PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Auch Dragonfly hat probleme



winter
18.09.2006, 22:40
Hi Küchenchefs

Nehmt bei längeren Touren im Grünen das komplette Reparaturset mit, wenn Ihr nur minderwertige Brennstoffe verwenden könnt.
Jedes einzelne Teil des Reparatursets hat seinen Zweck und garantiert eine saubere Leistung des Kochers bei regelmässiger Wartung. Auch bei miesem Brennstoff.

http://www.msrcorp.com/stoves/maintenance_kits.asp

Damit der Kocher immer schön die blaue Flamme spuckt... Egal bei welchem Brennstoff.

LG

Gian

tris
19.09.2006, 09:38
Wir hatten auch schon einmal Probleme mit der Kombination Dragonfly, Höhe (4700m) und sehr schlechtem Benzin (max. 82 Oktan). Da half jedoch weder Vorheizen noch reinigen etwas. Zum Glück haten wir noch einen Whisperlite dabei, der ohne jegliche Probleme funktionierte. Beim nächsten Mal, nicht so hoch oben, hat dann auch der Dragonfly wieder funktioniert (dann war wieder schluss mit Ruhe :wink: ).
Der Kocher wurde danach mit einem bösen Brief eingeschickt und von MSR gereinigt.

Vielleicht hätten wir das Bentin vor gebrauch filtrieren sollen.

derMac
19.09.2006, 09:52
und sehr schlechtem Benzin (max. 82 Oktan)
Die Höhe der Oktanzahl ist kein sinnvolles Kriterium für die Benzinqualität in Kochern. Eine hohe Oktanzahl gilt in diesem Fall eher als schlecht, da das Benzin mehr Additive enthält, welche keinen positiven Einfluss auf die Kocherleistung haben.

Mac

winter
19.09.2006, 20:07
Ich würde auch eher 92er Benzin verwenden als 95er, da, wie derMac schon sagt, mehr Additive drin sind, welche z.T. nicht brennbar sind und den Kocher stärker verschmutzen.

Bei Optimus.se gibt in den FAQ's einige schlaue Infos.
Ich habe auch nicht gedacht, dass Autobenzin dermassen schlecht abschneidet. Werde mit jedem Benzinkocher in der Zukunft einen Bogen um Autobenzin machen.

Eigentlich empfiehlt es sich auch vor längeren Touren verschiedene Brennstoffe aus zu probieren.
Aber bei welchen Brennstoffen der Kocher nun wirklich am zuverlässigsten läuft...? Es hilft einem dann auch nicht, wenn Brennstoffe verwendet werden, welche anderen Orts als Lösungsmittel verwendet werden.

Komisch, auf einer Expedition lief der Whisperlite nicht (mit Petrol) dafür der Dragonfly (nach recht langem Vorheizen).
Ich glaube bald, dass Kocher manchmal auch launisch sind.

marcus
05.10.2006, 17:21
zum glück hatte ich bisher noch nie probleme mit meinem dragonfly. und das seit mindestens 8 jahren...
dichtungen waren bei meinem eh dabei....

Markus K.
05.10.2006, 17:29
Hallo Zusammen,
wir haben in OZ nur Diesel verwendet.

Vorteile:
-keine giftigen Additive
-zuverlässiger Brennstoff
-billig
-sparsam im Verbrauch

Nachteil:
-Vorheizprozedur

Gruss Markus