PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : temperaturangaben subjektiv erklärt?



sg-1
12.09.2006, 22:58
ich habe einen leichten sommerschlafsack (nordisk lille ven 190)

der ist geeignet für temperaturen von:

Tmax: 25
Tcomf: 16
Tlim: 13
Text: 1

jetzt frage ich mich, bis zu welchen temperaturen man zelten kann, ohne dass man friert. entscheidend ist hier nicht das überleben, sondern ein "warmer" schlaf. vor allem soll die frau nicht frieren.

klingt jetzt nach einer einfachen frage, allerdings ist das nicht unbedingt so, wenn man bedenkt, dass es im zelt ja auch wärmer ist als nachts ;) ehm draußen.

dann noch die überlegung, ob ein seideninlet was bringt.

Fledi
13.09.2006, 06:48
Noch ein paar Fragen im Anschluss:

Was ist das für ein Schlafsack? Kunstfaser? Daune?
Wie alt?
Wie schnell friert die Person, die drin schlafen soll (eine Frau, richtig?)

Ansonsten ist der Schlafsack für einen guten Schlaf(=warm) für 25- 16°C angegeben.

Davon wird man sicher noch was abziehen müssen. Aber dazu brauchen wir erstmal noch die Antworten auf obenstehende Fragen.

Gruß,
Britta

derklaus
13.09.2006, 10:34
hi,
hatte den schlafsack mal getestet.
außentemp. waren so ungefähr 10°C.
in kurzer dünner kufa unterwäsche nicht gefroren.
rechne für die frau noch 5grad drauf und dann sollte es kein problem sein.
bin allerdings auch kein "schnellfrierer" sondern eher das gegenteil.

sg-1
13.09.2006, 20:07
Was ist das für ein Schlafsack? Kunstfaser.

Wie alt? ca ein halbes jahr alt (kaufdatum)

Wie schnell friert die Person, die drin schlafen soll?
die rede ist von einer frau, die schnell friert. mit geht es vor allem darum, dass sie bei herbstlichen temperaturen nicht friert. tagsüber ist es ja immer warm, allerdings ist es nachts recht kühl.

@ derklaus
wie sich das anhört, sollte es spätestens mit einem inlet funktionieren. ich selbst habe den schlafsack schon getestet und muss sagen, dass er ordentlich warm hält. fürs "normale" zelten im sommer/herbst soll der schlafsack geeignet sein.

sjusovaren
13.09.2006, 22:47
wie sich das anhört, sollte es spätestens mit einem inlet funktionieren.
Statt ein Inlet, würde ich eher lange Unterwäsche einpacken. Auch wenns nicht so sexy ist ;-)
Dazu warme Socken (da klagt "Frau" meiner Erfahrung nach zuerst), und auch Handschuhe und Mütze aus dünner Wolle nicht vergessen (bringt viel, v.a. der bedeckte Kopf).
Dann kann der Herbst kommen!

Fledi
14.09.2006, 06:53
Naja, für ne Frau würd ich bei der Komforttemperatur noch mindestens 5 Grad draufschlagen, heißt du wärst bei 20°C Komforttemperatur.
Da würd ich wirklich lange Unterwäsche, ein Inlet und Socken mitnehmen.
Ich glaub allerdings nicht dass es dann besonders gemütlich darin wird. Evtl. würde ich mir da doch nen neuen Schlafsack zulegen.

(Beispiel von mir: Mein Winterschlafsack hat -18°C Komfort. Ich schlaf darin bis -8°C gut)

Und denk dran dass der Schlafsack im Laufe der nächsten Jahre etwas von seinem Wärmevermögen verlieren wird, das ist bei Kufa leider so.

Gruß,
Britta

alaskawolf1980
14.09.2006, 10:00
Auch wenn ich den Schlafsack nicht gesehen habe: Ich glaube nicht, dass eine verfrorene Frau nur bis 20 Grad in so einem Schlafsack schlafen kann. 20 Grad.. das ist schon fast warme Temperatur.... Bei 20 Grad Zimmertemperatur braucht man eine sehr dünne Decke. Und ein Schlafsack, der einen umgibt, wärmt viel besser als eine Decke, egal wie schlecht der ist.

Becks
16.09.2006, 22:37
@alaska: Du hast gar keine ahnung :bg:

Meine Freundin hat sich schon mal im Hochsommer im Schlaf in deckenräuberischer Manier aus Versehen meinen Winterschlafsack (der war wegen Platzmangel hinten am bett aufgeschichtet) geschnappt und drin eingerollt (Komfort: 0°C bis -25°C). das war das einzige Mal dass ich dann am nächsten Morgen ein Geknurre zu hören bekam dass ihr zu warm gewesen wäre.
Alles andere war auch bei >20°C immer noch angenehm (während ich wegen deckenräuberischer Tätigkeiten auch bei 18°C ohne Klamotten und Decken schlafen kann).

Ach ja:
Nimm eine Kappe mit, welche keine störenden Nähte, Bommel oder sonstige Verzierungen besitzt (Helmform, Winstopper, dünn). Man verliert die meiste Wärme über den Kopf. Eine Kappe bringt mehr als zwei Paar Socken.

Alex

Shorty66
16.09.2006, 23:46
die "kappe in helmform" die becks erwähnt könnte dann sowas hier sein:
Balaclava (http://www.adventureshop.co.uk/the_north_face/balaclava.htm)

Die bekommt man teilweise auch unter 20 euro und die wenigsten haben wirklich störende nähte.
das dünnste modell dürfte ausreichen, wahrscheinlich bekommt man z. b. etwas in Powerstrech. Das ist auch sehr angenehm zu tragen.

zum drin schlafen sollte man aber mund und nase unebdeckt lassen, deshalb nur eine mit grtoßer gesichtsöffnung nehmen.

alaskawolf1980
17.09.2006, 00:13
Man muß aber nicht gleich in einer Balaclava schlafen um einen Effekt zu spüren. Auch eine Mütze reicht da schon aus.