PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : YETI VIB700 vs YETI Fighter 700 dry



bertchen
23.02.2003, 18:14
Mal wieder die immer waehrende Schlafsackfrage:

fuer welchen von den beiden wuerdet ihr euch entscheiden?
der VIB 700 ist 200g leichter fuer 299 euro normalpreis 499 euro?
oder den fighter 700 fuer 235 euro statt normal 300?

beide gehen laut yeti bis -10grad
was ist am VIB soviel besser das die normalen 200 euro aufpreis rechtfertigt??

tia

bert

Christian Wagner
23.02.2003, 22:29
was ist am VIB soviel besser das die normalen 200 euro aufpreis rechtfertigt??
IMHO, gar nix. Aber die 299 Euro sind schon ein toller Preis.
Unterschied zum Fighter: bessere Daune, IMHO viel coolerer Bezugsstoff.

Corton
24.02.2003, 09:26
Servus Bert!

Zunächst: Den Yeti VIB 700 gibt es bei www.lauche-maas.de für EUR 259.
Welcher für Dich besser geeignet ist, hängt alleine davon ab, was Du mit Deinem Schlafsack vorhast.

Christian schreibt, dass er den Aufpreis für nicht gerechtfertigt hält. Gleichzeitig schreibt er aber, dass der VIB eine bessere Daune und einen "cooleren" Bezugsstoff hat :o - was sind denn für Dich (Christian) Gründe, die bei einem Daunenschlafsack einen höheren Preis rechtfertigen?
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass der VIB eine WESENTLICH bessere Daune als die angebliche 650+ Qualität von Yeti (in Wahrheit wohl eher 550+) hat und der Bezugsstoff ist wohl auch noch um einiges teurer als P. End. (vgl. das neue Pertex Quantum Gewebe, fast so leicht wie Air Net aber auch sehr teurer).
Top Pyrenäen Daunen sind nun mal sehr teuer, AirNet eben auch - so kommt der hohe Preis zustande.
Zuletzt noch eins: Du solltest an den VIB 700 nur denken, wenn Du "normal" gebaut bist, also nicht zu breit oder zu dick.

Zur Frage: Was hast Du denn damit vor?

Corton

bertchen
24.02.2003, 11:14
Hoi
@corton
ja des bei lauche hab ich nach meinem post dann noch in deinem post gelesen, und dann war die entscheidung auch scon gefallen, mit 75kg bie 1,85m sollte ich wohl keine probleme im VIB haben, wenn er nicht passt is zuerueckschicken ja immer noch drin.
vielen dank schonma

bert

Corton
24.02.2003, 22:09
Hallo Bert!

Hoffe, Deine Entscheidung war nicht etwas voreilig. Für ausgedehnte (7/14+ tägige) Wintertouren und Biwakieren gibt es durchaus geeignetere Schlafsäcke!
Die VIB-Reihe ist meiner Ansicht nach eher etwas für Leute wie uns (meine Freundin + Corton), also Kurz/Mittelfrist-Alpinisten: 3/5 feuchte Tage hält die Tüte auf jeden Fall aus; wenn´s mehr werden könnte, würde ich einen anderen Schlafsack vorziehen.
Für uns ist die VIB-Reihe geradezu optimal: Der VIB 900 geht in der Praxis (bei mir persönlich) bis - 20 °C und wiegt gerade mal gut 1400g. Ausserdem ist er dem Kondenswasser im Geotracker auf jeden Fall locker gewachsen. Dein VIB 700 sollte somit - 10°C spielend gewachsen sein, und... - Du wirst (hoffentlich) viel Freude mit ihn haben...

Corton

bertchen
24.02.2003, 22:19
nene, glaub ich nicht, "wintrertouren" kommen im moment erst mal nicht in frage, 3 jahreszeiten sind zum trekken da, im winter bin ich den berg runterfahren. ich brauchte nur was bis -10grad damit ich nicht frier wenns im herbst mal kalt wird. und wenn alles zu schlimm kommt hab ich ja zum glueck immer meinen vwbus in der naehe stehen, zumindest soviele tage nah wie ich davon weggelaufen bin.
ausserdem gefaellt der yeti mir nicht bekomm ich ihn wahrscheinlich fuer mehr wieder los als ich ihn gekauft hab.
aber trotz allem: was waer denn deiner meinung nach ein schlafsack der mehr aushaelt?

tia
bert
P.S. zelt bruach ich auch ein neues, war bisher nur in waermeren regionen unterwegs und da ging mein uraltzelt. aber das in einem anderen thread wenn die zeit dazu gekommen ist.

Christian Wagner
24.02.2003, 22:30
Christian schreibt, dass er den Aufpreis für nicht gerechtfertigt hält. Gleichzeitig schreibt er aber, dass der VIB eine bessere Daune und einen "cooleren" Bezugsstoff hat - was sind denn für Dich (Christian) Gründe, die bei einem Daunenschlafsack einen höheren Preis rechtfertigen? Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass der VIB eine WESENTLICH bessere Daune als die angebliche 650+ Qualität von Yeti (in Wahrheit wohl eher 550+) hat und der Bezugsstoff ist wohl auch noch um einiges teurer als P. End. (vgl. das neue Pertex Quantum Gewebe, fast so leicht wie Air Net aber auch sehr teurer).
Top Pyrenäen Daunen sind nun mal sehr teuer, AirNet eben auch - so kommt der hohe Preis zustande.
Zuletzt noch eins: Du solltest an den VIB 700 nur denken, wenn Du "normal" gebaut bist, also nicht zu breit oder zu dick.

Das teuerste an einem Schlafsack ist bei weitem die Daune- sie bestimmt den Preis. Auch wenn Airnet zwar so ziemlich das Leichteste ist was der Weltmarkt hergibt, so ist es denke ich kaum teurer als z. B. das Wasserabstossende Zeug des Fighter (zugegeben, das ist eine gefühlsmässige Einschätzung). Trotzdem glaube ich nicht, dass die bessere Daunenqualität einen Aufpreis von 200 € rechtfertigt - für 300 € ist der Preis jedoch genial.