PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Trinkwasser Bohusleden



stefri
22.07.2006, 20:29
Hallo zusammen,

erster Post und gleich mal eine Frage. Spontan haben wir dieses Jahr noch eine Woche Urlaub reingequetscht und haben uns dazu entschlossen das erste Mal in Richtung Schweden aufzubrechen.

Dort wollen wir einen Teil des Bohusleden, von Svarteborg bis Vassbotten laufen.

Die letzten zwei Jahre waren wir in Schottland unterwegs, dort hatten wir eigentlich kein Problem mit Trinkwasser, da wir in den abgelegensten Teilen unterwegs waren und genügend Gebirgsbäche vorhanden waren.

Könnt ihr mir sagen, wie es damit auf diesem Teil des Bohusleden aussieht? Benötigen wir dort eventuell einen Wasserfilter?

Viele Grüße
Steffen

Nammalakuru
22.07.2006, 20:33
Die Frage wurde schon desöfteren beantwortet.
Ein wenig durchwühlen und du wirst fündig.
http://forum.outdoorseiten.net/search.php :wink:

Gruss, Nam

Exonym
30.07.2006, 18:00
wasserfilter, tablette oder chlotinktur. pur würd ich das wasser dort nicht trinken, da es vorwiegend aus seen stammt die braun sind. also ich denk, dass man da ordentlich dünnschiss bekommt, wenn man es nicht entkeimt! :kotz: :ill:

dumboo
30.07.2006, 21:39
also ich bin in schweden den berlagsleden gelaufen (weis nciht ob des so richtig geschrieben ist) und wir haben eigentlich immer wasss aus seen unabgekocht getrunken auch wenn teilweise schwebstoffe drin waren aber man weis ja dreck reinigt den magen

und problemem hatten wir nie


mfg
dumboo

nunogomes
09.08.2006, 19:25
Hallo Steffen,

falls Du noch nicht unterwegs bist hier ein paar Infos:
wir sind dieselbe Strecke 2003 gegangen. Zu der Qualität des Wassers in den Seen hier der Bericht eines Mitwanderers:
http://svartskaegg.nusseis.de/index.php?option=com_content&task=view&id=17&Itemid=27
Wir sind außerdem 2 mal an Häusern vorbei gekommen und haben nach Wasser gefragt. War nett und überhaupt kein Problem.

Viel Spaß
Holger

kawajan
10.08.2006, 01:29
Hi Steffen

Das Wasser ist von hervorragender Qualität , kannst du bedenkenlos trinken .
War in Juni auf dem Bohus unterwegs von Strömstad bis Nornäs und hatte nur am ersten Tag bedenken das Wasser pur zu trinken , aber als Ich dann das Wasser mit einer Chlortablette versetzt habe , habe Ich es doch vorgezogen das Wasser pur zu nehmen und habe null probleme gehabt . Habe das wasser immer aus den Seen geholt wenn ich schwimmen war , also vielleicht nicht direkt am Rand auftanken . Die farbe des Wassers ist vielleicht etwas gewöhnungs bedürftig im ersten anschein nach , aber wenn es in der Flasche ist sieht es nicht mehr so Cola mässig aus . Habe auch jeden der wenigen Einheimischen über die Wasserqualität gefragt und die sagten auch das es ok ist . Einzigst in Daletjärn habe Ich nichts getrunken und noch nicht mal gebadet der Teich da ist eine Pfütze mit Mega Faulgasboden .
Gut Schluck und Grüsse aus der Schweiz

Jan
www.pit.ch/skandinavien2006/index.html

Onkel Tom
12.08.2006, 22:38
wasserfilter, tablette oder chlotinktur. pur würd ich das wasser dort nicht trinken, da es vorwiegend aus seen stammt die braun sind. also ich denk, dass man da ordentlich dünnschiss bekommt, wenn man es nicht entkeimt! :kotz: :ill:

Also, wir habens eigentlich auch so getrunken - absolut keine Probleme damit gehabt.

Gruß

TOM

Kanem
13.08.2006, 10:17
Wie ich schpn öfter hier angemerkt habe: Die braune Farbe sind Gerbstoffe durch die vielen Blätter die in die Seen fallen.
Und sagt IMO wenig über die Wasserqualität aus.

stefri
13.08.2006, 10:55
Vielen Dank für die vielen Antworten. Jetzt kann ich mir ein ungefähres Bild machen.

Viele Grüße
Steffen

Grabenspringer
20.08.2006, 10:53
Kann ich mich nur anschließen. War letztes jahr im südlichen Teil des Bohusleden. Wasser aus den Seen ist manchmal etwas braun, aber meistens trinkbar. Man kommt an genügend Behausungen vorbei, deren Bewohner so nett waren, Wasser abzugeben. Ab und zu gab es auch ein paar ausgeschriebene Wasserstellen am Weg.

swift
28.08.2006, 22:59
Bin heute vom Bohusleden zurück. Die Schweden behaupten zwar fast alle, dass man das Wasser dort bedenkenlos aus Seen und Bächen unbehandelt trinken kann, ich würde mich dem aber nicht unbedingt anschließen, habs ein Tag mal versucht, und was dabei rauskam, darüber lass ich mich jetzt nicht aus. Hab ansonsten immer mit Romin (flüssig mit Chlor) behandelt und hatte da keine Probleme. Ich schmeck da auch kein Chlor, wenn ich da in bestimmten Maßen überdosiere. Was nehmt ihr immer nur für Chlor-Zeug, dass man das rausschmeckt? :o

bka
29.08.2006, 08:30
micropur - das schmeckt man sicher raus. aber ich glaub es ist nicht unbedingt der geschmack sondern mehr der geruch.

Grabenspringer
30.08.2006, 22:48
Micropur verwende ich bis jetzt meistens und schmecke da absolut nix. Silberionen sind mE geschmacksneutral.

bka
31.08.2006, 10:04
es gibt zwei verschiedene micropur.

classic = nur silberionen. dient nur zum konservieren von wasser.
forte = silberionen + chlor. dient zum konservieren und zur wasserdesinfektion

und bei forte schmeckt man das chlor raus bzw. riecht es. vom geschmack her wie das leitungswasser in amerika ungefähr.

Grabenspringer
31.08.2006, 21:21
Zustimmung ...

benedikt j.
01.09.2006, 15:18
naja, wir hams damals so gemacht dass wir, da der Bohusleden durch einige Ortschaften führt, an den Türen geklopft und um Trinkwasser gebeten haben. Ich dachte anfangs dass das etwas dreist wäre, aber die Schweden ham uns jedesmal und stets freundlich unsere Trinkflaschen aufgefüllt. Ich weiß allerdings nicht mehr, ob du auf deiner aktuellen Route durch genügend Örtchen kommst, an denen du dich mit Wasser versorgen kannst. Ansonsten: Seewasser is null Problem, haben wir in den ersten Tagen auch getrunken und keine Beschwerden gehabt.

mfg benedikt