PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rollpacksack



k55
13.08.2006, 02:34
Hallo zusammen,
ich habe da mal eine Anfängerfrage: Wie funktioniert so etwas eigentlich? Habe mir gerade ein Exped Vela ersteigert und verstehe nicht ganz den Vorteil gegenüber einem normalen Packsack, außer das die Öffnung größer ist. Aber wieso Rollpacksack? Gibt es eine bestimmte Technik beim Einrollen?
Gruß
Karsten

alaskawolf1980
13.08.2006, 03:45
Einen wirklichen Vorteil bringt so ein Sack nicht wirklich. Wenigstens nicht als Zeltverpackung. Die Öffnung ist zwar etwas wassergeschützter, aber diese Option benötigt man ja wohl nicht, wenn man sein ZElt im Rucksack transportiert. Da geht es eher darum, dass der Sack allgemein dicht genug ist.
Habe auch so einen Sack bei meinem Vaude Mark Zelt. Diese Rollfunktion kann man halt als eine Kompressionsmöglichkeit nutzen. Stopft man das Zelt sehr stark rein, kann man halt ein paar mal mehr wickeln und das Bündel wird kleiner.

k55
13.08.2006, 12:40
Ich glaube, Du verstehst den Begriff Rollpacksack genauso wie ich. Das ganze sieht aber so aus http://www.exped.com/exped/web/exped_homepage.nsf?Open
Was daran gerollt wird weiß ich nicht. Auch der Verschlusmechanismus, bzw. dessen Funktionsweise ist mir fremd. Ich muss da etwas verpasst haben in der Entwicklung...

k55
13.08.2006, 12:45
Ah Mist, habe gerade gesehen, dass sich der exakte Link nicht kopieren lässt. Man muss unter Exped Marke/Zelte/allgemeine Zeltinfos schauen. Da ist eine ziemlich miese Zeichnung der Angelegenheit. Irgendjemand wird diese Technik ja schon kennen, oder?
Da an dem Zelt selbst sehr viele ziemlich ausgetüftelte Details sind denke ich, dass die Schweizer sich auch bei dem Packsack etwas gedacht haben werde. Nur leider bin ich nicht schlau genug, das zu durchschauen...

hinorth
13.08.2006, 12:56
Hello,

die Zeichnung schaut aus wie ein Seilsack, kann man den aufmachen und ausbreiten? Dann wäre der Vorteil, dass du das Zelt nicht mühsam in einen Sack reinzwängen musst sondern einfach in die Tasche "reinrollen" kannst...

Geht vermutlich alleine um einiges leichter, aber sonst....

lg,

Helmuth

Der Waldläufer
13.08.2006, 13:08
Der Rollsack ist IMO schon genial.

Früher musstest Du das Zelt dünner hinbekommen, als der eh schon dünne Packsack.

Mit dem Rollsack kannst Du beim Rollen des Zeltes dieses einfach weiter in den Sack hineinrollen. Anschließen die Schnur zusammenziehen und das ganze ist dicht und komprimiert.

alaskawolf1980
13.08.2006, 13:35
Naja unter einem Rollpacksack verstehe ich eigentlich schon den MEchanismus. Seltsame Namensgebung. Da könnte man ja alles Roll-... bezeichnen , wo was hineingerollt wird. Ich werd mal mein Auto aus meiner Rollgarage holen. :bg:

Der Waldläufer
13.08.2006, 13:50
Ich werd heute mal Fotos machen, falls sich jemand darunter gar nix vorstellen kann.

Der Waldläufer
13.08.2006, 19:28
http://people.freenet.de/vom-lohwald/IMG_1747.JPG

http://people.freenet.de/vom-lohwald/IMG_1748.JPG

http://people.freenet.de/vom-lohwald/IMG_1749.JPG

k55
13.08.2006, 20:07
Jau, vielen Dank! So siehts bei mir auch aus - bin ich also doch nicht zu blöd...
Wesentlich einfacher finde ich die Sache aber auch nicht. Der Werbung nach müsste sich das Zelt ja fast von alleine in den Sack einrollen :lol:
Gruß
Karsten

sjusovaren
16.08.2006, 00:47
Wesentlich einfacher finde ich die Sache aber auch nicht.
Versuch mal dein gerolltes Vela in einen Schlafsackbeutel vergleichbarer Größe zu "stecken" :bg:
Dann wirst du den Vortel des Rollsacks merken.


PS, zu den Bildern:
man kann die Schnürung nicht nur zuziehen, sondern auch noch durch die gegenüberliegende Seite schlaufen. Deshalb ist der Kordeltunnel dort offen.

Der Waldläufer
16.08.2006, 14:14
Ui, cool! Danke für den Tipp!!!

Der Waldläufer
08.10.2007, 14:51
Hat eigentlich jemand eine Ahnung, ob man die Zeltrollpacksäcke irgendwo auch einzeln bestellen kann? Würd mir gerne für mein Mark II Light auch so ein Teil kaufen.