PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie viel Benzin und welche Nahrung?



Franziskus
22.01.2007, 16:53
Hallo, leider fehlt mir hier etwas die Erfahrung, da ich mehr mit dem Rad unterwegs bin als mit dem Rucksack.

Wir sind entweder drei oder zwei Personen und 7 Tage unterwegs (also reine Wandertage mit Frühstück, Mittag und Abendessen)

Ich bin mir einfach unsicher wie viel Benzin sinvoll ist? Habe einen MST Wisperlite 600 und werde super verwenden.

Reichen 1l pro Person oder lieber 1,5l (oder ist das viel zu viel?)

Sind in Schottland unterwegs jetzt dann in 2 Wochen.

Frühstück. warscheinlich oats+nüße mit Milch etc.
Mittag noch unklar
Abendessen: entweder Travellerlunch oder was einfaches (Spagethi...)

Vielleicht könnt ihr mir auch nen Tip geben was sich so bewährt hat, an Essen. (haben keine Möglichkeit zwischendurch ein zu kaufen!)

danke euch

Fjaellraev
22.01.2007, 17:54
1 Liter pro Person und Woche ist wohl eher mehr als genug, diese Menge rechnet man normalerweise bei Spiritus, der ja einen niedrigeren Brennwert hat als Benzin. Aber wieviel man genau braucht weiss ich mangels Benzinkocher nicht :wink: .
Aber wieso zum Teufel willst du Super Benzin verwenden, wenn schon kein Kocherbenzin dann nimm wenigstens Normalbenzin. Mit Super hast du nur mehr Rückstände im Kocher...

Gruss
Henning

WinniePooh
22.01.2007, 18:13
Hi!

Also 1 l pro Nase ist reichlich.
Und auf keinen Fall Super nehmen. Die Additive die fürs Auto gut sind nicht gut für den Kocher.
Also Bleifrei Normal.


WP

albschwob
22.01.2007, 18:37
Super is nich wirklich super!

Auf jeden Fall nicht beim Kocher!
1 Liter würd ich für zwei Pers./zwei Wochen als ausreichend betrachten. Kannst aber sicherheitshalber noch nen halben Liter mehr mitnehmen.

Franziskus
23.01.2007, 10:30
hallo, super!

Also super das ihr so schnell geantwortet habt :)

OK dann nehm ich normal benzin... Ja 1l für uns beide für eine Woche? mhhh also dann lieber doch 1,5l (wenn uns der sprit ausgeht haben wir nen Problem...)

Ok danke soweit.

Wie schauts denn mit dem essen aus? gibts da tipps?

Robiwahn
23.01.2007, 11:10
Moin

Mittags vielleicht noch ein Süppchen und abends dann Travellerlunch oder die billigvariante von Knorr, Maggi & Co. Die kann man auch ein bisschen mit Speck, getrockneten Tomaten, getrockneten Zwiebeln usw. aufpeppen. Irgendwo in den Tiefen diese Forums gibts nen Rezeptethread, da sind leckere Sachen dabei.
Was auch gut kommt, ist getrocknetes dt. Körnerbrot (u.a. zur Tütensuppe). Und Schoki/Müsliriegel über den Tag verteilt bei Pausen. Thermoskanne mit Tee (evtl. mit Rum) brauch ich wohl nicht extra erwähnen, oder ?

Grüße und viel Spaß, Robert

barleybreeder
23.01.2007, 11:29
Hallo,

ich habe ebenfalls einen Whisperlite. Wenn Du nur Wasser erhitzen willst für Instantnahrung reicht 1 Liter für eine Person sicher 2 Wochen. Falls du aber vorhast selber zu kochen (Reis, Nudeln) würde ich schon mit 1,5 Liter auf 2 Wochen pro Person rechnen.

Übrigens bin ich nach Jahren von dem Tankstellensprit abgekommen. Einfach eklig und ungesund. :kotz:
Probier lieber mal Coleman Fuel oder Primus Powerfuel. Ist zwar etwas teurer (Primus ist glaube ich noch die preiswertere Variante), rußt aber fast gar nicht und riecht kaum. Verbrennt sehr sauber, dass heißt dein Kocher setzt sich auch weniger mit Ablagerungen zu. Meiner hatte davon immer ne schöne Kruste am Flammenring.

Um Sprit zu sparen, kannst du den Kocher auch mit Gelierspiritus vorheizen. Eine Tube sollte reichen.

Viel Spaß
Sebastian

derMac
23.01.2007, 11:57
Beim Whisperlite braucht man IMHO bei Tankstellenbenzin ein wenig Erfahrung, um mit 1 l als Einzelperson über 2 Wochen zu kommen. Bei 2 Personen komme ich aber immer günstiger Weg, vll. weil der größere Topf die Wärme besser aufnehmen kann. Also 2 - 2,5 l für 2 Wochen und 2 Personen sollte reichen.

Mac

WinniePooh
23.01.2007, 14:11
"Thermoskanne mit Tee (evtl. mit Rum) brauch ich wohl nicht extra erwähnen, oder ? "

Mann, die sind in Schottland :roll:


Ich nehm auch kein Tankstellenbenzin mehr. Russt, stinkt etc.
Normalerweise nehme ich immer Reinigungsbenzin aus dem Baumarkt oder Coleman Fuel.
Das Problem ist nur, wenn du mit dem Flugzeug unterwegs bist.
Weiss vielleicht jemand wie das Zeugs in GB heisst. Kann es sein, das "White Gas" richtig ist?

WP

Thomas
23.01.2007, 14:41
Weiss vielleicht jemand wie das Zeugs in GB heisst. Kann es sein, das "White Gas" richtig ist?
Brennstoffe_international :wink:

Mit Reinigungsbenzin aus der Drogerie hab ich bisher auch noch keine schlechten Erfahrungen gemacht.

Robiwahn
23.01.2007, 15:09
"Thermoskanne mit Tee (evtl. mit Rum) brauch ich wohl nicht extra erwähnen, oder ? "

Mann, die sind in Schottland :roll:



Sorry, ich dachte heißer Whisky wäre erstens Blasphemie und zweitens würden sie dann wahrscheinlich nicht ihre Tagesetappen schaffen :bg:

Grüße, Robi

edit: PS: Die Blasphemie gilt natürlich auch für Tee mit Whisky

WinniePooh
23.01.2007, 17:20
Hi!
No, mit Eis ists Blasphemie.
Aber mal ehrlich, in GB ist der Alkohol (und anderes auch) dermaßen teuer, das es billiger ist in Deutschland den guten Schottischen zu kaufen und mitzunehmen.

Danke für den Wiki-Link. Also doch White Gas. Irgendwie hat ichs noch in Erinnerung.

WP

PS:"Die Blasphemie gilt natürlich auch für Tee mit Whisky"
Wieso? Muß ja nicht den Tee in den Whisky kippen. Nacheinander gehts doch auch :D

Franziskus
23.01.2007, 18:04
Hallo, ja rum wird es nciht werden, aber whisky! mal schauen aber der ist in schottland wirklich bissl teuer als hierzulande!

Aber er wird mit auf Reisen gehen ;-)

Ja das "White Gas" stimmt zwar nur kennt das keiner :-) jedenfalls nicht der Normalbürger! die denken dann immer man meint Super.... wenn man dagegen auf einen Outdoorfreund trifft mag der einen weiterhelfen, wir haben es damals nicht geschafft, hatten aber auch nicht großartig Zeit um uns auf die SUche zu begeben.-

Wir sind entweder 2 oder 3 Personen und der Trip dauert eine Woche (7Tage)

ALso wenn bei 2 Personen 1,5l reichen wäre das ja prima... wie gesagt weis es wirklich nicht, da ich bis jetzt einfach meist an der nächseten Tanke aufgefült habte.. (mit dem Rad ist das einfacher...)

ok, danke euch.

WinniePooh
23.01.2007, 18:44
Ja, der Whisky ist wirklich wesentlich teurer als bei uns. Der Steuern wegen.
GB ist nen ziemlich teures Reiseland. Wenn nicht das teuerste in der EU.
WP

Nicht übertreiben
23.01.2007, 20:23
Bei sparsamem Umgang haben wir zu zweit für 3 Wochen auf dem südl. Kungsleden 1,2l gebraucht (abends warm essen und ab und an mal Tee), auf Wintertour aber auch schon bis zu 400 ml pro Tag und zwei Personen. 1,5 l sollten eigentlich locker reichen.

derMac
23.01.2007, 22:08
Ich muss die 2,5 l zurücknehmen, 2 reichen bei häufigerer Benutzung (war heute Mittag etwas hektisch und ich hab vergessen, dass die Flaschen ja etwas kleiner als 1 l sind). Aber der Whisperlite verbraucht IMHO etwas mehr als moderne Kocher. Ich würde auf der 1. Tour noch nicht an die Grenzen gehen. Die 2 l bekommt ihr auch getragen und beim nächsten Mal wisst ihr besser, wie oft ihr im Schnitt kochen wollt und was der Kocher verbraucht.

Mac

froekle
25.01.2007, 15:05
Ich weiß nicht wie anspruchsvoll du mit Essen bist, aber ich finde selbst trocken Brot nach ner Tour noch leckerer als alles sonnst.
Den Tag über Esse ich immer Brot, nehm ne Salami und Käse dafür mit. Abends gibts dann Nudeln mit Zwiebeln und Speck oder Schinkel (DER luxus ....mhhh).
Tütensuppen sind auch immer super: wenig Gewicht für`ne volle Mahlzeit. An Kleinkram ist natürlich immer was an Gewürzen mit dabei (da gibts so kleine "mehr-gewürz-streuer, da is alles drinn).
Kaffe kommt auch immer mit, da hab ich nen Stofffilter gekauft. Für den Tag gibts Tee im Beutel oder als Pulver. Pulver kann man auch kalt anrührer, ist immer gut.
Wir nehmen immer ne Flasche wein mit, aber die wird am ersten Tag gekillt ...ist halt sau schwer.
Ah, Butter zum Anbraten und aufs Brot, und Knoblauch zum würzen.

So, dass nehm ich für`ne Woche mit. Mein Freund packt immer noch allen möglichen Scheiß ein aus Angst zu verhungern, aber der schleppt das schwere Zeug dann auch immer gleich wieder mit nach Hause :-)

Mir schmeckst und ab und an findet man ja noch nen Pilz oder fängt nen Fisch ....... kann das Leben schöner sein :wink:

Franziskus
25.01.2007, 15:42
Na ja ob wir da nen fisch fangen? können es ja mal versuchen :-)

also wir haben uns dazu entschieden abend ein Travellers Lunch zu machen (da müssen wir nur wasser warm machen....)

Früh gibt es Haferflocken/Müsli mit Nüssen gemischt (auch nur wasser warm machen (auch für den Tee).

= ca. 2l wasser am Tag das wir zum kochen bringen müssen....

Mittag tendiere ich jetzt wohl auch zu Brot uns käse/salami

daher... reicht vielleicht auch nur 700ml? oder doch zu wenig

froekle
25.01.2007, 22:11
700ml von was? Benzin meinst du? :roll:

Das weiß ich auch nicht so gut, hab noch nie mit Benzin gekocht. Hab aber gerade heute nen Gaskocher gekauft und mich vorher über alle möglichen Modelle etc bei Globetrotter informieren lassen. Nach dem was der Typ da gesagt hat, würde ich sagen 700ml Benzin reichen aus.

Ich pack meinen Rucksack meist indem ich mir vorstelle was ich brauche und dann immer "einmal weniger" mitnehme :wink: Man tendiert ja immer dazu sich zu "überpacken" und bisher hatte ich trotzdem immer mehr als genug mit.

akonze
27.01.2007, 23:12
Ich habe mal eine generelle Frage: Holt ihr das Benzin wirklich an der Tankstelle? Ich dachte immer, daß wäre mit zuvielen Zusatzstoffen versehen und sollte daher nicht zum Kochen verwendet werden.

derMac
28.01.2007, 01:04
Ich habe mal eine generelle Frage: Holt ihr das Benzin wirklich an der Tankstelle?
Wenn ich ohne viel Aufwand anders keins bekommen kann, ja.

Mac

akonze
28.01.2007, 18:34
Ich habe mal eine generelle Frage: Holt ihr das Benzin wirklich an der Tankstelle?
Wenn ich ohne viel Aufwand anders keins bekommen kann, ja.

Ok, wenn man irgendwo in der Walachei ist, dann ja. Aber es gibt ja auch dieses teurere Benzin extra für Kocher. Coleman zum Beispiel. Lohnt sich das dann überhaupt? Dacht immer bei Tankstellenbenzin gibt es u.U. Probleme mit der Düse.

Franziskus
28.01.2007, 18:36
also ich habe bisher nur das Zeug von der Tanke genommen, auch diesel (der Kocher war dafür ausgelegt). Probleme hatte ich noch nie! Vorteil ist halt das du nicht ewig suchen musst. bzw. es gibt nicht in jedem Nest nen Outdoorladen wo man was spezielles kaufen kann.

Neu war mir das man kein Super benutzen soll...

Was mich aber interessieren würde wäre, ob die Leistung mit speziellem Kocherbenzin höher ist, also das Teil eventuell länger brennt?

mfg

Fjaellraev
28.01.2007, 18:39
Ok, wenn man irgendwo in der Walachei ist, dann ja. Aber es gibt ja auch dieses teurere Benzin extra für Kocher. Coleman zum Beispiel. Lohnt sich das dann überhaupt? Dacht immer bei Tankstellenbenzin gibt es u.U. Probleme mit der Düse.
Richtig. Mit Tankstellenbenzin verdreckt der Kocher schneller und die Düse (und ev. die Leitung) muss häufiger gereinigt werden, was halt ein zusätzlicher Aufwand ist. Dazu enthält halt auch Normalbenzin mehr gesundheitsschädliche Additive als zB. Coleman-Fuel.
Von daher lohnen sich die zusätzlichen Kosten für das Coleman Fuel schon, aber wenn man nichts anderes bekommt, kann man Tankstellenbenzin verwenden, aber dann am Besten das mit der niedrigsten Oktanzahl (und Bleifrei).

Gruss
Henning

akonze
28.01.2007, 21:49
Ok, danke euch. Mal abwarten wie sich der Ölpreis weiter entwickelt, aber ich habe das Gefühl Coleman Fuel lohnt sich immer mehr... :D

Thomas
28.01.2007, 22:15
Wer seinen Kocher liebt, heizt sowieso mit hochreinem Wundbenzin aus der Apotheke und nicht mit diesem Pöbelfusel von Coleman. :bg:

barleybreeder
29.01.2007, 07:55
Ich denke zwischen Coleman Fuel, Primus Powerfuel, Feuerzeugbenzin oder Waschbenzin und Reinigungsbenzin aus dem Baumarkt gibt es keine großen Unterschiede. Die letzteren habe ich zwar noch nicht probiert, dürfte aber gehen.

Wenn ich mit Boot unterwegs bin nehme ich mir einen Kanister Primus Fuel mit, das reich dicke. Nur wenn wirklich nichts mehr geht weiche ich auf Tankstellensprit aus.
Das Heizen ist wirklich wie Tag und Nacht. Die Zuleitung war von Tankstellensprit immer ruck zuck schwarz und hat sich zugesetzt. Bei Coleman und Co. sieht man selbst nach einigen Tagen noch nichts.

Verwendet lieber das bessere Zeug, euer Kocher wirds euch danken. Im übrigen relativiert sich der etwas teurere Preis, wenn man Coleman und Co. mit den horenden Preisen vergleicht die man bezahlen muss wenn man mit Gas kocht. :wink:

Gruß
Sebastian

Norbert
29.01.2007, 11:48
Ich denke zwischen Coleman Fuel, Primus Powerfuel, Feuerzeugbenzin oder Waschbenzin und Reinigungsbenzin aus dem Baumarkt gibt es keine großen Unterschiede.

Ein Unterschied wäre zumindest, dass Kocherbenzin Korrosionsschutz-Zusätze enthält. Mein XGK wird jetzt im vierten Jahr artig mit Primus- und Colemansprit betrieben. In der Zeit habe ich ihn nur einmal – überflüssigerweise – gereinigt. Sparen kann man da mit Tankstellensprit eindeutig nicht.

Gruß.

Norbert

Franziskus
29.01.2007, 12:14
Hat das zeug nun auch Heizwert Vorteile? Also brennt es heißer bzw. länger? danke mfg

barleybreeder
29.01.2007, 12:47
@Franziskus

wohl eher nicht. Verbrennt nur wesentlich sauberer. Inhaltsstoffe laut der Primus Website "Contains 2.5 litres of naphtha (chemically clean gasoline/petrol) with corrosion protection added."

Probier es aus uns du willst nichts anderes mehr.

itzibaer
29.01.2007, 17:37
Hallo,

wenn du im Zelt kochen musst ist auch normal Benzin nicht günstig, da lohnt sich die Investition in Reinbenzin (sehr saubere Verbrennung). Kannst sie allerdings nicht mehr mit dem Flugzeug transportieren. War im Sommer in Island, musste auf dem Dahinweg mein Brenner auf dem Flughafen lassen da er nicht gereinigt war. Die Tanks waren leer musste ihn aber zurück lassen. :cry:

barleybreeder
30.01.2007, 08:02
Mal noch ne Frage. Hat eigentlich von euch wirklich schon mal jemand mit anderen flüssigen Kohlenwasserstoffen gekocht, sprich Diesel, Petroleum, Kerosin?
Wie sind eure Erfahrungen damit? (Verbrauch, Kocherverschleiß, Rußbildung)

Tschau
Sbastian

Norbert
30.01.2007, 09:01
Petroleum ist ein fabelhafter, ergiebiger und vor allem sehr sicherer Brennstoff. Allerdings braucht man spezielle Vergaser um das Zeug wirklich rußfrei zu verbrennen. In leichten Multifuelkochern gibt's gelbe Flammen und ordentlich verrußte Töpfe. Bei großer Kälte braucht man evtl. extra Vorheizbrennstoff.

Es gibt nur wenige Kocher, die wirklich für Petroleumbetrieb ausgelegt sind, und die sind meist schwer – diverse Optimus (z. B. Hiker) fallen mir ein. Ich habe einige Jahre nur auf Petroleum gekocht: mit dem Heinze Bundeswehr-"Dieselkocher" – traumhaft, brennt wie Gas!

Thomas
30.01.2007, 09:44
Ich hab durch meinen Primus MFS mal einen halben Liter Lampenöl gejagt. Bis auf das schwierigere Vorheizen war das Brennverhalten nicht großartig anders als mit Benzin, d.h. es hat auch nicht besonders gerußt.

Was gar nicht ging, war Rapsöl. Das gab eine einzige Sauerei und ich musste mehrmals reinigen und die Leitung mit Seifenwasser spülen, weil die Düse immer wieder durch Ruß von Ölresten verstopft wurde. :ignore: