PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wer nimmt wann eine Thermosflasche mit?



stefN
18.08.2006, 10:53
Hi,

mich würde mal interessieren, ab/bei welchen Bedingungen Ihr eine Thermosflasche mit auf die Tour nehmt.

Einerseits:
500 g wären natürlich eine enorme Einsparung.
Das gleiche Gewicht in Brennstoff würde einen wesentlich länger mit Heißem versorgen.
Andererseits:
Es gäbe dann wohl immer nur morgens und abends warmes Getränk.
Der psychologische Effekt einer heißen Tasse Tee im Dauerregen ist natürlich nicht zu verachten.
Und eiskaltes Bachwasser zieht ja auch Energie zum Aufwärmen.

Bin am liebsten im Frühjahr oder Herbst auf Tour. Hatte immer eine Thermosflache mit dabei, versuche aber, mein Rucksackgewicht immer mehr zu reduzieren.
Die nächste Tour soll ab Mitte September für 2 Wochen (mit Zelt, ohne Verpflegung nachzukaufen) nach Norwegen gehen.

Bin gespannt auf Eure Antworten.

Grüße von
Stefan

bka
18.08.2006, 11:05
gute frage. ich nehm meist nur im winter eine thermosflasche mit. bin nicht so der tee fan. hab dafür aber immer meinen kleinen espresso-kocher mit auf tour.

Schloma
18.08.2006, 11:24
Nie MIT!!

Der Trangia, genug Spiritus und Instand-Kaffee machens zu jeder zeit möglich, mal was warmes zu trinken!
Weiters bin ich meistens zu 2 unterwegs und da macht man den kaffee einfach abwechselnd für den 2. mit.

PS.: Und WÄRMEN kann man sich daran auch gleich :bg:



SY

hikingharry
18.08.2006, 11:39
Auf manchen Tagestouren im Winter habe ich eine Thermosflasche mit heißem Wasser dabei, dann gibts entweder Tee oder Kaffee.

Und beim Seekajakfahren im Norden hatte ich auch immer eine Thermosflasche dabei. Wen es kühl ist, dann tut ein heißer Becher Tee im Boot richtig gut.

Für eine längere Wanderung würde ich keine Thermosflasche mitnehmen.

Gruß hikingharry

carola_trekking
18.08.2006, 11:43
auf Tagestouren oder Hüttentouren hab ich immer ne Thermoskanne dabei (also immer dann, wenn ich keinen Kocher dabei habe).
Bei mehrtägigen Touren mit Zelt und Kocher hatte ich bislang noch keine dabei - allerdings war ich auch noch nicht im Winter so unterwegs - da würde ich dann glaub ich schon eine mitnehmen, um zwischendurch immer wieder was warmes trinken zu können.

Ragnar
18.08.2006, 11:50
ThermosFlasche???

Die Teile sind total Unhygienisch,einmal vergessen Sauber zu machen und schon Haste den Salat!

Nie Wieder,weder aufen Bau noch auf Tour!! :kotz:

Lg

Christine M
18.08.2006, 12:01
Tzzz, bei mir kommt nur heißes Wasser rein, damit wird dann bei Bedarf und je nach Geschmack alles andere angerührt (Tee, Kaffee, Kakao, Blaubeersuppe, Kartoffelbrei, Fertigsuppe, Instant-Nudeln, ...). Im Winter auf jeden Fall mit dabei, im Sommer nicht, Herbst wüsste ich so jetzt auch nicht, ich denke aber eher nein, wenn sowieso ein Kocher dabei ist.

Christine

Waldschreck
18.08.2006, 12:26
Hab so ein Teil aus Edelstahl, im Winter vor der Tagestour eine schöne
heiße Suppe rein. Die ist nach Stunden immer noch schön heiß.
Kann man sich das Gewicht für Kocher und Brennstoff sparen. Geht halt
nur bei einer Tagestour.

Jochen

Saltir
18.08.2006, 12:32
Die Thermosflasche ist bei mir nur dann am Mann, wenn das Wasser in anderen Behältnissen einzufrieren droht...

sjusovaren
18.08.2006, 13:04
Die Teile sind total Unhygienisch,einmal vergessen Sauber zu machen und schon Haste den Salat!

Wenn du mit dem Saubermachen nicht klar kommst :bg: , dann hol dir eine nur mit Schraubverschluß.
Diese Patentklickklipknopfdrückteile sind leider wirklich anfällig für Schmodder :ill: .



Das gleiche Gewicht in Brennstoff würde einen wesentlich länger mit Heißem versorgen.
Andererseits:
Es gäbe dann wohl immer nur morgens und abends warmes Getränk.
Der psychologische Effekt einer heißen Tasse Tee im Dauerregen ist natürlich nicht zu verachten.
Und eiskaltes Bachwasser zieht ja auch Energie zum Aufwärmen.
Bin am liebsten im Frühjahr oder Herbst auf Tour. Hatte immer eine Thermosflache mit dabei, versuche aber, mein Rucksackgewicht immer mehr zu reduzieren.

Kann allem was du sagst nur zustimmen!
Ich hab auch immer eine Thermosflasche dabei. Dafür nur ein kleiner Topf beim Trangia.
So hat man jederzeit was warmes, vor allem auch in einer kalten Nacht sehr sehr angenehm.
Ein Schluck heiße Brühe wärmt besser als jede Fleecejacke !!


Die nächste Tour soll ab Mitte September für 2 Wochen (mit Zelt, ohne Verpflegung nachzukaufen) nach Norwegen gehen
Unter den Bedingungen würd ich die Thermoskanne sicher nicht einsparen. Die 500 g ist sie wert!


PS, bin allerdings auch nie im Hochsommer unterwegs. Ab 20 Grad werd ich endgültig unheimlich unleidlich :grrr:

alaskawolf1980
18.08.2006, 15:17
Thermoskanne nehme ich nur im richtigen Winter mit. Ansonsten wäre mir das Gewicht zu viel.

kms
20.08.2006, 04:24
Ich nehme die Thermos tw. auf Tagestouren im Winter mit, z.B beim Eisklettern, dann kann man auch seine Finger wieder auftauen :-)

Bei Mehrtagestouren im Winter kommt sie nur mit, wenn es morgens schnell gehen muss. Wenn man für Eis- oder Skitouren sowieso schon mitten in der Nacht aufsteht, macht stundenlanges Schneeschmelzen wirklich wenig Spass.

Ganz ohne Schneeschmelzen kommt man allerdings nur dann aus, wenn man zusätzlich den Trinksack (normalen Deckel mitnehmen) oder seine Trinkflasche mit in den Schlafsack nimmt; der eine Liter in der Thermos kann für morgens und für unterwegs ja nicht reichen. So hat man auch eine Wärmflasche im Schlafsack. Als vorsichtiger Mensch, der seine Daunen liebt, packe ich den Trinksack noch in eine Plastiktüte.

Gruss,
Moritz

stefN
21.08.2006, 11:40
Vielen Dank, für die zahlreichen Antworten.

Im Moment tendiere ich dazu, die Flasche bei der nächsten Tour wohl doch mitzunehmen, aber mal 1-2 Tage auszuprobieren, wie es ohne ist.

Am Tag zwischendurch etwas warmes zu kochen, stelle ich mir bei der zu erwartenden Witterung eher umständlich/ungemütlich vor.

Grüße von
Stefan

Jakob
21.08.2006, 11:59
hallo
wir hatten bei der letzten wintertour sogar 3 thermoskannen mit. wir hatten früh ne menge schnee geschmolzen um abends nicht noch wasser(schnee) für das essen kochen zu müssen. es waren 3 verschiedene modelle und es haben sich echt deutliche qualitätsunterschiede gezeigt. am besten war die thermos.

der jakob

rönö
21.08.2006, 13:09
ich nehme auch thermosflaschen mit,wenn wir mal auf eine tour gehen.
dann hat man immer was warmes mit und musss wie gesagt nicht immer erst was machen..


lg rönö

Indi
21.08.2006, 16:32
Bei mir kommt sie nur im tiefsten Winter mit. Wenn´s so richtig , richtig kalt ist. Sonst mach ich mir immer sorgen wegen dem gefrieren.

bastib
24.08.2006, 11:11
zu den trips nach irland oder schottland, ist für mich die thermosflasche immer ein muss... aber nur heißwasser, den teebeutel pack ich dann erst in die tasse... ist sauberer... aber ne heisse tasse tee bei shitwetter ist eine wohltat...

lorenzo
24.08.2006, 21:51
ich hab sie im winter auf tagestouren immer dabei, sonst nie

lg

lorenzo

Markus Mohr
24.08.2006, 22:22
Ich nehme meine immer mit. Im Sommer kommt kalte Apfelsaftschorle oder Quellwasser rein, und wenn es kälter wird Tee. Das zusätzliche Gewicht nehme ich dafür gerne in Kauf.