PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Trangia außer Kontrolle



Arik-Buka
10.03.2007, 17:28
Ich habe mir heute aus Alufolie einen Windschutz für meinen Trangia und das Brennergestell gebaut. Getestet habe ich den Windschutz draußen bei leichtem Wind, nach 12 Minuten hat 1L Wasser gekocht, ich nehme den Topf und hebe ihn raus und plötzlich kommt mir eine große Flamme entgegen, ich nehme den Regulierungs- und Löschdeckel und lege ihn drauf und es kommen weiter Flammen aus dem Brenner, obwohl der Deckel komplett drauf lag! Die Flammen kamen durch das kleine Loch oben im Deckel und daraus wo der Deckel auf dem Brenner lag. Während ich den Deckel draufllegte merkte ich, dass der Spiritus unten im Brenner sprudelte. Mir blieb dann nichts anderes ürig als zu warten bis der Spiritus (weder manipuliert noch verdünnt) verbrannt war.

Was war los?

tobiw
10.03.2007, 21:42
hi,

hatten schon öfters einen ähnlichen fall. wieso der spiritus stärker brennt als sonst kann ich auch nicht beantworten, ist aber an sich nicht so wild denke ich. das sprudeln ist eigentlich ganz normal, wenn kaum noch spiritus im kocher ist. ich konnte den kocher bisher gut ausbekommen indem ich den löschdeckel einfach nochmal draufgeworfen habe.

gruß tobi

zahl
10.03.2007, 22:10
Die Flammen kamen durch das kleine Loch oben im Deckel und daraus wo der Deckel auf dem Brenner lag.


das ist beim trangia der werksseitig eingebaute typentest: bist du härter oder dein brenner?

wenn noch flammen aus dem kleinen loch vom regulierring schiessen, legst du den schraubdeckel verkehrt rum über das loch und drückst das ganze mit der griffzange nach unten. kein sauerstoff, kein feuer mehr. dauert nur kurz.
manchmal ist der spiritus halt so gut in form (und hitze), dass er immer weiter brenen will. passiert wenn umgebungstemperatur sehr hoch ist, bei dir wahrscheinlich durch einen gut gebauten windschutz aus hitze reflektierender alufolie.

Arik-Buka
11.03.2007, 09:20
Ah ok. Das mit dem Sprudeln ist mir noch nie passiert/aufgefallen obwohl ich den Trangia immerhin seit einem Jahr nutze. Ich vermute mitlerweile dass Wasser in den Kocher getropft ist dass dann angefangen hat zu kochen.

flying-man
14.03.2007, 15:28
vielleicht ist einfach die siedetemperatur des spiritus überschritten gewesen :wink:

und alle entzündlichen stoffe haben einen zündpunkt bei denen sie sich selbst wieder an heissen oberflächen entzünden (ethanol ca. 400°C).

flying-man

Arik-Buka
14.03.2007, 16:26
Ok, das scheint mir doch eine glaubwürdige Erklärung zu sein. Ich werde den Windschutz etwas weiter machen damit die Hitze besser entweichen kann, ist besser als wenn das Ding dann nicht mehr auszubekommen ist und man es ausbrennen lassen muss (das mit dem Sekundärdeckel Löchlein verschließen und fest draufdrücken geht nicht weil ich keine Feuerfeste Handschuhe habe ;) ).

Fjaellraev
14.03.2007, 18:34
Ich vermute auch eine Überhitzung des Spiritus, dann wird der Trangia echt zum Flammenwerfer.
Die Flamme aus dem kleinen Loch kann man eigentlich immer ganz gut mit dem Löffel oder eben dem Schraubdeckel ablöschen. Die kommt auch im "normalen" Betrieb gelegentlich vor.

Gruss
Henning

Erny
14.03.2007, 19:36
Passiet mir auch öfters, dass es weiter brennt, wenn der Reglerdeckel, komplett geschlossen, auf den Brenner liegt. Sind aber nur ein paar Flammen. Die konnte ich bis jetzt immer, ohne grosse Schwierigkeiten, auspussten. Dann alles abkuehlen lassen, und alles war paletti

Gruss

erny

Robiwahn
15.03.2007, 00:20
...das ist beim trangia der werksseitig eingebaute typentest: bist du härter oder dein brenner?...


...das mit dem Sekundärdeckel Löchlein verschließen und fest draufdrücken geht nicht weil ich keine Feuerfeste Handschuhe habe ;).

Test nicht bestanden !!! Setzen und nochmal üben :bg: