PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wasserfilter für Dummies



monaco
25.12.2006, 13:53
Liebe Outdoorgemeinde,

sicherlich ne ganz dumme Frage, doch könnt ihr mir mit eurer Erfahrung sicher helfen.

Nachdem ich viele Beiträge zum Thema Wasserfilter gelesen habe und auch die Vorführung bei TrekkonTV gesehen habe, stelle ich mir die Frage, ob ich z.B. den Wasserfilter von MSR Modell Miniworks in jegliche Wasserquelle zur Wassergewinnung reinhalten kann.

Beispiel: Ich bin an einem Fluss wie der Elbe oder der Donau unterwegs und es dürstet mich ohne das ich weiteren Trinkvorrat bei mir führe.

Kann ich dann Wasser aus dem Fluss filtern und es ohne Bedenken trinken ?

Danke für eure aufklärenden Informationen.

Viele Grüße Andi

DocViper
25.12.2006, 20:59
ja genau dafür sind die filter da.
und mit dem aktivkohlefilter im msr miniworks oder waterworks soll auch schlechter geruch und geschmack entfernt werden.

was der filter nicht rausholt sind wasserlösliche chemikalien.
also düngemittel und pestizide oder so gehen durch.
aber die donau hat ja über recht weite strecken trinkwasserqualität.

Joe

Norbert
25.12.2006, 21:25
was der filter nicht rausholt sind wasserlösliche chemikalien. also düngemittel und pestizide oder so gehen durch.
Joe

Ich bin selbst kein Experte, deswegen muss ich Katadyn zitieren: "Ein Grossteil der in der Landwirtschaft verwendeten Chemikalien ist jedoch organisch und lässt sich daher einfach mit Aktivkohle adsorbieren." Quelle: die umfangreiche Katadyn Wasserfibel (PDF). (http://www.katadyn.ch/lib/file/Global/wasserfibel.pdf) Allgemein wäre ich bei löslichem Dreck aber auch sehr vorsichtig.

Gruß,

Norbert

monaco
26.12.2006, 00:17
ja genau dafür sind die filter da.
und mit dem aktivkohlefilter im msr miniworks oder waterworks soll auch schlechter geruch und geschmack entfernt werden.

was der filter nicht rausholt sind wasserlösliche chemikalien.
also düngemittel und pestizide oder so gehen durch.
aber die donau hat ja über recht weite strecken trinkwasserqualität.

Joe

Vielen Dank für eure Unterstützung. Aufgrund der vielen Beiträge hier im Forum tendiere ich zur Zeit zum MSR Mini Works.

Nutzen möchte ich den Wasserfilter im kommenden Jahr erstmalig entlang Flüssen wie Elbe, Moldau, Ilz oder Inn. In naher Zukunft plane ich eine Radreise in Masuren. Auch hier soll der Wasserfilter zum Einsatz kommen. Nach meiner bisherigen Erfahrung, soll er quasi stellenweise, jedoch nicht regelmässig zum Einsatz kommen.

Beim MSR Mini Works wurde bereits geschrieben, dass es einen Modellwechsel gegeben hat. Ist es richtig, dass das alte Modell Mini Works II und das neue Modell Mini Works EX heißt ?

Was ist der Unterschied zwischen diesen beiden Modellen ?

Bei Globetrotter wird die Ausführung Mini Works II angeboten.
Bei anderen und auf der Hersteller Homepage wird das Modell Mini Works EX angeboten.

Im Internet und auch hier im Forum konnte ich hierzu nichts finden. Kann es sein, dass bei dem Modell "EX" die Filterfeinheit verbessert wurde ?

Etliche Fragen die ich mir als Wasserfilterneuling stelle. Die Suchfunktion habe ich bereits benutzt, zu meinen Fragen jedoch nichts passendes gefunden :(

Würde mich über Hilfe äusserst freuen.

Viele Grüße Andi

Traeuma
26.12.2006, 09:19
soweit ich weiß liegt der Unterschied zum einen in der Farbe (der Vorgänger war blau, der EX ist rot) und in der Patronenkonstruktion.
Die Keramikpatrone hat an der Oberseite eine andere Plastikkappe, die einen größeren Wasserdurchfluß ermöglichen soll.

Ich hab den WaterWorksII und verwende die Patronen des EX...

Nicht übertreiben
27.12.2006, 07:42
Mir gefällt an sich auch der MSR am Besten, aber die Patronen-Konstruktion finde ich recht schlecht durchdacht. Da wird Aktivkohle und Keramik fix mit einander verbunden, Kohle hält 400-500l, Keramik ca. 20.000l... Soll ich da jedes Mal die ganze Patrone wegschmeißen, wenn die Aktivkohle am Ende ist?

Traeuma
27.12.2006, 08:35
je nach Verschmutzungsgrad des Wassers hält die Keramikpatrone bei mir zwischen 500 und 1000 Liter... insofern passt das doch super zusammen :roll:

Nicht übertreiben
27.12.2006, 08:39
ähm... echt? :o Da sollte eigentlich eine Bürste etc. dabei sein, um eine zugesetzte Keramik wieder frei zu bekommen?! Aber beim Katadyn Combi setzt sich die Keramik auch innerhalb kürzester Zeit zu (außerdem ist das Design sowas von unergonomisch :roll: ), am Besten fand ich bisher den FirstNeed, nur wird der leider in Dtld. nicht mehr vertrieben.

Traeuma
27.12.2006, 08:45
ähm... echt? :o Da sollte eigentlich eine Bürste etc. dabei sein, um eine zugesetzte Keramik wieder frei zu bekommen?!
ein Schwamm, richtig. Aber der trägt bei jeder Reinigung einen Teil der Keramik ab.
Und nach 500-1000l ist die laut Prüfring so dünn geworden, dass sie nicht mehr richtigen Schutz gewähren kann.

Nicht übertreiben
27.12.2006, 09:01
Hmm, auch bei MSR werden nur 2000l Kapazität angegeben... dann würde ich wohl eher den SweetWater nehmen, ist billiger und leichter!

akonze
27.12.2006, 10:47
Ich weiß nicht genau, wann du deine Tour starten möchtest, aber vom Katadyn kommt soweit ich weiß bald ein neuer Filter names Vario. Dabei verwendet Katadyn ein Konzept ähnlich den MSR Filtern, jedoch mit getrennter Keramik und Aktivkohle. Die Keramik läßt sich wie beim MSR abreiben, die Aktivkohle getrennt nachfüllen.

Zum Thema Filterlebensdauer möchte ich folgendes sagen: Man muss mal von der anderen Seite gegenrechnen. Ein Filter kostet um die 50 Euro. Selbst wenn er, bedingt durch die Aktivkohle, nur 500 Liter liefert, so ergibt dies:

1 Liter Trinkwasser weit ab der Zivilisation für nur 10 Cent

Jetzt geh in den Supermarkt und versuch für 10 Cent etwas zu trinken zu bekommen.... mitten in der Zivilisation... :D

Nicht übertreiben
27.12.2006, 10:50
Guckst du hier (http://forum.outdoorseiten.net/viewtopic.php?t=17256) :bg:

Sieht wirklich interessant aus!

monaco
27.12.2006, 17:50
Guckst du hier (http://forum.outdoorseiten.net/viewtopic.php?t=17256) :bg:

Sieht wirklich interessant aus!

Vielen Dank für die vielfältigen Informationen. Ich habe mir den Test aus dem Jahr 03/2003 besorgt und gelesen. Auf dieser Basis habe ich Interesse für den vielseits bewährten MSR Mini Works EX entwickelt und ihn mit anderen Geräten verglichen. Aktuell gibt es ein Angebot von outdoor-discounter. Dort wird der Filter für 89,95 inkl. Versandkosten angeboten.

Der neue Filter Katadyn Vario von Norbert (vielen Dank "Nicht übertreiben") ist ebenfalls sehr interessant, da er variable Filtereinsätze zu bieten scheint. Was mir beim betrachten der Bilder missfällt, ist die Verbindung zum Ansaugschlauch. Dagegen finde ich die Abflussmöglichkeiten wieder sehr gut.

Meine Ortliebs am Rad stopfe ich manchmal etwas ungestüm, um alles passend unterzubringen :bg: Dabei könnte so ein Zapfen evtl. leicht brechen.

Interessant bei der globetrotter-suche ist, dass der Katadyn Vario nur über die Suchleiste erscheint. Sucht man den neuen Filter über die Rubriksuche, taucht er dort nicht auf.

Die Rechnung von akonze habe ich mir ebenfalls durch den Kopf gehen lassen und denke, dass der Preis für einen Liter Wasser gegenüber einem Filterwechsel doch sicherlich sehr positiv ausfällt.

Beim neuen Katadyn Vario habe ich keine Vergleichsmöglichkeit der Kosten für Filtereinsätze gefunden. Sind die noch so neu das es derzeit keine Einzelteile gibt?

Habe ich noch etwas ausser acht gelassen ?

Viele Grüße Andi

Norbert
30.12.2006, 21:35
Hi monaco,

den Ansaugstutzen beim Katadyn Vario halte ich vorwiegend für einen kosmetischen Defekt (und in meinen verzerrten Nahaufnahmen erst recht). Nennenswerte Bruchgefahr würde ich allenfalls bei einem kurios unglücklichen Sturz erwarten.

Ich habe gerade Aktivkohle nachgekauft: Portionen für zwei Mal nachfüllen: EUR 14,95. Kann man natürlich auch en gros beim Laborbedarf kaufen. Der Glasfaserfilter kostet – meine ich mich zu erinnern – um die EUR 55. Für genaue Angaben doch lieber Globi fragen. In den Läden gibt es die Teile.

Was die Schlauchbefestigungen betrifft: Ich hätte allenfalls für den Ablaufschlauch gern einen verschleiß- und fummelfreien Bajonettanschluss oder ähnliches, weil man diesen Schlauch aus hygienischen Gründen nach jedem Gebrauch abnehmen und separat verwahren sollte. Statt ihn auf die Tülle und wieder runter zu fummeln, kann man den Ablaufschlauch aber auch einfach in die Trinkschlauchöffnung des Gummideckels stecken.

Ich finde den Vario schon sehr OK.