PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Daunendicht oder nicht?



Wolfgang B
20.07.2006, 23:08
Hab da mal ne Frage an die Daunentütennäher:

Woran erkenne ich, ob ein Stoff daunendicht ist oder nicht? Natürlich vorher, vor dem Nähen, hinterher kann das ja jeder :bg:

Hab da für mein aktuelles Schlafsackprojekt einen wasserabweisend, atmungsaktiv beschichteten Ripstopnylonstoff für die Aussenseite, der mir eher weniger Sorgen macht. Aber für die Innenseite ist der gleiche Stoff unbeschichtet. Ich habe die Befürchtung, dass an den Nähten unter Last (aufschütteln nach dem Auspacken) die Fäden verschoben werden können, so dass da kleine Löcher entstehen, wo das Garn durchgestochen ist. Kommen da die Daunen dann schon raus? Hilft es, die Nähte abzudichten, z.B. mit Seamgrip oder Pattex Transparent? Any Comments?

Gruss, Wolfgang

Snuffy
21.07.2006, 05:01
Naja was landläufig als daunendicht beschrieben wird ist ja eher eine Federdichtigkeit, also das sich kein Kiel durchs Material durchsticht.
Daune ist ja ein sehr großes, äh Gebilde, welche nicht so einfach durch den Stoff hindurch diffundiert.


Wenn nach dem Nähen sich an der Naht Löcher bilden, wo Daune durch kann, dann ist was arg schief gelaufen.

Mit guter Daune sollte das alles kein Prob sein, bzw desto schlechter die "Daune" desto "dichter muss der Stoff sein.

Nimm doch einfach was von deiner Daune und macht nen kleinen Sack aus dem Stoff mach die Daune rein.
Schütteln, drücken, komprimieren sollte ja den Gebrauch ganz gut simulieren.


Snuffy
der wo besser nix mehr schreiben sollte :ignore: