PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mitte juni - Vidda oder Rodane



bertchen
07.03.2003, 21:27
Hoi Leuts

So waehrend meiner 5 monate schwedenwandern kommen mich 2 kumpels besuchen und wollen mal trekken.
Dies wird sein zwischen 7.6 und 20.06. So nun habe ich als ziele entweder die vidda oder rodane auserkoren(reine zelttour).
Zeitplanung so 1 tag jeweils fuer die anreise und rueckreise zum spot.
2 tage so vergammeln, den rest laufen.
Die beiden jungs haben 0 Erfahrung in sachen wandern, ich ja, aber nicht viel in skandinaven (paar tage pilgrimsleden), sind aber alle koerperlich fit.

Jetzt wollt ich wissen was ihr fuer anfaenger fuer besser halten wuerdet.
Ich hab mal gehoert rodane habe besseres wetter als die vidda wegen der lage hinter jotunheimen?
Schnee sollte soweit ich mitbekommen habe noch sicher altschnee liegen aber wenn dann nicht viel neuer.
Ausruestung ist alles da, nur keine schneeschuhe.

Gruss
Bert
P.S. mit rosi zwecks viddainfos hab ich schon gesprochen.

boehm22
07.03.2003, 22:20
Hi Bertchen,
nochmal wegen der Karte, was ich Dir vorhin geschrieben habe.
Die Karte ist zwar in 1:100000, aber ganz in Ordung, und da auch eine ausreichende Zahl von "Steinmännern" an der Strecke, bzw.. noch Stangen der Wintermarkierung in den Altschnee-Feldern war, kommt man ganz gut zurecht.

Falls die Sommerbrücken noch nicht aufgebaut sind, hast Du ein kleines Problem.
Die erste Brücke gleich hinter dem Finsevatnet kann man umgehen, aber die 3. Brücke ca. 2 Stunden vor Rembedalseter war sehr wertvoll.

Friedjoff
07.03.2003, 23:23
Hallo,

ich würde dir den Rondane empfehlen. Hat landschaftlich mehr abwechslung und ist auch für leichtere Touren geeignet (Hütten und Wege). Man sollte sich vorher nochmal nach den Brücken erkundigen. Aber sollte eigentlich gehen.

Der Rondslotten (oder so ähnlich) ist ziemlich toll --> super Ausblick bis ins jotunheimen.

Das Wetter war wärend unserer Tour durchgängig super, obwohl ich auch schon Berichte von den "Evil Mountains" (Rondane) gehört habe, die sich nicht so vielversprechend anhören.

Gruß,
Friedjoff

Fjellwanderer
08.03.2003, 20:14
Hallo,


ich würde ebenfalls den Rondane Nationalpark empfehlen, da dieser leichten zum Wandern ist, der Untergrund ist sehr steinig, was in diesen Fall nur von Vorteil ist. Die Schneeschmelze wirkt sich nicht so sehr auf die Wege aus, die im normalen Fjäll in Skandinavien zu dieser Zeit sehr morsatig sind.
Im Juni kann aber noch viel Schnee liegen und auch Neuschnee fallen. Das bestrifft aber hauptsächlich die Passagen über die höheren Regionen des Parkes. Dann kann die Suche nach der Markierung recht schwierig werden. In den Tälern sollte es kein Schwierigkeiten geben. Einige Brücken waren damals kaputt.


Thomas
http://www.wildnis-des-nordens.de/rondane.htm

Dominik
08.03.2003, 22:16
@ Fjellwanderer,

keine Ahnung ob dichs schon mal hier wer gefragt hat, aber was machst du eigetnlich in Schweden?
Wohnst du dort?
Gruß
Dom

Fjellwanderer
09.03.2003, 17:25
Hallo Dominik,


ich glaube Du wolltest die Frage an Bertchen stellen, den er wohnt in Göteborg.
Ich würde gern in Skandinavien wohnen, nur fehlt mir noch ein Jobangebot und die sprachliche Verständigung.
Ich arbeitete derzeit, für 3 Monate, während der Woche in Gerlingen und wohne in Stuttgart - Wielimdorf.


Thomas
http://www.wildnis-des-nordens.de/

bertchen
09.03.2003, 17:37
Falls die frage mir galt:

Ja ich wohn da, besser gesagt eben in Goeteborg.
Die Uni hat ne tolle erfindung namens Auslandssemester, ich hab des einfach auf ein Auslandsjahr erweitert und bin dann hergezogen. Nachdem ich im winter halt etwas studiert hab hab ich den ganzen Sommer frei und kann in norden wandern gehn*freu.

@fjellwanderer: solang du nicht daenisch/finnisch lernen willst is es relativ easy. Ausserdem sprechen die doch eh alle english, ich kenn nen haufen leute die hier nen guten job gefunden haben, obwohl sie mit 0 schwedischkentnissen angekommen sind.

Gruss

Bert