nicht ob die Dichtungen an den Verschlüssen das aushalten ...

PSPS:
Benzin in einer Trangia-flasche hat bei mit jetzt dazu geführt, das sich der Berschluss etwas mit Benzin vollgesogen hat und jetzt nicht mehr aus dem Gewinde zu drehen ist ;-(

flying-man
13.04.2003, 12:43
hi

noch mal KEINE aber auch wirklich NIE gefahrstoffe in lebensmittelflaschen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Die 10 € sind echt gut aufgehoben. Selbst weiss man vielleicht auch nachts wo die pulle mit dem spiritus und die pulle mit dem wein ist.... aber das kind auf dem campingplatz, der besoffene zeltnachbar,.... . Ich kenn selbst nen fall wo nen kind ne GANZE flasche milch zubereitet mit entkalker - also stocksauer getrunken hat. ohne zu murren!!!! also noch mal KEINE brennstoffe in colaflaschen.... ein kräftiger schluck kann schon zuviel sein, besonders wenn das nächste krankenhaus mehrere stunden (tage) weg ist!!!!!!! und erzähl mir keiner, dass man nicht versehentlich mal nen schluck aus ner pulle nehmen kann ohne dass man es gleich schmeckt. wurde z.b. mal mit strohrum in pflümliflaschen reingelegt und hab das auch erst gemerkt als nen ganzes pflümli voll 80% meine kehle verätzt hat :bash: :kotz: :ill:

auch versteht ich das problem nicht..... 15.- € für ne trangia sicherheitsflasche kan sich nun mal wirklich jeder von uns leisten... zur not trinkt man halt einmal am wochenende 2 bier weniger.... aber den prozess (und die schuldgefühle) will ich nicht haben wenn mal irgendwer nen schluck aus ner pulle nimmt in der z.b. methanolhaltiger spiritus drin war.....

flying-man

ant
13.04.2003, 14:19
Ich stimme zu, dass man keine gefährlichen Flüssigkeiten in eine schwungvoll geformte CocaCola-Flasche füllen sollte. Gerade auch wegen der Kinder. Das ist richtig.
Nur hatte ich das (wenn man mal von meiner ursprünglichen Frage ausgeht) auch nie vor!

Aber wo soll - REIN VERWECHSLUNGSTECHNISCH ! - der Sinn liegen, eine BRENNSTOFFflasche von SIGG zu kaufen? Die Aluflaschen sind bis auf die fehlende Innenbeschichtung und den brennstoffresistenden Dichtring doch exakt gleich.
Ich möchte mal wissen, woran Ihr dann im Dunkeln den Unterschied zwischen einer SIGG-Getränkeflasche und der SIGG-Brennstoffflasche erkennt!
Selbst am Tag erkennt es (lediglich der Lesekundige) rein äußerlich nur anhand der Aufschrift "Fuel Bottle/Brennstoff ...", was mit einer selbst angebrachten, deutlichen Kennzeichnung ebenso erreicht wird...

(Bei ner Cola-Flasche versteh ich ja das Argument der Verwechslungsgefahr und schliesse mich auch nachdrücklich an!)

Nicht übertreiben
13.04.2003, 22:15
Ich persönlich würd auch kein Benzin in ne Colaflasche füllen, war auch mehr interessenhalber weil Alex die Laborflaschen so angepriesen hat.
Ich hab bisher auch immer mein Benzin in zig MSR/Sigg-Flaschen rumgeschleppt, bis ich auf der letzten Tour den Tipp bekam das Benzin einfach in den Originalflaschen mitzunehmen. Mein Tourenpartner macht das schon seit Jahren und hatte wohl nie Probleme mit der Stabilität. Hat den Vorteil, dass man nichts umfüllen muss, die Flaschen garantiert für Benzin geeignet sind und -last but not least- die haben nen Sicherheitsverschluss und sind beim Kauf eh dabei...
Thorben

Nicht übertreiben
13.04.2003, 22:15
Ich persönlich würd auch kein Benzin in ne Colaflasche füllen, war auch mehr interessenhalber weil Alex die Laborflaschen so angepriesen hat.
Ich hab bisher auch immer mein Benzin in zig MSR/Sigg-Flaschen rumgeschleppt, bis ich auf der letzten Tour den Tipp bekam das Benzin einfach in den Originalflaschen mitzunehmen. Mein Tourenpartner macht das schon seit Jahren und hatte wohl nie Probleme mit der Stabilität. Hat den Vorteil, dass man nichts umfüllen muss, die Flaschen garantiert für Benzin geeignet sind und -last but not least- die haben nen Sicherheitsverschluss und sind beim Kauf eh dabei...
Thorben

telly
13.04.2003, 23:17
Na, hier scheinen sich ja zwei Lager zu bilden :-)

also noch einmal.
1) ich sehe es nicht ein, für eine Flasche einen völlig überzogenen Preis zu bezahlen, damit da Brennstoff draufsteht. Eine Siggflasche kann man super mit Edding beschriften, dann hat es exakt denselben optischen effekt wie eine maschinell bedruckte.


2) Es ist richtig, dass man im Haushalt, auf der Arbeit etc. keine Getränkeflaschen mit anderen Sachen füllen darf. Ich würde auch in der Uni zB. zu einer mit braunen Flüssigkeit gefüllter Colaflasche greifen und an Cola und nicht an Heizöl denken.

Wenn ich auf Tour bin, auf eine alte Colaflasche (von dem natürlich das etikett ab ist), einen großen orangenen Aufkleber draufklebe, dann kann ich 2,3 Promille haben und ich checke immer noch, dass Benzin und keine Cola drin ist.

Sorry, Leute, aber es ist auch gefährlich morgens aufzustehen, über die Straße zu gehen und den Kopf in einen Ventilator zu stecken. :roll:

Versteht mich nicht falsch, wenn ich auf dem Campingplatz Benzin in einer Flasche (scheissegal, ob da Fuel draufsteht oder nicht) liegen lasse, ist es grundsätzlich fahrlässig, Kinder sind nämlich im (Englisch-) lesen noch nicht so dolle.
Die Frage die man sich hier nur mal stellen muss, ist, welche Gefahren existieren wirklich ?
Da habe ich aber eher angst, dass ich mich aus Versehen in der Apsis selber in Brand stecke. Das ist der Grund, warum ich meinen neuen Benzinkocher nach einem Test wieder vertickt habe und beim um Längen sicherem Spiritus bleibe.

So, und jetzt zerreisst mich :roll:

telly
13.04.2003, 23:19
ach ja, grad vergessen.
Finde ich bei uns in der Fakultät eine Laborflasche mit den gleichen stabilen Eigenschaften wie eine Colaflasche, werde ich diese als Spiritus-Behälter vorziehen.

flying-man
14.04.2003, 10:43
@telly/ant

es gibt aber bei der ganzen geschichte noch einen versicherungstechnischen aspekt. fakt ist nun mal dass man in normalen behältern keine gehfahrstoffe aufbewahren sollte. wenn es mal zu einem "unfall" kommt ist man sicher besser dran,wenn man die flüssigkeit in einem ordnungsgemäß, nach DIN oder was weiss ich zugelassenen behälter aufbewahrt.
ich kenne z.b. einen fall entfernter bekannter, die in usa ne party veranstaltet haben. als deutsche wollten sie nicht auf ihre laugenbrezen verzichten und hatten deshalb brezellauge im kühlschrank.
im suff hat nen typ von der party nen grossen schluck aus der pulle genommen.
die bekannten sind nur deshalb keine sozialhilfempfänger heute nach zig mio. schadensersatzt weil die flasche ordnungsgemäß gekennzeichnet war....!

ich weiss auch im moment nicht, ob die sigg oder msr flaschen nicht spezielle test absolvieren. in ner normalen siggflasche wölbt sich schließlich der boden bei sprudel in der sonne. ich meine im kopf zu haben, dass die msr flasche auch nen verstärkten boden hat....

flying-man

telly
14.04.2003, 22:05
hier haben wir ja auch wieder zwei völlig verschiedene Fälle.
Ich kenne mich grad nicht mit Brezellauge aus *g*, aber wenn es sich um einen "Gefahrstoff" handelt muss schon Vorsicht geboten sein, da es sich bei einem Kühlschrank um einen für viele Personen zugänglichen Gegenstand handelt. Droben in den Bergen, in meinem eigenen Rucksack geht keiner ausser mir dran.

PS:
Wird stinknormaler Zitronensaft im Labor gehalten, muss auch der Gefahrenstoff-aufkleber "ätzend" drauf ;-)

tigger
25.07.2006, 19:39
hallo,
ich werde, so meine freunde mitspielen, mal testen ob ich meinen primus auchmit eine laken-trinkflasche betreiben kann, da mir meine fuelflasche am flughafen wegen benzingeruch entzogen wurde, ja die waren sehr hart. und da ich in pisa keine fuelflasche gekauft bekomme, muss ich mit einer trinkflasche testen, in der hoffnung, dass die dichtung stabil ist und wir nicht hochgehen, natuerlich werde ich mir in dd eine fuelflasche kaufen, doch nun bin ich ja hier.
Gruesse
Friedrich

edit 6.08.06
Also ich bin wieder daheim und habe alles überlebt. Die normale Laken-trinkflasche hat alles problemlos überstanden(Innenbeschichtung noch vorhanden und keine spuren am gewinde(der Deckel war nie auf der flasche, da die pumpe drinnen war), daher kann man notfalls!! auch trinkflaschen von laken(ich denke auch die anderen) benutzen, soweit zur technischen vermögen--den deckel werde ich jedoch nicht darauf schrauben-aus verwechslungsgefahr. somit wird die flsche nur für urlaub mit flugzeugen benutzt werden.