PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Finnskogsleden



-wf-
15.12.2006, 12:22
Mit der Suchfunktion habe ich zu diesem Wanderweg an der Norwegisch-Schwedischen Grenze nichts gefunden. Google zeigt grade mal vier deutschsprachige Ergebnisse.

Kennt jemand diesen Wanderweg in Mittelschweden?Er beginnt etwa auf Höhe von Eda in Värmland und geht 240 km nach Norden an der Grenze entlang. Da er recht unbekannt ist und wahrscheinlich viel Natur bietet, würde mich der Weg als Reiseziel fürs Frühjahr interessieren.

Jaerven
15.12.2006, 12:33
Ja, kenne ich. Im Netz gibt es da aber nur wenig darüber, eine deutschsprachige Seite gibt es noch nicht- ein Bekannter arbeitet an sowas, aber was weiss ich-30 Wanderwege im Norden, da soll noch einige Zeit vergehen bis die Seite fertig ist... nächstes Jahr.
Der Finnskogsleden geht meist durch Norwegen im übrigen.
Eine Seite gibts- aber auf belgisch?, aber gute Bilder:
http://www.jankeenleo.se/verhalen.htm
Es ist wunderschön dort-wesentlich schöner als Bohusleden- aber im Frühjahr? Du willst mit Skiern gehen wie ich denke?

B.

Flieger
15.12.2006, 19:52
Hallo!
@Baldr: Wenn Du ihn kennst, währen ein paar Info´s vielleicht nicht schlecht! :wink:
Info´s wie Verlauf, Wegbeschaffenheit, Einsamkeit, Natur, evtl. Infrastruktur usw....
Flieger

Jaerven
15.12.2006, 20:58
Um Gottes Willen.
Ich bin den Leden nicht komplett gelaufen!
Das war eine Wochenendtour- also rein ins Auto, Bier kaufen, Angeln am Vällen- bei Eda Glasbruk, ein See in der Nähe- und ein nettes Wochenende draussen. Das war eine Tagesetappe. Familienausflugszel eher.
Die 240 km am Stück gehen- das tun vielleicht deutsche Touristen mal ;-)
Und zur Infrastruktur- es gibt leider keinen Systemet in Eda Glasbruk, der nächste ist in Charlottenberg.
Der Weg ist - nicht viel anders als der Bohusleden, etwas mehr "bergig", die Gegend ist etwas einsamer, ansonsten typisch skandinavischer Wald. Den im Sommer komplett gehen- nun, mit Mückennetz ja. Aber man geht eben meist durch Wald- sagt der Name ja schon- Finnenwald. Also so schrecklich abwechselungsreich ists nicht. Als Wintertour überleg ich mir das mal.

B.

Flieger
16.12.2006, 09:32
Hallo!
@Baldr: Danke! :D
Weißt Du auch, wo der Weg genau losgeht? Soviel ich weiß endet er in Trysil. Auf den Bildern des Textes den Du verlinkt hast sind recht viele Hütten zu sehen. Da gehe ich jetzt mal von aus, daß man oft durch bewohntes Gebiet kommt?!
Da der Weg so selten im Netz auftaucht stellt sich die Frage nach dem warum. Ist er nicht schön, schlecht begehbar oder einfach nur unbekannt(- warum auch immer...).
Flieger

Jaerven
16.12.2006, 10:28
Der beginnt- oder man beginnt ihn wohl am besten in Eda Glasbruk, das liegt an der 61 und ist auch mit Bussen gut zu erreichen.
Einkaufen wie gesagt in Charlottenberg, da gibts alles.( Auch Getränke zur Abendgestaltung). Endet in Trysil.
Und zur Beschaffenheit -was ich gehört habe- ist der Weg je weiter nördlich man kommt umso schöner und einsamer. Ab und zu wohl auch über Schotterwege, aber das bleibt da wo es bewohnt ist nicht aus.
Warum der weniger auftaucht?- unbekannt eben.
Vorsicht! Es gibt 2 Finnskogsleden- der eine ist ein Rundweg (30km) bei Bollnäs. Soll aber auch schön sein, mit 2 guten Rasthütten.
Es gibt unzählige unbekannte Wanderwege in Schweden, man könnte auch abbiegen vom Finnskogsleden auf den Mattilaleden- weiter zum Nyskogaleden....zum Brovägen nach Malung. Da fährt dann wieder eine Bahn ;-)
Zu den Hütten- in denen kann man übernachten. Deshalb auch beliebt bei Anglern die dann da mal ein Wochenende rausfahren- schöne Forellen und Äschenbäche...

B.

Flieger
16.12.2006, 11:17
Hallo!
Dankeschön! :bg:
Flieger

-wf-
21.12.2006, 20:38
danke Baldr für die Hinweise. Ich habe vor den Weg Mitte Mai zu laufen. 240 km sind für mich zwei wochen mit Anreise. Das klappt vom Urlaub her gut. Den Bohusleden bin ich schon gegangen und bis auf das Stück Jonsered bis Ende Boshusleden bei Lindome hat es mir gut gefallen. Ich will möglichst wenig Leute treffen und meine Ruhe haben. Dazu ist ein unbekannter weg ideal.

marcus
01.01.2007, 19:53
danke Baldr für die Hinweise. Ich habe vor den Weg Mitte Mai zu laufen. 240 km sind für mich zwei wochen mit Anreise. Das klappt vom Urlaub her gut. Den Bohusleden bin ich schon gegangen und bis auf das Stück Jonsered bis Ende Boshusleden bei Lindome hat es mir gut gefallen. Ich will möglichst wenig Leute treffen und meine Ruhe haben. Dazu ist ein unbekannter weg ideal.


na, warum net im herbst, dann darfste mich mitnehmen? die bilder sehn toll aus....

-wf-
02.01.2007, 20:35
Im Frühjahr deshalb, weil ich da ohne Probleme Urlaub machen kann. Im Herbst hab ich vielleicht schon nen neuen Job.

Außerdem bin ich doch viel zu schnell für dich, Marcus. Stichwort Bohusledenetappen.

marcus
03.01.2007, 07:30
Im Frühjahr deshalb, weil ich da ohne Probleme Urlaub machen kann. Im Herbst hab ich vielleicht schon nen neuen Job.

Außerdem bin ich doch viel zu schnell für dich, Marcus. Stichwort Bohusledenetappen.


so sind se halt , die solotourer. rennen den weg entlang ohne wirklich auszuspannen und zu genießen :bg:

-wf-
03.01.2007, 10:13
Ist wohl Geschmackssache, was man unter Genuß versteht. (Fängt schon beim Geschmack für Alkohol und Bunnies an *g*)

Jedenfalls werden beim Strecke reißen viele Glückshormone freigesetzt. abends im Zelt/Hütte kann ich entspannen. Komischerweise war ich meist schon nachmittags am Etappenziel, obwohl ich selten vor 9.00 Uhr losgegangen war. Angesichts rund 700 Fotos von der Reise, habe ich offensichtlich sogar dazu Zeit gehabt. Du hast aber recht, die verfluchten Einzel-Gänger sollten auch in Zukunft besser allein los, die treiben ihre Mitreisenden sonst nur an.

Sieh es als Vorteil. Nachdem du meinen relativ objektiven Finnskogsleden-Bericht gelesen hast, kannst du mit wem anders los und weißt, worauf du dich einläßt.

Flieger
01.04.2007, 09:30
Hallo!
@wf: Und- schon am planen? Wollte mal nach dem Stand der Dinge fragen...
Flieger

-wf-
05.04.2007, 11:25
Der Stand der Dinge ist: am 27.04. geht es los.

Karten werde ich vor Ort holen. Für die Planung hatte ich die blauen 1:100.000. Kopien vom Weg nehme ich mit,falls ich die Broschüre nicht bekomme.

Gut mit dem Bus ist Eda Glasbruk laut resplus dreimal am Tag zu erreichen, leider nur, wenn man die Züge/Busse 4.35 oder 5.35 von Trelleborg nimmt. Die Fähre kommt aber erst gegen 7.00 Uhr an. Ich hab mich jetzt für die Nachmittagsfähre und den Nachtzug über Stockholm entschieden. Wenn ich in Charlottenberg ankomme, dann findet sich vielleicht ein Bus und wenn nicht, dann muß ich eben die acht Kilometer zu Fuß gehen.

MacBundy
05.04.2007, 21:46
Die Fähre kommt aber erst gegen 7.00 Uhr an.

Kommt auf die Faehre an. :wink:
Sassnitz ab. 22:15, Trelleborg an 02:15.

-wf-
06.04.2007, 03:00
Fahre immer von Rostock (Scandline) , die startet 22.45 und kommt morgens gegen 7.00 uhr an. Hab mich jetzt für die 15.15 Fähre entschieden. Der Nachtzug in Schweden ist eh billiger.

Flieger
10.04.2007, 09:00
Hallo!
@wf: Na dann viel Spaß!!! Bin schon sehr auf Deinen Bericht gespannt. Bei mir ist der Weg für den Sommer auch noch auf der Liste der möglichen Ziele...
Allerdings werde ich von Oslo aus anreisen...Wenn das denn geht :roll:
Bis dann
Flieger

-wf-
12.04.2007, 19:33
Eine Frage hätte ich noch: Wie siehts unterwegs mit Tankstellen aus? Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich meinen Benzinkocher (Dragonfly) mitnehme oder lieber einen Gaskocher. Für den müßte ich aber alle Kartuschen aus D mitschleppen. Wenn die Tankstellendichte gut ist, würde ich lieber den Benziner nehmen. die Straßendichte ist nicht so hoch, daß ich an jeder Ecke mit einer Tanke rechnen kann. Was haltet ihr für besser?

MacBundy
12.04.2007, 22:03
Tankstellen sind eher duenn gesaeht.
Ick weiss nicht, wo der Finnskogsleden langgeht, aber in dem Teil Finnskogens, wo ick morgen wieder hinfahre ;), so grob bei Mitandersfors gibts die naechste Tanke 40km weiter weg und dann im Schnitt alle 40km wieder eine...
Gräsmark, Sunne, Torsby... und allesamt aber nicht gerade Grenznah...

Jaerven
12.04.2007, 22:17
Es gibt eine Tankstelle in Eda Glasbruk- aber sonst?
Ich würde die Kartuschen mitnehmen.

8)

M.

-wf-
13.04.2007, 12:27
Ihr habt mich überzeugt, die Kartuschen sind die bessere Idee. Die kann ich zwar nicht nachkaufen, weils Camping Gas in Schweden nicht gibt, aber immer noch leichter als ein Benzinkocher, der nach einer Woche unsinnig im Rucksack liegt mangelns Brennstoff. Die Situation hatte ich letztes Jahr auf dem Bohusleden und das war richtig ätzend. Einkaufsmöglichkeiten sind ja auch nicht so dicht gesäht, daß Spiritus eine gute Alternative ist.

-wf-
19.05.2007, 12:43
Ich bin wieder zurück. Der Finnskogsleden ist ein schöner Wanderweg für Leute, die Wald dem Kahlfjäll vorziehen. Langweilig war es trotz größtenteils gleicher Landschaft nicht. Ich habe mich mit vielen netten Leuten unterhalten, hatte bis auf die letzte Woche größtenteils schönes Wetter und das Essen hat auch gereicht. Die Hütten und Schutzhütten sind von der Qualität her sehr gemischt. Die Auszeichnung des Weges reicht von übertrieben bis grade noch erkennbar. Ich habe 13 Tage gebraucht, davon zwei halbe Ruhetage. Ich denke, wenn man bereit ist auch in bezahlten Hütten zu übernachten und damit weniger Gepäck braucht, dann könnte man den Weg auch in zehn Tagen schaffen. Einkaufsmöglichkeiten gibst am Startpunkt und am Endpunkt und nach ca 1/3 der Strecke am Röjden See an der Grenze. Mehr ist nicht. Eine Woche Essen sollte man also mitnehmen. Trinkwasser gibts in Quellen, Brunnen, Bächen und Seen. Letztere sollte man abkochen, oder besser filtern. Ich hab bis auf die Quellen alles durch meinen Filter gepumpt. Elche habe ich drei gesehen, Bären, Wölfe und Luchse soll es geben, habe ich aber nicht gesehen. Das war in Kürze erstmal alles. Ob ich einen Bericht schreibe, weiß ich noch nicht.

Flieger
20.05.2007, 09:56
Hallo!
@wf:Gut zu hören, daß es schön war!
Ein Reisebericht wäre schon super!!!! Da könnte wir uns ein besseres Bild vom Weg machen...
Denn da wären dann doch noch ein paar fragen.
Ist der Weg denn eher stark begangen, bzw. trifft man ständig andere Wanderer? Landschaftlich stelle ich mir viel Wald mit Flüssen und Seen vor. Ist es eher flach, oder hat es auch ein paar Berge/Hügel? Und sieht man auch mal was anderes außer Bäume, oder ist der Weg ein langer, grüner Schlauch, wo man irgendwann den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht/ sehen will?
Und hast Du vor Ort eine gute Karte bekommen, oder macht es evtl. dann doch Sinn, sich die Karte hier schon zu besorgen?
Und weiß jemand, wie man von Oslo nach Eda Glasbruk kommt?
Fragen über Fragen... :bg:
Flieger

Jaerven
20.05.2007, 10:12
Gehst Du zu www.resplus.se und gibst oben Oslo und unten Eda Bruk ein.
Dauert 10 Stunden, 6 Stunden, 3 Stunden... ab Flughafen ;-)

M.

-wf-
20.05.2007, 10:24
Der Weg besteht in erster Linie aus Bergen, Mooren, Wäldern, Seen. Es ist nicht flach, im Gegenteil, es geht viel auf und ab. Der höchste Berg ist 705 meter, aber die Aufstiege sind teils recht steil. Man sieht mehr als nur Wald. Es gibt unterwegs Heimatmuseen, falls du dich für sowas interessierst, und viele historische Plätze, teils mit Erläuterungen. Angeln ist möglich, habe ich aber nicht gemacht, weil ich das nicht auch noch mitschleppen wollte.

Der Weg ist wenig begangen. Dieses Jahr war ich der erste Wanderer, der die ganze Strecke gelaufen ist. Nahe der Orte gibt es allenfalls Wochenendtouristen, aber nicht vergleichbar mit Deutschland. Ich habe niemanden getroffen. Nur in einer der Hütten lagen drei Jugendliche mit Schlafsäcken, aber da ich da eh nicht reinwollte, war mir das egal.

Die Karte, die ich hatte 1:100.000, Blaue Karte aus Schweden, hat weitgehend ausgereicht. Sie ist nicht besonders gut, aber der Weg ist so gut markiert, daß du mehr eigentlich nicht brauchst. Touristeninformationen verkaufen vor Ort Karten, aber in der Nebensaison hatten die alle geschlossen als ich kam. Morokulien öffnet z.B. nur in der Woche, am WE nicht. Hier wäre das genau anders herum. In den Einkaufsmöglichkeiten habe ich immer nach Karten gefragt, sie hatten welche, aber keine guten.

Wie du von Oslo nach Eda kommst, weiß ich nicht, da ich von Trelleborg mit Bus und Zug gekommen bin. In Eda gibts keine Bahnstation, mußt also irgendwo vorher aussteigen und einen Bus nehmen, oder bis Charlottenberg fahren und dann laufen. Das habe ich so gemacht.

Flieger
20.05.2007, 22:23
Hallo!
@wf: Vielen Dank! Jetzt bin ich am Überlegen, ob ich den Weg gehen will...!
Gibt es in Norwegen ausser den Bussekspressen noch eine Busgesellschaft? Weil sie leider nicht nach Charlottenberg fahren.
Flieger

-wf-
21.05.2007, 12:32
Da kann ich dir leider auch nicht helfen. Ich bin wie gesagt von Schweden gekommen. In der Woche fahren drei oder vier Busse von Charlottenberg nach Eda, am Wochenende siehts schlecht damit aus, deswegen mußte ich laufen. Hat mir aber nicht so viel ausgemacht. Fahr doch einfach mit dem Zug von Oslo nach Charlottenberg.

Fjaellraev
21.05.2007, 19:06
@flieger: Die gibt es wie Sand am Meer :wink: Nur leider kenne ich bis jetzt keine so gute Seite wie www.resplus.se in Schweden.
Aber schau mal hier http://www.ruteopplysningen.no/ da findest du zumindest Links zu den regionalen Busgesellschaften.

Gruss
Henning

Flieger
21.05.2007, 19:38
Hallo!
Danke euch allen! Jetzt werde ich mal auf die Suche nach Verbindungen machen!
Flieger-der morgen endlich Urlaub hat und Fliegen geht!!!! :wohoo: