PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : GPS- Navigation .. ein paar Fragen zu den Grundlagen



cristalice
20.02.2007, 22:45
HI

Ich habe vor im August für ein paar Monate nach Neuseeland zu gehen und hab mir jetzt überlegt, dass es sinnvoll sein könnt mir einen GPS Empfänger zuzulegen. (hab Garmin GPS 60 im Auge)
Hab schonmal ein bisschen rumgegooglet und mich versucht schlau zu machen, aber ein paar fragen sind noch offen.
zB.
Wenn ich eine Papierlandkarte vor mir liegen habe, und ich will meine Route die ich laufen will durch wegpunkte markieren, wie mach ich das?
wie bekomme ich die exakten koordinaten von meiner Karte ins GPS?

Wie ich das verstanden habe, durch die Angabe der Längen und Breitengrade und dann kommt noch der Abstand in Metern dazu?
also in x und y richtung..
Gibts da besondere Karten, mit denen man die genauen Abstände abmessen kann? Ich steig da noch nicht so ganz durch.

Wär dankbar für alle Erklärungsversuche und Links, die möglichst einfach zu verstehen sind.

kbechtold
20.02.2007, 23:08
Hallo cristalice,

kennst du schon den Streckeneditor von http://www.gpsies.com/createTrack.do? Damit entfällt zumindest die manuelle Eingabe der Geo Koordinaten der Strecke. Ich habe mir gerade einen Track (zum Joggen) für meinen geplanten Kreta-Urlaub zusammengeklickt: http://www.gpsies.com/map.do?fileId=fdakdcjnolxdjbtk und bin gespannt, was draus wird ;-)

Den Garmin GPS 60 hatte ich noch nicht in den Händen, aber ich habe schon einiges positives gehört. Das scheint das Gerät für den Outdoor Bereich zu sein. Ich benutze ebenfalls Garmin (Forerunner 305, ist leichter, kleiner, am Handgelegt) und bin sehr zufrieden.

Viele Grüße, Klaus

barleybreeder
21.02.2007, 08:20
@ cristalice

Map 60CX ist schon top. Soviel dazu.

Nun zu deinem Problem. Bis in`s kleinsze Detail kann man das hier nicht ausführen. Nur ein paar Anregungen zum Einstieg.

Was du erst mal brauchst ist eine vernünftige Karte. Klar! Viele Wanderkarten sind zwar schön bunt, ihnen fehlt aber oft das nötige Gitternetz was du brauchst um Koordinaten aus der Karte in dein GPS zu übertragen. Oder das Gitternetz ist nur auf den Kartenrand gedruckt. Ich kann dir auf jden Fall die Karten der Landesvermessungsämter empfehlen (gibt in jedem Buchladen).
An deiner Stelle würde ich darauf achten, dass das Gittersystem ein UTM Gitter ist (steht meist in der Legende der Karte). Damit lässt es sich am Anfang am leichtesten arbeiten. Senkrecht und waagerechte Linien haben in diesem Fall genau definierte Abstände (verlaufen paarallel), anders als bei einem Gitternetz mit Gradeinteilung.
Mit einm Planzeiger ,welchen es für jeden Kartenmaßstab gibt, entnimmt man die entsprechenden Koordinaten aus der Karte. Zur Not geht auch ein Lineal. Zum besseren Verständniss http://kanadier.gps-info.de/d-utm-gitter.htm#_Schnelleinf%FChrung_zum_Umgang

Nachdem du festgestellt hast welches Gitternetz die Karte verwendet, musst du dieses auch an dem GPS Gerät einstellen. Davon gibt es ne ganze Menge. Wichtig ist noch das richtige Kartendatum (Map datum) einzustellen. Die hat absolut nichts mit einem Datum zu tun, sondern gibt an welchen Ellipsoid das Gerät verwenden soll. Gebräuchlich sind meist Potsdam Datum und WGS 84. Bei einer falschen Einstellung können Abweichungen von mehreren hundert Metern auftreten, was man leicht mal selbst ausprobieren kann.

In jedem Fall kann ich dir raten mal die Site http://kanadier.gps-info.de/d-gpsundkanu.htm zu besuchen. Dort sind die Grundlagen rcht gut erklärt. Außerdem gibt er ne Menge Bücher zu dem Thema. Es dauert schon eine Weile bis man sich eingearbeitet hat.

Leider bleibt das alles nur graue Theorie wenn du es nicht an einem Gerät ausprobieren kannst. Durch Probieren am Gerät und ÜBEN, ÜBEN, ÜBEN wird vieles verständlicher. Am besten man besorgt sich eine Karte vom Gebiet wo man wohnt und übt vor der eigen Haustür, Hab ich jedenfalls so gemacht.

Übrigens hätte ich ein GPS MAP 60C zu verkaufen. Habe mir den Nachfolger zugelegt. Für reine Outdoornavi reicht das 60C allemal, zudem halten die Batterien viel länger als bein Cx. Wenn du, oder sonst jemand Interesse hättest?

Noch Fragen?

Gruß
Sebastian

Spinoza
21.02.2007, 09:21
Moin,

da klinke ich mich doch gleich mal hier mit meiner Frage ein: Welche Geräte sind eigentlich auf liegendem Gebrauch optimiert, bzw. woran kann ich das in der Spezifikation erkennen ? Ich meine irgendwo aufgeschnappt zu haben, dass manche Geräte am besten funktionieren wenn sie senkrecht gehalten werden. Genau das möchte ich aber nicht !

barleybreeder
21.02.2007, 09:58
Hi,

das mit liegend oder nicht kann ich bei den 2 von mir verwendeten Geräten (Map 60C, 60Cx) nicht nachvollziehen. Ich habe beide schon senkrecht (Auto,Rucksack) sowie liegend verwendet (Fahrrad). Entweder sie haben Empfang oder nicht. Eine Verbessung oder Verschlechterung bei Lageänderung war bis jetzt irrelevant. da spielen eher Faktoren ne Rolle wie Abschattung des Signals durch Bäume oder sogar den eigenen Körper (Bei Tragen am Rucksack). Bei der neuesten Generation mit sirf 3 Empfänger und wesentlich verbesserter Empfangsleistung spielt selbst das nur noch eine untergeordnete Rolle.

Lies dazu mal das (http://www.kowoma.de/gps/geraetetests/GPSmap60CSx/GPSmap60CSx_p1.htmurl). Die Aussagen zur Empfangsleistung dort kann ich nur bestätigen.

Woher hast Du eigentlich deine Aussage, dass es Geräte gibt die lageabhängig arbeieten?

Gruß
Sebastian

Ralf S
21.02.2007, 13:17
Welche Geräte sind eigentlich auf liegendem Gebrauch optimiert, bzw. woran kann ich das in der Spezifikation erkennen ? Ich meine irgendwo aufgeschnappt zu haben, dass manche Geräte am besten funktionieren wenn sie senkrecht gehalten werden.
Ja, da ist was dran.

Die GPS-Handgeräte sind entweder mit einer Patch- oder einer Helix-Antenne ausgerüstet.
Die Patch-Antennen haben bei waagrechter Lage des Gerätes den besten Empfang, die Helix-Antennen bei senkrechter Lage des Gerätes.
Als Kompromiss ist 45° noch akzeptabel, darüber hinaus nimmt die Empfangsleitung jedoch schon signifikant ab.

Patch-Antenne haben: Garmin Geko, eTrex, GPS 12-er.
Helix-Antenne haben: Garmin GPS 60/72/76/96-Serie.

Grüße
Ralf
www.kanadier.gps-info.de

equipman
21.02.2007, 14:46
zB.
Wenn ich eine Papierlandkarte vor mir liegen habe, und ich will meine Route die ich laufen will durch wegpunkte markieren, wie mach ich das?
wie bekomme ich die exakten koordinaten von meiner Karte ins GPS?

Wie ich das verstanden habe, durch die Angabe der Längen und Breitengrade und dann kommt noch der Abstand in Metern dazu?
also in x und y richtung..
Gibts da besondere Karten, mit denen man die genauen Abstände abmessen kann? Ich steig da noch nicht so ganz durch.

Wär dankbar für alle Erklärungsversuche und Links, die möglichst einfach
zu verstehen sind.

Die Koordinaten von der Karte kannst du mit einem Planzeiger (z.B. v. Alpenverein) oder sogenannten Grids übertragen. Die Grids kannst du von mir bekommen, bei Bedarf bitte eine PN.

Da mein Talent nicht im mathematischen Bereich liegt, arbeite ich mit Karten die ein UTM-Gitter haben.

Das informationsreichste und verständlichste Buch was ich bislang kenne ist v. Uli Benker "GPS" aus der Serie Berg,Sport,Praxis. Erschienen ist es im Bruckmannverlag.ISBN 3-7654-4252-6.

Ein informativer Link ist dieser hier : www.geoclub.de oder dieser www.kowoma.de.

cristalice
21.02.2007, 17:59
hi

Schonmal vielen Danke für die infos und Links.
Glaub das beste ist echt, mit dem Gerät selbst zu üben. Sonst hört sich vieles einfach zu unverständlich an.

Werd mir dann demnächst eins zulegen.


@ cristalice

Übrigens hätte ich ein GPS MAP 60C zu verkaufen. Habe mir den Nachfolger zugelegt. Für reine Outdoornavi reicht das 60C allemal, zudem halten die Batterien viel länger als bein Cx. Wenn du, oder sonst jemand Interesse hättest?


also Interesse hätt ich schon, aber das wird mir zu teuer glaub ich. Ist es das hier -> http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/142589.html
Außerdem, wie ist das wenn "Galileo" kommt. Hab gehört das soll besser ( genauer) sein als GPS?
Dann lohnt sich das nicht mehr, son teuers Gerät zu kaufen find ich..#

edit:
Was haltet ihr davon, das Gerät aus Amiland zu kaufen? Spricht da was dagegen, bzw hat da jemand Erfahrung mit gemacht?
Hier mal der Link: http://cgi.ebay.com/GARMIN-GPS-60-PERSONAL-NAVIGATION-SYSTEM-GPS_W0QQitemZ270091968662QQihZ017QQcategoryZ94870QQrdZ1QQcmdZViewItem
hört sich gut an, aber bin da etwas skeptisch

latscher
21.02.2007, 20:58
Hier noch der Link zum Naviboard. Ein Forum spezialisiert nur auf GPS-Navigation.

www.naviboard.de

Spinoza
21.02.2007, 22:13
Moin nochmal,

@Ralf: Vielen Dank, das war genau die Info die mir fehlte. Klasse Forum !

Tourenplaner
28.10.2009, 16:29
Würde auch unbedingt alle Ausflüge mit dem GPS Gerät aufzeichnen und dann hinterher z.B. in Google Earth anschauen oder den GPS-Track den Freunden schicken per E-Mail.

Das Garmin macht das oder auch streichholzschachtegrosse GPS-Logger wie der wintec 201 (in Kürze 202 habe ich bei MagicMaps.de gelesen) oder der Amod.

Die kleinen Dinger zeichne auch in der Hosentasche auf und kosten nicht so viel für den Einstieg.
DAs Gamrin 60 Csx ist aber ein superbewährtest Gerät, eben mit Display was die Vorteile der Navigation mit sich bringt.

Jochen87
28.10.2009, 18:12
Leichenschänder :grrr: