PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Weste



felö
29.08.2006, 20:30
Als "Westenfreund" hier eine Variante für den Sport, winddicht, wasserabweisend, leicht (ca. 150g), Material Drylite und Schoeller Dryskin extrem, außerdem wasserdichte RV, Kragen innen dürfte Pertex Ripstop sein.





[http://foto.arcor-online.net/palb/alben/90/972390/400_6264366366653836.jpg

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/90/972390/400_3033323330336363.jpg

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/90/972390/400_3637396662656664.jpg

Gruß Felö

sjusovaren
31.08.2006, 10:35
Als "Westenfreund" hier eine Variante für den Sport, winddicht, wasserabweisend, leicht (ca. 150g), Material Drylite und Schoeller Dryskin extrem, außerdem wasserdichte RV, Kragen innen dürfte Pertex Ripstop sein.

Macht einen guten Eindruck. Aber, warum ein wasserdichter Reißverschluß?
Einen derartigen Nässeschutz kann die Weste insgesamt gar nicht bieten. Vom Material ganz abgesehen, fehlen ja eben Ärmel und Kapuze (das war mal ne Aussage *g*).
Oder geht es nur um die Winddichtigkeit?
Aber auch da stellt sich dieselbe Frage. Fällt das bißchen bei einem ärmellosen Kleidungsstück überhaupt ins Gewicht?
Lohnt hier die Verarbeitung eines wasserdichten Zippers? Hast du Vergeiche?

felö
31.08.2006, 19:00
Die wasserdichten RV haben verschiedene Gründe:

v.a. kann man auf die Windschutzleiste verzichten, was das Ding leichter macht und man muß weniger nähen.

Der Stoff ist ziemlich wasserdicht, habe da z.B. an rennrad-/MTB-Touren gedacht, bei denen es nicht ultra kalt ist, man eher kurz fährt, am Körper aber (auch wegen der Abfahrten) nicht komplett nass werden will. (habe sogar schon an eine wasserdichte/-abweisende knielange Hose gedacht, den Gedanken aber erstmal verworfen)

... und ich hatte gerade einen wasserdichten RV da. Die Tasche ist dadurch auch ziemlich dicht (MP3 Player usw. beim Joggen).

Aber: Du hast schon recht, ein normaler Rv mit einer Wind-/Wetterschutzleiste hätte es auch getan. Das zusätzliche Gewicht ist wahrscheinlich zu vernachlässigen, eventuell hätte man sogar einen leichteren RV verwenden können und damit Gewicht sparen können.

Gruß Felö

david0815
07.10.2006, 20:04
sodalla, hab auch meine erste Weste fertig.

Da ich wenig Zeit habe vorerst nur ein Bild:

http://img504.imageshack.us/img504/4818/1000108nz8.th.jpg (http://img504.imageshack.us/my.php?image=1000108nz8.jpg)

mfg

David

david0815
08.10.2006, 11:07
Nun zu den genaueren Einzelheiten:

Schultern und Kragen aus Polartec Powershield
Torso: Außen Alfa Microshell
Holofill Isolierung
Nylon Tafetta Futter
Seitenteile aus doppellagigem Polartec Powerstretch
Gewicht: 382 g


mfg

David

felö
03.01.2007, 11:27
... und wieder mal eine Weste: Powerstretch Fleece, Schnittmuster in Anlehnung an ein Shelby Korouma, aber an meine Statur angepasst.

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/90/972390/400_3863303336336538.jpg

Gruß Felö

david0815
03.01.2007, 12:29
Hej schaut ja echt gut aus.

Was für einen Reißverschluss hast du benutzt und wie hast du ihn eingenäht?
Ich hab hier nämlich noch ne Powerstretch-Jacke in der Ecke rumliegen, bei der sicher Frontreißverschluß extrem wellt. :bash:
(Material wohl gestretcht angenäht) Jetzt muß ich mal wiederauftrennen und Interfacing aufbügeln, dann sollte das gehen. Ich hasse Auftrennarbeiten!

mfg

David

felö
03.01.2007, 13:34
Hi David,

ich bin von der Verarbeitung her auch kein Fan von Stretch-Materialien. Bei meinem Powerstretch Pullover (mittlerweile zur Jacke umgearbeitet) gingen die ganzen Nähte auf, weshalb ich jetzt auf Stretchnähte umgestellt habe (gibt da so ein spezielles Programm bei meiner Maschine), welche aber den Nachteil haben, daß man sie praktisch nicht mehr auftrennen kann (auch ich hasse das Auftrennen), ohne den Stoff zu zerstören, allerdings sind die Kleidungsstücke dann auch im Bereich der Nähte elastisch.
Der RV hat sich bei mir nicht gewellt. Ich habe die Rückseite des RV auf die Vorderseite des Frontteils gelegt, mit Ober- und Untertransport angenäht (normale Naht), dann das Ganze umgefaltet und noch die Steppnaht darauf (hoffe Du kannst mir folgen). Relativ schwer ist es, die Länge des RV zu bestimmen, da der Stoff immer ein wenig stretcht.

Gruß (und viel Erfolg) Felö

david0815
03.01.2007, 17:44
:roll: tja Glück hat der, dessen Maschine Ober- und Untertransport hat. - Meine leider nicht! :cry:
Bis auf Powerstretch braucht man das baer eigentlich bei keinem anderen Stoff. NUr das Zeug ist soo Stretchy, dass normale Nähte echt schwierig sind.
Werd jetzt (irgendwann) den Reißverschluss auftrennen, einen schmalen Streifen Interfacing aufbügeln um das stretchen zu verhindern und dann wieder normal vernähen. sollte eigentlich klappen.

mfg

David