PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was tun, um nicht soviel Klopapier verwenden zu müssen



Jörg Boldt
21.02.2003, 14:26
Hallo ! ! !

Diese Frage ist ernst gemeint.

Bei einer Winterwanderung mit -20°C und Sturm, stellt der Schneeschaufelgang eine richtige Herausforderung dar. Man ernährt sich sich viel von müsliartigen Dingen, so daß die Ausscheidungen relativ weich sind und hat nicht die Möglichkeit sich regelmäßig zu waschen.
Deshalb verwende ich für eine gründliche Reinigung immer relativ viel Klopapier, was natürlich relativ lange dauert.........und der Allerwerteste und die übrigen Körperteile müssen relativ lange auf die wärmende Hose warten......

Heute morgen kam mir nun die Idee, ob es nicht möglich wäre über die Veränderung der Nahrungsmittel den Ausscheidungen eine härtere Konsistenz zu verkleihen, damit der Schneeschaufelgang verkürzt wird?

Hat jemand Erfahrung damit?

Jörg

Finn
21.02.2003, 14:29
Hallo Jörg,

da fallen mir nur Kohletabletten ein. Danach sch***t du zwar Beton, aber du musst eben nicht so oft deinen Allerwertesten in den Wind halten.

Gruß
Finn

Tobias
21.02.2003, 14:46
@Jörg
Also mit solchen Maßnahmen würde ich vorsichtig sein, wenn Du Pech hast wird daraus ne sehr unangenehme Verstopfung (auch ernst gemeint).
Die mach dann vielleicht mehr Probleme als das bischen frischer Wind am Hintern.
Gruß.
Tobias

Becks
21.02.2003, 14:54
Wir hatten in Lapplnd schicke Klohbrillen aus Styropor, da wollte man auch bei -25°C gar nicht mehr runter *schwärm*.

Alex

gregor
21.02.2003, 16:17
Hi Jörg,

wenn das das einzige Problem mit den Nahrungsmitteln ist, bist Du doch gut dran. Ernähren ohne Scheißen geht (fast) nicht! Einzige mir bekannte Ausnahme: Peronin. Astronauten-Nahrung entwickelt von Robert Peroni für seine verrückte Idee einer Grönland Winterdurchquerung. Wollte sich dort nicht den Arsch abfrieren (Hat er auch nicht, dafür sein Kumpel das halbe Bein, waren froh, dass sie überhaupt zurückkamen). Wird als Peronin im Outdoorhandel geführt und ist ein Schleim, den man aus der Tüte auch mit kaltem Wasser einrühren kann. Schmeckt wie ne halbe Chemiefabrik (ich glaube 3 Geschmacksrichtungen), soll aber ALLES drin sein. Ich habe das Zeug mal gekostet, ist hinterzukriegen obwohl ich subjektiv hungrig bleibe.
Ich habe auf langen Touren immer 2 Packungen als absolute Notreserve dabei aber noch nie gebraucht.
Zur Hygiene im Winter: Statt unterwegs stundenlang zu wischen habe ich
eine Packung Feuchttücher im Tempo-Format dabei, kann man dann abends im Zelt in Ruhe nutzen(ersetzt natürlich nicht das Klopapier!). Oder mal nen Topf warmes Wasser und den Lappen bemühen.

Marcel
22.02.2003, 17:39
Moin Jörg!

Ich empfehlke Dir, Deine Nahrung sehr gut zu kauen. So verwertest du sie besser und brauchst auch weniger mitzunehmen.
Probier es mal daheim aus: jeden Bissen wirklich mindestens fünfzig mal kauen und das mindestens drei tage lang. Dann kannst du zuhause auch das Papier vergessen...ich habs probiert, es geht!!

Wenn du schon die Dritten haben solltest kannst du auch Tonerde mitnehmen, das ist ähnlich Kohletabletten, nur viel vertäglicher! Wenn du davon ein paar Löffel nimmst, wirds schön fest... 8)

Gruss
Marcel

Finn
22.02.2003, 17:43
wat? 50 mal????? Ich habe noch etwas anderes am Tag zu tun als meine Pizza zu kauen. Wenns schnell gehen soll schlucke ich es so runter, so hat der Magen zumindest noch was davon :)

Gruß
Finn

boehm22
22.02.2003, 18:22
Hi Jörg,

der passende Absatz aus meinem Büchlein "How to shit in the Woods - Wie man in den Wald sch... , daß bei mir passenderweise im Badezimmer neben dem Thron liegt. :lol: :wink:

. . .
Mein Überland-Skipartner preist Schneebälle als das perfekte Winter-Wisch- und-weg an. So mag es sein, wenn Du Dich erst einmal dazu aufgerafft hst, den ersten Schock zu ertragen.

. . .

Der aus Südafrika stammende Arzt Dr. Charles Helm führt das ganze jedoch noch auf einer anderen Ebene fort. Er ist der Meinung, daß eine Veränderung unserer Eßgewohnheiten ein Abwischen völlig unnötig machen könnte. Stellen wir unsere Ernährung auf die des Pferdes um, sind auch wir dazu in der Lage, uns nette, runde Äpfel abzudrücken. Ein gesunder Mensch braucht keine Rolle Klopapier mit in die Wildnis zu schleppen, glaubt Helm, obwohl er zugibt, daß "die Zimperlichkeit und das Herumgemäkle unserer westlichen Zivilisation kaum von einem Klopapier-Verbot im Busch beeindruckt sein wird . . .".

In einem Brief fährt er fort: " Haben Sie jemals einem Pferd beim Scheißen zugesehen? . . Der ganze Prozeß beginnt mit einem Furz als Einleitung, gefolgt von einer willentlichen Entspannung des analen Schließmuskels. Diesen passiert dann eine Anzahl wohlgeformter, nicht zu harter, nicht zu weicher Kugeln. Durch ein leichtes, wohl koordiniertes Zusammenziehen des Muskels fallen diese zu Boden, ohne daß irgend etwas ihrer Substanz am Pferd klebenbleibt. Dieser ganze Prozeß ist einfach, effizient und benötigt vor allen Dingen kein Klopapier.
Die Ernährung unserer westlichen Zivilisation hat verheerende Folgen für einen regelmäßigen Stuhlgang. Seine Konsistenz verändert sich ständig, und folglich erhöht sich auch unser Bedarf an Toilettenpapier immer weiter.
Wir haben nicht die Kunstfertigkeit verloren, in den Wäldern zu scheißen. Die Kunst zu scheißen ist uns verloren gegangen. Vielleicht hängt das mit der uns allen innewohnenden Angst zusammen, erwischt zu werden mit einem Stück Scheiße halb drinnen und halb draußen. Der durchschnittliche Sterbliche zieht seinen Schleißmuskel zusammen, sobald ein anständiges Teilstück das Tageslicht erblickt hat. Dieser Strangulierung kann keine Scheiße standhalten, und so ist es unvermeidlich, daß das Kopfstück abbricht. Das folgende Teil bleibt zurück, und ein wesentliches Segment nahe des Schließmuskels wird über und über beschmiert. Ich glaube sogar, daß die meisten Menschen diesen gefürchteten Schließmuskel per Schiß ein halbes Dutzend Male zusammenkrampft - und die Klopapierindustrie grinst hämisch."

Soweit das Zitat aus "How to shit in the Woods - Wie man in den Wald sch... von Kathleen Meyer, Conrad Steinverlag, 2002, 1. Ausgabe.

Dja Jörg - also wie ich das so lese mußt Du Deine Ernährung also in Richtung Pferd umstellen.
Und dann mal schön den Umgang mit dem Schließmuskel üben. :lol: :D :bg: :wink:

Edit: Die Wortwahl im Zitat entspricht nicht meinem üblichen Sprachgebrauch.

Philipp
24.02.2003, 13:54
Rosi hat's schon gesagt: Schnee nehmen! Wozu Feuchttücher und ähnlichen Krimskrams mit sich herumtragen, wenn doch Schnee zur Genüge um dich herumliegt? Mein Allerwertester ist eigentlich relativ temperaturunempfindlich und verträgt schon ein bissel Schnee.
Die Frage ist, was sauberer ist: trockene "Pferdeäpfel" oder was feuchteres. Da helfen einem wohl nur Selbstversuche weiter. Für letzteres kannst du ja mal mit ein bißchen Rhizinus- oder Paraffinöl herumexperimentieren. Mit ein bißchen!

alaskawolf1980
24.02.2003, 14:21
ALso wisst ihr......man sollte das sch... mal genauer betrachten. 98 in Kanada ist mir das besonders aufgefallen. (Wenn einen viele Moskitos am Arsch herumschwirren ist das GEschäft schon etwas anders zu sehen :bg: ) Also während der 3 Wochen hatte ich zwischen "wunderbar" festen Sch. bis dünnen alles dabei. Leider habe ich mir nicht gemerkt, was ich dafür gegessen habe. EIne große Erleichterung istz es auf alle Fälle wenn man das so schnell und sauber machen kann, und sich dabei nicht den Arsch abfriert oder von Moskitos zerstechen läßt.

EIn was kann ich als Tip dazusteuern. Habe gehört dass Bitterschokolade den Stuhl fester macht. Man brauch sich nur mal zu überlegen, wieso im Epa Bitterschokolade drin ist. Ich würde sagen deswegen. Beim Bund ist mir das nie in den Sinn gekommen, dass dies der Grund für die Bitterschokolade war.

Auf alle Fälle probiere ich das bald mal aus und esse neben den normalen Mahlzeiten extra noch etwas BItterschokolade. Wenn das dann funktionieren sollte, dann wäre das ja prima.

alaskawolf1980 (Christian)

Fichtel
17.03.2011, 00:06
Ich sag nur: BLOCKSCHOKOLADE !:grins:

Gesichtsausdruck beim schxxx : :o

wesen
17.03.2011, 00:27
Noch ein Stimme für Schnee.

Das ultimative Frischegefühl. http://www.smilies.4-user.de/include/Girls/smilie_girl_247.gif :bg:

hotdog
17.03.2011, 11:05
Danke für's Ausgraben ;-)

Ich fand sowieso, dass dieser Thread in den letzten Jahren viel zu wenig Beachtung gefunden hat.

Moltebaer
17.03.2011, 12:29
Peronin [...] schmeckt wie ne halbe Chemiefabrik (ich glaube 3 Geschmacksrichtungen)Ich fand, es schmeckte wie die hochkonzentrierte Pudding-Milch-Lösung, die man in die kochende Milch hineinrührt: süß und leicht mehlig.


Ich sag nur: BLOCKSCHOKOLADE !:grins:
Gesichtsausdruck beim schxxx : :oHihihihi :grins:

ursstotz
17.03.2011, 20:31
Ich lege Wert auf ein gutes Klopapier. Das ist dicker als das billige, man braucht dafür nur wenige Blatt Papier, es reisst nicht beim Wischen und es geht somit auch schneller.

Moltebaer
17.03.2011, 20:46
Was für Erfahrungen habt Ihr mit manuellem Duplexing gemacht?

Ixylon
17.03.2011, 20:59
Warum muss ich bei diesem Thema nur daran (http://www.youtube.com/watch?v=-jdqk7BUSm0) denken? :ignore:

Moltebaer
17.03.2011, 21:06
Ja Wahnsinn, man kann überall noch dazulernen, ich hätte mindestens 2 Blatt gebraucht.

So ein Spacken...

Ötzi
17.03.2011, 21:11
Warum muss ich bei diesem Thema nur daran (http://www.youtube.com/watch?v=-jdqk7BUSm0) denken? :ignore:

:kapituliere:

TLow
18.03.2011, 18:39
Es gibt da so ein Spezialklopapier das kann man beidseitig verwenden. ;-)
Der Vorteil liegt auf der Hand…:baetsch:

flamberger
23.03.2011, 12:45
"Schneekeil" oder sagen Schneebälle gehen wunderbar. Ist Effizient und macht keinen Abfall.

Das Buch How to shit... ist übrigens wirklich nicht schlecht.

changes
23.03.2011, 12:58
Ist ja mal ein besch*** Thema :bg:

Ist zwar kein Patentrezept aber funktioniert nicht nur bei mir.

Eine mehrere Tage dauernde Veranstaltung besuchen wo man nur die Möglichkeit des Dixi hat. Dessen Benutzung ist so unangenehm, daß es bei einigen klappt die Häufigkeit des "müssens" drastisch zu reduzieren. (Man sollte nur nicht die Büsche als Alternative überdenken).
Der Körper kann sich wirklich auf das nichtvorhanden sein von Möglichkeiten einstellen. Für Frauen in doppelter hinsicht gut. Ich habe keine Ahnung wie, aber wenn ich nicht zu hause bin, und es ist egal ob Outdoor, Besuche oder ein Tag Stadtbummel muß ich einfach nicht so oft. Das Müssen stellt sich erst ein wenn ein angenehmes Klo zur Verfügung steht, wenn keins da ist dann nur in wesentlich größeren Abständen als normal. Pi morgends u abends und der Rest nur alle Paar Tage statt Tägl..
Ernährung dabei ganz normal, Trinkmenge auch.

Ein anderer Tip *ohne Gewähr* Ballaststoffarm essen. Genau die eigentlich Ungesunden Sachen wie Weißbrot etc.
Das Langsam Essen kann ich auch nur unterstützen, denn dadurch isst du unter Umständen auch weniger, das heißt der Körper bekommt nur was er braucht und will weniger wieder los werden.

n70tester
23.03.2011, 15:40
hehe lieber Threadersteller. Da erkennt man jemanden der beim Bund war und wer nicht.


Es geht nichts über 1 BW Schokolade. Da bist dann 3-4 Tage fern von jeder Toilette.

n70tester
23.03.2011, 15:52
hier nochmal der Ultimative Tip :
http://www.youtube.com/watch?v=mKjBtFw_s3k&playnext=1&list=PLB6A8C47B8C6DAE<a target="blank" title="E8 im Outdoorwiki nachschlagen." class="wikilink" href="http://outdoorseiten.net/wiki/E8">E8</a>

peter-hoehle
23.03.2011, 16:33
Warum muss ich bei diesem Thema nur daran (http://www.youtube.com/watch?v=-jdqk7BUSm0) denken? :ignore:

Das gab es schon mal ein paar Postings weiter oben.

Gruß Peter

-Pfadfinder-
31.03.2011, 20:23
Sehr interessantes Thema



Ein anderer Tip *ohne Gewähr* Ballaststoffarm essen. Genau die eigentlich Ungesunden Sachen wie Weißbrot etc.

ich würde es genau anders machen. D.h. ballaststoffreich essen. Hat bei mir den Effekt, dass ich ca. 1 mal am Tag muss, es aber dafür es knüppelhart ist.
Außerdem ist es bei mir so, dass ich diesen Fertigfraß nicht besonders gut vertrage. Da kann man schon fast die Uhr nachstellen bis das wieder raus will :grins:. Ich vermute mal wegen dem Glutamat oder anderer Chemie.

Gruß
Niels

casper
31.03.2011, 21:48
Sehr interessantes Thema


ich würde es genau anders machen. D.h. ballaststoffreich essen. Hat bei mir den Effekt, dass ich ca. 1 mal am Tag muss, es aber dafür es knüppelhart ist.


Knüppelhart is gut http://freesmileys.smiliesuche.de/klo/klo-smilies-0002.gif (http://www.smiliesuche.de/klo/)

Jack68
21.11.2012, 21:49
Ein knallharter "Fast-nur-Obst-und-Gemüseesser" hat mal erzählt, dass er fast nie Toipapier braucht. Sein "Rest" ist hart nicht wischbedürftig...
Wäre mal ein schöner Selbstversuch! Problem ist nur, diese Ernährung auch auf Reisen durchzuhalten.

blitz-schlag-mann
22.11.2012, 11:57
Ein knallharter "Fast-nur-Obst-und-Gemüseesser" hat mal erzählt, dass er fast nie Toipapier braucht. Sein "Rest" ist hart nicht wischbedürftig...
Wäre mal ein schöner Selbstversuch! Problem ist nur, diese Ernährung auch auf Reisen durchzuhalten.

Kannst du vergessen. Sieh dir mal einen Kuhfladen an...

Viele Grüße
Ingmar

iwoasnix
22.11.2012, 12:22
Hunde schaffen ihr Geschäft auch ohne Papier und die fressen äußerst wenig Gemüse und Obst.

Mein Tipp immer schön Eier essen :bg:

derSammy
22.11.2012, 12:33
Hunde schaffen ihr Geschäft auch ohne Papier und die fressen äußerst wenig Gemüse und Obst.


1. Haben Hunde keine Arschbacken
2. können Hunde&Katzen mit Ihrer Zunge beneidenswerte Dinge machen !

iwoasnix
22.11.2012, 12:39
1. Haben Hunde keine Arschbacken
2. können Hunde&Katzen mit Ihrer Zunge beneidenswerte Dinge machen !

Du hast mich überzeugt.

Ich denke aber das es für Menschen auch möglich sein muss. Denn ohne sauberen Popo wirds wund und schmerzhaft und unsere Vorfahren haben das doch auch irgendwie geschafft

hotdog
22.11.2012, 12:42
Ich denke aber das es für Menschen auch möglich sein muss. Denn ohne sauberen Popo wirds wund und schmerzhaft und unsere Vorfahren haben das doch auch irgendwie geschafft
Die haben möglicherweise einfach die Hand genommen...?

Ingwer
22.11.2012, 12:48
Wie Milliarden Menschen es heute immer noch tun (müssen), da mindestens 1,1 Milliarden Menschen keinen Zugang zu einer Toilette haben.


http://www.nepalitimes.com/issue/2012/07/06/LifeTimes/19439#.UK4CkoW3U3g
http://www.nepalitimes.com/issue/2010/09/17/LifeTimes/17478#.UK4CkYW3U3g

Pfad-Finder
22.11.2012, 13:39
Die haben möglicherweise einfach die Hand genommen...?

Exakt. Deswegen zuckt bis heute die islamische Welt zusammen, wenn Westler mit der linken Hand Essen zum Mund führen.

Lobo
22.11.2012, 13:44
2. können Hunde&Katzen mit Ihrer Zunge beneidenswerte Dinge machen !

Ich muß mir noch überlegen ob ich das beneidenswert finden soll mit meiner Zunge meine Rosette säubern zu können... :kotz:

Das ist vielleicht die Verzweiflung der armen Hunde und Katzen weil sie mit den Pfoten nicht gescheit hin kommen :grins:

Grüße
Thomas

Sarekmaniac
22.11.2012, 14:26
Da kann ich Jörn Riehls (autobiografisch inspirierten) Fängergeschichten aus Grönland zur Mitte des letzten Jahrhunderts empfehlen. Da lassen sich die Fänger von den Schlittenhunden sauberlecken.

Der tschuktschische Schriftsteller Juriy Rytcheu beschreibt in seinen historischen, auf eigenem Erleben und ethnografischer Recherche beruhenden Romanen verschiedentlich, wie das Personal von Forschungsstationen und sonstigen Außenposten der Sowjetmacht die menschlichen Fäkalien an die mitgebrachten Schweine verfüttert, welche dann (zum Befremden der Tschuktschen), später geschlachtet und mit Genuss verspeist werden.

Wenig Klopapier verwenden: Gras für die Grobreinigung und Papier nur für den "letzten Schliff"?

maxxle
22.11.2012, 15:02
*Nochmal Popcorn reinschieb*
Ich beobachte diesen Thread jetzt schon einige Tage. Bin mal gespannt, wann hier der erste postet, dass ihm beim Geschäft aufgrund der hier vorgeschlagenen Tipps die Augen geplatzt sind. :o

derSammy
22.11.2012, 15:18
*Nochmal Popcorn reinschieb*
Ich beobachte diesen Thread jetzt schon einige Tage. Bin mal gespannt, wann hier der erste postet, dass ihm beim Geschäft aufgrund der hier vorgeschlagenen Tipps die Augen geplatzt sind. :o

Mir platzen die Augen schon fast beim Duchlesen der Tipps ;-)

PWD
22.11.2012, 15:21
Darmerziehung => Absatzhäufigkeit ↓ u. Absatzmenge ↑ (als noch normal wird angesehen von 3 x tgl. bis 1 x in 3 Tagen)

Fritsche
22.11.2012, 15:27
Hat schon was mit dem Essen zu tun. Wenn im Sommer die Selbstversorgerzeit (Garten) beginnt, hört die Klopapierzeit auf. Da kann, wie schon weiter oben jemand beschrieb, sich die Wurst, die von selbst rauswill ohne Zuspruch der Bauchmuskeln, selbst abschnüren, und das eine Blättchen Klopapier zum Testen danach zeigt an: fertich.

Erst im Herbst, wenn die Nudeln, Reis, Brot, Süßkrams etc Zeit wieder beginnt, schraubt sich der Papierverbrauch in die Höhe.

Das alles nützt aber auf Tour nicht allzuviel.

_Matthias_
22.11.2012, 23:13
Exakt. Deswegen zuckt bis heute die islamische Welt zusammen, wenn Westler mit der linken Hand Essen zum Mund führen.
Jein, das hat damit zu tun, dass im Koran die linke Hand die "böse" ist, das hat dann aber wiederum damit zu tun für was die benutzt wird. In nicht-muslimischen Teilen Asiens ist das aber genauso, da wird mit Wasser und Hand gesäubert (Wasser auf Hand, wischen, Wasser auf Hand, ... bis sauber) Heute haben sie dafür auch sowas wie kleine Gartenschläuche mit Düse. Auch dort, gilt die linke Hand deshalb als unrein. Als Linkshänder hab ich allerdings das Problem, dass nicht nur automatisch die linke zum essen nehme, sondern auch die rechte für das andere (auchmit TP, geht motorisch irgendwie gar nicht anders) und ich den Leuten nicht verklickern kann, das bei mir die rechte die unreine ist ...

Jack68
22.11.2012, 23:32
Kannst du vergessen. Sieh dir mal einen Kuhfladen an...

Viele Grüße
Ingmar

Du hat ja viel Erfahrung...aber der Kuhfladen ist doch wohl ein Scherz! Das passiert doch nur, wenn man mehrere Mägen hat und ein Euter! Hast Du doch nicht! Oder? :hahaa::ignore:

Viele Grüsse

Jack68
22.11.2012, 23:38
Hunde schaffen ihr Geschäft auch ohne Papier und die fressen äußerst wenig Gemüse und Obst.

Mein Tipp immer schön Eier essen :bg:

1. Beim Hund kommt ein Stück vom Enddarm raus und zieht sich hinterher wieder rein!
2. Auch hunde haben unterschiedlichen Kot, je nach Nahrung, viel und breiig bei kohlenhydraten, wenig und feucht bei Fleisch, bei Knochen, knochenhart...und bei Gemüse relativ fest!!

Mein Hund bekommt oft eine Mahlzeit Möhren. Da ich in der Stadt wohne, kann ich die Konsistenz sehr schön beim Kackeaufheben mit blauem "Plastikhandschuh" testen.

Also Selbstversuch war angesagt und nicht Kuhfladenvergleiche:grins:

Jack68
22.11.2012, 23:40
Die haben möglicherweise einfach die Hand genommen...?

Die haben möglicherweise einen Hund genommen...?:grins:

Mus
23.11.2012, 12:22
Also Selbstversuch war angesagt und nicht Kuhfladenvergleiche:grins:

O.K., dann berichte ich mal. Ich kann sogar gleich mit einer Vergleichsstudie aufwarten:bg::
Wir essen in der Familie eigentlich alle mehr oder weniger das gleiche. Ich kenne zumindest die Konsistenz von meinen Hinterlassenschaften und der der Kinder. Diese und die Menge des benötigten Papieres ist trotz gleicher Kost sehr unterschiedlich.
Insgesamt kann ich sagen, je ausgewogener die Kost ist und je sorgfältiger gekaut wird, um so günstiger die Konsistenz.
Kinder scheine aber anatomisch und vielleicht auch durch das Abgehalten Werden beim Papiersparen eindeutig im Vorteil zu sein.
Weiterer begünstigender Faktor ist es, lieber öfter und beim "ersten Drücken" zu gehen als einzuhalten und erst wenn's nimmer hält sich einen Baum zu suchen.

Mus
23.11.2012, 12:24
Die haben möglicherweise einen Hund genommen...?:grins:

:bg::bg::bg:Irgendwie muss ich schon seit X Posts die ganze Zeit an den Witz denken, wo der Förster im Wald ein Klo für die Tiere aufstellt. (http://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php?12443-Witzethread&p=602424&viewfull=1#post602424)

PWD
23.11.2012, 12:50
Damit kein Missverständnis entsteht, ich meinte mit meinem Post (http://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php?1466-Was-tun-um-nicht-soviel-Klopapier-verwenden-zu-m%FCssen&p=1097504&viewfull=1#post1097504) nicht dies

... als einzuhalten und erst wenn's nimmer hält ...
sondern z.B. jeden Morgen ein Glas warmes Wasser trinken um einen Stimulus zu setzen zur Erreichung eines selbst geplanten Rhythmus.
Zum Thema Darmtraining gibt´s im Netz ja schon einiges.

dominiksavj
23.11.2012, 14:52
Um die Ernährungstheorie zu unterstützen:
Wenn ich mich konsequent glutenfrei ernähre, möglichst auch auf Ersatzprodukte verzichte wie glutenfreies Brot usw brauche ich nur zwei Blatt Klopapapier als Teststreifen. :cool:
Sobald ich aber schlamper, brauch ich auch mehr Klopapier:bg:

Schoolmann
23.11.2012, 18:03
habt ihr noch noch mehr Probleme? Kacken, wenn man muss und gut ist es. Ods wird echt nur noch von Theoretikern genutzt, die aus jedem "Scheiß" echt eine Wissenschaft machen.

Sarekmaniac
23.11.2012, 18:45
Schoolman, ich muss dich enttäuschen, der Faden ist von 2003, TO ist Jörg Boldt und der erste Satz lautet:


Diese Frage ist ernst gemeint.

cast
23.11.2012, 19:49
Kannst du vergessen. Sieh dir mal einen Kuhfladen an...

Kühe sind Wiederkäuer.....

Plautze
23.11.2012, 22:12
Man kann den Eingangspost auf zweierlei Weise deuten: 1. ich scheisse zu oft; 2. es ist mir zu kalt um so oft zu scheissen.
Interessant, das alle sich auf Deutung Nr. 1 stürzen, dabei liegt Deutung Nr.2 viel näher.

Die Lösung ist also simpel: nicht Zelten sondern Schneebiwak bauen, ein Loch passender Grösse integrieren, das dient bei Nichtbenutzung schon als CO 2-und Kältefalle, und bei Bedarf schön windgeschützt alle Altlasten in dieses Loch abführen; für ausreichende Belüftung sollte allerdings gesorgt werden, ansonsten hilft die grossflächige Verwendung von Tape (jetzt weiss ich endlich wofür dieser smiley ist: :ignore:)

Gruss, Plautze

Sarekmaniac
25.11.2012, 01:05
Geht noch viel simpler. Morgens nach dem Packen in der GT-Apsis oder bei halb ausgehängten Innenzelt Geschäft verrichten, raus gehen, Zelt abbauen und einpacken, losgehen,

kaltduscher
25.11.2012, 10:38
Wer beim Bund war kennt die Schokolade aus dem Epa-wer nicht sollte die Scho-ka-kola in der rot-weißen runden Blechdose probieren.

Plautze
25.11.2012, 14:45
Geht noch viel simpler. Morgens nach dem Packen in der GT-Apsis oder bei halb ausgehängten Innenzelt Geschäft verrichten, raus gehen, Zelt abbauen und einpacken, losgehen,

...man konditioniere seine Peristaltik Richtung Morgenschiss. ;-)

Gruss, Plautze

Tarkowsky
28.09.2014, 14:50
Bin auf diesen alten Threat gestoßen und möchte eine Erfahrung teilen.

Die mögliche Lösung heisst: Flohsamen
Um etwas für meine Verdaung zu tun, stieß ich bei meinen Recherchen auf diese natürliche Methode. Bevor ich unten weitere Details aufliste, möchte ich den Punkt schildern, der hier in Sachen Papierverbrauch thematisiert wird. Genau dieser Fakt wurde mir mitgeteilt und ich mußte zu meiner Verblüffung feststellen, es funktioniert. Bei der täglichen Dosis eines gestrichenen Esslöffels frage ich mich manchmal, warum ich überhaupt Papier brauche. Das mag für Jeden individuell anders sein aber Versuch macht kluch... Flohsamen kosten kein Vermögen und sie sind leicht zu finden. Vorzugsweise in den einschlägigen Läden: Reformhäuser, Bioläden, Tegut etc. oder übers Internet. Wichtiger Punkt für Diabetiker ist, dass Flohsamen blutzuckersenkend wirken. Bevor man also erst auf der nächsten Tour feststellen will, obs funktioniert, besser gleich anwenden, dann gibts keine Enttäuschung.

Noch ein paar Infos:

Der Flohsamen ist eine alte Heilpflanze, die heute wegen ihrer Wirkung gegen Übergewicht an Bedeutung gewinnt.

Die kleinen Samen der Flohsamenpflanze haben eine enorme Quellkraft, was sie als Mittel zur Füllung des Magens geeignet macht.

Dank ihrer grossen Schleimmenge können Flohsamen auch die Verdauung regulieren. Ihre sanfte Förderung des Stoffwechels rundet das Wirkungsspektrum ab.

Flohsamen sind eigentlich mehrere Pflanzenarten der Wegerichfamilie, darunter eine europäische Art, die schon im Altertum bekannt war. Heutzutage wird jedoch vorwiegend indischer Flohsamen verwendet, der unserem heimischen Spitzwegerich sehr ähnlich sieht.

Haupt-Anwendungen: Verstopfung,
Heilwirkung: blutzuckersenkend, entzündungshemmend, lindernd, verdauungsfördernd,

Anwendungsbereiche: Analfissur, Angina, Colitis ulcerosa, Darmträgheit, Diabetes mellitus, Diarrhoe, Divertikulose, Durchfall, Erhöhte Blutfettwerte, Furunkel, Geschwüre, Gicht, Hämorrhoiden, Hyperlipidämie, Morbus Crohn, Obstipation, Ödeme, Reizdarm, Übergewicht, Verrenkungen, Verstauchungen.

Moltebaer
28.09.2014, 15:54
Geht noch viel simpler. Morgens nach dem Packen in der GT-Apsis oder bei halb ausgehängten Innenzelt Geschäft verrichten, raus gehen, Zelt abbauen und einpacken, losgehen.Oder einfach die hintere Apsis des Keron benutzen. Das Keron ist das Nammatj WC :oldman:

mitreisender
28.09.2014, 15:57
Empfehle sonst auch die Lektüre des Bestsellers "Darm mit Charme". Gerade Kohlenhydrate sorgen auch für große Haufen, weil wir viel davon nicht verwerten. Kein Drama bei mir, ich mag Kohlenhydrathaltige Lebensmittel meist eh nicht so sehr.

Randonneur
28.09.2014, 23:32
Empfehle sonst auch die Lektüre des Bestsellers "Darm mit Charme". Gerade Kohlenhydrate sorgen auch für große Haufen, weil wir viel davon nicht verwerten. Kein Drama bei mir, ich mag Kohlenhydrathaltige Lebensmittel meist eh nicht so sehr.

???

Meines Wissens, haben nur einige Kohlehydrate solche Wirkung. Hauptsächlich natürlich Ballaststoffe. Und je nach Verdauungssystem kann auch Fruktose (z.B. aus dem Haushaltszucker) zu starkem Stuhlgang führen. Aber warum sollte normale Stärke dies tun?