PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tourempfehlung - Kungsleden oder Nordkalottleden?



Jaycid
05.08.2006, 16:15
Wie planen derzeit eine 3wöchige Wandertour durch Nordschweden. Da wir zwecks Routenplanung noch nicht sicher sind und ich im Forum nichts passendes gefunden habe hoffe ich das jemand vielleicht einige Tips für uns hat.

Starten wollten wir am 21.08. Abisko und dann stellt sich die Frage ob wir den Kungsleden ( Abisko - Vakkotavare - Saltoluokta - Kvikkjokk ) nehmen sollen oder doch nur ein kleines Stück vom Kungsleden bis Sälka und dann auf dem Nordkalottleden ( Sitasjaure - Ritsem - Staloluokta - Kvikkjokk ) weitergehen. Die gesamte Tour ist mit Zelt geplant.

Daher meine Fragen:

1. Welche der beiden Strecken dürfte um diese Zeit weniger frequentiert sein?
2. Wie sind die landschaftlichen unterschiede (östl. Sarek / westl. Sarek)? Bzw. welche strecke ist attraktiver?
3. Gibt es unterschiede in Bezug auf den Anspruch der beiden Strecken?


Weiterhin habe ich noch einige organisatorische Fragen bzgl. der Tour:

1. Ist es notwendig die Plätze in dem Connex von Stockholm nach Abisko im Vorfeld von Deutschland aus zu reservieren (IR-Ticket vorhanden), oder ist es möglich das die Züge vor Ort ausgebucht sind? wenn ja, wo? (DB oder Internet?) <--- hat sich erledigt ... dank der DB ;)
2. Wie kommt man von Kvikkjokk zum nächstgelegenen Bahnhof und welcher ist das?
3. Welche Empfehlungen könnt ihr hinsichtlich der Nahrungsmitnahme machen, da wir uns nicht auf die vorhandenen Hütten verlassen wollen! Geplant waren kiloweise Reis und Nudeln sowie Brühe. Was würdet ihr an Trockennahrung (Obst) und oder Ergänzungsprodukten empfehlen?


grüße

jay

experienced
23.08.2006, 16:19
Hallo!

Hab um Kvikkjokk ne Tour gemacht, kenne aber die Strecken nicht so gut, dass ich Tips abgeben könnte.

Von Kvikkjokk aus gibt es einen Bus nach Jokkmokk und von dort nach Murjek (Bahnhof).

Reis ist o.k., Nudeln wären mir zu schwer. Ich nehm immer Kartoffelbrei, Haferflocken und Suppen mit (bin aber auch nicht so der Schlemmer:))

Wenn ihr ein Angelschein kauft, oder schon habt braucht ihr weniger Essen (gilt nicht für Nationalparks!).

Tip: Nehmt auch Querfeldein-Wegstrecken (wenn ihr's nicht eilig habt) man sieht einfach viel mehr! Ich kann die Kabla empfehlen (Gebirge bei Kvikkjokk.

Ansonsten viel Spaß!

P.S: Ende August wirds da oben arsch kalt (Nachts!). Mitte August hatte ich schon -5° C in der Nacht. Also warm anziehen.

aitrob
23.08.2006, 17:12
Welche Empfehlungen könnt ihr hinsichtlich der Nahrungsmitnahme machen, da wir uns nicht auf die vorhandenen Hütten verlassen wollen! Geplant waren kiloweise Reis und Nudeln sowie Brühe. Was würdet ihr an Trockennahrung (Obst) und oder Ergänzungsprodukten empfehlen?

Hm, Nudeln sind natuerlich immer dabei. Bei Reis wuerde ich mindestens welchen kaufen, der schnell fertig gekocht ist. Persoenlich favorisiere ich aber Couscous - laesst sich in Rezepten aehnlich einplanen, geht aber viel schneller! Einmal aufgekocht, muss man es nur wenige Minuten ziehen lassen und kann in der Zeit auf dem Kocher den Rest machen -> Benzin gespart!

Auf Angeln wuerde ich mich nur verlassen, wenn man da Erfahrungen hat - sonst klappt es hinterher nicht, und man hat ein Problem.

Gruss,

Bela

Snuffy
23.08.2006, 18:13
Nudeln schmecken aber besser als Couscous. Zumindest kann man gekochte Nudeln so essen und sie "schmecken", bei Couscous würd ich das so nicht sagen.
Dennoch hat dieses Thema wenig mit der eigentlichen Frage zu tun :bg:


Snuffy

Christine M
23.08.2006, 18:17
Starten wollten wir am 21.08. Abisko (...)

Also ich würde mal meinen, eure sicherlich sehr gut gemeinten Ratschläge und Antworten kommen ein paar Tage zu spät. :wink:

Christine

Snuffy
23.08.2006, 18:28
Hehe lol, stimmt. Na wer hat denn da wieder sone Leiche ausgegragben?



Snuffy

experienced
24.08.2006, 13:29
Ups, das mit der Leiche war dann wohl ich. Sorry!
Jetzt kennen wir halt die Vor- und Nachteile von Nudeln...:)