PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Begehbarkeit Maximiliansweg



Cooly25
02.04.2003, 21:10
tach

wie sieht es eigentlich mit der begehbarkeit aus -- geplant ist Wanderung Ende April / Anfang Mai

die hütten sind geschlossen das ist klar aber wie sieht es mit dem weg selber aus

vielleicht habt ihr auch ein paar gute Seiten zu dem Thema -- googlen brachte nicht sooo viel


danke

Cooly

Becks
02.04.2003, 22:52
Da kannste in Rinnen o.ä. noch mit Schnee und Eis rechnen.

Laut meiner Recherche ist es ein Klettersteig in den Dolomiten der bis auf 26xx m raufgeht.
Hast Du eine Südwand könntest Du Glück haben. Hier am Alpennordrand waren die meisten steilen Hänge mit Südausrichtung schon letztes WE schneefrei. Im südlichen Alpenraum dürfte dies auch der Fall sein.
Hast du schattige Rinnen o.ä. vor Dir würde ich mit Schnee rechnen. Hier am Nordrand lag letztes WE der Schnee noch bis auf rund 1400 m runter an Nordhängen.


Viel Spaß :)
Alex

Cooly25
03.04.2003, 00:04
mmhh ich danke dir erstmal


kannst du mir vielleicht andere (Alpen)-touren empfehlen (ca. 7 tage) wo die Situation besser aussieht?

Becks
03.04.2003, 00:12
Nur indirekt. Im Süden der Alpen liegt schon kein Schnee mehr - Tessin wäre also eine sicher schneefreie Variante wo man mal genauer nachsehn könnte was dort an Touren machbar ist. Ansonsten solltest Du halt Nordhänge oberhalb von 1400 oder 1500 m meiden, bei Südhängen dürfte unterhalb von 1900 m nix mehr liegen.
Bin mal gespannt wie sich die Lage durch das jetzt durchziehende Tief ändert.

Alex

Cooly25
03.04.2003, 00:57
mhh ich hab mir nochmal das Höhenprofil des Maximiliansweg angeschaut -- geht höchstens bis auf 1700 m -- denke du meintest den E4 - läuft ja lange Strecken parallel

denke wird gehen :D

Becks
03.04.2003, 09:50
Dann hab ich den schlichtweg verwechselt, mein Fehler. Mir hat Google wohl dank einer falsch formulierten anfrage einen klettersteig mit dem namen ausgespuckt...

Handelt es sich dabei um den Weg von Lindau nach Berchtesgaden ? Wenn ja - der ist kein Problem. Ich würd zur Sicherheit Gamaschen einpacken, denn nasse Füße sind nervig.

Viel Spaß
Alex

Cooly25
03.04.2003, 19:48
hast recht - werde ich machen

dank dir

maro
29.04.2003, 04:09
Moin Moin,

welchen Abschnitt willst gehen, direkt von Lindau bis Berchtesgaden?

In den Ammmergauern sieht es recht gut aus. Die Nordflanken sind Stand Ostern bis auf ca. 1300-1400m komplett im Schnee. Läßt sich Vormittags gut gehen. Du sinkst kaum mehr als waden- maximal kniefitef ein. Die Südhänge mit Ausnahme einzelner Altschneefelder in den Waldstücken frei. Das Pürschlinghaus (August-Schuster-Haus) ist bis seit dem 22.04 bis zum 10.05 geschlossen. Die Kenzen-Hütte hat nach Absprache an den Wochenende auf.

Weiter westlich am Rand der Tannheimer liegt noch einiges an Schnee, aber auch recht gut begehbar. Auch hier die Nordhänge bis weit ins Tal verschneit. Die Südhänge bis auf über 2000 Meter frei.

Östlich der Ammergauer im Esterbebirge war es Ende März ganz gut gehbar. Ich schätze mal die letzten Schneefälle dürften dort nicht mehr soviel verändert haben.

Viel Spaß - sag doch kurz bescheid, wie lange Du unterwegs warst. Sind ja doc einige Kilometer...

Gruß Mark

Cooly25
03.05.2003, 19:27
tach danke dir bin aber grade wieder da von Tour -- wir haben erstmal nur Lindau bis Staufner haus gemacht - halt ganz Österreich auf dem E4/Maximilliansweg

war richtig geil -- Sonne, Begehbarkeit spitze nur ab 1400m leichte Schneefelder - meine Schuhe haben da aber gereicht

insgesamt warens 7 Tage wobei wir davon noch 2 Tage in Füssen (Schl. Neuschwanstein) waren

richtig schöner Weg den ich sicher zuende gehen werde


Cooly