PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Packliste WHW Schottland. Bitte um Rat.



Seiten : [1] 2

Rainer Duesmann
07.09.2006, 17:31
Hallo zusammen,

anhand des tollen Wiki Thema des Monats habe ich gerade mal versucht eine Packliste für meine West-Highland-Way Tour nächsten Mai zu schreiben. Aus Zeit und Kostengründen will ich den WHW in zwei Etappen, (2007 und 2008) laufen. Geplant ist die Übernachtung im Zelt und die hauptsächliche Ernährung durch Pubfood (und Drinks :bg: ).

Was haltet Ihr von dieser ersten Planung:

Ausrüstung WHW 5 Tage:

Basics: Gesamt

1 Zelt Wechsel Challenger Zero G Line 2.950 g
1 Rucksack Bach Slim Mac 3 3.100 g
1 Therm-a-Rest Perf. Ultra Lite 760 g
1 Schlafsack Carinthia Scout 2 1.400 g
1 Konica Minolta D7D / Sigma 17-70 Knipse 1.600 g
1 Carbon-Stativ mit Kugelkopf und Schnellverschluß 2.250 g

Zwischengewicht: 12.060 g

Bekleidung (die angegebene Kleidung bezieht sich nur auf die
Wechselkleidung, welche im Rucksack mitgetragen werden muss):

1 Hemd/T-Shirt 150 g
1 Hose 400 g
1 Fleece Pulli 400 g
1 Unterhemd 70 g
1 Unterhose 30 g
2 Paar Socken 100 g
1 Paar Merell Schuhe 300 g

Zwischengewicht: 1.450 g

13.510 g

Hygiene:

2 Handtücher 150 g
1 Zahnpasta 30 g
1 Seife 50 g
1 Rasierzeug 200 g
1 Sonnenschutz 100 g
1 Rolle Toilettenpapier 100 g
2 Pck. Taschentücher 20 g

Zwischengewicht. 650 g

14.310 g

Notfall, Organisation und Kochen:

1 Erste_Hilfe_Set 75 g
2 Teelichter 20 g
1 Taschenlampe Maglite AA 140 g
5 Gemüsebrühwürfel
10 Teebeutel
1 Karte, Kompass, Leatherman und diverses 600 g
1 Gaskocher/-kartusche 500 g
2 Feuerzeug/Streichhölzer
1 große Tasse 200 g
1 Liter Wasser 1.000 g
X Tüten Mahlzeiten Rainers-Asia-Imbiss, Müsliriegel 750 g
Zwischengewicht: 1.395 g


Ach Du Schreck: 17.305

Da ich nicht der riesen Sport Crack bin (10.000 Meter in 52 Minuten), frage ich mich was ich zu Hause lassen könnte.

Kopfkratz,
Rainer :popcorn:

Paddybär
07.09.2006, 17:58
Rasierzeut kannste da lassen und du kannst ebenso nur 1 Handtuch mitnehmen.
Desweiteren sind 17 Kilo echt coll ok.
Ich war in Schweden mit gut 20-24 Kilo an schweren Tagen beladen!
Paddy

Rainer Duesmann
07.09.2006, 18:03
Hallo Paddy,

puh, 20-24 kg! :shock:
Ne, das wäre mir eindeutig zu stressig. Hut Ab!

Ja gut Rasierzeug muß wohl sein. Ohne Rasieren kriege ich innerhalb weniger Tage eine Rasierbrand und laufe Amok. Das möchte ich den Schotten ersparen. :lol:

Beste Grüße,
Rainer

Hoaxter
07.09.2006, 18:15
Das Stativ ist zu schwer. Hab hier ein Alu das IIRC 800g wiegt. Ist dann vielleicht nicht so der Luxus wie das Teil aber doch erheblich leichter.
Wenn beide Handtuecher zusammen 150g wiegen sind sie ja schon recht klein. Sonst haette ich gesagt eins kann davon zuhause blieben. Rasieren muss man sich wie schon angemerkt natuerlich nicht.
Das Erstehilfe Set beinhaltet wohl nur Wundschnellverband *g*. Meins wiegt da im Vergleich doch einiges mehr (ok bei zwei Personen plant man schonmal mit zwei von den Rettungsfolien, das wiegt halt).
Ansonsten geht das Gewicht eigentlich. Bin schon mit wesentlich mehr rum gebuckelt.

Sven

chinook
07.09.2006, 18:30
Ich vermisse auf Deiner Liste:

Regenzeug
Kochtopf
Behälter für Wasser


Ansonsten find ich das Gewicht _unglaublich_. Ich habe mal im Kopf mitgepackt und bin auf etwas weniger als 10kg gekommen. Das ist das Maximum, was ich zu schleppen bereit bin.


-chinoook

Hoaxter
07.09.2006, 18:50
Ansonsten find ich das Gewicht _unglaublich_. Ich habe mal im Kopf mitgepackt und bin auf etwas weniger als 10kg gekommen. Das ist das Maximum, was ich zu schleppen bereit bin.


Die Frage ist wo du leichtere Ausruestung hast. Das Stativ ist furchtbar schwer, fast 3kg fuer das Zelt Solo ist auch schon im Prinzip 1kg zu viel.
Schlafsack nun ja bessere Modelle koennen unter ein 1kg kommen. Bei bezahlbarem Kufa Sack aber schwer. Daune will halt auch nicht jeder.
Die Kamera wiegt halt auch und da sind 1,6kg noch nicht einmal so verdammt viel.

Ich werd morgen mal wieder packen und wiegen. Mal sehen was da diesmal zusammen kommt.

Cheers,
Sven

Ewald
07.09.2006, 19:06
Rainers Aufstellung ist doch okay! Wenn er an seinen Basics und seinen persönlichen Extravaganzen,- ohne zusätzliche Investition, nichts ändern will: Kein Problem mit mir. So what?! Go light geht immer. Go heavy ist Geschmackssache!

eWALD

chinook
07.09.2006, 19:21
Die Frage ist wo du leichtere Ausruestung hast. Das Stativ ist furchtbar schwer, fast 3kg fuer das Zelt Solo ist auch schon im Prinzip 1kg zu viel.
Schlafsack nun ja bessere Modelle koennen unter ein 1kg kommen. Bei bezahlbarem Kufa Sack aber schwer. Daune will halt auch nicht jeder.
Die Kamera wiegt halt auch und da sind 1,6kg noch nicht einmal so verdammt viel.




Ich spare folgendermassen:

Zelt: 1,5kg 1,49kg gespart
Schlafsack: 1,1kg 0,3kg gespart
Isomatte: 370g 400g gespart
Kamera: 300g 1,3kg gespart
Stativ: keins 2,250kg gespart


Summe 6,2 kg gespart


des weiteren spare ich bei

Hose 200g
Unterhemd 70g
Rasierzeug 170g
2. Paar Schuhe (keins) 300g
Handtuch (max. eins) 150g
Taschenlampe 100g
Leatherman 150g
Kocher 200g


Summe: 1,34kg


Kommt allerdings noch einiges dazu:

Regenzeugs 500g
Topf 100g
Trinksystem 130g


eventuell noch:

GPS
Wörterbuch
Notizbuch


Man, wird mir schlecht ...


-chinoook

Jaerven
07.09.2006, 19:30
Was regt ihr euch auf.
Wenn ich nur fürs Fotografieren unterwegs bin, 20 Tage in der Wildnis sitze dann kommen da locker über 30 (im Winter über 40) kg zusammen.
Ich finde diese 17 kg -Liste schon bemerkenswert.

;-)

Peter

chinook
07.09.2006, 20:01
Was regt ihr euch auf.
Wenn ich nur fürs Fotografieren unterwegs bin, 20 Tage in der Wildnis sitze dann kommen da locker über 30 (im Winter über 40) kg zusammen.
Ich finde diese 17 kg -Liste schon bemerkenswert.




Das macht wohl den Unterschied. Beim Weitwandern zählt jedes Pfund. Eine Faustregel besagt, dass 1kg Gewicht mehr (am oberen Ende) ca. 2km weniger Tagesleistung enstprechen. Von dem Leidensfaktor ganz abgesehen.


-chinoook

Jaerven
07.09.2006, 20:44
Um dort zu sitzen wo ich sass musste ich erst mal 4 Tage mit Passüberquerungen wandern, durch tiefes Gestrüpp und über Geröllfelder. ;-)
Das Problem sind dann eher die Lebensmittel für eine 3- Wochentour mitzuschleppen.
Und ich unternehme in der Regel nur Weitwanderungen, meist ohne die Möglichkeit was nachkaufen zu können.
Normal sind daher etwa 28 kg im Rucksack.
Das schlimme ist ich leide da gar nicht...und freu mich immer darauf.

Peter

chinook
07.09.2006, 21:08
Um dort zu sitzen wo ich sass musste ich erst mal 4 Tage mit Passüberquerungen wandern, durch tiefes Gestrüpp und über Geröllfelder. ;-)
Das Problem sind dann eher die Lebensmittel für eine 3- Wochentour mitzuschleppen.
Und ich unternehme in der Regel nur Weitwanderungen, meist ohne die Möglichkeit was nachkaufen zu können.
Normal sind daher etwa 28 kg im Rucksack.



Du hättest Dein Posting stilvoll mit

"Von Beileidsbekundungen bitte ich abzusehen"

schliessen können ...


-chinoook

Jaerven
07.09.2006, 21:24
Bestes Beispiel für Leiden durch zuwenig Gepäck:
wenn ein Leichtwanderer meint er hätte leider nicht fotografieren können weils so kalt war.
Das hätte die Bilder verwackelt.
Und sich dann lustig macht über meine Daunenjacke...
Das umgeh ich einfach weil es durch das mehr an Gepäck immer schön warm ist, und ich abends mit warmen Klamotten genussvoll speisen kann ;-)
Gut, wenn man etwas schmächtig ist sollte man die Zahnbürste absägen dürfen...

Und die Liste oben ist gut so- wenn man vernünftige Bilder machen will sollte das Stativ nicht beim leichtesten Windhauch wackeln. Und den Rasierer zu hause zu lassen zeugt von schlechter Erziehung. 8)

Peter

Hoaxter
07.09.2006, 21:31
Wieviel Sherpas braucht man den da um das alles zu transportieren?

*duck&run*

Sven ;)

DocViper
07.09.2006, 21:38
Da ich nicht der riesen Sport Crack bin (10.000 Meter in 52 Minuten), frage ich mich was ich zu Hause lassen könnte.

Als ich den WHW Solo gemacht habe hab ich deutlich mehr als 60 min für 10 km laufen gebraucht - also das ist keine Kriterium.

Solo mit Regenzeug und Essen + Wasser war ich wohl auch bei dem Gewicht.
In 7 Tagen hast du den WHW damit locker !
Was für Schuhe willst du anziehen ?

Zelt ist für Solo wohl etwas schwer...
Rucksack - bei dem Eigengewicht sollte er ein Tragesystem bieten das die 20 kg (die es wohl effiektiv werden :bg: ) leicht verkraftet.
Kamera + Stativ - wer goile Bilder will muss leiden :ignore:

Handtuch - 1x Packtowel für alles (Körper, Geschirr,...) - da darf man nicht so zimperlich sein
Rasierzeug würd ich drauf verzichten bzw. bei der Rückreise kaufen (außerdem ein Nassrasierer wiegt ein paar Gramm. Mit der Seife aufschäumen - Rasieren - mit der Sonnencreme einbalsamieren)
Taschentücher - Man kann auch ins Klopapier schneuzen oder auf die "Bauernschneuzermethode" zurückgreifen (k.a. ob die außerhalb von Österreich unter diesem Namen bekannt ist)

Maglite - Ich finde LED Stirnlampen besser (und leichter)
Statt Leatherman nehme ich lieber das Schweizer Taschenmesser

So das war mein Senf dazu
Joe

chinook
07.09.2006, 21:39
Wieviel Sherpas braucht man den da um das alles zu transportieren?




Na, vier. Plus die, die das Gepäck für die Sherpas tragen. Und dann noch die Träger für das Gepäck der Träger. Sechs sind wohl notwendig, ab sieben wird es dann für alle ein wenig luxuriöser.


-chinoook

Rainer Duesmann
07.09.2006, 22:22
Na hoppla, das gibt ja eine Menge Antworten!
Kommentar dazu gibts Morgen. Komme gerade vom Kranzt-Aufhängen bei der Hochzeit der Nachbarn. Etwas Schwindelig. :-?
Raainer

Flachlandtiroler
07.09.2006, 22:57
Noch ein Votumfür mehr Rucksack und weniger Sport -- gehst du halt was langsamer und machst öfter pausen um die Aussicht zu genießen ;)

Kenne das Streckenprofil des WHW nicht aber daswird keine extreme Bergtour sein. So schlimm ist das Mehrgewicht nicht, vielleicht mal ein, zwei Tageswanderungen mit Gepäck machen damit die Schultermuskulatur sich dran gewöhnt.

Lange Wanderwege zwingt man nicht mit Renn-Bestzeiten (wobei 'ne Stunde doch ok. ist, weiß garnicht was Du hast), sondern mit laaangem laangsamem Gehen :) Dann paßt auch noch 'ne zusätzliche Buddel hintenrein 8)

Ansonsten bleibt zu wünschen, daß Du die meiste Zeit die Regenbekleidung auch noch buckeln mußt ;)

Gruß, Martin

swift
07.09.2006, 23:30
Hab mal aufgelistet, was imho leichter sein könnte, aber nicht muss, weil deine Packliste, wie ich finde schon recht optimiert ist:

Deine Angabe -> meine Angabe

Zelt: 2950g -> 1600g (faltbareHundehütte)
Rucksack: 3100g -> 2500g (Aether65L)
Kamera und Stativ: für mich etwas schwer, nehm nur ne Kamera ( Casio SlimlineIrgendwas 200g) inkl. genügend Speicher mit
2 Handtücher: 150g -> 3 dm-putzlappen 40x40cm insg. 54g
Rasierzeug: 200g -> Rasierklinge ~5-10g (Ok etwas minimalistisch, hab aber nicht gerade großen Bartwuchs :bg: )
Sonnenschutz: ist das nur die Creme? würd sie nicht mitnehmen im Mai, stattdessen einen Hut, tut auch bei Gestrüpp und Regen gut :bg:
2 Pack. Taschentücher: 20g vielleicht eins zuviel, obwohl im Mai :-?
Taschenlampe Maglite: 140g -> 80g (PrincetonTecAuroraLEDStirnfunzel) + 10g (LEDErsatzfunzel)
große Tasse: 200g -> nur nen Topf 130g
Gaskocher/Kartusche: 500g -> Kocher 80g (PocketRocket) + Kartusche ~300g

ErsteHilfe-Set: 75g ???? :shock: -> wiegt bei mir ca.300g

EDIT: Regenkleidung nicht vergessen, Gamaschen wären eventuell auch nicht verkehrt und vor allem Schuhwachs, wenn du keine Goreschuhe haben solltest (nie wieder ohne Schuhwachs :bash: )

-

Rainer Duesmann
08.09.2006, 07:20
Das Stativ ist zu schwer. Hab hier ein Alu das IIRC 800g wiegt. Ist dann vielleicht nicht so der Luxus wie das Teil aber doch erheblich leichter.
Sven

Hallo Sven,
ein Stativ was 800g wiegt, ist entweder zu klein oder 800g zu schwer weil vermutlich unbrauchbar. 8)
Ich meine folgendes: 800g geht nur bei kleinen Tischstativen gut. Da ist bei vernünftiger Qualität halt nur eine Arbeitshöhe von deutlich unter einem Meter möglich. Soll das Stativ aber eine Arbeitshöhe von 1,8 Metern haben, wirds schwerer. Ein Stativ von 800g mit großer Arbeitshöhe muß wackeln, und ist von daher 800g zu schwer, weil unbrauchbar. Selbst High-End Carbon oder Basalt Stative wiegen in nutzbarer Konstruktion (kurzes Packmaß von 50cm weil 3 Beine Segmente, Gewichtsaufnahmefähigkeit von mehreren Kilos für schwere Kamera mit großem Tele, Makrofähigkeit durch umdrehbare Mittelsäule usw.) mindestens drei Pfund. Dazu kommt natürlich noch ein haltbarer, belastbarer Kugelkopf mit Friktion (ohne Friktion ist Spielzeug und damit rausgeschmissenes Geld) der auch mit gut 350g zu Buche schlägt. Plus eine gute Schnellwechselplatte (man will sich ja nicht das Stativgewinde im Kameraboden ruinieren) mit nochmal 250g. Abschließend noch die Stativtasche als Kratzschutz und schwupps bin ich halt bei 2.250g.

Bleibt als Alternative nur die Möglichkeit auf einen Bohnenbeutel zu wechseln und die geplanten Fotos mit den langen Augnahmezeiten auf einen späteren Urlaub mit Auto zu verschieben?!

Rainer

Rainer Duesmann
08.09.2006, 07:30
Ich vermisse auf Deiner Liste:

Regenzeug
Kochtopf
Behälter für Wasser


Ansonsten find ich das Gewicht _unglaublich_. Ich habe mal im Kopf mitgepackt und bin auf etwas weniger als 10kg gekommen. Das ist das Maximum, was ich zu schleppen bereit bin.


-chinoook

Unglaublich hoch, oder was meinst Du?
Stimmt, das Regenzeug fehlt. Am Mann habe ich ja meine Salewa Jacke, die hat die letzten Male eigentlich bei längeren Regeneinsätzen dicht gehalten. Ob ich darüber hinaus noch eine extra Regenjacke brauche? Ich glaube eigentlich nicht. Die Gamaschen müssen mit, das auf jeden Fall. Du hast Recht, die habe ich vergessen.
Grundsätzlich bin ich mir natürlich bewußt, das ich durch Einsatz von edler High-End Ausrüstung im Basic-Bereich selbstverständlich einige Kilos sparen könnte. Ich kann und will mir allerdings keine komplett neue Ausrüstung kaufen.
Den Kochtopf spare ich mir, indem ich die große Tasse zum Anrühren der Nudelgerichte nutze. Hauptsächlich will ich ja unterwegs einkehren zum Essen.
Als Behälter für Wasser nutzte ich bisher diese 1 Liter Wasserflaschen aus Plastik. Selbst geleert taugen die doch zum wiederauffüllen, oder?
Beste Grüße,
Rainer

Rainer Duesmann
08.09.2006, 07:38
... fast 3kg fuer das Zelt Solo ist auch schon im Prinzip 1kg zu viel.
Die Kamera wiegt halt auch und da sind 1,6kg noch nicht einmal so verdammt viel.

Ich werd morgen mal wieder packen und wiegen. Mal sehen was da diesmal zusammen kommt.

Cheers,
Sven

Klar das Zelt ist ein Kompromiss. Der Neukauf stand vor einigen Wochen an. Ich wollte halt ein Zelt welches ich auch mit meiner Frau zusammen im Schwedenurlaub nächsten Sommer nutzen kann. Da kam das Angebot eines Versenders das Wechsel im Ausverkauf für 220 Euro zu bekommen gerade recht. Natürlich könnte ich fast zwei Kilos sparen, indem ich mir noch zusätzlich ein Solozelt kaufen würde.
Aber wer von Euch bringt das meiner Frau bei? :grrr: :bg:

Mit der Kamera nehme ich extra nur das kleine Reisezoom Sigma 17-70 mit. Die großen Tüten würden das Gewicht um zu viele Kilos erhöhen.

Beste Grüße,
Rainer

Rainer Duesmann
08.09.2006, 07:55
Was für Schuhe willst du anziehen ?

Handtuch - 1x Packtowel für alles (Körper, Geschirr,...) - da darf man nicht so zimperlich sein
Rasierzeug würd ich drauf verzichten bzw. bei der Rückreise kaufen (außerdem ein Nassrasierer wiegt ein paar Gramm. Mit der Seife aufschäumen - Rasieren - mit der Sonnencreme einbalsamieren)
Maglite - Ich finde LED Stirnlampen besser (und leichter)
Statt Leatherman nehme ich lieber das Schweizer Taschenmesser

So das war mein Senf dazu
Joe

Hallo Joe,

als Schuhe nehme ich wieder meine guten alten Hanwag Lederstiefel. Dank Euren Tipps verwöhne ich die seit diesem Jahr mit Snoseal. Die Schuhe sind immer noch dicht, nur die Sohlen sind nach nun fünf Jahren abgelaufen. Ich plane bei meinem nächsten beruflichen Termin in München mal bei Hanwag vorbeizufahren und eine Neubesohlung in Auftrag zu geben.

Als Handtuch könnte ich auch so ein Microfaserdingens-Handtuch meiner Frau mitnehmen. Ist extra für die Outdoor-Nutzung gedacht. Ich muß allerdings gestehen, das ich bisher nicht kapiert habe wie man sich mit dem Teil abtrocknet wenn es doch kein Wasser aufnimmt?!? :confused:

Stimmt, mein Naßrasierer wiegt gar nicht soviel. Da habe ich die falsche Gewichtsangabe aus dem Wiki übernommen.
Ja diese Stirnlampen reitzen mich auch. Brauch man auch nicht mehr die Maglite in den Mund zu nehmen. :bg:
Am Leatherman gefällt mir halt die Zange so gut.

Beste Grüße,
Rainer

Jaerven
08.09.2006, 08:02
Nicht verrückt machen lassen Rainer..
und das mit dem Zelt ist nicht tragisch- Die Leichtsgewichtsfetischisten sind da etwas extrem und missionarisch- ich nehme auch lieber das Helags als das Akto auf Solotouren mit, da der Komfort wenn es regnet und blästert einfach deutlich höher ist. Und gut ausgeschlafen ist der halbe Urlaub...
Und mit dem Stativ hast Du recht. Hab mal ein leichtes mitgenommen- und statt dessen wohl besser eine Flasche Wein eingesteckt ;-)

Peter

Rainer Duesmann
08.09.2006, 08:03
Noch ein Votumfür mehr Rucksack und weniger Sport -- gehst du halt was langsamer und machst öfter pausen um die Aussicht zu genießen ;)

Lange Wanderwege zwingt man nicht mit Renn-Bestzeiten (wobei 'ne Stunde doch ok. ist, weiß garnicht was Du hast), sondern mit laaangem laangsamem Gehen :) Dann paßt auch noch 'ne zusätzliche Buddel hintenrein 8)

Ansonsten bleibt zu wünschen, daß Du die meiste Zeit die Regenbekleidung auch noch buckeln mußt ;)

Gruß, Martin

Hallo Martin,
stimmt das Genießen sollte eigentlich im Vrodergrund stehen. Das ist auch mit einer der Gründe warum ich den Weg in zwei Etappen gehe. Ich könnte auch mit Gewalt das Ganze in acht Tage packen. Aber das wird mir zu stressig.

Das mit der Buddel ist eine gute Idee. Als Nightcap sollte ich auf jeden Fall noch eine Whiskyflasche von zu Hause mitbringen. :bg:

Mit dem Regen hatte ich bisher unverschämtes Glück in Schottland. Selbst auf den Hebriden-Inseln Islay und Jura hatte ich vor vier Jahren im März (!) Sonnenschein und keinen Regen. Auch auf Skye im Mai diesen Jahres mußten wir uns als erstes Sonnencreme kaufen und wir hatten in 10 Tagen einmal Regen gesehen!

Beste Grüße,
Rainer

Rainer Duesmann
08.09.2006, 08:13
Hab mal aufgelistet, was imho leichter sein könnte, aber nicht muss, weil deine Packliste, wie ich finde schon recht optimiert ist:
2 Handtücher: 150g -> 3 dm-putzlappen 40x40cm insg. 54g
Rasierzeug: 200g -> Rasierklinge ~5-10g (Ok etwas minimalistisch, hab aber nicht gerade großen Bartwuchs :bg: )
Sonnenschutz: ist das nur die Creme? würd sie nicht mitnehmen im Mai, stattdessen einen Hut, tut auch bei Gestrüpp und Regen gut :bg:
2 Pack. Taschentücher: 20g vielleicht eins zuviel, obwohl im Mai :-?
Taschenlampe Maglite: 140g -> 80g (PrincetonTecAuroraLEDStirnfunzel) + 10g (LEDErsatzfunzel)
große Tasse: 200g -> nur nen Topf 130g
Gaskocher/Kartusche: 500g -> Kocher 80g (PocketRocket) + Kartusche ~300g

ErsteHilfe-Set: 75g ???? :shock: -> wiegt bei mir ca.300g

EDIT: Regenkleidung nicht vergessen, Gamaschen wären eventuell auch nicht verkehrt und vor allem Schuhwachs, wenn du keine Goreschuhe haben solltest (nie wieder ohne Schuhwachs :bash: )

-

Hallo swift,
diese Putztücher, ist das auch so ein Microfaserzeug? Muss ich wohl wirklich mal ausprobieren. DM ist ein guter Tipp.

Das Gewicht der großen Tasse habe ich geschätzt. Ich habe noch gar keine. Ich fand die Aussage hier im Forum nur so gut, das man sich den Topf sparen könnte wenn man bereit ist aus einer größeren Tasse zu essen und zu trinken.

Auch das Gewicht des Kochers habe ich geschätzt, weil ich noch keinen habe. Was würdet Ihr denn nehmen wenn ihr nur einmal am Tag einen Kaffee brauen und eine Tütensuppe wässern wolltet?

Snoseal kommt auf jeden Fall mit.

Beste Grüße,
Rainer

Rainer Duesmann
08.09.2006, 08:27
Hier are the results of the Outdoor-Forum Jury, sprich meine durch Euch angeregten Änderungen, :bg: :

Ausrüstung WHW 5 Tage die Zweite.

Basics:

1 Zelt Wechsel Challenger Zero G Line 2.950 g
1 Rucksack Bach Slim Mac 3 3.100 g
1 Therm-a-Rest Perf. Ultra Lite 760 g
1 Schlafsack Carinthia Scout 2 1.400 g
1 Konica Minolta D7D / Sigma 17-70 Knipse 1.600 g

Zwischengewicht: 9.810 g

Bekleidung (die angegebene Kleidung bezieht sich nur auf die
Wechselkleidung, welche im Rucksack mitgetragen werden muss):

1 Hemd/T-Shirt 150 g
1 Hose 300 g
1 Fleece Pulli 300 g
1 Unterhemd 70 g
1 Unterhose 30 g
2 Paar Socken 100 g
1 Paar Merell Schuhe 300 g

Zwischengewicht: 1.250 g

11.060 g

Hygiene:

2 Handtücher Micro 50 g
1 Zahnpasta 30 g
1 Seife 50 g
1 Rasierzeug 200 g
1 Rolle Toilettenpapier 100 g
2 Pck. Taschentücher 20 g

Zwischengewicht. 450 g

11.510 g

Notfall, Organisation und Kochen:

1 Erste_Hilfe_Set 70 g
2 Teelichter 20 g
1 Stirnlampe LED 60 g
5 Gemüsebrühwürfel
10 Teebeutel
1 Karte, Kompass, Leatherman und diverses 420 g
1 Gaskocher/-kartusche 300 g
2 Feuerzeug/Streichhölzer
1 große Tasse 100 g
1 Liter Wasser 1.000 g
1 Mal Tüten Mahlzeiten Rainers-Asia-Imbiss, Müsliriegel 250 g

Zwischengewicht: 2.250 g


Sieht schon besser aus: 13.730

Rookie
08.09.2006, 08:27
Das Gewicht der großen Tasse habe ich geschätzt. Ich habe noch gar keine. Ich fand die Aussage hier im Forum nur so gut, das man sich den Topf sparen könnte wenn man bereit ist aus einer größeren Tasse zu essen und zu trinken.

Hallo Rainer,

Das Ding hier (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=so_02201&GTID=b2cdc0e1ce12936ea0de73e5a14d3461a34) ist sehr zu empfehlen. Wie wenig, kostet wenig und man kann daraus trinken und essen. Das baumelt unterwegs immer bei mir am Rucksack, damit man unterwegs einfach mal Wasser aus dem Bach schöpfen kann.

http://www.globetrotter.de/jpg_prod/s/so_0220105a.jpg

Mark

DocViper
08.09.2006, 08:34
@Rainer: jetzt hast aber das Stativ vergessen ? Oder ?

Rainer Duesmann
08.09.2006, 08:34
Nicht verrückt machen lassen Rainer..

Peter

Hallo Peter,

nein verückt machen lasse ich mich. Natürlich kann man mit dem Einsatz von viel Geld und Wissen noch das ein oder andere an Gewichtsersparnis rauskitzel. Aber das ist wie bei allen Hobbies: Die letzten Steigerungen kosten das meiste Geld. Da muß jeder selber entscheiden. Ich für meinen Teil würde lieber für 500 Euro ein Weitwinkel-Objektiv kaufen, statt ein Zelt. Da packen sich andere halt an den Kopf. :bg:

Ich plane halt für mein Leben gerne die Touren vor ab. Gibts was schöneres (abgesehen von der Tour selber) als in seiner Ausrüstung zu sitzen und alles durchzuspielen??

Wie heißt es so schön: "Der Unterschied zwischen erwachsenen Männern und kleinen Jungs ist der Preis ihres Spielzeuges".

Beste Grüße,
Rainer

Rainer Duesmann
08.09.2006, 08:36
Das Gewicht der großen Tasse habe ich geschätzt. Ich habe noch gar keine. Ich fand die Aussage hier im Forum nur so gut, das man sich den Topf sparen könnte wenn man bereit ist aus einer größeren Tasse zu essen und zu trinken.

Hallo Rainer,

Das Ding hier (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=so_02201&GTID=b2cdc0e1ce12936ea0de73e5a14d3461a34) ist sehr zu empfehlen. Wie wenig, kostet wenig und man kann daraus trinken und essen. Das baumelt unterwegs immer bei mir am Rucksack, damit man unterwegs einfach mal Wasser aus dem Bach schöpfen kann.

http://www.globetrotter.de/jpg_prod/s/so_0220105a.jpg

Mark

Äh, aber mit auf den Kocher stellen ist schlecht oder?? :bg:

Duck und wech!
Rainer

Rainer Duesmann
08.09.2006, 08:37
@Rainer: jetzt hast aber das Stativ vergessen ? Oder ?

Nicht vergessen, sonder erst mal rausgeplant.

Wenn ich Dank Eurer Hilfe und des ersehnten Lottogewinnes bei einem Gesamtgewicht von 8 Kilo angekommen bin, nehme ichs wieder mit. :bg:

Rainer

Rookie
08.09.2006, 08:37
Äh, aber mit auf den Kocher stellen ist schlecht oder??

Keine Ahnung, ich hab's noch nicht versucht :bg: (aber mit 'ner Tasse auch noch nicht)

Mark

Jaerven
08.09.2006, 08:38
Der Unterschied zwischen erwachsenen Männern und kleinen Jungs ist der Preis ihres Spielzeuges

Stimmt ;-)

Wenn ich sehe wie meine Outdoor/Fotokammer mittlerweile aussieht...

zum Kocher: der Msr Pocket Rocket ist sehr gut sehr stabil und günstig. Optimus Crux ist nicht zu empfehlen- der bekommt schnell Undichtigkeiten.
Ich benutze wenns leicht sein soll nur den MSR und einen mini Alutopf.

http://www.im-faltboot.de/msrpocket.jpg

Peter

sjusovaren
08.09.2006, 09:12
Auch das Gewicht des Kochers habe ich geschätzt, weil ich noch keinen habe. Was würdet Ihr denn nehmen wenn ihr nur einmal am Tag einen Kaffee brauen und eine Tütensuppe wässern wolltet?

Wenn du gar keinen Topf mitnimmst, brauchst du auch keinen Gaskocher samt Kartusche zu schleppen.
Um einmal pro Tag nen Becher heißzumachen, reicht sowas..
http://www.peak-berlin.com/index/art/i1231.html
oder etwas geruchsneutraler :bg: ...
http://www.unterwegs.biz/index.php?load=/auction/shopware_item.php%3Fid=10006&sid=aeded37b63b86839fa9e13f378a0d4f4

Rainer Duesmann
08.09.2006, 10:15
Um einmal pro Tag nen Becher heißzumachen, reicht sowas..
http://www.peak-berlin.com/index/art/i1231.html
oder etwas geruchsneutraler :bg: ...
http://www.unterwegs.biz/index.php?load=/auction/shopware_item.php%3Fid=10006&sid=aeded37b63b86839fa9e13f378a0d4f4



Hallo Göran

Ui! Sowas gibts noch?! Der Esbitler erinnert mich an meine Zeit bei der Luftwaffe vor zwanzig Jahren! Hat mich damals aber nicht begeistert.

Taugt dieser Trangia zum Kochen im Zelt/Apsis? Erinnere mich dunkel hier irgendwo gelesen zu haben das eine bestimmte Art des Brennstoffes nicht im Zelt verwendet werden sollte (Gas? Kohlenmonoxidvergiftungen!).

Beste Grüße,
Rainer

Hoaxter
08.09.2006, 10:43
Vergiftung kannst Du dir bei jeder Art von Verbrennung im Zelt einfangen. Wenn Sauerstoff alle ist halt essig mit atmen.
Empfehlen sollte man kochen im Zelt so pauschal schonmal garnicht. Besonders kritisch sind halt Benziner weil die beim vorheizen schonmal unkontrollierte Stichflamen erzeugen. Im Zelt vorheizen wuerde ich mit dem Benziner nie auch wenn ich den mitlerweile soweit unter Kontrolle habe dass das an einer hohen stelle vielleicht unfallfrei gehen koennte. Aber ein paar Sekunden zu frueh den Sprit wieder aufgedreht und alles wird flambiert. Nee muss nich sein. Gas ist da wesentlich umgaenglicher. Spiritusbrenner sollten auch ein kalkulierbares Risiko sein solang man sie nicht rum wirft oder versucht brennend nach zu fuellen. Die Grillunfaelle sind bekannt.

Cheers,
Sven

Rainer Duesmann
08.09.2006, 10:47
zum Kocher: der Msr Pocket Rocket ist sehr gut sehr stabil und günstig. Optimus Crux ist nicht zu empfehlen- der bekommt schnell Undichtigkeiten.
Ich benutze wenns leicht sein soll nur den MSR und einen mini Alutopf.

http://www.im-faltboot.de/msrpocket.jpg

Peter

Ja, der Kocher gefällt mir. Darauf dann das "Luxus-Snow-Peak-Multi-Topfset-Titan" und man ist bereit. :bg:
Das wird wohl beim Preis von 70 Euro ein Fall für den Weihnachtsmann. :bg:

Beste Grüße,
Rainer

swift
08.09.2006, 11:36
Hallo swift,
diese Putztücher, ist das auch so ein Microfaserzeug? Muss ich wohl wirklich mal ausprobieren. DM ist ein guter Tipp.

Also Microfaser ist das glaub ich nicht, sondern eher so eine Art Staublappen, nimmt sehr gut Feuchtigkeit auf. Gibts bei DM im 6-Pack für 1,50.


Das Gewicht der großen Tasse habe ich geschätzt. Ich habe noch gar keine. Ich fand die Aussage hier im Forum nur so gut, das man sich den Topf sparen könnte wenn man bereit ist aus einer größeren Tasse zu essen und zu trinken.

200g für eine Tasse find ich schon enorm. Sowas wie eine Tasse nehm ich persönlich nicht mit, halt nur nen kleinen Topf und dann vielleicht noch eine kleine PET Plastikflasche (~0,3l), die ich auch zum Wasserangeln benutzen kann, wenn mal kein rankommen ans Gewässer. Aus dem Topf kann man auch gut Teetrinken, Alu kühlt ja schön schnell wieder ab. :bg:


Auch das Gewicht des Kochers habe ich geschätzt, weil ich noch keinen habe. Was würdet Ihr denn nehmen wenn ihr nur einmal am Tag einen Kaffee brauen und eine Tütensuppe wässern wolltet?


Benutze selber den Pocket Rocket (GaskocherVentil). Den kann ich weiterempfehlen (nur 80g leicht, gut zu justieren (sparsam), aber nicht für besonders große Töpfe). Wenn du allerdings nur mal ne Tütensuppe warmmachen möchtest würd ich vielleicht nen Esbitkocher nehmen, allerdings gibts dafür nicht überall Brennstoff.


Snoseal kommt auf jeden Fall mit.
Gute Entscheidung. :bg:

Ansonsten gute Packliste. :old:

Hoaxter
08.09.2006, 12:47
Benutze selber den Pocket Rocket (GaskocherVentil). Den kann ich weiterempfehlen (nur 80g leicht, gut zu justieren (sparsam), aber nicht für besonders große Töpfe).
<korintenkackermode>
88g der Kocher und 110g mit der kleinen Schachtel.
Sparsam wuerde ich den guten Kocher auch nicht unbedingt nennen. Eher schnell wenn man ihn voll aufreist. 19-20g Gas fuer 1l richtig kochendes Wasser in 3,5min ist aber schon ok. Ausnahmsweise mal ein Produkt wo die Verpackung nicht luegt. Erstaunlich.
</korentenkackermode>

Vielleicht noch ein kleiner Tipp am Rande zur Uebruefung. Vor ein paar Monaten war der Kocher + MSR Blacklite Kochset inkl. Porto fuer mich am guenstigsten hier zu beziehen: http://www.zugvoegel-shop.de
Keine Garantie dass das immer noch so ist.

Sven

sjusovaren
08.09.2006, 15:59
Ui! Sowas gibts noch?! Der Esbitler erinnert mich an meine Zeit bei der Luftwaffe vor zwanzig Jahren! Hat mich damals aber nicht begeistert.
Mich hat der damals beim Bund auch nich "begeistert" (vor über 10 Jahren gabs den da nämlich auch :ill: ). Aber um nen Becher heißzumachen, taugt er allemal, ist leicht, und paßt in jede Hemdtasche.


Taugt dieser Trangia zum Kochen im Zelt/Apsis? Erinnere mich dunkel hier irgendwo gelesen zu haben das eine bestimmte Art des Brennstoffes nicht im Zelt verwendet werden sollte (Gas? Kohlenmonoxidvergiftungen!).
Ich koche immer mit Spiritus, auch in der Apsis. Und ich lebe :bg:

Letztlich ist das mit den Kochern Geschmackssache!


Wer Geduld hat, braucht kein Gas :ignore: :wink:

Hoaxter
08.09.2006, 16:26
[ ]

Phipus
11.09.2006, 12:38
Hallo Rainer,

sei da mal unbesorgt mit dem Packgewicht, das regelt sich spätestens im Laufe der ersten Tagesetappe ganz von selbst. Nach und nach wirst Du Dich höchst freiwillig von diversen "elementaren" Ausrüstungsgegenständen und überschüssigen Nahrungsmitteln trennen - nur die "Müllentsorgung" sollte natürlich die "Natürlichkeit" der schottischen Highlands nicht gefährden. Obwohl auf dem WHW sicherlich ausreichend Mülleimer unterwegs vorzufinden sind. :wink:

Beste Grüße,

Phipus

Rainer Duesmann
11.09.2006, 13:27
Hallo Rainer,

sei da mal unbesorgt mit dem Packgewicht, das regelt sich spätestens im Laufe der ersten Tagesetappe ganz von selbst. Nach und nach wirst Du Dich höchst freiwillig von diversen "elementaren" Ausrüstungsgegenständen und überschüssigen Nahrungsmitteln trennen - :wink:

Beste Grüße,

Phipus

Hallo Phipus,

das erinnert mich an das Buch von Bill Bryson, wo er seinen Trip auf dem Appelachian Way (?) beschreibt. Da schmeißt sein Weggefährte ja auch auf den ersten Kilometern seine halbe Ausrüstung in den Wald. :bg:
Ja sogar eine Salami schmeißt er weg! :o Das würde mir nicht passieren. :lol:

Beste Grüße,
Rainer

swift
12.09.2006, 21:32
Ja sogar eine Salami schmeißt er weg! Das würde mir nicht passieren.


Na da hast noch nicht so manche schwedische Salami probiert. Hab jedenfalls ein paar davon probiert, immer in der Hoffnung eine essbare zu erwischen. Da war glatt das 5fache an Fett drin, klebt dir fast die Fr... zu. :kotz:

Rainer Duesmann
13.09.2006, 13:43
Da lass ich dann wohl besser nächstes Jahr die Finger von! :kotz:

Rainer

krischinaldo
16.09.2006, 08:22
Hi rainer!
Ich denk auch an 18kg Gewicht auf dem Rücken gewöhnst Du dich in 1-2 Tagen ohne größere probleme, sportlich hin oder her. Freu mich schon darauf zu lesen wie der WHW für Dich ist in diesem Sinne viel Glück!

Rainer Duesmann
16.09.2006, 11:46
Hallo Marc,

besten Dank für das Zutrauen.

Ich freue mich auch schon doll auf den WHW. Dauert ja leider noch über 7 Monate. :bash:

Wie sind denn Deine nächsten Planungen?

Welchen Kocher hast Du eigentlich benutzt? Ich bin gerade dabei mir einen als Weihnachtsgeschenk auszusuchen. Geil finde ich ja den Jetboil. Aber 150 Euro für ein kleines Kochsystem?? :grrr:

Beste Grüße,
Rainer

krischinaldo
18.09.2006, 19:44
Mit Kochern kenn ich mich nun gar nicht aus! :)
Hab mich selber auf dem WHW überwiegend kalt ernährt, sonst benutze ich den Trangia und weiß ansonsten gar nix über die Geräte.
Nächstes Jahr Ende Juli hab ich Urlaub und wahrscheinlich will ich dann nach Norwegen ins Dovre-Fjell. Kanns auch nicht erwarten endlich wieder loszuziehen! WHW ist auf jeden unglaublich schön, da lohnt sich das warten.

stefan42
18.09.2006, 21:32
- Im Aldi in England gibt es leckeres Fertig-Couscous in verschiedenen Geschmacksrichtungen, Wasser aufkochen, das Zeugs rein noch mal kurz aufkochen lassen, und dann 3 min. ziehen lassen!

Rainer Duesmann
15.10.2006, 18:29
Hallo zusammen,

hier mal ein kurzer Zwischenbericht von einem Ausrüstungstest an diesem Wochenende an der holländischen Nordseeküste:
"... auf dem Platz in Kiykduenen in der Nähe Den Haags waren den auch recht wenige Wohnwagen übriggeblieben. Auch machte mir die geringe Temperatur viel Freude beim Austesten meiner neuen Ausrüstung. Mit anderen Worten ein perfektes Testwochenende für meinen West Highland Way Trip nächstes Frühjahr.
Als Fazit kann ich nun allgemeine Zufriedenheit verkünden. Das Zelt Wechsel Challenger Zero G Line hat dem munteren Nordseewind prima getrotzt und ist ein kinderleichtes Aufbauvergnügen. Leider regnete es nicht.
Die Therm-a-Rest Perf. Ultra Lite sind halb aufgeblasen sehr komfortabel. Stramm gepustet krieg ich leichte Rückenverspannungen. Es scheint tatsächlich der "Selbstaufblaspunkt" ein sinnvoller Füllgrad zu sein.
Ein Schlummer-Traum sind die Carinthia Scout 2 Schlafsäcke gewesen. Bei gut 6 Grad am Morgen selbst für meine bekennde Fraostbeule von Ehefrau mollig warm und bequem... .

Besten Dank für alle bisherigen Ratschläge und Einkaufstipps. Ich fühle mich bestens für Schottland und Schweden 2007 gerüstet! In kürze stelle ich die vorläufig endgültige (?) Packliste ein. Muß mich noch für zur Jetboil Investition durchringen. :o
Rainer

akonze
18.11.2006, 20:23
Zwischengewicht: 12.060 g
Zwischengewicht: 1.450 g
Zwischengewicht. 650 g
Zwischengewicht: 1.395 g

Ach Du Schreck: 17.305


Also, öhm, wenn ich das zusammenrechne komme ich auf 15.555 g. Und der erste Wert ist bei mir 11.760g und nicht 12.060g. Da hast du dann also nochmal 300g gespart. Was dann insgesamt 15.255 g bedeutet.

Da habe ich dir 2,05kg erspart und du mußt nichmal was auspacken oder neu kaufen... :bg:

Rainer Duesmann
18.11.2006, 21:45
Da habe ich dir 2,05kg erspart und du mußt nichmal was auspacken oder neu kaufen... :bg:

Was?!
Das bringt ja mehr Ersparniss als die beste High-Tech-Ausrüstung. :D

Muss ich gleich noch mal nachrechnen.

Besten Dank und bis später,
Rainer

Melanie
19.11.2006, 11:33
Hallo Rainer,

sofern Du nicht einen total verkorksten Rücken hast, wird es Dir mit <= 20kg Rucksackgewicht nicht so schlecht ergehen. Nach spätestens zwei Tagen hat man sich daran gewöhnt.
Man muss immer bedenken, dass Gewichtsreduktion eine Gratwanderung zwischen Laufkomfort und sonstigem Wohlbefinden sein kann. Wenn man zB patschnass geworden ist, die Schuhe gerade aus einem Schlammloch wieder ausgebuddelt hat und die nächste Regenfront schon am Horizont hängt, dann freut man sich evtl. sehr über 500g mehr Gewicht in Form von richtigem Kocher + Topf um sich eine heiße Suppe, Tee oder dergleichen machen zu können.

Ich bringe mit meinen 183cm Körperlänge gerade mal 70kg auf die Waage (wenn ich Glück habe) und war auch schon mit 20kg unterwegs. Auf jeden Fall würde ich Trekkingstöcke mitnehmen! Das erleichtert die Sache doch ganz eindeutig und sie bieten auch eine gewisse Sicherheitsreserve im Falle eines Falles.

Das beste wird aber sein: es einfach mal auszuprobieren und mit gepacktem Rucksack eine WE-Tour zu unternehmen.

Grüße,
Melanie

asmeisne
19.11.2006, 11:35
auch von mir noch ein paar kleine Tips:

Handtuch: für mich das beste: Packtowl personal, mir persönlich reicht hier Größe S um mich nach dem Duschen mit Haare waschen abzutrocknen und wiegt nur 25g.

Kocher: Ich habe den MSR Superfly, der ist super, allerdings nur für größere Töpfe, also nix für Solo. Mein Snow Peak Trek Titan harmoniert nicht so gut damit. Wenn der Pocket Rocket aber ähnlich gut ist, dann sicher zu empfehlen. Wenn aber nur ab und zu eine Tasse Wasser warm gemacht werden soll, ist der Esbit Kocher durchaus eine Alternative

Mit der Gewöhnung an das schwere Gewicht bin ich etwas skeptisch geworden. Ich selbst wiege nur 58kg, aber bis 20kg Gepäck macht es mir gar nichts aus und meine Schmerzgrenze beginnt so bei 26kg.
Ein großer, schwerer Freund von mir bekommt aber schon ab 10kg Probleme und das wird auch nach mehreren Tagen nicht besser. Scheint doch sehr individuell zu sein.

Dekkert
19.11.2006, 14:51
Wenn du eh Whisky mitnimmst solltest du nicht auf ein Stativ verzichten!

http://www.fotografie-info.de/flaschenstativ-von-hama/04/2006/

Oder wenn du ihn nicht austrinken willst (aber dann brauchst du das Stativ auch nicht:

http://www.pearl.de/p/PE9393-Somikon-Flaschenkopf-und-Fenster-Klemmstativ-Bottle-Pod.html

Rainer Duesmann
19.11.2006, 17:09
Hallo Rainer,

sofern Du nicht einen total verkorksten Rücken hast, wird es Dir mit <= 20kg Rucksackgewicht nicht so schlecht ergehen. Nach spätestens zwei Tagen hat man sich daran gewöhnt.
Wenn man zB patschnass geworden ist, die Schuhe gerade aus einem Schlammloch wieder ausgebuddelt hat und die nächste Regenfront schon am Horizont hängt, dann freut man sich evtl. sehr über 500g mehr Gewicht in Form von richtigem Kocher + Topf um sich eine heiße Suppe, Tee oder dergleichen machen zu können.Auf jeden Fall würde ich Trekkingstöcke mitnehmen! Das erleichtert die Sache doch ganz eindeutig und sie bieten auch eine gewisse Sicherheitsreserve im Falle eines Falles.

Das beste wird aber sein: es einfach mal auszuprobieren und mit gepacktem Rucksack eine WE-Tour zu unternehmen.

Grüße,
Melanie

Hallo Melanie,
auf jeden Fall nehme ich den neuen Kocher mit. Habe bei eBay günstig einen Jetboil geschossen. Incl. der 100g Gaskartusche wiegt der nur 550g. Da habe ich dann alles was ich für eine Person für Nudelgerichte und Kaffee kochen brauche.

Klar zwei Trekkingstöcke sind Pflicht. Habe die Dinger in der Liste nur nicht aufgeführt weil ich alles was "so" getragen wird weggelassen habe. Eine reine Rucksackpackliste also.

Bin jetzt mit meinem "Lauftraining" bei drei Mal die Woche 45 Minuten angekommen. Geht prima. Gewichtsmäßig ist auch schon was runtergekommen, so das ich hoffe im Mai bei 90 Kilo zu sein. Von meinem Höchstgewicht im Sommer aus gesehen (103 Kilo) fehlen noch acht Kilo. Wenn ich den Rucksack mit ca. 13 Kilo ansetze, ist der also bald weggesportelt. :D Ich plane auf jeden Fall ab März die ein oder andere Probewanderung mit ca. 10 Kilo und steigernd. Allein um den Rucksack optimal einzustellen.

Beste Grüße,
Rainer

Rainer Duesmann
19.11.2006, 17:24
[
Also, öhm, wenn ich das zusammenrechne komme ich auf 15.555 g. Und der erste Wert ist bei mir 11.760g und nicht 12.060g. Da hast du dann also nochmal 300g gespart. Was dann insgesamt 15.255 g bedeutet.

Da habe ich dir 2,05kg erspart und du mußt nichmal was auspacken oder neu kaufen... :bg:

Also schauen wir noch mal:

Ausrüstung WHW 5 Tage die Dritte:

Basics:

1 Zelt Wechsel Challenger Zero G Line 2.950 g
1 Rucksack Bach Slim Mac 3 3.100 g
1 Therm-a-Rest Perf. Ultra Lite 760 g
1 Schlafsack Carinthia Scout 2 1.400 g

Zwischengewicht: 8.210 g

Bekleidung (die angegebene Kleidung bezieht sich nur auf die
Wechselkleidung, welche im Rucksack mitgetragen werden muss):

1 Hemd/T-Shirt 150 g
1 Hose 300 g
1 Fleece Pulli 300 g
2 Unterhemden 70 g
2 Unterhosen 30 g
2 Paar Socken 100 g
1 Paar Merell Schuhe 300 g

Zwischengewicht: 1.250 g

9.460 g

Hygiene:

2 Handtücher Micro 50 g
1 Zahnpasta 30 g
1 Seife 50 g
1 Rasierzeug 200 g
1 Rolle Toilettenpapier 100 g
2 Pck. Taschentücher 20 g

Zwischengewicht. 450 g

9.910 g

Notfall, Organisation und Kochen:

1 Erste_Hilfe_Set 70 g
2 Teelichter 20 g
1 Stirnlampe LED 60 g
5 Gemüsebrühwürfel
10 Teebeutel/Fertischkaffee
1 Karte, Kompass, 200 g
1 Gaskocher/-kartusche 550 g
2 Feuerzeug/Streichhölzer
1 Liter Wasser 1.000 g
1 Mal Tüten Mahlzeiten Rainers-Asia-Imbiss, Müsliriegel 250 g

Zwischengewicht: 2.150 g


Sieht schon besser aus: 12.060

Also gut 12 Kilo. Ist doch prima. Bin noch am überlegen ob ich nicht doch mein Velbon Stativ an den Rucksack tacker. Würde das ganze um weitere 2 Kilo erhöhen. Kamera und zwei Objektive mit insgesamt 2 Kilo in einer leichten Neoprentasche vorne am Rucksackgeschirr befestigt. Mit Kleinkram (Wasser, Leatherman, Bonbons, Geldbeutel etc.) und den Klamotten am Leibe, bewegt man dann also knapp 20 Kilo. Das ist, wenn ich weiter so brav sportel, sicher bequem machbar.

Ich freu mich so auf die Tour, :wohoo:
Rainer

Rainer Duesmann
19.11.2006, 17:25
Wenn du eh Whisky mitnimmst solltest du nicht auf ein Stativ verzichten!

http://www.fotografie-info.de/flaschenstativ-von-hama/04/2006/

Oder wenn du ihn nicht austrinken willst (aber dann brauchst du das Stativ auch nicht:

http://www.pearl.de/p/PE9393-Somikon-Flaschenkopf-und-Fenster-Klemmstativ-Bottle-Pod.html



Ist ganz spassig, aber eine schwere Kamera hält da natürlich nicht. Trotzdem Danke für den Tipp,
Rainer

Indi
21.11.2006, 16:59
Vergiß nicht ein Moskitonetz oder irgendwas mechanisches gegen die Midges mitzunehmen!!! Randy wär ohne sein Netz glaub gestorben (obwohl wir mit Deet 50+100 unterwegs waren!).. ich bin es fast weil die Maschen von meinem Netz ein bisl zu groß waren.. :grrr: ..



10 Teebeutel/Fertischkaffee
...und ich les Fetischkaffee und überleg wie dumm was des wohl sein soll :bg:

LG, Indi

akonze
22.11.2006, 08:44
Ich habe Autan im Erste Hilfe Set. Aber bei 70g Erste Hilfe Set wird das wohl nicht enthalten sein. :)

Frage mich gerade was in deinem 70g EH Set überhaupt drinne ist. Ich denke hier solltest du nochmal aufrüsten. Scheint mir etwas dünn. Allein die Medikamente die ich so mitschleppe wiegen ja schon mehr.

boehm22
22.11.2006, 08:50
Da er im Mai nach Schottland will, braucht er gar kein Mückenmittel, oder nur so eine kleine 20 ml Flasche vom schottischen "Shoo" (das kann man in Glasgow noch im Outdoor-Laden kaufen, wenn man den Sprit besorgt.)

Ich war jetzt 3 x im Mai in Schottland ( nördlicher WHW und Highlands) und hatte nie ein Problem mit irgendwelchen Midges. Die gibts da noch nicht.

Mai ist überhaupt die genialste Zeit für Schottland. Kaum Regen, milde Temperaturen, ber keine Hitze. Und eben noch keine Midges.

Indi
22.11.2006, 09:28
Ich war jetzt 3 x im Mai in Schottland ( nördlicher WHW und Highlands) und hatte nie ein Problem mit irgendwelchen Midges. Die gibts da noch nicht.

...ich weiß ja nicht wo du du genau warst..aber bei uns gabs die sehr wohl.. und zwar zu Millionen! Obwohl wir mitte Sep. waren.. und mir jeder gesagt hat dass es sich in dieser Zeit in Gerenzen hält.. sogar die Schotten haben sich gewundert warum es so viele Midges gibt.

Nicht nur die Midges..auch diese Hirschläuse wären ständig an uns!

Übrigends.. bis auf die Midges wars geil!

...und vergiß das Mückennetz nicht ;-)


Indi

Edit: Von Shoo hab ich ebenfalls gehört dass es nicht wirklich hilft.. die Viecher beißen nciht mehr so arg..setzen sich aber trotzdem überall drauf..was ja gerade das unangenehme ist.. wenn sie überall sind.. und reingehen z.B. Nase, Ohren

Glen S.
22.11.2006, 09:32
Ich hab jetzt schon mehrere Schotten getroffen, die auf "AVON SkinSoSoft" (oder so ähnlich) zur Midges Abwehr geschworen haben, soll die Midges zwar nicht abwehren, aber bei Kontakt machen die Biester die Grätsche. Angeblich das NonPlusUltra ...

Habs leider noch nicht ausprobiert ... hat hier jemand damit schon mal Erfahrung gemacht? (Mädels vor :wink:)

Indi
22.11.2006, 09:36
Übrigends.. irgendso eine Bodylotion von Avon hilft relativ gut! Gibts in Schottland auch oft zu kaufen.

Edit: uuppss.. sorry Glen..

Glen S.
22.11.2006, 09:38
hab ich doch gesagt :wink:

boehm22
22.11.2006, 10:07
Obwohl wir mitte Sep. waren..

klar - mitte September ist noch zu nahe am August. Da braucht es nur recht warm zu sein, keine Bodenfröste - dann sind die Viecher noch in Aktion.

Den Mai hat mir eine Freundin empfohlen, die in den letzen 15 Jahren ca. 20 x in Schottland war.

- Und die Schotten bei einer Bothy (Shenevall) haben nur darüber gelächelt, daß die Touris vom Festland immer im August kommen und sich dann über die Midges aufregen. :D

Der Waldläufer
22.11.2006, 12:45
Obwohl wir mitte Sep. waren..

klar - mitte September ist noch zu nahe am August. Da braucht es nur recht warm zu sein, keine Bodenfröste - dann sind die Viecher noch in Aktion.

Den Mai hat mir eine Freundin empfohlen, die in den letzen 15 Jahren ca. 20 x in Schottland war.

- Und die Schotten bei einer Bothy (Shenevall) haben nur darüber gelächelt, daß die Touris vom Festland immer im August kommen und sich dann über die Midges aufregen. :D

Kann ich bestätigen. Wir waren damals auch im Mai, hatten super Wetter und keine Midges. :)

Artoc
22.11.2006, 17:07
Moin

ich war 2004 von Mitte Mai bis Mitte Juni in Schottland, einmal drum herum ud querdurch, also fast überall. Und wir hatten fast nirgends Probleme mit Mücken. Klar ab und zu war mal eine da, aber keine großen Schwärme.
Ausser bei Arrochar, am Ende von Loch Long (passender Name). Da rannte ein Fuchs über den Campingplatz und tat sich an den Mülltüten und Vorräten gütig, die nachsichtige Leute neben den Zelten haben stehen lassen. Und da gabs Mücken ohne Ende. Haben aber nich mich, sondern nur meinen Kumpel gestochen, hehe.

Gruss Artoc

Rainer Duesmann
23.11.2006, 19:11
Frage mich gerade was in deinem 70g EH Set überhaupt drinne ist.

2 Mullkompressen (10 x 10 cm), Mullbinde (6 cm x 4 m), Reinigungstuch, Wundschnellverband, 5 Pflaster, Tape, Latex-Handschuhe.

Paracetamol und Kohletabletten und tasächlich das berühmte Avon Skin So Soft, habe ich noch im Kulturbeutel.

Beste Grüße,
Rainer

Rainer Duesmann
23.11.2006, 19:17
Vergiß nicht ein Moskitonetz oder irgendwas mechanisches gegen die Midges mitzunehmen!!! Randy wär ohne sein Netz glaub gestorben (obwohl wir mit Deet 50+100 unterwegs waren!).. ich bin es fast weil die Maschen von meinem Netz ein bisl zu groß waren.. :grrr: ..



10 Teebeutel/Fertischkaffee
...und ich les Fetischkaffee und überleg wie dumm was des wohl sein soll :bg:

LG, Indi

Also Midges erwarte ich Anfang Mai wirklich nicht.

Zum OT: "Also ich nehme den Fetischkaffee und streue ihn wild um mich während ich um mein Zelt tanze. Damit besänftige ich die Highland Clans. Aber nicht weitersagen, psst. :bg:

Beste Grüße,
Rainer

Rainer Duesmann
23.11.2006, 19:22
Ich hab jetzt schon mehrere Schotten getroffen, die auf "AVON SkinSoSoft" (oder so ähnlich) zur Midges Abwehr geschworen haben, soll die Midges zwar nicht abwehren, aber bei Kontakt machen die Biester die Grätsche. Angeblich das NonPlusUltra ...

Habs leider noch nicht ausprobiert ... hat hier jemand damit schon mal Erfahrung gemacht? (Mädels vor :wink:)

Ja ich. Habe es mir im Frühjahr über eBay aus England bestellt. Kostete ca. 15 Euro für drei Flaschen. Im Sommer auf der heimischen Terasse hats tadelos gegen die Mücken und Stechfliegen vom nahen Biotop gewirkt. Der Schottland-Test steht allerdings noch aus. Riecht echt angenehm und pflegt die Haut nebenbei auch prima.

Rainer

boehm22
23.11.2006, 19:26
Laut einem englischem Forum soll das eine Urban Legend sein:


Mosquito Tips - Avon's Skin So Soft


We have all heard stories about Avon's Skin-So-Soft being able to repel mosquitoes; unfortunately, this was just an urban legend.

Research studies on mosquito bites (I would hate to be a volunteer for that study!) show that while DEET creams can keep mosquitoes at bay for 5 hours or more, Skin so Soft barely lasted 9 minutes before the mosquitoes decided the person was fair game.

Avon has now come out with a version of Skin So Soft that has a DEET-free pesticide in it. That is at least better, but DEET has been shown in a wide number of studies to be by far the best way to prevent a mosquito from landing on you.

You might consider getting the DEET-free Skin So Soft for your hands, but the long sleeves and long pants you wear should be sprayed with the DEET repellents to ensure that mosquitoes truly stay away during your birding adventures

Rainer Duesmann
25.12.2006, 13:02
Das Cristkind war da! :wohoo:
Der Jetboil 1,5 Liter Cooking Pot incl. Pot Support und Kaffeepresse. Man, muß ich lieb gewesen sein! :bg:
Zu meiner Überraschung befand sich auch noch ein Walkstool Falthocker unter der Tanne! Ist überraschend bequem. Wiegt aber 800 g und sieht wahrscheinlich bescheuert aus vorm Zelt, oder?? Was meint Ihr?

Ich glaube ich muß meine Liste nochmal grundsätzlich überdenken. Ich habe das Gefühl ich hab für eine Woche WHW viel zuviel dabei. :o

Grübel,
Rainer

Rainer Duesmann
27.12.2006, 18:38
Die Urlaubstage und ihr Müßiggang ließen mir keine Ruhe. :bg:
Gestern wurden die Flüge nach Prestwick gebucht und nun: Schluß mit der Theorie und rein in die Praxis. Ich habe den Rucksack mal nach meiner Packliste komplett bepackt. Die Liste änderte sich durch Wiegen eines jeden Ausrüstungsbestandteiles folgendermaßen:

Ausrüstung WHW 5 Tage die Vierte:

Basics:

1 Zelt Wechsel Challenger Zero G Line 2.950 g
1 Rucksack Bach Slim Mac 3 3.100 g
1 Therm-a-Rest Perf. Ultra Lite 760 g
1 Schlafsack Carinthia Scout2 1.400 g

Zwischengewicht: 8.210 g

Bekleidung (die angegebene Kleidung bezieht sich nur auf die
Wechselkleidung, welche im Rucksack mitgetragen werden muss):

1 Kleiderbeutel, Stoff 60 g
1 Trekkinghose 370 g
1 Fleece Pulli 550 g
2 Unterhemden, lang 330 g
1 Unterhosen, lang 160 g
2 Unterhosen, kurz 90 g
1 Paar Wandersocken 90 g
1 Radlerhose 140 g
1 Paar Merell Schuhe 670 g

Zwischengewicht: 2.460 g

10.670 g

Hygiene:

2 Handtücher Microfaser 200 g
1 Kultur 400 g
1 Rolle Toilettenpapier 100 g


Zwischengewicht 700 g

11.370 g

Notfall, Organisation und Kochen:

1 Erste_Hilfe_Set 80 g
1 Kaffeepulver 200 g
1 Karte, Kompass, 200 g
1 Gaskocher, Jetboil komplett 1.680 g
2 Feuerzeug/Streichhölzer
1 Liter Wasser 1.000 g
1 Mal Tüten Mahlzeiten Rainers-Asia-Imbiss, Müsliriegel 500 g

Zwischengewicht 3.660 g

15.080 g

Außen am Rucksack auf der einen Seite Ortlieb-Beutel (150 g) mit Zeltgestänge, Heringen und Walkstool-Sitz (850 g), auf der anderen Seite Velbon Stativ mit Kugelkopf und Tasche (2.350 g).

http://img470.imageshack.us/img470/738/bach1vw3.jpg (http://imageshack.us)

http://img470.imageshack.us/img470/7786/bach2kz9.jpg (http://imageshack.us)

Also gute 18,5 Kilo. Dazu kommt noch mal eine Kata-Hüfttasche für die Kamera, drei Objektive und Zubehör von ca. 2,5 Kilo.

Gesamt also 21 Kilo.

Gesagt getan, ich mir das Zeug aufgeladen und direkt aus der Haustür raus! Fazit nach einer guten Stunde am Kanal entlang und dabei gelaufenen knapp fünf Kilometern: "Mensch, das geht ja!! :wohoo: Zu meiner eigenen Überraschung ist die tatsächlich empfundene Belastung sogar gering! Damit hatte ich nicht gerechnet! Natürlich ist es nun was anderes 20 Kilometer zu gehen als knapp 5. Aber trotzdem hat mich diese positive Erfahrung gelehrt das ihr mal wieder Recht hattet. Mit einem sehr guten Rucksack und vernünftiger Planung ist für einen durchschnittlich trainierten Menschen so eine Tour durchaus machbar.
Als weitere Paxiserfahrung habe ich gelernt das die Einstellung des Rucksackes natürlich das A und O des Ganzen ist. Mein Bach Fat Maxx 3 könnte vom Gefühl her ruhig noch etwas besser meinem Körper angepasst werden. Der Hüftgurtes scheint mir einen Tick zu Tief zu liegen nach einigen Minuten der Benutzung, da befürchte ich auf die Dauer Druck- und Wundstellen. Leider finde ich keine Verstellmöglichkeit im Tragesystem des Rucksackes selber (wie beim TNF Outrider 60 meiner Frau, da kann man die Tragehöhe durch Verstellen der "Aufhängung" justieren). Kriegt Ihr die "Höhe" des Hüftgurtes durch Verstellen der Zurrgurte hin?

Rainer

Onkel Tom
27.12.2006, 21:25
Ausrüstung WHW 5 Tage die Vierte:
Notfall, Organisation und Kochen:

1 Erste_Hilfe_Set 80 g
1 Kaffeepulver 200 g
1 Karte, Kompass, 200 g
1 Gaskocher, Jetboil komplett 1.680 g
2 Feuerzeug/Streichhölzer
1 Liter Wasser 1.000 g
1 Mal Tüten Mahlzeiten Rainers-Asia-Imbiss, Müsliriegel 500 g

Sehe ich das richtig: Für 5 Tage nur eine Tütenmahlzeit? Is'n bissi wenig - oder? Oder haste Dich da verschrieben?
Gruß
TOM

KuchenKabel
27.12.2006, 21:30
Geplant ist die Übernachtung im Zelt und die hauptsächliche Ernährung durch Pubfood (und Drinks ).

Ich denke das stimmt so schon ;). Aber eigentlich braucht man dafür doch keinen Jetboil mitzuschleppen....

Onkel Tom
27.12.2006, 21:44
Geplant ist die Übernachtung im Zelt und die hauptsächliche Ernährung durch Pubfood (und Drinks ).
Ich denke das stimmt so schon ;)
8)... wer lesen kann, ist klar im Vorteil... :bg:
Gruß
TOM

Rainer Duesmann
27.12.2006, 21:55
Geplant ist die Übernachtung im Zelt und die hauptsächliche Ernährung durch Pubfood (und Drinks ).

Ich denke das stimmt so schon ;). Aber eigentlich braucht man dafür doch keinen Jetboil mitzuschleppen....

Doch, doch! Wie mache ich mir sonst Morgens den Kaffee (Jetboil Presseinsatz vom Christkind :bg: ) und abends den Tee?

Rainer

Rainer Duesmann
27.12.2006, 21:59
Sehe ich das richtig: Für 5 Tage nur eine Tütenmahlzeit? Is'n bissi wenig - oder? Oder haste Dich da verschrieben?
Gruß
TOM

Da hast Du schon ein bischen recht. Selbst wenn ich auf die teure Outdoor Trocken-Nahrung zurückgreife, muß ich da etwas mehr einplanen. Man liest ja ansonsten das die Versorgung auf dem WHW ja wohl regelmäßig Pubs und so vorsieht. Nur am dritten Abend in der Rowchoish Bothy hab ich glaube ich keine externe Verpflegungsmöglichkeit. Da gibts dann leckere Nudeln mit Soße. :bg:

Freu mich schon,
Rainer

KuchenKabel
28.12.2006, 00:54
Doch, doch! Wie mache ich mir sonst Morgens den Kaffee (Jetboil Presseinsatz vom Christkind :bg: ) und abends den Tee?

Rainer

Willste jetzt Tipps haben, was leichter ist :bg:? Denn das wäre mir definitiv zu viel Aufwand für Kaffee und Tee...

Rainer Duesmann
28.12.2006, 05:06
Willste jetzt Tipps haben, was leichter ist :bg:? Denn das wäre mir definitiv zu viel Aufwand für Kaffee und Tee...

Tipps sind immer willkommen. :D

Grundsätzlich finde ich es schon praktisch einen kleinen, leichten Kocher dabei zu haben. Es geht ja nicht nur um Heißgetränke. Ich schleppe ja gut sechs Kilo Fotoausrüstung mit weil ich auf der Suche nach besonderen Motiven bin. Da kann es durchaus passieren das ich an einem Ort "hängenbleibe" um auf ein bestimmtes Licht (Tageszeit, Sonnenauf- Sonnenuntergang) zu warten. Sollte ich nun also mal zwei Tage irgendwo hocken, habe ich gerne alles nötige dabei. Natürlich ist so ein Kocher wie der Jetboil auch eine Spielerei für Leute die Spaß an Technik haben. Drei Pfund für eine komplette Kochausrüstung, incl. Gaskartusche, halte ich übrigens für durchaus "tragbar".
Was nimmst Du mit?
Beste Grüße,
Rainer

KuchenKabel
28.12.2006, 13:18
Gut... Das ist natürlich was Anderes, wenn du ab und zu mal länger bleiben könntest. War vor einer gewissen Zeit auch noch auf dem Trip, einen Gaskocher mitschleppen zu müssen. Inzwischen bin ich aber bei dieser Kombination hängen geblieben:

http://wiki.outdoorseiten.net/images/thumb/1/1f/Esbitkocher.jpg/200px-Esbitkocher.jpg

Ein einfacher Esbit Kocher mit einer 500ml Edelstahl Tasse. Diese kleinen, köstlichen Asia Snacks lassen sich bestens mit 2 Esbit Tabletten zubereiten. Genauso der morgendliche Kaffee oder der abendliche Tee. Oder die Kombination der Tasse mit einem Spirituskocher. Man müsste sich allerdings noch einen kleinen Ständer für die Tasse basteln (www.saloon12yrd.de <- dort gibts eine Anleitung).
Manchmal ist IMO Weniger einfach Mehr. Es reicht vollkommen um Satt zu werden und ist deutlich leichter. Aber ob du so "puristisch" leben willst musst du entscheiden ;).

Gruß

Rainer Duesmann
24.03.2007, 00:04
Oh Gott, oh Gott!
Ich hab das Buch von Stefan Dapprich "Trekking ultraleicht" gelesen! :o

Ich hab eigentlich das doppelte von dem dabei was ich seiner Meinung nach bräuchte?!

Morgen gibts mal einen Ausrüstungspacktest "Vier-Wochen-Vorher".
Werde dann mal einige Kilometer unter die Stiefel nehmen und berichten.

Beste Grüße,
Rainer

Rainer Duesmann
05.04.2007, 08:24
Also, nochmal alles überarbeitet: :bg:
Das schwere Fotostativ ist rausgeflogen, ebenso der "Outdoorstuhl" den die lieben Verwandten schenkten. Das spart schon mal 3 Kilo.

So siehts jetzt also aus:

Basics:

1 Zelt Wechsel Challenger Zero G Line 2.950 g
1 Rucksack Bach Slim Mac 3 3.100 g
1 Therm-a-Rest Perf. Ultra Lite 760 g
1 Schlafsack Carinthia Scout2 1.400 g
1 Outdoor Kopfkissen 150 g

Zwischengewicht: 8.360 g

Bekleidung (die angegebene Kleidung bezieht sich nur auf die
Wechselkleidung, welche im Rucksack mitgetragen werden muss):

1 Trekkinghose 370 g
1 Fleece Pulli 230 g
2 Unterhemden, eins kurz eins lang 330 g
1 Unterhosen, lang 170 g
2 Unterhosen, kurz 200 g
1 Paar Wandersocken 80 g
1 Radlerhose 140 g
1 Paar Salomon Nassschuhe 660 g
1 Regenüberhose 340 g
1 Paar Gamaschen 230 g

(2.750 g Bekleidung)

Hygiene:

2 Handtücher Microfaser 300 g
1 Kultur 380 g
1 Rolle Toilettenpapier 100 g

Notfall, Organisation und Kochen:

1 Erste_Hilfe_Set 80 g
1 Kaffeepulver 200 g
1 Karte, Kompass, 200 g
1 Gaskocher, Jetboil komplett 670 g
2 Feuerzeug/Streichhölzer
2 Liter Wasser 2.000 g
5 Mahlzeiten Outdoor, Müsli, Müsliriegel 2000 g

Macht ziemlich genau 17 Kilo. Kamera mit Wechselobjektiven und Zubehör, sowie Reiseführer und Kleinkram kommt vorne ans Tragegestell in eine größere "Foto-Colttasche" und bringt dann so 3 Kilo auf die Waage.

Was habe ich vergessen?? :roll:

Rainer

Glen S.
05.04.2007, 08:52
Also, nochmal alles überarbeitet: :bg:
Das schwere Fotostativ ist rausgeflogen, ebenso der "Outdoorstuhl" den die lieben Verwandten schenkten. Das spart schon mal 3 Kilo.


So einen (Outdoorstuhl) hab ich auch mal geschenkt bekommen (die kennen halt mein Hobby :bash: ), man hab ich mich gefreut ... aber der gute Wille zählt ... 8)[/ot]

Der Waldläufer
05.04.2007, 08:59
Mein Senf:

1 Handtuch würde mir reichen, dafür find ich einen kleinen Waschlappen nicht unpraktisch.

Wofür ist die Radlerhose?

Ich nehme an, Du schläfst in der Unterwäsche, oder!?

Hast Du an eine Regenhülle für den Rucksack und speziell noch eine für den Schlafsack gedacht?

Der Waldläufer
05.04.2007, 09:00
So einen (Outdoorstuhl) hab ich auch mal geschenkt bekommen (die kennen halt mein Hobby :bash: ), man hab ich mich gefreut ... aber der gute Wille zählt ... 8)

Dito!!!

Und gleich zwei Stück davon.

Seitdem verstauben die Dinger unter dem Bett. Aber da sie ein Geschenk waren, kann man sie ja auch nicht so einfach entsorgen... :ignore:

Rainer Duesmann
05.04.2007, 09:13
Mein Senf:

1 Handtuch würde mir reichen, dafür find ich einen kleinen Waschlappen nicht unpraktisch.

Wofür ist die Radlerhose?

Ich nehme an, Du schläfst in der Unterwäsche, oder!?

Hast Du an eine Regenhülle für den Rucksack und speziell noch eine für den Schlafsack gedacht?

Die Handtücher sind klein und groß und passen so ganz gut.
Stimmt, den Schlafanzug hab ich vergessen. :bash:
Dabei hab ich mir extra so ein Micro-Faser Teil von Tchibo geholt. Trocknet halt perfekt.

Regenhüllen für den Rucksack finde ich überflüssig. Die Teile sind teuer, immer im Weg und halten kaum Regen ab der schön über den Rücken reinfließt. Ich bevorzuge den alten Trick den Rucksack innen mit einem Müllsack auszukleiden. Kostet fast nix, ist oben zusammengerollt 100% wasserdicht und wenn man einen gelben nimmt, "sieht" man im Rucksackinneren viel mehr. Schlafsack und die Kleider kommen in extra Plastutüten. Schön sortiert nach Aldi (Essen) und H+M (Bekleidung). :bg:

Beste Grüße,
Rainer

Dörner
05.04.2007, 09:29
2 Liter Wasser 2.000 g
5 Mahlzeiten Outdoor, Müsli, Müsliriegel 2000 g



Dem Essen nach planst du also 5 Tage fern der Zivilisation zu reisen, wo nimmst du dort das wasser her? Oder besser, wie bereitest du es auf? Ich sehe keine Entkeimer oder Filter.

Rainer Duesmann
05.04.2007, 11:09
Hi Dörner,
auf dem WHW kann ich fast jeden Tag Essen und Trinken kaufen. Die angegebene Menge betrifft eigentlich nur das Frühstück und die Verpflegung über Tag. Zwei Liter Wasser habe ich gerne bei mir. Man weiß nie obs einen nicht doch irgendwo so gut gefällt das man sein Lager dort aufschlägt.

Beste Grüße,
Rainer

gi
12.04.2007, 09:28
Hihi, du willst aber nicht wirklich nen Schlafanzug mitnehmen oder? Du hast für deine Berechnungen den Rucksack vergessen, denn den trägst du auch! ;)

Für was brauchst du lange Unterhosen und lange Unterhemden?
Wie siehts mit Midgerepellents aus?

Kartentasche? Und auch nen Rucksacküberzug würd ich mir leisten (zusätzlich zum Ordnungssystem). An deiner "Trockenheit" würd ich nicht sparen, dann lieber noch wo anders (z. B. Besteck, Rasierer...).

Der WHW ist besonders nass, das Zeug kommt vom Loch Lomond herauf und nieselt dich eigentlich unentwegt ein, ich finde für Schottland haben sich Windstopper/Softshells auf jeden Fall bewährt, da das Wetter wahnsinnig schnell umschlägt.

Loon
12.04.2007, 10:29
So einen (Outdoorstuhl) hab ich auch mal geschenkt bekommen (die kennen halt mein Hobby :bash: ), man hab ich mich gefreut ... aber der gute Wille zählt ... 8)

Dito!!!

Und gleich zwei Stück davon.

Seitdem verstauben die Dinger unter dem Bett. Aber da sie ein Geschenk waren, kann man sie ja auch nicht so einfach entsorgen... :ignore:
Hey, beim Klettern gibts nichts schöneres als auf einem dieser Stühle abends vorm Zelt zu sitzen. Wenn das Auto das Gewicht fährt sind diese Stühle Gold wert... :wink: :bg:

Rainer Duesmann
12.04.2007, 16:27
Hihi, du willst aber nicht wirklich nen Schlafanzug mitnehmen oder? Du hast für deine Berechnungen den Rucksack vergessen, denn den trägst du auch! ;)

Für was brauchst du lange Unterhosen und lange Unterhemden?
Wie siehts mit Midgerepellents aus?

Kartentasche? Und auch nen Rucksacküberzug würd ich mir leisten (zusätzlich zum Ordnungssystem). An deiner "Trockenheit" würd ich nicht sparen, dann lieber noch wo anders (z. B. Besteck, Rasierer...).

Der WHW ist besonders nass, das Zeug kommt vom Loch Lomond herauf und nieselt dich eigentlich unentwegt ein, ich finde für Schottland haben sich Windstopper/Softshells auf jeden Fall bewährt, da das Wetter wahnsinnig schnell umschlägt.

Das mit dem Schlafazug ist mein Ernst. Ist ein echt leichtes Teil aus Microfaser und der trocknet extrem schnell. Fürs Wohlfühlen beim Schlafen ist mir das Mehrgewicht das wert.

Warum hab ich das Rucksackgewicht vergessen? Die 3.100g sind doch in der Liste?

Die lange Unterwäsche fürs "bauen" der Bekleidung im Zwiebelschalenprinzip. Was spricht dagegen? Zumal es Abends ohne Bewegung vorm Zelt recht kühl werden kann.

Als Kartentasche benutze ich die am Brustgeschirr befestigte größere Fototasche. Da kommt die DSLR-Ausrüstung und die Wanderführer, sowie Geld/Ausweis/Papiere rein. Ich finde so eine Zusatztasche mit den wichtigsten Unterlagen ganz praktisch. Da hat man alles am Mann, auch wenn man Abends mal den Zeltplatz verläßt um im Pub ein Bier zu trinken.

Mit Midgets rechne ich in zwei Wochen eigentlich noch nicht. Werde mich zur Not mit dem Zeug der Eingeborenen nachträglich versorgen. Skin so Soft hätte ich selber auch noch, aber da liest man ja sowohl Pro als auch Contra. Na, als Hautpflege taugts auf jeden Fall. Bin ich für die Schottinnen schön weich. :wink:

Besten Dank für Deine Tipps, ich werde mir das mit der Rücksackhülle nochmal durch den Kopf gehen lassen.

Beste Grüße,
Rainer
Noch 13 Tage bis es endlich los geht! :wohoo:

gi
13.04.2007, 11:21
Huch mein Fehler, hab nicht gecheckt, dass es IN zwei Wochen schon losgeht.

Rainer Duesmann
13.04.2007, 12:51
... dass es IN zwei Wochen schon losgeht.

Schon??

Erst!!

Noch 12 Tage warten. :cry:

Rainer

Nina
15.04.2007, 03:46
[ot] ich wünsch dir ganz viel Spass und berichte uns unbedingt danach, wie es war...und zeig uns ein paar Fotos! :D
Nina

Rainer Duesmann
15.04.2007, 08:10
[ot] ich wünsch dir ganz viel Spass und berichte uns unbedingt danach, wie es war...und zeig uns ein paar Fotos! :D
Nina

Klar, Ehrensache, deswegen schleppe ich ja ein paar Kilo Fotoausrüstung mit, gibt hinterher einen vollständigen Reisebericht hier im Forum. :D

Habe Gestern übrigens mal versucht für den 25. April ein Zimmer in einem B+B in Milngavie zu bekommen. Beim vierten B+B hatte ich dann telefonisch Glück und konnte im Barloch was bekommen. Bei den anderen die ausgebucht waren, hab ich mal nachgefragt ob etwas Besonderes los sei in Milngavie. Nö, just busy with hikers. :o Scheint so als würden da jeden Morgen ein paar Dutzend Leute an den Start gehen. Hoffentlich laufen wir da nicht als Sammelkonvoi durchs Land. :-?

Zurück zur Packliste. Habe mir Gestern noch mal gi´s Rat durch den Kopf gehen lassen und spontan die Regenhülle Bach Raincover Ripstopp L für meinen Schlimmen Mac 3 geholt. Sollte also Dauerduschen angesagt sein, hoffe ich gerüstet zu sein. Ehrlich gesagt hoffe ich da für 20 Euro die Outdoorgötter zu becircen. Unter dem Motto: Regenhülle extra mitgenommen, nicht gebraucht. Ihr kennt das: Keine Gamaschen und Regenhülle dabei, dann giessts mit Sicherheit in Strömen.

Noch eine Woche arbeiten dann ist endlich Urlaub angesagt. Nächstes Wochenende werde ich alles packen und dabei eine letzte Vollständigkeitskontrolle durchführen. Was noch fehlt ist die Verpflegung. Hatte mir sowas:http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=adv05104&k_id=1208&hot=0 eigentlich Gestern bei Terracamp am Aegidiimarkt kaufen wollen. Leider waren die wie so häufig sehr schlecht sortiert ("ja ich hab da noch was rumliegen... Kram im hinteren Regal. Ja hier sind noch drei Tüten, pust Staub ab... Ich könnte natürlich was bestellen.... Gähn...") und bestellen kann ich selber im Internet.

Wie ist Eure Erfahrung mit Globetrotter Lunch oder ähnlichem??

Schönen Sonntag,
Rainer

silberhand
15.04.2007, 08:38
[ot] ich wünsch dir ganz viel Spass und berichte uns unbedingt danach, wie es war...und zeig uns ein paar Fotos! :D
Nina

Klar, Ehrensache, deswegen schleppe ich ja ein paar Kilo Fotoausrüstung mit, gibt hinterher einen vollständigen Reisebericht hier im Forum. :D

:wohoo: :wohoo: :bg:

Der Waldläufer
15.04.2007, 12:14
Wie ist Eure Erfahrung mit Globetrotter Lunch oder ähnlichem??

Schönen Sonntag,
Rainer

Sehr gut. Ich finde die Teile absolut klasse. Schmecken meistens richtig gut. Und wenn nicht kann man die Gerichte mit ein bißchen Tabasco und Pfeffer (salzig sind sie eigentlich immer) schön aufpeppeln.

Die Auswahl ist recht groß und der größte Vorteil ist einfach die einfache und kurze Zubereitung.

Ach ja, und gewichtsmäßig sind sie natürlich auch super.

Nina
15.04.2007, 15:08
Wie ist Eure Erfahrung mit Globetrotter Lunch oder ähnlichem??

Schönen Sonntag,
Rainer

Sehr gut. Ich finde die Teile absolut klasse. Schmecken meistens richtig gut. Und wenn nicht kann man die Gerichte mit ein bißchen Tabasco und Pfeffer (salzig sind sie eigentlich immer) schön aufpeppeln.

Wie verhält es sich denn mit der Protionsgröße?
Reicht ein Päckchen tatsächlich für 2 Personen oder kann man nach einem harten Tag schon alleine ein ganzes verschlingen? :popcorn:

Rainer Duesmann
15.04.2007, 15:40
Wie verhält es sich denn mit der Protionsgröße?
Reicht ein Päckchen tatsächlich für 2 Personen oder kann man nach einem harten Tag schon alleine ein ganzes verschlingen? :popcorn:

Das hab ich mich auch schon gefragt. :bg:
Obwohl, normalerweise müßte die Eine Person Version mit 125g Trockengewicht=525g Fertiggewicht= ca. 2.000 kj ja eigentlich reichen. 4.000 kj nur zum Abendessen etsprechen ja schon fast meinem Tagesbedarf beim Wandern.

Rainer

Nina
15.04.2007, 15:54
[ot]du meinst bestimmt kcal anstatt kj :bg:
ansonsten verbrauchst du ja weniger als 1000kcal :o

Rainer Duesmann
15.04.2007, 16:58
[ot]du meinst bestimmt kcal anstatt kj :bg:
ansonsten verbrauchst du ja weniger als 1000kcal :o

Keine Ahnung? Hab ich original so aus dem Globi Katalog übernommen. Da steht exakt hinter jeder Nährwertangabe zum Beispiel: 1.563 kJ/100g.

:confused:

Rainer

aitrob
15.04.2007, 17:31
Keine Ahnung? Hab ich original so aus dem Globi Katalog übernommen. Da steht exakt hinter jeder Nährwertangabe zum Beispiel: 1.563 kJ/100g.
Das kommt schon so hin. Nur ist der Tagesverbrauch von 3000-4000 kcal eben dann sowas wie 12.000-16.000 kJ - d.h. mit den Trekkingmahlzeiten kommst du so fuerchterlich weit nicht!

Btw, falls das nicht schon jeder weiss: Google kann sowas umrechnen, also z.B. bei der Suche "4000 kcal -> kJ". Das geht mit verdammt vielen Einheiten und auch Waehrungen!

Bela[/ot]

Randonneur
17.04.2007, 08:20
Ich hab nur zweimal solches Tuetenessen von Globetrotter ausprobiert, einmal vor 15 Jahren und einmal vor ein paar Tagen. Der Elchtopf ist gar nicht so schlecht, der Huehnerreis kann sich natuerlich geaendert haben, war aber auch nicht schlecht.

250g Trockengewicht ergeben eine ganze Menge Futter; das wuerde etwa dem entsprechen was ich abends so brauche (3000kcal pro tag, davon 1000 abends). Ich finde es aber besser ausser der Hauptmahlzeit noch Vorspeise (Suppe, Salami etc.) und Nachtisch (Pudding, Kekse etc.) zu haben. Man kann das Essen dann besser dem tatsaechlichen Hunger anpassen und das Ganze wird nicht zu langweilig. Bei mir variiert der Hunger durchaus von Tag zu Tag.

Falls man mag kann man auch leicht selbst kochen, normalerweise Reis oder Nudeln mit Sosse oder Kartoffelbrei mit was drin. Ein sehr einfaches Rezept zum Beispiel sind Tortellini (trocken) in Bruehe gekocht (tortellini in brodo :P ); man darf aber nicht an der Qualitaet der Bruehe sparen.

Gruesse,
Daniel.

barleybreeder
17.04.2007, 08:50
@ Rainer Duesmann
Die Ein-Mann Portionen a 125 Gramm reichen definitiv nicht für eine Person am Abschluss eines Tages. So eine Portion hat in der Regel zwischen 400 und 450 kcal.
Achtung !! Umrechnung kcal = kJ + 0,2388

Wenn ich mit meinem Kumpel gewandert (z.B. Bohusleden) bin haben wir abend locker zu zweit eine Doppelpackung verdrückt, danach gabs meistens noch ein Maggi oder Knorr Nudelgericht und nen Süßen Moment von Dr. Oetger für jeden. Erst danach gings uns gut. Dabei sind wir beide echt Hungerhaken.
Haben uns auch nicht abgekämpft, 20 Km jeden Tag haben gereicht. Manchmal auch bloß 15.

Wenn du das Essen planst kannst zu nach meiner Erfahrung von ca. 800g reiner dehydierter Nahrung (Travellunch, Müsli, Schoki, Kekse, Wurst, Energieriegel, Mehl, Reis, Nudeln) pro Tag ausgehen. Bei einem durchschnittlichen Kaloriengehalt von 350-400 Kcal pro 100g kommst du auf deine 2800-3200 Kcal pro Tag was sicher nicht zu viel ist.
Schau die mal den Link an und gib deine Tagesleistung ein. Die Angaben stimmen eigentlich mit meinen Erfahrungen überein. Fastentrekken ist nicx für mich!

http://www.saloon12yrd.de/ernaehrung/proviant/list.html

Übrigens schmecken die Globi Lunchs wirklich nicht schlecht. Wir hatten auf Tour ein bunt gewürfeltes Sortiment dabei uns fanden eigentlich alles ganz ordentlich.

Gruß
Sebastian

Nina
17.04.2007, 09:08
Super link, vielen Dank! :P
Nur schade, dass es keine Berechnung fuer Minusgrade gibt.

Rainer Duesmann
17.04.2007, 09:56
@ Rainer Duesmann
Die Ein-Mann Portionen a 125 Gramm reichen definitiv nicht für eine Person am Abschluss eines Tages. So eine Portion hat in der Regel zwischen 400 und 450 kcal.
Achtung !! Umrechnung kcal = kJ + 0,2388


Wenn du das Essen planst kannst zu nach meiner Erfahrung von ca. 800g reiner dehydierter Nahrung (Travellunch, Müsli, Schoki, Kekse, Wurst, Energieriegel, Mehl, Reis, Nudeln) pro Tag ausgehen. Bei einem durchschnittlichen Kaloriengehalt von 350-400 Kcal pro 100g kommst du auf deine 2800-3200 Kcal pro Tag was sicher nicht zu viel ist.
Schau die mal den Link an und gib deine Tagesleistung ein. Die Angaben stimmen eigentlich mit meinen Erfahrungen überein. Fastentrekken ist nicx für mich!

http://www.saloon12yrd.de/ernaehrung/proviant/list.html

Übrigens schmecken die Globi Lunchs wirklich nicht schlecht. Wir hatten auf Tour ein bunt gewürfeltes Sortiment dabei uns fanden eigentlich alles ganz ordentlich.

Gruß
Sebastian

Besten Dank für den link und die Erklärungen. Da habe ich doch tatsächlich die falsche Einheit zu Grunde gelegt. Nur gut das ich bei meiner Bestellung bei Globi schon für eine Schweden-Tour Ende Juli mitbestellt habe. Kann also ein paar Tüten mehr einpacken.

Die Berechnung mit dem link ergab gut 15.000 kj pro Tag. Das Müsli am Morgen gibt ca. 3.000 kj, dann halt tagsüber die ein oder andere Banane und einen Powermüsliriegel zu 2.000 kj, die guten eckigen schottischen Sandwiches zu 2.000 kj, als Abendessen zwei Tüten zu 4.000 kj und zum guten Schluß das Globi Mousse au Chocolate ( :bg: ) mit 2.500 kj sollte die Gesamtmenge ergeben. Mehr kriege ich kaum runter. Mit viel Wasser dazu ist ein angenehmer Nebeneffekt übrigens bei den letzten Touren auch immer eine Gewichtsreduzierung von einigen Kilo meines Übergewichtes gewesen. :bg:

Rainer,
acht Tage noch. :D

barleybreeder
17.04.2007, 10:27
Klngt sehr vernünftig ausgewogen und lecker.
Laß es dir schmecken! :bg:

OliverR
21.04.2007, 23:14
Hallo zusammen,

ich bin schon seit einiger Zeit ein interessierter Leser Eures Forums und möchte mich nun auch endlich mal zu Wort melden.

Im September plane ich ebenfalls den WHW und danach noch ein paar Tage auf der Skye. Ich hätte diesbezüglich zwei Fragen, die Ihr mir sicherlich beantworten könnt. Zum einen würde es mich interessieren, was in Schottland einfacher zu bekommen ist: Schraubkartuschen für den Primus MFS, oder z.B. Spiritus für den Trangia? Außerdem habe ich gehört, dass ich wegen der meist hohen Luftfeuchtigkeit lieber auf meinen Daunenschlafsack verzichten sollte. Nachts soll es aber schon mal kalt werden können. Mein Kufaschlafsack mit 5° Komforttemperatur wäre somit sicherlich keine Alternative, oder?
Ich würde mich über jeden Tipp freuen.


Danke und Grüße
Oliver

Polarbjoern
22.04.2007, 11:04
Verpflegung,

also bei einer Tour wo es in die Minusgrade geht empfehle ich Dir eine Doppelpackung pro Tag einzuplanen. Insbesondere wenn es eine anstrengende Skitour o.ö sein wird wird sich Dein Körper rasch dran gewöhnen mehr Kalorien aufzunehmen. Sollte es eine längere Tour werden empfehle ich Dir deine Essgewohnheiten vorher bereits dran zu gewöhnen denn das dauert ein wenig. Ich selbst hatte mir einst vor einer Tour mal zehn -zwölf Kilo angefressen, danach waren sie wieder runter und es war okay doch machste das von Deinem Normalgewicht aus bist dur ruck zuck im roten Bereich und nicht mehr leistungsfähig.
Ich hab noch irgendwo detaillierte Verpflegungspläne die auf Trekking Mahlzeiten und ein paar anderen Dingen basieren. Die könnt ich Dir wenn Du sie haben magst zur Verfügung stellen.


Greetz, Björn

Rainer Duesmann
23.04.2007, 00:35
Mein Kufaschlafsack mit 5° Komforttemperatur wäre somit sicherlich keine Alternative, oder?
Ich würde mich über jeden Tipp freuen.


Danke und Grüße
Oliver

Hallo Oliver,
also im September solltest Du mit Deinem KuFa locker auskommen. Bei besonderer Kälteempfindlichkeit tunt ein preiswertes Schlafsackinlay (Seide) Deinen Schlafsack nochmal deutlich weiter.
Abgesehen davon sollte ein Daunenschlafsack die Feuchtigkeit für die paar Tage auch bewältigen.

Das:

"Light Rain; Scattered Showers; Partly Cloudy; Showers; Showers; Showers; Sunny"

ist die Wettervorhersage für meine Tour nächste Woche und ich mache mir wegen meinem Daunenschlafsack auch keine Sorgen. :bg:

Rainer
In zwei Tagen gehts los! :wohoo:

Olaf Bathke
23.04.2007, 07:40
2 Handtücher 150 g
1 Rasierzeug 200 g


Ich bin seid 2 Touren auf Wischtücher umgestiegen. Diese bunten vom Aldi und Co.
Die saugen besser als mein Polyester Handtuch.
Man kann sie leicht auswringen.
Wiegen trocken fast gar nichts.
Und man kann mehrere davon mitnehmen. Ich mache es so: Pro Woche eines.
Sollte mal eines stinken, dann kann ich es entsorgen.

Und auf Rasierzeug verzichte ich auch.

Rainer Duesmann
23.04.2007, 09:29
Hallo Olaf,
die Handtücher sind aus Microfaser und auch vom Lidl (oder was Edeka?). Wiegen drei Stück nur 300g und funktionieren hoffentlich zufriedenstellen. Habt Ihr damit eigentlich am Morgen Euer Zelt trocken bekommen, oder packt Ihr nass ein?

Rasieren ist bei mir auf Grund einer Bartflechte (Haare krümmen sich und wachsen wieder ein, gibt tolle Entzündungen :) ) Pflicht. Ich bin bekennender Nassrasierer und habe von daher nicht viel zu tragen.

Hab den ganzen Krempel mal zusammengelegt:


http://img206.imageshack.us/img206/2752/ausrstungkomplettth2.jpg (http://imageshack.us)

Man könnte meinen man verreist für länger? :bg:

Heute muß ich noch Müsli und Milchpulver besorgen und dann müßte es das sein.

Bin mal gespannt was ich überhaupt nicht brauche und was ich noch vermisse.

Rainer

Rainer Duesmann
23.04.2007, 22:43
So noch ein Kilo Müsli und Kaffeepulver besorgt.

Jetzt ist alles gepackt. Endlich.

Dadurch das ich die große Fototasche aus der Planung gestrichen und gegen eine kleine Tasche ersetzt habe ist ein Teil der Fotoausrüstung in den Kopfteil des Rucksacks gewandert. Das Gesamtgewicht betrug nun abschließend gerade bei einer Testbepackung incl. einem Liter Wasser 19,8 Kilo. Das wird also das Kampfgewicht werden. :bg:

Um die 15 Kilogrenze von Ryanair nicht für teures Geld zu überschreiten (8 Euro pro Kilo!) werde ich einen Teil ins Handgepäck mitnehmen. Wird sich wohl um die Fotoausrüstung und das Trockenfutter/Müsliriegel/Kaffeepulver handeln. Das darf man doch mit ins Handgepäck nehmen, oder?

Rainer

KuchenKabel
23.04.2007, 23:40
Die Kamera sollt kein Problem darstellen. Trockenfutter IMO auch nicht, aber sicher bin ich mir nicht. Ich habe im Handgepäck immer alle Karten, Infos usw. Essen kann man nachkaufen aber die wichtigsten Informationen trage ich lieber direkt bei mir.

Gruß

Rainer Duesmann
24.04.2007, 07:50
Hast Recht. Die beiden Reiseführer und mein Tagebuch gehören wohl ins Handgepäck. Das Mampf-Zeug bietet sich halt an weil es doch einiges wiegt und ich unter die 15 Kilo Grenze möchte. Wer zahlt schon gerne zu.
Packt Ihr eigentlich bei mehrteiligen Zelten Innen- und Außenzelt und die Gestänge getrennt, oder benutzt Ihr den mitgelieferten Zeltsack? Der ist in meinem Falle nämlich so groß, daß ich überlege ob es nicht sinnvoller wäre die einzelnen Komponenten auf drei Tüten zu verteilen. Wäre halt nicht so sperrig. Ist nur die Frage ob man seinem Zelt-Gestänge damit gerecht wird und wie man es bruchsicher einpackt?

Grübel,
Rainer

softboater
27.04.2007, 15:14
Hi Rainer,

falls Du noch nicht unterwegs sein solltest, wünsch ich Dir viel Spaß auf dem WHW ! Bin nächste Woche auch dort :D

Du kannst übrigens in Deinen Beiträgen immer ganz wunderbar die Freude am Verreisen verbreiten, Lob dafür :)

Grüße Gerald

Rainer Duesmann
02.05.2007, 17:43
Hurra, hurra, der Rainer ist wieder da!
Ausführlicheres Morgen, man behauptet ich stinke und schickt mich zum Duschen.

Nur soviel vorab: :wohoo:

Rainer

Rainer Duesmann
03.05.2007, 12:11
Aaaalso:
Meine kurze Erfahrung zur Packliste WHW. Die allgemeine Erfahrung WHW poste ich wohl besser in einem extra Threads um hier nicht zu OT zu werden.

Grundsätzlich war ich mit meiner Packliste (res. Ausrüstung) sehr zufrieden. Egal wie man zaubert, will man mögliche Wetterkapriolen abdecken, kommt man um ein Gesamtgewicht von 20 Kilo wohl nicht herum. Ich hatte zwar beim Wetter viel Glück (nur Sonne, kein Tropfen Regen in sieben Tagen, tagsüber bis 20 Grad im Schatten, Nachts 2 Grad), nichtsdestotrotz ist am WHW um die Zeit auch durchaus mit Schnee und viel Regen zu rechnen.

Mit hatte ich nun:

1 Zelt Wechsel Challenger Zero G Line 2.950 g Top, Wohnhalle mit klasse Platz/Gewichts Verhältnis
1 Rucksack Bach Slim Mac 3 3.100 g Flop, weil selbstöffnender Hüftgurt. Eine Schande für so einen renommierten Hersteller!
1 Therm-a-Rest Perf. Ultra Lite 760 g Top, warm weich einfach Klasse
1 Schlafsack Carinthia Scout2 1.400 g Medium, bei 2 Grad Nachttemperatur schon fast an der Grenze. Fürs Geld OK.
1 Outdoor Kopfkissen 150 g Top, weil besserer Schlaf es wert ist. Das Neidteil bei den Zeltnachbarn. :bg:
Zwischengewicht: 8.360 g

Bekleidung (die angegebene Kleidung bezieht sich nur auf die
Wechselkleidung, welche im Rucksack mitgetragen werden muss):

1 Trekkinghose 370 g Top, JW und Maier, wie immer Verlaß drauf.
1 Fleece Pulli 230 g Top, Black Bear NoWind Jacket, Hammergeil! Mein neues Lieblingskleidungsstück!
2 Unterhemden, eins kurz eins lang 330 g
1 Unterhosen, lang 170 g
2 Unterhosen, kurz 200 g
1 Paar Wandersocken 80 g
1 Radlerhose 140 g
1 Paar Salomon Nassschuhe 660 g Top, einfach Klasse was zum wechseln fürs Lager Abends. Nassschuhe zum in die Dusche spazieren und später in den Pub. Perfekt!
1 Regenüberhose 340 g
1 Paar Gamaschen 230 g

(2.750 g Bekleidung)

Hygiene:

2 Handtücher Microfaser 300 g Top, wobei das Markenteil vom Outdoor Hersteller Xenos die billigen Microfasertücher von Tchibo/Lidl um Klassen schlug. Wesentlich mehr Wasseraufnahme bei viel schnellerer Trocknung!
1 Kultur 380 g
1 Rolle Toilettenpapier 100 g

Notfall, Organisation und Kochen:

1 Erste_Hilfe_Set 80 g
1 Kaffeepulver 200 g
1 Karte, Kompass, 200 g
1 Gaskocher, Jetboil komplett 670 g Top, unglaublich klasse! Während die Primus-Brigade noch einen Höllenlärm entfachte und die Besitzer hungrig warteten das das Wasser endlich kocht (trotz Windschutz usw.), hielt unsereiner sich schon gesätigt den Bauch! Klein, leise, blitzschnell und ein Bruchteil des Gasverbrauches der anderen Kocher. Ein Muß!! Nie mehr ohne!
2 Feuerzeug/Streichhölzer
2 Liter Wasser 2.000 g
5 Mahlzeiten Outdoor, Müsli, Müsliriegel 2000 g Medium, Globetrotter Lunch geht so. Sehr teuer. Schmeckt kaum. Sättigt aber total und scheint alle wichtigen Nährstoffe zu enthalten. Nach 22 km mit 22 Kilo (die 44er Schicht :bg: ) kriegt selbst ein Vielfraß wie ich zwei Portionen davon (z.B. eine Hauptmahlzeit und das Mousse) kaum auf. Top, dagegen die Power Bar Riegel. Lecker, kaum süß und echte Sattmacher.

Alle Regensachen kann ich nicht beurteilen, da nicht gebraucht. Vermißt habe ich außer Blasenpflaster eigentlich nix. Über war eigentlich auch nix.

Highlights der Ausrüstung waren:
Der Outdoorhut. Einen besseren Sonnenschutz gibts nicht.
Die Trekkingstöcke. Wer den WHW ohne herunterstolpert und sich die Haxen bricht, hat es nicht anders verdient.
Das Jetboil-Kochsystem. Egal ob der kleine oder der große Topf. Echtes Hightech mit praltischem Sinn. Selbst während der Mittags-Rast am Wegesrand ziehst Du cool den kleinen Satz raus, und noch ehe der Wanderkamerad seinen Primus-Beutel ausgepackt hat, schlürfst Du schon echten Kaffe aus dem Presseinsatz zum Energieriegel! Genial!

Vielen Dank an Alle Ratgeber hier. Ohne Eure Hilfe hätte ich so manchen Fehler gemacht.

Beste Grüße,
Rainer

http://img91.imageshack.us/img91/4649/dsc01532psjba3.jpg (http://imageshack.us)

http://img475.imageshack.us/img475/2002/dsc01561psjku7.jpg (http://imageshack.us)

kleinhirsch
03.05.2007, 12:55
1 Rucksack Bach Slim Mac 3 3.100 g Flop, weil selbstöffnender Hüftgurt. Eine Schande für so einen renommierten Hersteller!

huch - das ist mir noch nicht passiert. habe den rucksack ja auch. aber die schnalle sollte man doch mit relativ wenig aufwand auswechseln können. wie warst du denn mit dem rest des rucksacks zufrieden?

uli

barleybreeder
03.05.2007, 13:04
Nun aber noch mehr so tolle Bilder und nen hübschen Bericht. :D

Rainer Duesmann
03.05.2007, 13:19
1 Rucksack Bach Slim Mac 3 3.100 g Flop, weil selbstöffnender Hüftgurt. Eine Schande für so einen renommierten Hersteller!

huch - das ist mir noch nicht passiert. habe den rucksack ja auch. aber die schnalle sollte man doch mit relativ wenig aufwand auswechseln können. wie warst du denn mit dem rest des rucksacks zufrieden?

uli

Habs mal hier ausführlich beschrieben: http://forum.outdoorseiten.net/viewtopic.php?t=19517
Ansonsten ist der Rucksack top. Hm, ob ein kompletter Austausch der Schnalle was bringen würde?
Grübel,
Rainer

Rainer Duesmann
03.05.2007, 13:21
Nun aber noch mehr so tolle Bilder und nen hübschen Bericht. :D

Danke für die Blumen.
Mit den Bilder ist das so eine Sache. Ich war ehrlich gesagt so mit mir selber und dem Weg beschäftigt das ich verhältnismäßig wenig Bilder gemacht habe. :ignore:
Der Bericht kommt noch ist versprochen.

Beste Grüße,
Rainer

Nina
03.05.2007, 15:11
Schön, dass du die Tour heil überstanden hast und wieder Frohsinn verbreitest! :D
Und danke für die praxisnahe Bewertung, ist überhaupt ne klasse Idee,
vielleicht sollte man einen Thread mit "Ausrüstung-Fazit nach der ersten Tour" eröffnen.

Rainer Duesmann
04.11.2007, 16:03
Schön, dass du die Tour heil überstanden hast und wieder Frohsinn verbreitest! :D


Nach der Tour ist vor der Tour! :bg:

:wohoo: Die Flüge sind gebucht. :wohoo:

Abflug Sonntag 27. April, Rückflug Freitag 9. Mai 2008.

Zwei Ziele:

1. Vom 27. bis 31. April den Rest des West-Higland Ways in 3 1/2 Etappen.

Transfertag 01. Mai.

2. Vom 02. Mai bis 07. Mai Kintyreway (http://www.kintyreway.com/index.php) in 6 Etappen.

Macht also 9 1/2 reine Wandertage für knapp 200km.

Aaaalsoo. Ich packe meinen Rucksack und nehme mit:


1 Zelt Wechsel Challenger Zero G Line 2.950 g
1 Rucksack Bach Slim Mac 3 3.100 g
1 Therm-a-Rest Perf. Ultra Lite 760 g
1 Schlafsack Carinthia Scout2 1.400 g
1 Outdoor Kopfkissen 150 g

Zwischengewicht: 8.360 g

Bekleidung (die angegebene Kleidung bezieht sich nur auf die
Wechselkleidung, welche im Rucksack mitgetragen wird):

1 Regenjacke Salewa Lothse 900 g
1 Trekkinghose 370 g
1 Fleece Pulli 230 g Black Bear NoWind Jacket
1 Unterhemden, lang 200 g
1 Unterhosen, lang 170 g
1 Unterhosen, kurz 100 g
1 Paar Socken 30 g
1 Paar Salomon Nassschuhe 660 g
1 Regenüberhose 340 g
1 Paar Gamaschen 230 g

(3.230 g Bekleidung)

Hygiene, Notfall, Organisation und Kochen:


1 HandtuchMicrofaser 200 g
1 Kultur 380 g
1 Rolle Toilettenpapier 100 g
1 Erste_Hilfe_Set 80 g
1 Kaffeepulver 200 g
1 Gaskocher, Jetboil komplett 670 g
2 Feuerzeug/Streichhölzer
1 Liter Wasser 1.000 g
5 Mahlzeiten Outdoor, Müsli, Müsliriegel 2000 g

(4.630g)

Rucksack Gesamt: 16.220g



Das wäre so der erste Grundgedanke. Spiele noch mit der Idee einen in Schweden gekauften Poncho mitzunehmen. Der wiegt allerdings 750g! Bisher hatte ich ja immer Glück in Schottland mit dem Wetter. Vier Touren und seltenst Regen. Im Hinterkopf ist aber schon der Gedanke von einer völlig verregneten Tour.
Würdet Ihr den Poncho einpacken, oder nicht?

Beste Grüße,
Rainer

Komtur
04.11.2007, 21:29
Rucksack Gesamt: 15.320g


Wow ... inkl. Lebensmittel und Wasser war ich bei 34 Kg ...

"Poncho" - na auf jeden Fall würde ich etwas mitnehmen um auch bei stundenlangem Regen trocken zu bleiben. Entweder passende Kleidung oder Poncho.
Morgens im Regen das Zelt abzubauen und dann 20km laufen zu müssen ist pitschnass nicht gerade erfreulich.

Gruß

Dirk

der sich mit dem buchen seiner nächsten Tour noch etwas Zeit lässt

Rainer Duesmann
04.11.2007, 22:54
Wow ... inkl. Lebensmittel und Wasser war ich bei 34 Kg ...
Gruß

Dirk

der sich mit dem buchen seiner nächsten Tour noch etwas Zeit lässt

Na die Packliste würde mich echt mal interessieren. Ehrlich 34 kg der Rucksack alleine?? Unvorstellbar für mich. Du warst doch auch auf dem WHW?

Staun,
Rainer

pepe-hh
04.11.2007, 23:00
Highlights der Ausrüstung waren:
Der Outdoorhut. Einen besseren Sonnenschutz gibts nicht.


Was für einer ? Bin auf der Suche...

Rainer Duesmann
05.11.2007, 07:09
Was für einer ? Bin auf der Suche...

Also ich hab einen Columbia. Den gibts wohl von denen nicht mehr. Identisch sieht der aus: Hut bei Globi (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=be_47701&GTID=)

Beste Grüße,
Rainer

Komtur
05.11.2007, 08:45
Na die Packliste würde mich echt mal interessieren. Ehrlich 34 kg der Rucksack alleine?? Unvorstellbar für mich. Du warst doch auch auf dem WHW?

ok,Packliste sende ich später (habe ich Zuhause)

34 Kg komplett - Rucksack und Hüfttasche - die aber vorn am Rucksack-Schultergurt befestigt ist. Rucksack mit Inhalt 29Kg, dazu Wasser und Hüfttasche.

OK, ich gebe zu - es war zu viel Gewicht. Das nächste mal maximal 25Kg.
:-)

Gruß

Dirk

Komtur
06.11.2007, 11:23
ok,Packliste sende ich später (habe ich Zuhause)


Dann kommt hier mal meine Packliste - ist nicht die letzte Version, sondern eine Woche vor Tourbeginn. Es gab dann noch mal kleine Änderungen, aber zum Großteil stimmt sie.

Ja, ich weiss, etwas viel - aber ein wenig Luxus sollte sein :-)

(weiss jemand wie man hier eine Excel-Tabelle einbinden kann?) - daher erst mal als JPG

http://img211.imageshack.us/img211/6594/whwlisteka4.th.jpg (http://img211.imageshack.us/my.php?image=whwlisteka4.jpg)


Gruß

Dirk

Poldi
06.11.2007, 11:43
:o:o Mensch Dirk, so viel Gepäck! Krass!

PharmazieFlip
07.11.2007, 17:19
7kilo zelt und dazu dann noch ordentlich gewicht bei der photoausrüstung

barleybreeder
08.11.2007, 09:04
@ Komtur

Buoh!! Ich würde zusammenbrechen. Bist du mit Familie unterwegs, oder warum das große Zelt?
Ansonsten schon recht sinnig zusammengestellt. Ich würde zwar einiges wegstreichen, aber geht schon!

Ich hatte mit Lebensmittel für 6 Tage nur reichlich 20 Kilo zu schleppen. Zelt und einige andere Sachen waren allerdings geteilt.

Wie ich sehe hast du die TNF Stratosphere. Welches Modell? Was sind deine Erfahrungen damit? Ich bin am Überlegen mir auch eine zuzulegen. Die aktuelle Version macht eigentlich einen recht vernünftigen Eindruck.

Viel Spaß auf Tour demnächst!

Andreas L
08.11.2007, 09:43
Mensch Dirk: Ich bin ein Ultraleichter! Ich habe mich bisher eher für M bis XL gehalten - aber Du setzt neue Massstäbe!
Zugegebener Massen verzichte ich auch auf einigen Luxus, der mich auf der Packliste schon anmacht - aber nein, das kann ich mir nicht antun. Allerdings spiele ich auch in einer ganz anderen Gewichtsklasse als Du - körperlich gesehen.

Viel Spass - zum Beispiel beim Espresso-Trinken!

Komtur
08.11.2007, 10:48
Buoh!! Ich würde zusammenbrechen.

OK, ich gebe zu - es war ein kleiner Fehler. Bin vorher schon öfters mir ähnlichem Gewicht unterwegs gewesen ... dummerweise habe ich bezüglich der Highlands die Berge vergessen. Berg hoch war schon sehr heftig (ächz) Berg abwärts die Hölle.
Bei meiner nächsten Berg-Tour werden es maximal 25Kg!



Bist du mit Familie unterwegs, oder warum das große Zelt?

Ich nutze es sonst mit der Familie.
Für diese Tour wollte ich jetzt nicht unbedingt ein 1-Personen-Zelt kaufen - ok, war auch ein Fehler. :D
Wird aber auch geändert. Nächsten Mai kommt ein Helsport Ringstind ins Haus.
Alleine damit spare ich schon 5Kg ein :D



Wie ich sehe hast du die TNF Stratosphere. Welches Modell?

Modell 2006 - bin damit absolut zufrieden. Kann dazu nichts negatives schreiben.

Gruß

Dirk

Komtur
08.11.2007, 10:54
Viel Spass - zum Beispiel beim Espresso-Trinken!

Danke! Das war es mir auch Wert.

So auf einem Gipfel sitzen, 500 Höhenmeter geschafft, super Aussicht ...... und dann einen Espresso köcheln .... mmmmmmhhhhhmmmmmmmmm
:D

Gruß

Dirk

Rainer Duesmann
11.11.2007, 08:41
Mist. Abflug Sonntag 27. April. So hab ich gebucht.
Jetzt fällt mir im Nachhinein erst ein, das ich ja dann am Sonntag eine Schraub-Gaskartusche besorgen muß. Da ich in Bridge Of Orchy starte, bleibt da als einzige Einkaufsmöglichkeit nur Glasgow.

Wo kriege ich jetzt an einem Sonntag in Glasgow eine passende Kartusche??

Wie hießen denn nochmal die beiden Outdoorläden, der eine in der Fußgängerzone, der andere hinter der Buchanan Bus Station??

Grummel,
Rainer

outdoorbaer
11.11.2007, 10:31
oh, mist, wie die Outdoorshops nun genau heißen, weis ich auch nicht mehr, aber der auf der Buchananstreet hat So. definitiv geöffnet ...glaube aber erst 13.00 oder 14.00 Uhr vorher hat da So. nix geöffnet....... er ist wenn Du vom Busbahnhof kommst auf der rechten Seite.... Warum gehst Du nicht von Glasgow los???? Wollten damals auch erst die Lowlands weglassen, sind dann aber doch ab Gllasgow los, und waren echt froh darüber.... Du findest auch kurz hinter dem Start ein kleinen See wo man schön auf einer Landzunge sein Zelt aufstellen kann ... weil es js schon zu spät für die erste Etappe ist ....

Komtur
11.11.2007, 10:49
Wie hießen denn nochmal die beiden Outdoorläden, der eine in der Fußgängerzone, der andere hinter der Buchanan Bus Station??

Da musst die allerdings unbedingt etwas in Glasgow besorgen - ab Bridge of Orchy kommt da kein Geschäft mehr.

In Glasgow:

Nevisport (http://www.nevisport.com/)
261 Sauchiehall St
Glasgow, G2 3EZ, UK
+44 141 332 4814


Tiso (http://www.tiso.com/uk_shops/glasgow/)
129 Buchanan St
Glasgow, G1 2JA, UK
+44 141 248 4877
Email: glasgow@tiso.co.uk


Tiso hat am Sonntag von 11:00 bis 17:00 Uhr geöffnet - schreibe trotzdem mal eine Mail, nicht das genau an diesem Tag irgend etwas dazwischen kommt.

Gruß

Dirk

Rainer Duesmann
11.11.2007, 10:59
Moin Dirk! :D

Besten Dank. Tiso hatte ich gemeint. Die sitzen einmal in der Fußgängerzone in der Buchanan St. mit einem kleineren eher Klamotten orientiertem Laden, und einmal in der Couper St. hinterm Buchanan Busbahnhof. Der Laden dort ist riesig und hat ebenfalls auch Sonntags auf. Werde denen wirklich mal ne mail schreiben, so ein paar Wochen vorher. Eventuell sind die ja so flexibel und lagern mirzuliebe eine Kartusche in dem Laden in der Fußgängerzone. Mein Zug nach Bridge Of Orchy geht um 12:30h, der Flieger landet vorher in Prestwick um 10:30h, das könnte knapp werden. Ich hasse rennen mit dem Rucksack... :bg:

Werde die Packliste nochmal auf Streichkandidaten untersuchen, vielleicht geht da Light-Trekking mäßig noch was. ;-)

Beste Grüße,
Rainer

outdoorbaer
11.11.2007, 11:00
genau...Tiso wars... und die Öffnungszeiten am So. haben sich ja auch zum Positiven am So. geändert....

Komtur
11.11.2007, 12:32
Die sitzen einmal in der Fußgängerzone in der Buchanan St. mit einem kleineren eher Klamotten orientiertem Laden, .......... Eventuell sind die ja so flexibel und lagern mirzuliebe eine Kartusche in dem Laden in der Fußgängerzone.

Naja - "klamottenorientiert" nicht nur.
Der Laden hat drei Stockwerke und ist nicht "sooo klein". Es gibt dort so ziemlich alles - auch Kocher und Gas. Stech und Schraub.
Habe selbst dort Gaskartuschen gekauft :-)

Trotzdem besser nachfragen und reservieren.

Gruß

Dirk

Rainer Duesmann
11.11.2007, 13:04
Ui, das wußte ich nicht. Ich hab da vor eineinhalb Jahren mal kurz reingeschnuppert und da erschien es mir ein kleiner Laden. Umso besser. Da spare ich mir den Weg zu dem anderen Laden. :D

Beste Grüße,
Rainer

rumtreiberin
11.11.2007, 14:07
Da auf der Insel hiking durchaus ein Sport ist der von vielen ausgeübt wird, gibts bei den großen Supermarktketten während der Saison einiges an Ausrüstung, auch Stech- und Schraubkartuschen habe ich bei tesco in der Garten/Outdoor/Camping/Sport-Abteilung schon gesehen - am besten bei so einem Riesenladen der Kategorie "extra", die liegen meist vor den Städten in Industriegebieten oder riesigen Einkaufszentren und sind wochentags 24 Stunden offen, auch am Samstag und Sonntag gibts tagsüber ausgedehnte Öffnungszeiten. Übrigens gibts für Luxusfeteschisten auf der Insel bezahlbare Möglichkeiten unkaputtbare Weingläser, Whiskygläser ;-), brennertaugliche Teekessel etc zu kriegen - nicht ultraleicht, mehr so die "Picknickrichtung" aber ganz ok. In der Nähe von Glasgow Airport wäre ein Tesco in Renfrew (http://www.tesco.com/storelocator/), und wenn du Glück hast wirst du eventuell auch im Abbotsinch Retail Park fast direkt neben dem Airport fündig, den hab ich nicht mehr ganz genau in Erinnerung aber ich bin sicher daß da auch einer der großen Supermärkte, ein Baumarkt und irgendein Sport-und Campingladen ähnlich wie bei uns Intersport oder Decathlon drin war. Problem bei allem was groß ist: Nachfragen und Bitten um Reservierungen klappen meist nicht so klasse, aber diese Art Läden sind immerhin nicht schlecht wenn man feststellt man hat irgendwas vergessen oder wenn man mitten in der Nacht von einem nahegelegenen Schlafplatz durch extremes Sauwetter oder sonstige Ärgernisse aufgescheucht wurde;-) sie leuchten ziemlich weit, sind daher einfach auffindbar und sind regen- und winddicht - nur versuchen sich in eine Ecke zu setzen und weiterzupennen sollte man nicht unbedingt, dann hat man dank umfassender Kameraüberwachung schnell Besuch vom Sicherheitsdienst.:grrr:

Rainer Duesmann
04.02.2008, 14:11
Aktueller Stand der Packliste für drei Tage Rest-WHW ab Bridge of Orchy.
(Da anschließend ein Transfer Tag nach Tarbert zum Kintyre Way folgt, werde ich weitere Verpflegung für die sieben Tage Kintyre Way dann nachkaufen)

Gewicht im Rucksack

1 Zelt Wechsel Challenger ZG 2.950 g
1 Rucksack Bach Slim Mac 3 3.100 g
1 Bach Rucksackregenhülle 130 g
1 Therm-a-Rest Perf. Ultra Lite 760 g
1 Schlafsack Carinthia Scout2 1.400 g
1 Outdoor Kopfkissen 150 g
1 Airtech Sitzkissen 160 g

Zwischensumme 8.650 g


1 Regenjacke Salewa Lothse 900 g
1 Trekkinghose, schwarz 370 g
1 Wanderhemd 335 g
1 Radler-Hemd, lang 290 g
1 Unterhemden, lang 290 g
1 Unterhosen, lang 190 g
1 Unterhosen, kurz 50 g
1 Paar Socken Smartwool 100 g
1 Paar Salomon Nassschuhe 660 g
1 Regenüberhose 340 g
1 Paar Gamaschen 220 g

Zwischensumme 3.745 g

2 Handtücher Microfaser 200 g
1 Kultur 380 g
1 Rolle Toilettenpapier 70 g
1 Erste-Hilfe-Set 80 g
1 Kaffeepulver 200 g
1 Gaskocher, Jetboil komplett 670 g
2 Feuerzeug/Streichhölzer
4 Mahlzeiten Outdoor,
Müsli, Müsliriegel 1.000 g


Rucksack Gesamt: 15 kg
Gewicht am Körper

1 Pentax Kamera + drei Objektive 1.800 g
1 Columbia Hut 80 g
1 Treckinghose, antrazhit 370 g
1 Black Bear NoWind Jacket 550 g
1 Laufshirt, kurz 300 g
1 Unterhosen, kurz 50 g
1 Paar Socken Smartwool 100 g
1 Paar Stiefel Hanwag Peru 1.500 g
1 Liter Wasser 1.000 g

Gesamt 5.750 g

Ich habe das Gefühl ich hab was vergessen? :o

Beste Grüße,
Rainer

KuchenKabel
04.02.2008, 15:08
Ein Stativ vielleicht? Welche von deinen tollen Objektiven kommen denn mit :bg:?
Btw: Wie siehts bei dir mit einer K20D aus?

Rainer Duesmann
04.02.2008, 15:36
Hallo Niklas,

ich denke ich werde das 21er, das 40er und das 70er (die drei von rechts) mitnehmen:

http://img502.imageshack.us/img502/3636/20080130imgp60263zf6.jpg (http://imageshack.us)

Dazu das mittlere Joby Gorillapod Stativchen: Hier (http://www.joby.com/de/products/gorillapod/)

Passt alles zusammen in eine Gürteltasche von Kata die wiederum schön vorne an den Hüftgurt des Bach Rucksackes passt. :D

Nehmt Ihr eigentlich richtig wasserfeste Regenhosen mit auf Tour?? Ich bin mir nicht sicher ob ich meine mitnehmen soll. Abgesehen davon das ich das Teil verlegt habe.. :bg:
Ich denke manchmal man schwitzt in den Teilen dermaßen, das man gleich eine normale Trekkinghose nassregnen lassen kann...

Beste Grüße,
Rainer

OT: Die K20D scheint eine tolle Kamera zu sein. ich bin mit meiner K10D aber so happy, das ich keinen Grund sehe jetzt zu wechseln. Ich lasse mir ein Jahr Zeit und schlage dann vielleicht im Ausverkauf bei nächsten Modellwechsel zu...

barleybreeder
04.02.2008, 15:49
Ich bin mit meiner Berghaus Paclite Pant aus Goretex eigentlich ganz zufrieden. Durch die seitlichen Beinreißer lässt sie sich gut belüften. Und zusammengepackt wiegt sie keine 200g und ist so groß wie ne Orange. Kommt jetzt immer mit.

Hat sich auf Island bestens bewährt, auch als Ersatzhose wenn Waschtag ist.:bg:

Komtur
05.02.2008, 10:10
Nehmt Ihr eigentlich richtig wasserfeste Regenhosen mit auf Tour??

Meine hatte ich dabei und konnte sie an einem Regentag nutzen.
In den Regenpausen habe ich die seitlichen Reissverschlüsse weit geöffnet - so kommt viel frische Luft rein.
Ohne diese Hose wäre ich da wohl recht nass geworden - und dann wird es bei starkem Wind doch sehr schnell kalt.

Gruß

Dirk

Onyx
05.02.2008, 11:54
Hallo,

ich habe auch die Paclite Hose von Berghaus. Ich hasse es zwar immer das Teil anziehen zu müssen aber wenn es mehrere tage regnet (hatte ich auf dem WHW:() ist es schon angenehmer eine Regenhose zu haben. Bei der jacke siehts ähnlich aus, solange wie möglich benutze ich dünnes fleece oder eine Softshell ohne Membran bei bedarf ziehe ich dann eine paclite jacke drüber.

Was auch geht wenn man weiß oder vermutet das es den ganzen tag regnet ist eine eng anliegende lange kufa unterhose. (z.b die hier http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=ef_46412&k_id=0008&hot=0) Das Material nimmt nicht viel Feuchtigkeit auf und wärmt auch nicht zu stark daher ist es sogar mit einer regenhose bei 10 bis 20° gut zu laufen, zumindest deutlich angenhmer als mit einer nassen trekkinghose drunter :bg:.


Gruß

Christian

Rainer Duesmann
05.02.2008, 12:00
Ihr habt mich überzeugt, :D
Die Regenhose und die Rucksackhülle kommen mit. Und wenns nur ist um den Wettergott zu becircen... Ihr wißt, lasse ich die Regensachen Zuhause, meimelts mit Sicherheit. Durchs Mitnehmen hoffe ich auf Sonnenschein. :bg:

Beste Grüße,
Rainer

sierrocool
01.04.2008, 19:29
Kann mir vielleicht jemand sagen wie es mit Spiritus aussieht? Ich meine, kriegt man den in Milngavie oder soll ich besser in Glasgow schauen?

Und wie sieht es mit euren Erfahrungen mit Ryanair aus?
Über Antworten würde ich mich sehr freuen.

outdoorbaer
01.04.2008, 19:31
ich würd mich wohl eher in Glasgow darum kümmern....

hrkassierer
02.04.2008, 15:15
Moin,

ich war so vor 6 Jahren mal in Schottland um auch den WHW zu gehen. Spiritus hab ich da allerdings nicht gefunden.
Letztes Jahr war ich dann in Irland. Dort war es auch nicht einfach Spiritus zu finden. In Outdoorläden gibts sowas nicht, nur in Hardware Shops.
Könnte mir vorstellen, dass das in Schottland genauso ist.

Gruß
Daniel

KuchenKabel
02.04.2008, 15:19
Kann ebenfalls nur mit Erfahrungen aus Irland dienen... Da war das Zeug schweineteuer! 8€/l und nur im Hardwarestore. Würde mich also vorher erkundigen, gegebenenfalls telefonisch.

OliverR
02.04.2008, 16:30
Kann mir vielleicht jemand sagen wie es mit Spiritus aussieht? Ich meine, kriegt man den in Milngavie oder soll ich besser in Glasgow schauen?

Und wie sieht es mit euren Erfahrungen mit Ryanair aus?
Über Antworten würde ich mich sehr freuen.

Spiritus ist zwar auch in Milngavie zu bekommen, aber nur beim freundlichen Händler mit Lizenz. Glasgow bietet da mehr Optionen. Ryanair fliegt ja Samstags recht spät, wenn man von Hahn aus fliegt. Wir sind daher erst Sonntags nach Milngavie gekommen und hatten dann mächtige Probleme Spiritus zu bekommen. The Iron Chef hatte da nämlich zu...

sierrocool
02.04.2008, 18:14
danke für die schnellen antworten. ich werde mal im internet nach adressen von hardware-shops schauen und dann anrufen.

@ OliverR: Ich flieg auch von Hahn, aber an einem Montag. Ich komme aber erst um 20:40 Uhr in Glasgow-Prestwick an.

Ich bin jetzt noch auf der Suche nach einem Ort, an dem ich die erste Nacht verbringen kann. Kennt einer den Campingplatz beim Airport? Ist dieser zu empfehlen? Oder sollte ich mich lieber in Glasgow nach einem Zimmer umschauen?

Mfg,
Alex

OliverR
03.04.2008, 09:41
Hi Alex,

blöd, dass die immer erst spät dort ankommen. Aber eine Nacht kann man auf mit dem nahe gelegenen Caravan Park mal überbrücken. Dort haben wir letztes Jahr auch übernachtet. Die Flugzeuge machen da zwar auch nachts recht tief drüber, aber ging schon. Alternativ könntest Du natürlich auch gleich mit der Bahn nach Glasgow reinfahren und versuchen dort im Hostel unterzukommen, würde ich dann aber vorher ggf. per Mail oder Telefon abklären. Nett war es z.B. im Blue Sky Hostel, viel Platz, aber teurer ist es im Euro Hostel.

Gruß
Oliver

sierrocool
03.04.2008, 19:30
Ich habe gestern Abend nach einigen Unterkünften gesehen. In der Näherern Auswahl ist das Eurohostel oder das Rucksacks Glasgow.

Zwecks Spiritus, werde ich morgen mal im Informations Zentrum vom West Highland Way anrufen, weil das Infocenter befindet sich doch im Hardware and Cookshop "The Iron Chef".

@ Rainer Duesmann: Ich freue mich schon jetzt wieder auf deinem Reisebericht von der Zweiten Etappe des WHW. Dank deines Berichts vom letzten Jahr ist mir die Wahl des diesjährigen Urlaubszieles nicht schwer gefallen.:bg:

Mfg,
Alex

OliverR
03.04.2008, 21:40
Hi Alex,

also letztes Jahr hatte ich von Gilbert McVean von The Iron Chef eine Mail erhalten, in der er mir bestätigte, dass sie sowohl Brennspiritus, wie auch div. Gaskartuschen verkaufen. Nur waren wir halt Sonntags dort angekommen und der Laden hatte geschlossen. :(


Gruß
Oliver

edit: Ach ja, das Rucksacks ist genau gegenüber des Blue Sky Hostels.

KuchenKabel
03.04.2008, 22:00
Das Eurohostel ist zu empfehlen. Allerdings muss man sich auf viiieeele Besucher einstellen, denn es ist verdammt groß. Dafür gibts um die Ecke eine Bar, die AFAIR dienstags, auf mehreren Bildschirmen und mit Beamer, einen Film zeigt. Kostenlos versteht sich... Wenn man also gerade dort ist und nichts zu tun hat so wie wir, ist das eine nette Abwechslung.

Rainer Duesmann
04.04.2008, 12:20
@ Rainer Duesmann: Ich freue mich schon jetzt wieder auf deinem Reisebericht von der Zweiten Etappe des WHW. Dank deines Berichts vom letzten Jahr ist mir die Wahl des diesjährigen Urlaubszieles nicht schwer gefallen.:bg:

Mfg,
Alex

Hallo Alex!
So ein Feedback hat man gern! ;-)
Ja, in gut drei Wochen gehts los. :wohoo:

Das Euro-Hostel ist so eine Sache. Eigentlich finde ich den Kasten ganz witzig. Hat man keine Probleme im Mehrbettzimmer zu pennen, ist auch der Preis OK. Ich stelle mich allerdings etwas an in der Richtung und habe ganz gerne ein Einzelzimmer. Das wird dann allerdings so teuer wie ein feines B+B in Prestwick. War zumindest meine Erfahrung letztes Jahr.

Schreib doch auch einen Reisebericht nach Deiner Tour Alex, davon haben wir hier nie genug! :D

Beste Grüße,
Rainer

Rainer Duesmann
04.04.2008, 12:24
Btw: Wie siehts bei dir mit einer K20D aus?

Aufgrund eines überraschend warmen Regens (Kohle technisch) hab ich doch schon bei der K20D zugeschlagen. :grins:

Beste Grüße,
Rainer

KuchenKabel
04.04.2008, 14:15
Leider ist die Zivizeit demnächst vorbei und damit geht auch mein Geldfluss zur Neige. Allerdings werde ich Anfang des nächsten Jahres auch zuschlagen. Vorerst interessiere ich mich aber für das DA* 50-135mm oder FA 31 lim :bg:.

sierrocool
05.04.2008, 15:43
Hab jetzt auch ne antwort von the iron chef, dass brennspiritus vorhanden ist.

Ich habe mich dazu entschieden, meine erste Nacht im Eurohostel zu verbringen.

@Rainer Duesmann: Bericht kommt sicher. Ich hoffe, ich krieg auch so tolle Bilder hin. Auf alle Fälle wünsch ich dir schon jetzt viel Spaß.

Mfg,
Alex

VBender
08.04.2008, 12:54
Nach der Tour ist vor der Tour! :bg:

Abflug Sonntag 27. April, Rückflug Freitag 9. Mai 2008.

Zwei Ziele:

1. Vom 27. bis 31. April den Rest des West-Higland Ways in 3 1/2 Etappen.




Sind Deine Tourdaten noch aktuell? Wenn ja, dann wirst Du mich wahrscheinlich auf dem Weg überholen :p

Bei mir geht es am 24.05. los. Allerdings wollte ich mir ein wenig Zeit lassen. Geplant sind 7-8 Tage für den Weg.

Viel Spaß!

Beckerbursche-On-The-Run
08.04.2008, 13:33
Von wo fahrt ihr denn?
Fähre oder Flieger?

Grüße Sebastian

@VBender da ist doch ein Monat dazwischen oder nicht?

Rainer Duesmann
08.04.2008, 19:03
Sind Deine Tourdaten noch aktuell? Wenn ja, dann wirst Du mich wahrscheinlich auf dem Weg überholen :p

Bei mir geht es am 24.05. los. Allerdings wollte ich mir ein wenig Zeit lassen. Geplant sind 7-8 Tage für den Weg.

Viel Spaß!

Wie vorher schon erwähnt, bei mir gehts Ende April schon los.;-)

Ich brauche auch nur noch die Strecke von Bridge Of Orchy bis Ft William absolvieren, den vorhergehenden Rest hatte ich letztes Frühjahr schon. Ich schließe allerdings an Ft William den kompletten Kintyre Way an und komme dann auch auf 200km.

Deine 7-8 Tage für den WHW sind sehr vernünftig.

Beste Grüße,
Rainer

Mamert
08.04.2008, 22:37
Hallo,
wir werden am Sa 26.04.2008 mittag in Tyndrum loslaufen und dann im
Westhighlandsleeper in Bridge of Orchy übernachten. Dann bis Kingshouse, dann sehn wir weiter...Evtl noch ein paar Tage in Kinlochleven in die Mamores....

Mamert
08.04.2008, 22:40
wenn das Wetter wieder so toll ist, wie letztes Jahr um die Zeit, dann wirds "lovely"

Rainer Duesmann
09.04.2008, 07:11
Hallo,
wir werden am Sa 26.04.2008 mittag in Tyndrum loslaufen und dann im
Westhighlandsleeper in Bridge of Orchy übernachten. Dann bis Kingshouse, dann sehn wir weiter.......

Am 28.04. gehe ich bis Kingshouse um am Etive zu Zelten. Wahrscheinlich sieht man sich unterwegs oder Abends. Erkennbar am outdoorseiten.net Aufnäher auf dem Rucksack natürlich. :bg:

Rainer

VBender
09.04.2008, 07:35
Sind Deine Tourdaten noch aktuell? Wenn ja, dann wirst Du mich wahrscheinlich auf dem Weg überholen :p

Bei mir geht es am 24.05. los. Allerdings wollte ich mir ein wenig Zeit lassen. Geplant sind 7-8 Tage für den Weg.

Viel Spaß!

Ähh, ich meinte natürlich den 24.04.! :grins:

Ich bin solo unterwegs. Los geht es am 23.04. ab Dortmund nach Edinburgh. Nach einer Nacht im Hostel fahre ich am nächsten Tag nach Glasgow. Zeit habe ich bis einschließlich 6.5.. Dies ist meine erste "größere" Tour und ich will mir die Zeit variabel einteilen. Was ich mit dem Rest der Zeit mache, werde ich mir vor Ort überlegen. Da ich sowieso nach Edinburgh zurück muss, würde sich bei der Gelegenheit eine Sightseeing Tour anbieten.

Cheers!

VBender
09.04.2008, 07:57
Achja, was mir noch einfällt für alle die Anfang Mai auf dem WHW unterwegs sind:
Ab 05.05. findet in Fort William die SCOTTISH SIX DAYS TRIAL 2008 statt. Hierbei handelt es sich um eine jährliche Motocrossveranstaltung, die auf wechselnden Abschnitten des WHW stattfindet. Inwieweit mit Behinderungen zu rechnen ist, konnte ich anhand der offiziellen Homepage (http://ssdt.org/sitebody/) nicht erkennen.

louzilla
12.04.2008, 09:48
Hi!

Meine Frage passt zwar nicht genau zum Thema des Threads, aber ich häng mich einfach mal dran:

Ich laufe im Mai den WHW mit drei weiteren Leuten und ohne Zelt. Wir wollen eigentlich nicht vorbuchen, da wir spontan, ohne genaue Etappenplanung laufen wollen.
Jetzt habe ich hier ein paar mal gelesen, dass gerade im Mai auf der Strecke am meisten los sei und dass es ohne Vorbuchen der Unterkünfte nicht ginge.

Ist das tatsächlich so extrem? Was kann uns im schlimmsten Fall erwarten, wenn wir nicht vorbuchen?

Rainer Duesmann
12.04.2008, 12:02
Nun, vier Leute ist schon ein Haufen. Im Mai ist mit Sicherheit nicht am meisten los auf dem WHW. Das dürfte im Sommer der Fall sein. Ich sah letztes Jahr so ein, zwei Dutzend Leute auf dem Way. Vier Leute spontan unterzubringen ist aber trotzdem ein Risiko. Wenn Ihr Pech habt ist eine Gruppe unterwegs und blockiert avisierte Unterkünfte. Ihr solltet Euch zumindest mit aktueller Lektüre versorgen und auch die Telefonnummern checken. Vorab telefonisch nach der grundsätzlichen Verfügbarkeit von Unterkünften fragen usw. Gemeinsam werdet Ihr wahrscheinlich häufiger nicht unterkommen. Ich würde wenigstens ein 2 Personenzelt und passende Pofftüten zur Sicherheit einplanen.

Rainer

Mamert
12.04.2008, 21:06
Naja,
wir waren letztes Jahr zu zweit unterwegs, da hats eigentlich immer geklappt. Nur der Westhighlandsleeper in Bridge war ziemlich voll. Aber da gibts noch ein Bunkhouse mit Hotel.Ansonsten hatten wir in Balmaha ein Bunk für uns allein. In Inversnaid so eine Art Hostel weit auf dem Berg hatte noch gut Platz. In Crianlarich ist ne JuHe. In Kingshouse ein Hotel. Da könnte es eng werden. In Kinlochleven gibts alles und ìn Ft William sowieso.

Mamert
12.04.2008, 21:11
Aber wir hatten sicherheitshalber ein Zelt mit usw. Da wren wir dann ein paarTage auf dem Nevis Camp in Ft William. Sehr zu empfehlen. Jede Menge heisses Wasser , heisse Dusche ,ne Kneipe nebenan fürs Abendbier und ne halbe Stunde in die Stadt und 4h auf den Ben Nevis.Nebendran ist auch noch ne Juhe aber grosse Zimmer und ziemlich voll.

Mamert
12.04.2008, 21:12
Wenn man Glück hat, gibts im Mai noch keine Midges!!;-)

louzilla
13.04.2008, 06:50
Danke für die Tipps!

Wir haben uns nochmal kurzgeschlossen und werden wahrscheinlich ein Zelt mitnehmen. Schon deshalb, weil Zelten bei schönem Wetter super ist!

Das einzige, was uns ein bisschen schreckt, ist das hohe Zusatzgewicht...

Mamert
13.04.2008, 07:05
ein Zelt für 4 wiegt mind. ca 5-6 Kg.Dazu noch Equipment usw wie Schlafsack usw .Da kommt was zusammen.Aber es wird ja auf 4 aufgeteilt.

Mamert
16.04.2008, 17:51
die Aussicht ist mom bescheiden, Es ist Regen, Regen ,Regen in Schorrland gemeldet. Trübe Aussicht. Aber letztes Jahr wars ähnlich, die Wetteraussicht war nicht berauschend , bis 2Tage vor unserer Ankunft. Dann hatten wir 1Woche herrlichstes Wanderwetter.....Meine Frau machtsich schon Sorgen und sucht eine Regenhose zu kaufen...

Rainer Duesmann
17.04.2008, 17:32
Schluck!!
Tatsächlich. :(

Von den bis jetzt vorhergesagten Tagen meiner Tour ab dem 27.04. sind vier von fünf Tagen mit Regen angekündigt: Mistwettervorhersage (http://www.accuweather.com/ukie/forecast-15day.asp?partner=accuweather&traveler=0&postalcode=PH33%206NX&metric=1)
Gut, sind noch zehn Tage bis dahin. Wollen wir mal hoffen das sich das Wetter bessert.

Rainer

outdoorbaer
17.04.2008, 18:05
ich würd mir wegen dem Wetter keine allzugroßen Gedanken machen... in Schottland ist doch eh aller 5 Minuten anderes Wetter.... wobei wir ja immer richtig Glück hatten.... wollten meist nicht glauben in Schottland zu sein.... Das Wetter war einfach zu schön....

Zygininkas
17.04.2008, 21:35
Das Wetter entlang der offiziellen Etappen:

Milngavie: http://weather.weatherbug.com/Scotland/Milngavie-weather/local-forecast/7-day-forecast.html?zcode=z6169&lang_id=de-de

Milngavie to Carbeth - 5 miles
Carbeth: http://weathernews.co.uk/pinpoint/index.cgi?areaCode=90909&cityName=Carbeth

Carbeth to Drymen - 7 miles
Drymen: http://www.zoover.de/schottland/schottland/drymen/wetter

Drymen to Balmaha - 8 miles
Balmaha: http://weathernews.co.uk/pinpoint/index.cgi?areaCode=90903&cityName=Balmaha

Balmaha to Rowardennan - 7 miles
Rowardennan: --- habe ich leider nichts gefunden --- :(

Rowardennan to Inversnaid - 7 miles
Inversnaid: http://www.cityreview.co.uk/scotland/inversnaid/weather/

Inversnaid to Inverarnan - 7 miles
Inverarnan: http://www.holiday-weather.com/inverarnan_gb/seven-day-forecast.html

Inverarnan to Crianlarich - 6 miles
Crianlarich:http://uk.weather.yahoo.com/UKXX/UKXX1566/index_c.html

Crianlarich to Tyndrum - 6 miles
Tyndrum: http://www.metoffice.gov.uk/weather/uk/ta/ta_latest_weather.html

Tyndrum to Bridge of Orchy - 7 miles
Bridge of Orchy: http://uk.weather.yahoo.com/UKXX/UKXX1863/index_c.html

Bridge of Orchy to Inveroran - 2 miles
Inveroran: --- habe ich leider nichts gefunden --- :(

Inveroran to Kingshouse - 10 miles
Kingshouse: http://www.cityreview.co.uk/scotland/kingshouse/weather/

Kingshouse to Kinlochleven - 9 miles
Kinlochleven: http://www.bbc.co.uk/weather/5day.shtml?id=3101

Kinlochleven to Fort William - 14 miles
Fort William: http://www.bbc.co.uk/weather/5day.shtml?id=3086


Hoffen wir einmal, daß das Wetter wirklich besser wird. Am 1 Mai wollen wir zu viert den Weg machen. Unsere erste richtige Tour :D


Grüße

Mamert
17.04.2008, 22:08
Macht sicher Spass! Bei schönem wetter noch mehr!!

Mamert
17.04.2008, 22:09
Ich nehm sicherheitshalber ne Regenhose mit!!;-)

Mamert
17.04.2008, 22:21
Ich nehm sicherheitshalber ne Regenhose mit!!;-). Ist wie ne Versicherung...am besten ist, wenn diese nicht braucht.
Wir laufen ja nun ab Tyndrum. Haben Zelt usw auch dabei. Wir, d.h. ich möchten bei gutem Wetter von Kinochleven aus die Mamores Highs unsicher machen. Highlands par exellance! Wir müssen nicht zelten.. evtl nehmen wir dort ein bunkhouse oder B&B, auch wenns ins Geld geht.

Rainer Duesmann
19.04.2008, 17:35
So!

In sieben Tagen geit dat los! :bg:

Status Quo:

Gewicht im Rucksack

1 Zelt Wechsel Challenger ZG 2.950 g
1 Rucksack Bach Slim Mac 3 3.100 g
1 Bach Rucksackregenhülle 130 g
1 Therm-a-Rest Perf. Ultra Lite 760 g
1 Schlafsack Carinthia Scout2 1.400 g
1 Outdoor Kopfkissen 150 g
1 Airtech Sitzkissen 160 g

Zwischensumme 8.650 g


1 Regenjacke Salewa Lothse 900 g
1 Trekkinghose, schwarz 370 g
1 Wanderhemd 335 g
1 Radler-Hemd, lang 290 g
1 Unterhemden, lang 290 g
1 Unterhosen, lang 190 g
1 Unterhosen, kurz 50 g
1 Paar Socken Smartwool 100 g
1 Paar Salomon Nassschuhe 660 g
1 Regenüberhose 340 g

Zwischensumme 3.525 g

2 Handtücher Microfaser 200 g
1 Kultur 380 g
1 Rolle Toilettenpapier 70 g
1 Erste-Hilfe-Set 80 g
1 Gaskocher, Jetboil komplett 670 g
2 Feuerzeug/Streichhölzer

Reiseführer, Karten und Notizbuch mit Stift 1.000 g
Mahlzeiten Outdoor,
Müsli, Müsliriegel, Kaffee, 1Liter Wasser 3.000 g


Rucksack Gesamt: gut 18 kg (die Kameraausrüstung in den beiden Gürteltaschen nicht mitgerechnet.

Hab jetzt mal alles zusammengebracht:

Vorher:
http://img444.imageshack.us/img444/7042/rucksackinhalt2008yn2.jpg (http://imageshack.us)

Nachher:
http://img241.imageshack.us/img241/293/rucksack2008aa6.jpg (http://imageshack.us)

Ich glaub ich hab jetzt alles. :wohoo:

Beste Grüße,
Rainer

Komtur
19.04.2008, 20:55
Ich glaub ich hab jetzt alles.

Oha ... viel ist das ja nicht. Meine Packliste ist wohl doppelt so lang und bis jetzt bin ich bei 28Kg. Muss da noch etwas rausschmeißen :-)

Allerdings bin ich auch drei Wochen unterwegs und da wäre mir eine Trekkinghose zu wenig.

Na dann bist Du ja bald dort, wo ich vor wenigen Monaten war - freue mich schon auf Deine Fotos. :D

Beste Grüße

Dirk

Freak
19.04.2008, 22:39
:bg:

http://img76.imageshack.us/img76/8159/bild1uo3.jpg

Rio
19.04.2008, 22:42
das hab ich mich auch gefragt...:bg:
kopfkissenaufpasser für ultralightbachfreaksdeskaninchensaufdemwegdesgutenund trotzdemjackwolfschinkuturtaschenmitnehmernehmer?

Rainer Duesmann
20.04.2008, 00:38
:bg:

http://img76.imageshack.us/img76/8159/bild1uo3.jpg


das hab ich mich auch gefragt...:bg:
kopfkissenaufpasser für ultralightbachfreaksdeskaninchensaufdemwegdesgutenund trotzdemjackwolfschinkuturtaschenmitnehmernehmer?

Das meine werten Freunde ist Häschen. :bg:
Hier im Forum auch bekannt als liebster Ausrüstungsgegenstand:
Ich glaube am besten von allen Ausrüstungsteilen hat es der Steiff-Hase.

http://img255.imageshack.us/img255/3749/haeschenrj9.th.jpg (http://img255.imageshack.us/my.php?image=haeschenrj9.jpg)

Liebling meiner Frau darf er zum Aufpassen mit auf meine Solo-Touren. Er war schon in über vierzig Whisky-Destillerien in Schottland, war auf den Inseln Islay, Jura, Skye, Orkney. Er hat den Speyside-Way gesehen und den größten Teil des West-Highland-Ways. Dies Jahr freut er sich auf den Rest WHW und den Kintyre-Way. Da er immer in der Fototasche mitreist, sieht er alle besonderen Orte die ich fotografiere auch durch die geöffnete Fototasche. Nachts darf er mit in den Schlafsack (nur weil er nicht gern allein schläft) und am Lagerfeuer durfte er auch schon sitzen.

Hats eigentlich ganz schön gut. Wird immer getragen. Und manchmal erzähle ich Ihm auch was wenn wir so alleine unterwegs sind...

Rainer

:bg:

Beste Grüße,
Rainer

Rainer Duesmann
20.04.2008, 00:43
Oha ... viel ist das ja nicht. Meine Packliste ist wohl doppelt so lang und bis jetzt bin ich bei 28Kg. Muss da noch etwas rausschmeißen :-)

Allerdings bin ich auch drei Wochen unterwegs und da wäre mir eine Trekkinghose zu wenig.

Na dann bist Du ja bald dort, wo ich vor wenigen Monaten war - freue mich schon auf Deine Fotos. :D

Beste Grüße

Dirk

Hi Dirk,
na kribbelts auch schon? ;-)

Gut, abgebildet ist halt nur der Kram der im Rucksack ist. Die Klamotten am Körper kommen halt noch dazu. Sprich die zweite Trekkinghose habe ich halt an. Ich denke mit zwei Hosen + Regenhose komme ich für 12 Tage schon hin.
Wann gehts bei dir genau los? Ich bin am 1. Mai in Glasgow zwischen Ende WHW und Beginn Kintyre Way und hab Mittags ein paar Stunden Luft. Wäre witzig sich dort zu treffen.

Beste Grüße,
Rainer

Komtur
20.04.2008, 02:42
Hi Dirk,
na kribbelts auch schon? ;-)

Klar, schaue gerade nach Flugdaten :-)



Die Klamotten am Körper kommen halt noch dazu. Sprich die zweite Trekkinghose habe ich halt an.

Ach so - dann passt es ja :-)




Wann gehts bei dir genau los? Ich bin am 1. Mai in Glasgow zwischen Ende WHW und Beginn Kintyre Way und hab Mittags ein paar Stunden Luft.

Werde wohl am 11. oder 12 Mai fliegen - da verpassen wir uns. Aber vorher gibt es ja sicher noch Deinen Bericht :-)

Gruß

Dirk

Rainer Duesmann
20.04.2008, 08:16
Werde wohl am 11. oder 12 Mai fliegen - da verpassen wir uns. Aber vorher gibt es ja sicher noch Deinen Bericht :-)

Gruß

Dirk

Hat sich da übrigens noch jemand gefunden der mitgeht?
Mit dem Bericht wirds eng, da ich erst am 9. Mai zurückkehre. Wir können gerne per PN Telefonnummern austauschen und so letzte News bequatschen. ;-)
Dein Bericht wird auch mit Spannung erwartet. Man muß ja auch neue Ziele haben. :D

Beste Grüße,
Rainer

Mamert
20.04.2008, 08:24
Wir machen am Freitag abend ( 25.04.) von Hahn aus fort. Hoffentlich wird das Wetter besser. Bis jetzt sins sehr bescheidene Aussichten...:bg:

Rainer Duesmann
20.04.2008, 08:42
Abwarten.

Wettervorhersagenlink (http://www.accuweather.com/ukie/forecast-15day.asp?partner=accuweather&traveler=0&postalcode=PH33%206NX&metric=1)

Für die Woche ab dem 28.04. haben die jetzt in den letzten Tagen fast täglich die Prognose geändert. Von sieben Tagen war schon eine Vorhersage mit fünf Tagen Sonne dabei, momentan sind sie wieder bei fünf Tagen Regen. Mir ist es völlig schleierhaft wie die Wetteronkels fünfzehn Tage in Küstennähe Nordeuropa vorhersagen wollen, wenn die es nicht mal schaffen zwei Tage im Binnenland vorherzusagen. So erleben wir es ja jede Woche in Mitteleuropa.

Ich bleib optimistisch. ;-)

Beste Grüße,
Rainer

Komtur
20.04.2008, 09:50
Mir ist es völlig schleierhaft wie die Wetteronkels fünfzehn Tage in Küstennähe Nordeuropa vorhersagen wollen, wenn die es nicht mal schaffen zwei Tage im Binnenland vorherzusagen.

Als ich dort unterwegs war, habe ich eine Dame gefragt, wie denn das Wetter am nächsten Tag werden soll.
Sie sagte "Morgen soll es erst regnen und am nachmittag sonnig werden ... (Pause) ... aber wir sind hier in Schottland, da kann man das Wetter nicht vorhersagen"

So war es dann auch - am nächsten Tag war dort nur Sonne :-)

Auch erlebt: Ein sonniger Tag, plötzlich dicke dunkle Wolken, 10 Minuten Nieselregen, wieder strahlend blauer Himmel und Sonne.

Die Temperaturvorhersagen stimmen aber wohl recht gut.

Gruß

Dirk

Highland-Hiker
20.04.2008, 12:08
Hallo Ihr,

ich fliege am 7. Mai nach Glasgow und beginne am 8. meine Tour zum Cape Wrath. Plan bis jetzt, zw. dem 20. und 22. Mai dort anzukommen. Rucksackgewicht liegt bei 16 kg all incl.

Vielleicht trifft man sich in den Highlands.

Gruß
Wolfgang

Magonline
20.04.2008, 12:56
Hallo,

wir waren im letzten September auf dem WHW, hatten 8 Tage Zeit und konnten aufgrund unseres geringen Rucksack-Gewichts (12kg ges. Gewicht für 2 Pers. inkl. konsumables) die wunderschöne Landschaft auch während des gehens genießen. Natürlich nur mit properitärer Digicam ohne Stativ.

Wandern mit einem RS-Gewicht über 10kg kann ich mir einfach nichtmehr vorstellen weil man seine ganze Energie auf das Tragen konzentriert und um einen herum kaum noch was mitkriegt.

benji
20.04.2008, 18:32
Werde mich ab 3.5.08 ebenfalls auf den Weg machen. Das ganze zu zweit mit Zelt, Schlafsack und Kocher (muss auch noch Spritus organisieren...).

Komme jetzt auf 11 kg Ausrüstung, dazu kommen noch (anfangs) ca. 4 kg Verpflegung und 3 l tägliches Wasser... also am ersten Tag rund 18 kg auf meinen Schultern :(

Gruß Benjamin

barleybreeder
20.04.2008, 18:53
Hallo,

hatten 8 Tage Zeit und konnten aufgrund unseres geringen Rucksack-Gewichts (12kg ges. Gewicht für 2 Pers. inkl. konsumables)



:o
Also 6 Kilo pro Perrson schon mit Futter und Wasser!!
Die Packliste würde ich gerne sehen!

Freak
20.04.2008, 19:16
In der Tat, die würde mich auch interessieren. :o

Rainer Duesmann
20.04.2008, 19:29
Geht meiner bescheidenen Erfahrung nach eigentlich nur wenn entweder:

A. Nur in B&Bs übernachtet wird, sprich kein Zelt, Schlafsack und Isomatte benötigt wird.

oder

B. Eine sehr teure High-End Ausrüstung benutzt wird.

Die Packliste interessiert mich auch brennend. ;-)

Rainer

Mamert
20.04.2008, 20:14
Alsich letzes Jahr mit meinem Sohn unterwegs war hatte ich 13 Kg und er mit Zelt ca 15Kg auf der Hüfte. Und wirhatten nicht viel überflüssiges dabei. Allein das Zelt wog 5Pfund.Dazu die Isomatten , Schlafsäcke usw.....

Mamert
20.04.2008, 20:17
Diesmal siehts ein bisschen anders aus. Meine Frau meint mit 6kg sei sie schon gut bedient. So blebt der Rest natürlich bei mir und meinem Alpamayo...

paddel
21.04.2008, 07:57
Kann mich nur anschließen: Bitte Packliste posten.

Man lehrnt ja nie aus :bg:

Magonline
21.04.2008, 19:47
Also nun auf vielfachen Wunsch meine Packliste WHW September 2007:

Seite 1:
http://img72.imageshack.us/img72/8199/packlisteschottland1os0.th.png (http://img72.imageshack.us/my.php?image=packlisteschottland1os0.png)

Seite 2:
http://img72.imageshack.us/img72/5145/packlisteschottland2lr9.th.png (http://img72.imageshack.us/my.php?image=packlisteschottland2lr9.png)

Und allen die sich für leichtwandern interessieren kann ich folgende Seite empfehlen:
http://www.trekking-ultraleicht.de

Rainer Duesmann
21.04.2008, 19:49
Äh, mal jemand ne Lupe zur Hand... :o
Entschuldigung, aber ich seh nix. Was mache ich falsch?

Beste Grüße,
Rainer

outdoorbaer
21.04.2008, 19:52
ne Du machst schon nix Falsch... ich seh auch nix.... sein Zeuchs ist eben verdammt klein & Leicht :bg:

Fjaellraev
21.04.2008, 20:19
Nur um euch zu beruhigen, ihr macht gar nichts falsch ;-) Beim erstellen des Beitrags wurde der falsche Code kopiert... Nehmt immer die von ImageShack vorgeschlagenen Thumbnail-Codes und nicht den aus der Adresszeile, dann klappt es auch wenn die Bilder die Forumsbeschränkungen in der Grösse überschreiten.

Eine Bemerkung kann ich mir nicht verkneifen:
Schöner Trick um das Rucksackgewicht zu drücken, einfach davon auszugehen dass man die Regenjacke dauernd anhat ;-)
Respekt: Für mich wäre es nichts, mich so einzuschränken nur um das Gewicht brutal zu drücken.

Gruss
Henning

Freak
21.04.2008, 20:24
Bin ja auch gern leicht unterwegs und finde die Packliste recht gut. Ist halt wirklich auf das Wesentliche reduziert. Und soooo speziell ist die Ausrüstung ja gar nicht. :grins:

KuchenKabel
21.04.2008, 20:29
Habe ich mich verlesen oder ist auf der Liste nichts essbares außer Zucker :bg:?

barleybreeder
21.04.2008, 20:37
Klingt für mich nach echter Kasteiung und nicht nach Urlaub. Sorry!
Was soll das eigentlich für eine Schlaf-Unterlage sein? Sieht irgendwie nach nicht viel aus. :o
Na ja kommt halt immer drauf an wo es hin geht.


Habe ich mich verlesen oder ist auf der Liste nichts essbares außer Zucker ?

Sind doch schon mal 82 kcal! :grins:
Nein da fehlen ja noch ein paar Kilo bis zu den 12 besagten.

Fjaellraev
21.04.2008, 21:09
Was soll das eigentlich für eine Schlaf-Unterlage sein? Sieht irgendwie nach nicht viel aus. :o
http://www.gossamergear.com/cgi-bin/gossamergear/nightlight_torso.html
46 x 74 x 2 cm ist echt nicht viel ;-)

Gruss
Henning

Mamert
21.04.2008, 21:45
Wär mir zuwenich!!:p

Komtur
21.04.2008, 22:12
http://www.gossamergear.com/cgi-bin/gossamergear/nightlight_torso.html
46 x 74 x 2 cm ist echt nicht viel ;-)


Da schleppe ich lieber etwas mehr und schlafe dafür gemütlich wie ein Baby.

Gruß

Dirk

Magonline
21.04.2008, 22:57
Ich gebe ja zu, dass das Pad zum schlafen ein kleines Bissle' hart ist :cool:, aber als schnell greifbare Unterlage (wird im Rückenteil des Rucksacks untergebracht) ists' echt super. Ob ich stattdessen meine Prolite4 mitnehme hängt von den Temperaturen ab.

Von Selbstkasteiung würde ich aber nur aufgrund des Pads nicht sprechen. Selbstkasteiung ist in meinen Augen wohl eher 6-8 Stunden lang 18kg Gepäck auf dem Rücken zu tragen :bg:.


Schöner Trick um das Rucksackgewicht zu drücken, einfach davon auszugehen dass man die Regenjacke dauernd anhat ;-)
Tatsächlich hatte ich im SEPTEMBER die meiste Zeit die Jacke an.


Habe ich mich verlesen oder ist auf der Liste nichts essbares außer Zucker :bg:?
Sind noch annähernd 3kg für Futter und Wasser übrig.


Da offensichtlich einige von euch tatsächlich der Meinung sind ich würde auf etwas wichtiges, bzw. Annehmlichkeiten verzichten, möchte ich euch bitten mir mal zu sagen, welche Dinge Ihr zusätzlich unbedingt mitnehmen würdet.

Das einzige was mir einfällt ist vllt ein Buch oder ein mp3-Player. Das macht zusammen ca. 500g aus und würde ich auf einem längeren Trip auch mitnehmen.

KuchenKabel
21.04.2008, 23:23
3kg für Essen und Wasser? Was bitte hast du da eingepackt :bg:?

Waldwichtel
21.04.2008, 23:42
würde mich auch mal interessieren, ich futtere abends 250g Trekkingnahrung weg, dann noch 3 Riegel zu je ca. 60g, und morgens meinen grossen Napf Müsli. Allerdings kann man auf dem WHW ja überall etwas zu Essen organisieren, ist eigentlich nicht notwendig grossartig etwas mitzunehmen.

@Magonline, warum hattet ihr denn so ein schweres Zelt dabei? Das ist ja heutzutage nicht mal mehr "light"... und die Stirnlampe geht auch gut 30g leichter.

Magonline
22.04.2008, 00:26
@Magonline, warum hattet ihr denn so ein schweres Zelt dabei? Das ist ja heutzutage nicht mal mehr "light"... und die Stirnlampe geht auch gut 30g leichter.

Purer Luxus :bg:

Du hast absolut Recht, das Zelt bietet noch erhebliches Einsparpotential !
Da sind auf jeden Fall noch 1,5 kg drin. Aber versuch mal meiner Frau ein Insektenfreundliches Tarp zu verkaufen :kapituliere:


Die Stirnlampe hingegen hat sich absolut bewährt. Ist zum lesen geeignet und weist auch 2 Wanderern den Weg. Ausserdem läuft sie mit handelsüblichen Batterien.

So 6-7kg finde ich ganz gut zu tragen, es soll ja kein Spaziergang sondern eine Wanderung sein. :grins:
Für den nächsten Kurztrip über den 1. Mai habe ausserdem vor noch weitere Luxusgüter mitzunehmen. Ich möchte mich mit Trecking-Stöcken und einem Regenschirm anfreunden.

Magonline
22.04.2008, 00:33
3kg für Essen und Wasser? Was bitte hast du da eingepackt :bg:?

Wie Waldwichtel schon sagte ist die Versorgung auf dem WHW kein Problem und sauberes Wasser gibt es alle paar hundert Meter.

Ausserdem hat man nicht so viel Hunger, wenn man nur 6kg durch die Gegend trägt !!! :hahaa:

*Wie war das ?* -> -Duck und wech' -

benji
22.04.2008, 07:56
Das ist halt der Vorteil, wenn man mit seiner besseren Hälfte unterwegs ist... Wundert mich eigentlich, dass ihr nicht auch noch die gleiche Zahnbürste benutzt ;)

Magonline
22.04.2008, 09:12
Zahnbürsten werden total überbewertet. 10 Minuten auf einem Grashalm kauen hat den gleichen Effekt. Daher bleiben die Zahnbürsten in Zukunft auf jeden Fall zu Hause. :steuermann:

Magonline
22.04.2008, 09:26
Um sichzustellen dass es keiner falsch versteht:

Das war ein Scherz !;-)

Mamert
22.04.2008, 09:30
Ich hab vor vielen Jahren mal einen Bericht über einen Auswanderer, in den 30iger Jahren des letzten Jahrhunderts, in die Südsee gesehen. Der hatte sich alle Zähne ziehen lassen, um Zahnschmerzen vorzubeugen...:bg:

Rainer Duesmann
22.04.2008, 09:47
Ich hab mir Michas Packliste noch mal in Ruhe angeschaut. So extrem ist das gar nicht. Ich glaube nicht das man spürbare Komforteinbußen hat. Da hast Du Micha wohl ziemlich clever zusammengestellt. Die Ausrüstung ist ehrlich gesagt nicht mal teuer. Dieser Rucksack ist, trotz Übersee-Import, eine Ecke billiger als ein Handelsüblicher Bach. Gut diese dünne Iso ist ein bischen strange. Könnte man ja mit einer kleinen Airtech erweitern/autauschen. Zu meiner 18 Kg WHW Ausrüstung in #191 ist die meiste Gewichtsersparnis wohl der Rucksack, das Zelt und die Schlafsäcke. Das und ein paar Klamotten weniger (Du hattest keine Ersatztrekkinghose dabei. Ist bei Mitführung einer Regenhose vielleicht auch nicht nötig?!) und ich käme auch von 18kg ein Drittel runter.

Regt zum Denken an. Da es bei mir Sonntag schon losgeht, schmeiß ich jatzt aber nix mehr großartig um. Für die nächste Tour werde ich aber mal in mich gehen und das Thema Ultraleicht andenken.

Besten Dank,
Rainer

Magonline
22.04.2008, 10:02
Für die nächste Tour werde ich aber mal in mich gehen und das Thema Ultraleicht andenken.

- Bekehrt - :wohoo:

KuchenKabel
22.04.2008, 10:05
:bg: http://img147.imageshack.us/img147/1710/trinkenxo8.gif

Rainer Duesmann
22.04.2008, 17:08
- Bekehrt - :wohoo:

Abwarten. ;-)
Noch glaube ich nicht das sich ein dicker Bach Rucksack, incl. ausgefuxtem superbequemem Tragesystem, mit einem Bruttogewicht von 18 kg nicht doch angenehmer tragen läßt als so eine amerikanische Plastiktüte mit "Nottragesystem" mit 12kg Bruttogewicht. :bg:

Beste Grüße,
Rainer

Komtur
22.04.2008, 17:14
Abwarten. ;-)
Noch glaube ich nicht das sich ein dicker Bach Rucksack, incl. ausgefuxtem superbequemem Tragesystem, mit einem Bruttogewicht von 18 kg nicht doch angenehmer tragen läßt als so eine amerikanische Plastiktüte mit "Nottragesystem" mit 12kg Bruttogewicht.

Meine volle Zustimmung.
Habe auch mal einige "Leicht-Rucksäcke" getestet und sie ziehen bei weniger Packgewicht wesentlich mehr an den Schultergurten als ein XXL-Rucksack mit stabilem Hüftgurt.

Mit dem Bergans Alpinist und 20 Kg kann ich 10 Stunden laufen und merke ihn kaum.

Gruß

Dirk

Mamert
22.04.2008, 17:16
und das wetter wird nicht besser:bg:

Rainer Duesmann
22.04.2008, 17:31
Doch wird es wohl. Laut Accuweather.com habe ich ab kommenden Sonntag von vier Tagen WHW drei Tage keinen Regen, auf dem KW von fünf bisher vorhergesagten Tagen vier Tage keine Regen! :bg: Das sah letzte Tage noch viel schlechter aus!

:wohoo:

Noch vier Tage dann gehts los.

:wohoo:

Rainer

Mamert
22.04.2008, 17:34
noch 3Tage!!

Rainer Duesmann
22.04.2008, 17:39
Mit dem Bergans Alpinist und 20 Kg kann ich 10 Stunden laufen und merke ihn kaum.

Gruß

Dirk

Schönen Gruß von meiner Frau. :bg:

Mit Blick auf Eure Fotos in Euren Benutzerbildern sagte Sie folgendes:

"Dirk braucht auch einen Erwachsenenrucksack. Der ist im Gegensatz zu anderen auch unübersehbar ein richtiger Mann..."

:ignore:

Rainer

Magonline
22.04.2008, 20:52
Abwarten. ;-)
Noch glaube ich nicht das sich ein dicker Bach Rucksack, incl. ausgefuxtem superbequemem Tragesystem, mit einem Bruttogewicht von 18 kg nicht doch angenehmer tragen läßt als so eine amerikanische Plastiktüte mit "Nottragesystem" mit 12kg Bruttogewicht. :bg:

12kg / 2

Rainer Duesmann
22.04.2008, 21:05
Du sprichst nicht gern in ganzen Sätzen, oder? ;-)

OK, 6 kg pro Nase. Plus diverser Kleinigkeiten. Ein Handtuch für zwei Personen ist ein bischen wenig, die zweite Hose etc. Die "richtige" Kamera statt der kleinen Knipse kostet auch was an Gewicht. Dazu das fehlende Essen und ein Liter Wasser (weil lebensnotwendig ist der nämlich auch in meinen jetzigen Planungen drin, auf dem Kintyre Way gibts Abends keinen Hotelwasserhahn). Da sind wir also endgültig bei 10 bis 12kg.

Wie sich das halt in so einem Leichtrucksack trägt ist die Frage?

Rainer

KuchenKabel
22.04.2008, 21:10
Wenn man mehr das Laufen und die Umgebung genießt und nicht ständig an Ausrüstung denkt, gehts sogar ;-). Dem Einen ists eben mit 20kg lieber und dem anderen mit 12kg. Wüsste nicht, was ich bisher vermisst habe. Teilweise wurde es sogar noch bequemer als die Jahre zuvor.

Rainer Duesmann
22.04.2008, 21:30
Das heißt Du nutzt was genau?

Rainer

KuchenKabel
22.04.2008, 21:45
Das, was mir als ausreichend erscheint. Ich habe bisher nie wegen meiner Ausrüstung kacke geschlafen oder kalt gegessen. Rückenschmerzen hatte ich auch noch nicht. Ebenso kann ich mich nicht über zu wenig technische Spielereien beklagen.
Oder willst du eine genaue Auflistung meines Rucksackinhalts?

Rainer Duesmann
22.04.2008, 21:49
Ne genaue Auflistung muß nicht sein. Ich wußte nur nicht das Du wohl auch zur Ultra Fraktion gehörst. Respekt. Ich schau mir das Ganze in Zukunft mal genau an.

Beste Grüße,
Rainer

Freak
22.04.2008, 21:55
Oder willst du eine genaue Auflistung meines Rucksackinhalts?

Ja! :bg:
Aber vielleicht im passenden Thread (http://forum.outdoorseiten.net/showthread.php?t=23280&highlight=ultraleicht). ;-)

Komtur
22.04.2008, 22:25
Wenn man mehr das Laufen und die Umgebung genießt und nicht ständig an Ausrüstung denkt, gehts sogar ;-). Dem Einen ists eben mit 20kg lieber und dem anderen mit 12kg.

Naja, letztes Jahr hatte ich auf dem WHW 35Kg auf dem Rücken - ich gebe aber zu, dass es Berg rauf und vor allem Berg runter zu viel war. Wenn Bergab auf einer Geröllstrecke 150Kg schieben wird es schon recht ungemütlich.
Daher liegt mein Limit dieses Jahr bei 25Kg.

Allerdings wiege ich etwas mehr, bin Sportler und wollte mich zum größten Teil selbst versorgen - sagen wir mal als Test für dieses Jahr und den Cape Wrath Trail - denn dort kann man auf 326km nur zwei mal nachlaufen.
Hatte also schon eine größere Menge Lebensmittel dabei, brauche aber wegen mehr Gewicht und daher mehr Verbrauch auch ca. 4000KCal pro Tag - und habe in zwei Wochen trotzdem noch 5Kg abgenommen.

Wasser habe ich 6 - 7 Liter täglich getrunken und brauche daher auch etwas mehr "am Mann".

Es muss halt jeder selbst testen, was noch erträglich ist und wo Selbstquälerei anfängt.

Gruß

Dirk

sierrocool
23.04.2008, 19:05
Noch vier Tage dann gehts los.

Du Glücklicher!!!
Ich muss noch 16 Wochen warten.:grrr:

Viel Spaß und ein gutes Wetter wünsch ich dir.

Mfg,
Alexander

Mamert
24.04.2008, 17:13
Es wird ziemlich kalt auf dem WHW

Rainer Duesmann
24.04.2008, 17:23
Tja, sieht tatsächlich so aus. :motz:

Scheißegal! ;-)

Packen wir halt noch Schal und Handschuh ein und einen zusätzlichen Fleece oben drauf.

:bg:

Rainer

Mamert
24.04.2008, 19:23
Ich denk ich lass das Zelt zuhause!! und geh bunkhouse oder B&B:bg: in kinlochleven