PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Griechenland Trekking



Indi
02.02.2007, 09:31
Guten Morgen!

Ich interessiere mich schon etwas länger für Griechenland.
Wie siehst den dort mit Trekking aus? Ist es dort einfach bzw. legal wild zu campen.. eventuell sogar am Meer? Und wie sieht es dort mit Campingplätzen aus?
Ich war leider noch nie in Greek.. und bräuchte dementsprechend Info´s in jeder hinsicht.

Was muß man beachten (wilde Tiere wie Hunde, Skorpione ..)?
Was sollte man sehen?

Gruß, Indi - inspiriert durch Space Night "Athen erwacht"

marcus
02.02.2007, 11:22
moin,

guck doch mal bei google. ggf habn die auch ne touristinfo hier in germany, wo man solche fragen beantwortet bekommt.

finnland hat sowas zB á la mek.fi...

Indi
02.02.2007, 11:24
ich hab schon geschaut.. doch ich find nur kommerzmüll. Ausserdem sind mir Infos vom Forum um einiges Lieber als von irgenwelche Touriinfos..
Gruß, Indi

berni71
02.02.2007, 11:36
Hallo Indi,

offiziell ist in Griechenland wildes Campen verboten :bg:

Aber es wird meiner Erfahrung nach in aller Regel toleriert, wenn man an abgelegenen Stellen campiert.

Wenn es zu einem Verweis kommen sollte, so ist der in aller Regel eine mündliche Verwarnung ohne Geldstrafe. Man sollte sich dann in dieser Gegend nicht nochmal erwischen lassen.

In der Hauptsaision (Juli und August) kann es strenger gehandhabt werden, diese Reisezeit würde ich aber auch meiden wenn es geht. Davor und danach ist in GR Nebensaison und allgemein viel weniger los.

Campingplätze gibt es reichlich in GR, meist recht günstig. Pro Person mit Zelt am Tag zwischen 4 und 8 EUR. Standard häufig sehr enfach aber für so harte Leute wie hier im Forum :bg: völlig ausreichend, auch wenn´s im Einzelfall mal nur ne kalte Dusche gibt.

Ich weiss nicht, welche Gegend Dir vorschwebt, aber wenn Du in Nordgriechenland unterwegs sein solltest und es einrichten kannst, würde ich Dir einen Abstecher auf die nordöstlichste Insel Griechenlands, Samothraki, raten (siehe www.samothraki.com).
ca. 180 Quadratkilometer, 2.000 bis 3.000 Einnwohner, also recht dünn besiedelt, sehr waldreich und wasserreich und ein Gebirge mit über 1.600 Meter Höhe, für eine Insel dieser Größe recht ungewöhnlich.
Hier gibt es einen nicht parzellierten "Freecamping", aber auch die Möglichkeit in den Wäldern an kleinen Flüssen und Wasserfällen zu nächtigen :ignore:

Wanderwege auf dieser Insel sind schlecht bis nicht markierte Hirtenwege. Ein Eldorado für Leute, die auf Entdeckungstour gehen wollen.

Das wäre auch die ideale Insel für ein 14-Tagiges Forums-Survival-Treffen 8)

Falls jemand Interesse hat, ich plane den nächsten Besuch Mai/Juni 2008, evtl. auch im September 2007, wobei es nach der Hauptsaision immer schlechter mit Lagerfeuer-Holz in Strandnähe aussieht :wink:

Gruß, Berni

Werner Hohn
02.02.2007, 12:26
Infos über das Trekking in Griechenland sind wirklich spärlich gesät. Zum Zelten in GR hat Berni das Wesentliche schon geschrieben. Vivalranger wird da bestimmt auch noch einige Erfahrungen beisteuern können.

Das Gebirge im Norden des Festlands ist wild und sehr verlassen. Sogar der griechische Bergsteigerverband rät von Touren alleine und auf eigene Kappe ab. Das ist auch die Heimat der halbwilden Hirtenhunde. Weiter im Süden sind die Hunde schon mehr mit den Menschen vertraut. Richtigen Ärger, bzw. das Gefühl das unsere letzte Stunde geschlagen hat, hatten wir noch nie.

Von Tagestouren kenne ich einige Ecken auf der Peleponnes, die Insel Lefkas, den Pilion (Halbinsel) und die Ecke um die Meteora Klöster. Das waren aber keine Trekkingtiouren, eher Kurzwanderungen/lange Spaziergänge. Eine Mehrtagestour im Massiv des Olymp. Dann noch Kreta. Das ist aber schon 30 Jahre her, zählt also nicht mehr.

Beim Netzwerk Weitwandern (http://netzwerk-weitwandern.de/Wanderberichte_GR.htm) gibt es einen Bericht über den Corfu Trail. Einen mehr allgemein gehaltenen Bericht über das Wandern/Trekking in GR gibt es beim Verein (http://netzwerk-weitwandern.de/Basis-Infos.htm#GR) ebenfalls. Lesenswert.

Brauchbare Karten (leider nur wenige Wanderkarten) gibt es bei Road Editions (http://www.road.gr/road_en/index/default.htm), die kann dir hier bei genügend Vorlaufzeit jede gute Buchhandlung besorgen.

Werner

Indi
02.02.2007, 14:01
Danke mal für eure tollen Tip´s! Ich werd mir mal alles genau anschauen.

LG, Indi

ekke
02.02.2007, 17:16
allgemein: bussverkehr meistens sehr gut ausgebaut.
die kriminalität gilt als gering. ("lass dein rucksack ruhig stehen, der letze kriminalfall war vor xx jahren, da wurde ein lehrer von einem schlechten schüler erschossen")
bei karten rechne immer das die bauwut aktueller ist wie die neuste ausgabe.

kreta: conrad stein- führer ist brauchbar, die besten karten die ich gefunden habe war eine 100er wanderkarte (finde die allerdings auf die schnelle nicht) alle anderen mussten sich mit der broschüre des touri-büros behelfen. abseits der tourirennbahn e4-küste ist der e4 alpin lohnend, allerdings sollte man mit karte und kompas zurechtkommen
da trinkwasser äuserst knapp ist (schneeflecken, mitnehmen). auch ein fernglas macht sinn da die gelb-schwarzen wegmarkierungen inzwischen graue verzinkte stahlpfosten vor grauen fels sind.
packsack mit reepschnur mitnehmen um wasser aus sisternen zu nutzen.
wildzelten unproblematisch.
schluchten lohnen sich immer.
peleponnesse:
karten: 50er von road edition oder anavasi (www.anavasi.gr)
tropsteinhöhlen lohnen sich.
peleponnesse ist natürlich mit allem möglichen tempeln vollgestopft.
in museen für modernere geschichte sieht man die griechen ihre heldisch-kriegerische vergangenheit feiern. allerdings praktisch nichts über die zeit der miltärjunta. hier hilft nur ein besuch einer buchhandlung in einem universitätsviertel.
athen: übernachtung am besten in der jugendherberge.

berni71
02.02.2007, 17:57
...ist der e4 alpin lohnend...

korrekt :D

ich bin vom 2.5.07 bis 28.5.07 auf kreta unterwegs und habe mir teile des E4 (Trans-Kreta) vorgenommen.

solltest du, indi, zufällig auch nach kreta in dieser zeit gehn, gib bescheid, dann kann man sich ja mal auf ein kleines survival-training treffen :bg:

auch eine der forumsdamen plant wohl kreta-trekking in dieser zeit :ignore:

gruß, berni

boehm22
02.02.2007, 19:43
Ich hatte auch Kreta geplant für den Juni - nun wurde Sizilien daraus. Der Flug nach Palermo war so preiswert. :bg:

Werner Hohn
02.02.2007, 20:09
Für Griechenland gibt es nur eine wahre Reiseart: Fähren (http://www.greece-ferries.com/de/index.htm). :wink: Inselhüpfen bis man kein Wasser mehr sehen kann.

Für das Festland gibt es noch eine: das Motorrad. :ignore:

Werner

Werner Hohn
02.02.2007, 20:32
() ... die besten karten die ich gefunden habe war eine 100er wanderkarte (finde die allerdings auf die schnelle nicht) alle anderen mussten sich mit der broschüre des touri-büros behelfen. ...
Ich glaube du denkst dabei an die Karten aus dem Harms-Ic-Verlag. (http://www.harms-ic-verlag.de/)

Werner

ekke
02.02.2007, 22:35
das kommt hin.

Indi
05.02.2007, 10:42
solltest du, indi, zufällig auch nach kreta in dieser zeit gehn, gib bescheid, dann kann man sich ja mal auf ein kleines survival-training treffen

ich würd das zu gern machen.. aber das ist noch zu früh.. schade...