PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gibt es Unterschiede bei den spitzenklassen Daunentüten?



kakadu
04.08.2006, 15:28
hallo zusammen

nach dem nun in unzähligen trades immer wieder von den spitzenklassen daunen schlafsäcken gesprochen wird, diese mit vor und nachteilen geckeckt werden, alle möglichen kommentare dazu verfasst und eine menge an zeit investiert wird in tests (danke an corten), würde es mich nun einmal wunder nehmen, ob es wirklich unterschiede in der qualität gibt. und zwar solche welche nicht auf grund von persönlichem empfiden entstehen (schnitte, details, passform.....). sprich im material und vorallem in der verarbeitung.
ist wirklich noch ein unterschied der befüllung spührbar zwischen z.b valandré und wm, usw......?
oder ist es nicht zuletzt oft am schluss nur eine preis differenz welche ausschlaggebend ist für einen kauf? und wenn ja, wiso gibt es diese preis differenzen? oder hat man einfach eine markenbezogen wahl getroffen?

diese und noch viele fragen warten auf eine antwort, lasst euch aus und sagt eure meinung

mfg
flip

loard
04.08.2006, 20:27
Also ich wuerde sagen, dass sich die wirklich guten Schlafsaecke nur im Schnitt und in kleinen Details wirklich unterscheiden. Jedoch gibt es Firmen, die versuchen, ihre Schlafsaecke als "wirklich gute Schlafsaecke" zu verkaufen. Real kann ich aus einem Vergleich von Mountain Equipment und Warmth Unlimited (Yeti Polen) sprechen. Und die Daune von Yeti Polen muss einfach um Klassen besser sein, was man am Loftverhalten der Schlafsaecke vergleichen kann. Und der Yeti war zusaetzlich um einiges billiger. Jedoch sind die Details, wie Kapuze und Schnuerzuege beim ME Glacier um einiges besser. Die Verarbeitung und das Material ansonsten machen aber beim Yeti den viel besseren Eindruck.

Sonst hab ich, von den Spitzenprodukten, nur den WM Apache "in echt" gesehen (nicht getestet) und er macht auch einen super Eindruck. Wobei mir das Aussenmaterial des Yeit Boulders doch etwas wasserabweisender vorkommt (aber das ist nur der subjektive Eindruck). Aber wie gesagt, hatte ich leider nie die Moeglichkeit beide direkt im Einsatz zu vergleichen.

Ich habe lange nach einem ziemlich perfekten Schlafsack um 0°C gesucht und mich schlussendlich für den Yeti Boulder 300 Dry Gold entschieden. In dieser Kategorie war er für mich einfach der absolut Beste im Gewicht/Material/Preis Verhaeltnis (da noch keine Erfahrungsberichte vorhanden waren). Und ich bereue es ueberhaupt nicht, ihn gekauft zu haben. Wie gesagt, Yeti Polen muss evtl. noch an ein paar kleinen Details arbeiten, wem die aber nicht soooo wichtig sind, sondern eher der Preis, dann kann ich die Empfehlen. Wenn Geld nicht soooo eine Rolle spielt, dann goenn dir einen WM. Du machst auf einen Fall etwas falsch dabei.

Natuerlich kommt es immer drauf an, fuer welchen Bereich du den Schlafsack brauchst. an einen 0°C Schlafsack stelle ich geringer Ansprueche, als an einen -20°C oder -40°C Schlafsack.

Sollte irgendwas hier verwirrend klingen - bin in Australien, es ist halb 3 in der Nacht und ein paar Bier spaeter ;-)

Hoffe trotzdem, das hilft dir weiter.

See ya

kakadu
05.08.2006, 09:44
besten dank für die antwort: es soll nicht als entscheidungshilfe gedacht sein, es nimmt mich einfach wunder was ihr denkt.

mfg
flip

Corton
07.08.2006, 09:04
Gibt es Unterschiede bei den spitzenklassen Daunentüten?
Ja.


Also ich wuerde sagen, dass sich die wirklich guten Schlafsaecke nur im Schnitt und in kleinen Details wirklich unterscheiden.
Nö.

:)

chrisu
07.08.2006, 21:36
Gibt es Unterschiede bei den spitzenklassen Daunentüten?
Ja.


Also ich wuerde sagen, dass sich die wirklich guten Schlafsaecke nur im Schnitt und in kleinen Details wirklich unterscheiden.
Nö.

:)
Kannst du die Unterschiede bitte etwas ausführlicher darstellen? :P
Vielen Dank!

Chrisu

kakadu
08.08.2006, 12:03
ja das würd mich ebenfalls wundernehemen was unser schlafsackpapst zu sagen hat. :bg:

mfg
flip

chinook
08.08.2006, 12:07
ja das würd mich ebenfalls wundernehemen was unser schlafsackpapst zu sagen hat.


Und jetzt erwartet Ihr von ihm, dass er paarweise Spitzenschlafsäcke für Euch vergleicht? Das, wo er in seinen wirklich hervorragenden und ausführlichen Tests die Merkmale und Features von Schlafsäcken immer benennt und damit schon alles eigentlich gesagt ist? Soll er Euch dann noch die Produktbeschreibungen vorlesen?

Eine Regel noch aus der Frühzeit des Internets lautet: Wenn Du keine Zeit hast, Dich durch lesen kundig zu machen, dann habe ich auch keine Zeit, Dir das alles vorzulesen.


-chinoook

bolle
08.08.2006, 15:14
loard: ...Und die Daune von Yeti Polen muss einfach um Klassen besser sein, was man am Loftverhalten der Schlafsaecke vergleichen kann....

Ich sag immer: Abwarten und noch`n Bier trinken :sleep:
Die nächsten Trips kommen bestimmt und dann können die Besitzer mit den neuen Polen-Yetis mal ihre Erfahrungen hier wiedergeben.
Was mich interessiert sind Langzeiterfahrungen.
Bitte nicht als negative Kritik verstehen aber am Anfang ist meistens alles toll.
Die WM und Konsorten haben ihren Beweis erbracht.

rainer

loard
08.08.2006, 16:26
@bolle: da gebe ich dir recht. aber wie gesagt, bisher bin ich sehr zufrieden mit meinem Yeti, wobei ich ihn aber nicht mit bekannten Schlafsäcken der Spitzenklasse vergleichen konnte. Drum trinke ich gerne noch ein Bier und warte wie sich die Tüte in Zukunft verhält :-)

See ya!