PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Defekte Gaskartusche im Flugzeug



Dieter
13.02.2007, 07:44
Die Süddeutsche Zeitung berichtete heute Morgen vom einem 27-Jährigen Studenten, der in München erfolgreich versucht hat in seiner Outdoorausrüstung eine Camingaz Kartusche an Bord eines Flugzeuges nach Norwegen zu schmuggeln. Leider wurde die Kartusche beim Verladen beschädigt. Als das Flugzeuginnere begann nach Propangas zu stinken, wurde die Sache ruchbar. Der Flieger wurde geräumt, eine Ersatzmaschine mußte bereitgestellt werden und der sparsame Student muß wohl mit einer Anzeige rechnen. Norwegian Air wird ihm hoffentlich auch noch eine saftige Rechnung präsentieren. Und das wird teuer - richtig teuer!

Man fragt sich wieviel Dummheit möglich ist :bash: :bash: :bash:

Wir bedanken uns bei diesem **** für die hevrorragende Öffentlichkeitsarbeit für den Outdoorsport :ill:
.... und freue mich schon darauf, daß Rucksäcke in Zukunft wohl besonders aufmerksam gefilzt werden.

Dieter

Markus K.
13.02.2007, 09:49
Hallo Dieter,
danke für die Info. Ich war so frei und habe Deinen Beitrag mit dem Beitrag "wieso keine Gaskartuschen im Flugzeug? (http://forum.outdoorseiten.net/viewtopic.php?t=17687&start=20)" verlinkt.

Gruss Markus

berni71
13.02.2007, 10:49
Hallo Dieter,

danke für den Bericht! Das ist hoffentlich eventuellen Nacharmern eine Warnung.

Wenn ich bedenke, was bei mir im Rucksack schon alles zu Bruch ging und verbogen / verbeult wurde... Da wird beim verladen zeitweise ein enormer Druck auf die Gepäckstücke ausgeübt.
In meinem Hartschalen-Samsonite Koffer ist bis jetzt alles heil geblieben, aber den nehm ich so selten mit auf eine Treckingtour :wink: wobei auch da nat. kein Gefahrgut reingehört.

Gruß, Berni

Ragnar
13.02.2007, 17:22
Was soll man da noch zu sagen??? ist halt nur ein Student......... :roll:

pfadfinder
13.02.2007, 18:04
Wie ist das Ding kaputt gegangen?
-Wenn die Fluggesellschaft das Gepäck mit der Straßenwalze passend macht, liegt es nicht ausschließlich am Studenten!

LG

Fjaellraev
13.02.2007, 19:34
Wie ist das Ding kaputt gegangen?
-Wenn die Fluggesellschaft das Gepäck mit der Straßenwalze passend macht, liegt es nicht ausschließlich am Studenten!
Punkt 1 ist eigentlich SCHEISSEGAL.
Tatsache ist, dass das Teil als Transportgut verboten war, und wie man sieht aus gutem Grund. Ich hoffe doch dass Du und alle anderen die sich fragen für was diese Vorschrift gut ist, endlich begreifen dass sie durchaus ihren Sinn hat und befolgt werden muss.
Ich hoffe dass der Sünder so bestraft wird, dass er nie mehr auf die Idee kommt Gefahrgut ins Flugzeug zu schmuggeln!

Leicht genervte Grüsse
Henning

pfadfinder
13.02.2007, 20:31
:bg: Schlagt ihn, foltert ihn!
-So scheißegal finde ich das irgendwie nicht...

derMac
13.02.2007, 21:26
:bg: Schlagt ihn, foltert ihn!
-So scheißegal finde ich das irgendwie nicht...
Doch. Die wesentliche Aussage ist, sie können kaputt gehen. Ob das nun durch schlechte Behandlung oder durch einen Produktionsfehler (soll immer mal vorkommen sowas) passiert, ist dabei völlig egal. Hier geht es verdammt noch mal um die Sicherheit von ein paar 100 Leuten. Das ist kein Spielkram.

Mac

Saltir
13.02.2007, 23:02
:bg: Schlagt ihn, foltert ihn!
-So scheißegal finde ich das irgendwie nicht...
Doch. Die wesentliche Aussage ist, sie können kaputt gehen. Ob das nun durch schlechte Behandlung oder durch einen Produktionsfehler (soll immer mal vorkommen sowas) passiert, ist dabei völlig egal. Hier geht es verdammt noch mal um die Sicherheit von ein paar 100 Leuten. Das ist kein Spielkram.

Manchem wiegt halt ein persönlicher Vorteil höher... :roll:

Jaerven
13.02.2007, 23:12
2 Jahre Knast ohne Bewährung.
Denn wenn man das bewusst macht sollte man auch bewusst was fühlen.
8)

M.

Snuffy
13.02.2007, 23:16
Hmm jetzt sind wir also schon bei Vorsatz. Nicht auszumalen wenn er jetzt noch Freunde oder Verwandte im Nahen Osten hat....

Snuffy

Jaerven
13.02.2007, 23:24
Ich denke JEDER der heutzutage in ein Flugzeug steigt, weiss dass es verboten ist solche Sachen mitzunehmen. Zudem wenn es jemand ist der eine höhere Ausbildung genossen hat, lesen kann, und weiss dass es eventuell die Campingazkartuschen in Norwegen nicht gibt :bg:
Dann muss man eben nen neuen Kocher kaufen, aber nicht die blöde und wohl auch noch defekte Kartusche ins Flugzeug schmuggeln.
Das war Vorsatz, kann ich mir nicht anders erklären.


M.

P.S: Wenn er Freunde oder Verwandte im Nahen Osten hat kann er froh sein dass das Flugzeug nicht in New York stand.

Alpenkönig
14.02.2007, 07:42
2 Jahre Knast ohne Bewährung.
Denn wenn man das bewusst macht sollte man auch bewusst was fühlen.
8)

M.

Wie sind eigentlich die norwegischen Gefängnisse? Auch solche Wellnesshotels wie hier in Deutschland?

Shorty66
14.02.2007, 08:56
Immerhin haben die schwedischen Gardinen ja einen ganz guten ruf ;-)

Loon
14.02.2007, 13:22
Ich kenn nur die von Ikea :wink:

Jogi
16.02.2007, 15:27
Wie sind eigentlich die norwegischen Gefängnisse? Auch solche Wellnesshotels wie hier in Deutschland?

Schon mal gesessen, Alpenkönig?
Wenn ja, weswegen?
Wenn nein, woher Deine Kenntnisse?

Fernwanderer
16.02.2007, 16:26
Wie sind eigentlich die norwegischen Gefängnisse? Auch solche Wellnesshotels wie hier in Deutschland?

Schon mal gesessen, Alpenkönig?
Wenn ja, weswegen?
Wenn nein, woher Dein Kenntnisse?
Vielleicht hat er aber schon einen Wellnessurlaub gemacht :bg:

Fernwanderer

Alpenkönig
16.02.2007, 17:26
Wie sind eigentlich die norwegischen Gefängnisse? Auch solche Wellnesshotels wie hier in Deutschland?

Schon mal gesessen, Alpenkönig?
Wenn ja, weswegen?
Wenn nein, woher Dein Kenntnisse?
@ jk
Woher weisst du, daß man sich am Feuer verbrennt? Hast du die Hand da reingehalten oder hast du das gehört oder gelesen? Wegen deutscher Gefängnisse: hast du da andere einschlägige eigene Erfahrungen gemacht? Wenn ja, dann schilder doch das schwere Los eines Ex-Knackis!

zahl
16.02.2007, 17:38
@alpenkönig
brechtigte fragen von jk. lenk doch nicht von dir ab. wenn stammtischniveau von dir vorgelegt wird, musst du dich nicht wundern.

Jogi
16.02.2007, 19:20
@ jk
Woher weisst du, daß man sich am Feuer verbrennt? Hast du die Hand da reingehalten oder hast du das gehört oder gelesen? Wegen deutscher Gefängnisse: hast du da andere einschlägige eigene Erfahrungen gemacht? Wenn ja, dann schilder doch das schwere Los eines Ex-Knackis!


Also, lieber Alpenkönig,
bzgl. der Möglichkeit, dass man sich an Feuer verbrennen kann, habe ich schon jede von Dir erwähnte Erkenntnismöglichkeit mehr oder weniger freiwillig genutzt.
Und nun zu den Gefängnissen: Ich habe (zum Glück) noch nicht gesessen, habe aber schon Menschen betreut, die dererlei Erfahrungen machen mussten. Da ging das Erfahrungsspektrum von (vielleicht noch harmlosen) Einsamkeitserfahrungen bis zu Vergewaltigungen durch gleichgeschlechtliche Mithäftlinge. Ähnlichkeiten zu einem Wellness-Hotel-Aufenthalt konnte ich nicht erkennen.
Ich persönlich würde übrigends sehr begrüßen, wenn Du nicht alles nachplappern würdest, was Du wahrscheinlich in der Bild-Zeitung gelesen hast. Aber jeder wie kann, gelle.
Mit freundlichen Grüßen
jk

Mephisto
17.02.2007, 00:11
Das Feuer heiß und Eis kalt ist lernt man i.d.R. als Kleinkind...

sULoZ
22.02.2007, 13:44
Back to topic:

2 Jahre find ich ein bischen hart...Man muss das mal in Relationen setzen. Anderseits hat er dadurch in gewisser Weise tatsächlich das Leben von einigen Leuten aufs Spiel gesetzt und zuletzt einen erheblichen Geldschaden verursacht...
Bestraft werden sollte es, aber ich glaube der Täter hat schon so genug aus der Sache gelernt.

Soweit ich weiss sind Feuerzeuge auch verboten. Bei mir hat damals keiner was gesagt, als ich bei der Kontrolle 2 Feuerzeuge aus der Tasche geholt hab und die anschließend wieder eingesteckt hab.
Aber meine Colaflasche gefüllt mit Wasser, die hat für Aufsehen gesorgt...War aber noch vor der neuen Regelung mit Flüssigkeiten.