PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Anfang März in die Dolomiten wandern?



bacchus
02.03.2003, 19:25
Hallo allerseits!

Ich halt's nicht mehr aus!!! :ill:
Ich muß unbedingt mal wieder hier raus!!!

Weiß zufällig jemand, wie's zur Zeit in Südtirol aussieht?
Sind die Höhenwege offen?
Ich würde gern mit ner Freundin zusammen 1-2 Wochen wandern (ggf. mit Grödel/Schneeschuhen) gehen und in mindesten 2/3 der Fälle auf (möglichst unbewirtschaftete) Hütten zurückgreifen (sonst Zelt/Biwak).
Habt ihr Tips und Routenvorschläge?
Ist der E5 im Winter machbar? Oder die Dolomitenhöhenwege?

Ach ja, noch kurz zu mir:
Ich bin Sebastian komme ursprünglich aus Weimar und studiere nun in Karlsruhe. Bin begeisterter Skifahrer und (seit kürzerem) "outdoorer"

Danke im Vorraus!

---Sebastian

Becks
02.03.2003, 19:56
Wenn Du mit Steigeisen und Eispickel umgehn sowie die Lawinenlage einschätzen kannst könnte der E5 machbar sein. Ich hab da einen Knackpunkt ausgemacht - das Pitztaler Jöchle könnte deftig werden.

Ich war letztes WE 3 Tage lang unterwegs und hab speziell beim Aufstieg zu den Gipfeln Steigeisen und Eispickel benutzen müssen. Für steilere Traversen sind die Dinger auch sehr zu empfehlen denn nicht immer führt ein Ausrutscher nur zu einen Abflug ein paar Meter runter. Wir hatten ein paar Stellen wo ein Ausrutscher schon mal zumindest böse Verletzungen nach sich ziehn hätten können.

Alex

bacchus
03.03.2003, 17:49
Danke für die schnelle Antwort!
Also mit Steigeisen und Pickel sieht's nicht besonders gut aus und meine möglichkeiten die Lawinenlage einzuschätzen beschränken sich auch aufs theoretische. Alles was über Leichtsteigeisen und Schneeschuhe hinausgeht, scheitert schon am Material (allem voran dem Schuhwerk). :(
Also müßte ich mich auf Almen und Touren beschränken, die unter ca.2000m liegen. :-?
Na, da werd ich mich wohl noch ein bißchen dem Kartenstudium widmen müssen, obwohls immer mehr kribbelt. Spätestens am 10.3 will ich hier weg.
Für Vorschläge wär ich dankbar!

Tschö,

---Basti