PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nordkalottleden im Oktober?



Laiseka
22.09.2006, 20:52
Hallo,
Wenn ich Glueck habe kann ich die letzte Sept. Woche und erste Okt. Woche zum Wandern nutzten. Nachdem ich im Vorjahr bereits Kilpisjaervi-Halti gegangen bin, wuerde ich dieses Jahr gerne Kilpisjaervi-Abisko gehen.
Mit welchem Wetter muss ich rechnen? Wieviel Schnee erwartet mich? Hat jemand von euch diesen Weg schon mal um diese Jahreszeit absolviert?

Da dies (wenn alles klappt) mein letzter Winter an der Uni in Rovaniemi ist, ist dies auch die vorlaeufig letzte Moeglichkeit fuer diesen faszinierenden Track und es waere ein Traum, wenn's klappen wuerde. Bitte um eure Hilfe. Danke.

Jaerven
22.09.2006, 21:25
Es liegt schon Schnee dort. Jedenfalls in den höheren Lagen.
Noch nichts von Dauer, aber ich denke sich darauf einstellen sollte man schon.
Kann gutgehen, bin Anfang Oktober dort schon bei schönem Wetter in T-Shirt gelaufen, aber auch zur gleichen Zeit 2 Jahre später in 30 cm Schnee herumgestapft.
Schau einfach auf die Wettervorhersage ;-)


Peter

Erny
22.09.2006, 22:43
Und denk dran, dass wohl einige Bruecken schon abgebaut sein werden.

Waldwichtel
23.09.2006, 00:29
Und denk dran, dass wohl einige Bruecken schon abgebaut sein werden.

Schwierigkeiten bei Schnee könntest du evtl auf der Strecke von Kilpisjärvi bis Dividalshytta bekommen (oftmals Blockfelder, viel Fels, evt. Orientierungsschwierigkeiten, da Wegmarkierungen+Weg bei Schnee zuweilen nicht zu erkennen sind.

Bei meiner Tour vor 3 Jahren hats in der Nacht zum 20.9. 30 cm Schnee runtergemacht...

Bedenke auch, daß die tollen Herbstfarben Ende September schon wieder verblasst sind... Für diese Tour ist die 2te und dritte Septemberwoche eigentlich die beste.

Moltebaer
23.09.2006, 01:24
Ich bin die Strecke Anfang August diesen Jahres gelaufen. Auf den Blockfeldern kanns mit einer dünnen Schneedecke schon recht schlecht zu laufen sein. Auf Kanten und Spitzen würde ich da nicht mehr drauftreten, wie im Sommer. Diese Etappen könnten dann schonmal länger dauern.
Wegen der Brücken könnte ich mir nochmal die Karte anschauen, da gab es glaub ich 3 große, über 2 sind wir drüber, die eine 2km westl. der Dividalshytta haben wir weiter flußaufwärts umwatet (aus reiner Blödheit), da war die Strömung wirklich nicht dramatisch, bloß hat es mit der Wattiefe gerade so gereicht, daß mein Rucksack nicht ins Wasser hing.
Ich weiß nicht, wie spaßig das ist, wenn das Wasser 2cm kalt ist...

Laiseka
25.09.2006, 22:36
Planaenderung.
Wenn es irgendwie zeitlich moeglich ist, plane ich von Kilpisjaervi nach Kautokeino od. Enentekio zu wandern. Ich habe nur max. 10 Tage Zeit.

Welche Route koennt ihr mir empfehlen? Wie lange werde ich von Kilpisjaervi bis Kautokeino od. Enentiko unterwegs sein? Oder ist es vielleicht sogar besser von Kilpisjaervi via Halt nach Skibotn zu wandern?

Vielen Dank fuer eure Hilfe.

Waldwichtel
25.09.2006, 23:03
Von Kilpisjärvi dauert es, vorausgesetzt du hast genug Lebensmittel dabei, normalerweise 11 Tage, bei 10 Tagen bist du schon flott unterwegs. Allerdings hats in der Gegend von Kautokeino grade geschneit, du mußt also mit schlechteren Wanderbedingungen rechnen...
An deiner Stelle würde ich gleich nach Enontekiö düsen und dort die Strecke im Palla-Ounastunturi wandeln

Moltebaer
26.09.2006, 08:20
Als wir damals vor der Entscheidung "Kautokeino-Kilpisjärvi" oder "Kilpisjärvi-Abisko" standen, haben wir mit 12 bzw. 10 Tagen gerechnet und uns dann für die 10Tagestour nach Abisko entschieden. Diese hat auch 10 Tage gedauert (20km/d), den elften Reservetag haben wir nicht gebraucht. Bist du dir sicher, daß du die längere Strecke in 10 Tagen ohne Reserve laufen willst?
Gibt's denn gute Pfade nach Skibotn? Wir sind von da nur mitm Bus hergekommen.
viel Spaß da oben :)

Laiseka
02.10.2006, 12:51
In der ersten Oktober Woche 2005 war ich bereits in Halti. Dort habe ich dann einen Wanderer getroffen, welcher auf dem Weg von Oslo nach Kirkenes war. War nicht besonders ausgestattet (z.B. kein Zelt, stattdessen Baumarktplane). Er hat mir nichts erzählt von "keine Bruecken" am Weg zwischen Abisko und Kilpisjaervi. Nur von ein bisschen Schnee hat er mir erzaehlt... . Also muesste es doch moeglich sein.

Fjaellraev
02.10.2006, 16:59
AFAIK bauen die Norweger die Brücken auf dem Abschnitt im Winter nicht ab, weshalb sie meist auch recht hoch über dem Wasser sind. Die einzige die in letzter Zeit verschwunden ist, wurde auch gar nicht mehr aufgebaut, da man sie eh nicht braucht (Zwischen Altevatn und Lappjord).

Gruss
Henning

Laiseka
02.10.2006, 17:10
Also, was empfehlt ihr nun:
A, Kilpisjaervi - Kautokeino
B, Kilpisjaervi - Abisko
?

Moltebaer
02.10.2006, 17:43
Die einzige die in letzter Zeit verschwunden ist, wurde auch gar nicht mehr aufgebaut, da man sie eh nicht braucht (Zwischen Altevatn und Lappjord).Hehehe, ich weiß, welche du meinst... ging aber auch wirklich gut ohne Brücke und mit Stiefeln.

@Laiseka:
Zu Variante B können dir Fjaellraev und ich ein wenig erzählen, er war da letztes Jahr, ich dieses.
Variante A ist aber bestimmt genauso schön und du könntest dann nacher uns (dem Forum) was erzählen :wink: