PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Karten/Wege/Pfade



murmeltier
17.07.2006, 18:58
Hallo zusammen!

nun ich habe mich kuerzlich mit so einigem kartenmaterial eingedeckt (insbesondern 1:50000 und 1:100000 (grona und bla karten) allerdings musste ich zu meiner enttaeuscheung feststellen, das relativ wenig pfade darauf zu finden sind. nun eine frage an die alten hasen: gibt es da keine pfade? sind sie nur nicht eingezeichnet? kann man sich einfach so durchs gelaende bewegen (waer mir nicht so lieb, lieber trampelpfade/tierpfade, was ausgetretenes halt damit ich nix niedertrampel..) ansonsten muss ich halt auf die fjaellkarten inkl touri-routen ausweichen.
gebiet ist so die ecke zwischen gällivare/jokkmokk/arjeplog/fauske/abisko/kirune (im uhrzeigersinn abgestckt)

kommantare und anregungen willkommen!
danke

Erny
17.07.2006, 19:41
Wieso hast du dir keine Fjällkarten gekauft ? Da sind die Wege eingezeichnet. Du kannst aber auch querfeldein gehen.

gehe mal auf www.geobuchhandel.de

Gruss Erny

murmeltier
17.07.2006, 19:51
ich hab die fjaellkarten die fuer dort erhaeltlich sind. leider decken die nicht das gebiet bis jokkmokk ab. die grone kartan sind auch nur bis kurz hinter jokkmokk erhaeltlich, dazwischen musste ich mit den blauen auffuellen.
die faellkarten ziehen sich ja eher an der schwedich/norwegischen grenze entlang ueberlappend durch.

hab direkt bei lm.se bestellt, wirklich empfehlenswert, ca 8 euro pro karte (gibt rabatt) und war innerhalb von 3 tagen hier.

flying-man
17.07.2006, 21:06
was willst du denn nicht niedertrampeln? lappland ist seit urzeiten eh weidefläche der samen. da laufen also schon immer leute rum. grundsätzlich darft du dich auch überall bewegen (-> jedermannsrecht).

einen grösseren impact stellen eher feuerstellen, tagelange zeltplätze, müll... dar. die spuren sieht man sehr lange. einen "fussabdruck" sieht man nicht.

flying-man

Sapmi
17.07.2006, 21:21
also ich hab auch ein paar Karten (Fjäll- und Gröna) und da sind eigentlich immer irgendwelche Pfade eingezeichnet. Zumindest bei den 1:50.000-Karten müsste eigentlich so ziemlich alles drauf sein (markierte und unmarkierte).

Wo willst Du denn ungefähr rumstapfen?

murmeltier
17.07.2006, 22:25
flying man: oehm naja. bin hlat doch "auf dem weg beliebn" gewohnt ;)
und ausser fussspuren hinterlasse ich grundsaetzlich nichts (ausser nem abdruck von meinem eine nacht auf der thermarest liegenden kadavers)
aber das ist schoen zu hoeren. ich glaueb in den nationalparks ist das anders oder darf man da auch querfeldein? pfade haetten den vorteil des normale zeugigen vorankommens, querfeldein glaube ich nicht das mehr als 10 km/tag drin sind (wird mit dem zug erwischen evtl knapp)

sapmi: gedachte strecke waere:
Gällivare, richtung muddus, quer rueber richtung sarek evtl in maeandern um etwas flache abzudecken. entweder dann nach 15-18 tagen in fauske sein (eher unrealistisch denke ich) oder an einem ort wo ich mit dem bus zum naechsten bahnhof komme)

hintergedanke war eben mal moeglichst in der natur zu sein, aber schon noch halbwegs planbar laufen zu koennen und nicht ueberrraschenderweise mehr moorloecher als geplant umlaufen zu muessen
das mit den markierten/unmarkierten pfaden auf den 1:50000 dachte ich auch, ist aber leider nicht so :( ich seh da nur irgendwelche bezirksgrenzen, pfade sin eher rar, grade um die seen/huegel rum.

Sapmi
17.07.2006, 22:47
Infos über Nationalparks in Nordschweden: http://www.fjallen.nu/ und http://www.internat.naturvardsverket.se/

Jaerven
17.07.2006, 23:15
Gällivare, richtung muddus, quer rueber richtung sarek evtl in maeandern um etwas flache abzudecken. entweder dann nach 15-18 tagen in fauske sein (eher unrealistisch denke ich) oder an einem ort wo ich mit dem bus zum naechsten bahnhof komme)
Gällivare richtung Muddus- das ist sehr sumpfig (die Sümpfe sind oft mehrere km² gross und nicht zu durchqueren), irrsinnig vermyggt und bewaldet. Die Bäche können auch zum Problem werden. Du wirst dich ohne Karte, Kompass und am besten GPS in dem Gebiet leicht verirren können.
Am besten kommt man da durch wenn man Rentierzäunen folgt- oder z.B. am anfang entlang der Inlandsbahn läuft. Ansonsten ist das Gebiet eigentlich nur im Winter bzw. bei Frost mehr oder weniger problemlos zu durchqueren.
Es gibt Pfade, die führen aber nur von der Strasse zu Behausungen und enden dort.
Querfeldein darfst Du dort überall, aber man wird dich schräg ansehen- wenn überhaupt- ich denke du wirst da sehr alleine sein ;-)

Peter

murmeltier
17.07.2006, 23:56
das mit dem sumpf hab ich schon gesehen auf der karte :) nunja, evtl muss ich doch etwas umdisponieren. aber an den huegeln entlang sollte es sich ja machen lassen. evtl doch mal haupttour in wegsamerem gelaende planen und dann mal ein paar tage abstecher machen. oder benen wenns zu arg ist mal 2 tage die strasse lang bis man den groebsten sumpf hinter sich hat. ab porjus siehst ja eher waldig/huegelig aus wenn man ein paar schleifen laeuft.


gps hab ich nicht, kompass bald, und fuer gewoehnlich einen guten riecher/landmarkensinn (huegel,seen) ich find mich draussen besser/schneller zurecht als in ner stadt und wenn nicht wissen hier ja welche in welchem gebiet ich zu suchen bin ;)

aber danke fuer die infos, sehr hilfreich!

Johannes2801
23.07.2006, 00:21
Es soll möglich sein, von Gällivare am nördlichen Rand des Muddus zu laufen. Der Kelvastigen läuft über den Berg Dundret und trifft dann auf den Rallarstigen (nicht zu verwechseln mit dem Rallarvägen). So beschreibt es zumindest Lars Magnussons Buch "Vandra i Sverige". Laut Beschreibung ist er teilweise mit Bohlen ausgelegt und es gibt Rastplätze und sogar eine Übernachtungshütte am Abborrträsk. Allerdings habe ich den Pfad auch noch nicht auf der Karte gefunden. Sprichst Du Schwedisch? Dann kann ich Dir den Text mal einscannen und schicken. Es ist aber keine wirkliche Tourenbeschreibung, sondern ein "Wegweiser zu Sehenswürdigkeiten längs der Wanderwege Schwedens" (so der Untertitel des Buches).

murmeltier
23.07.2006, 10:58
hmm, also ein pfad auf den dundret finde ich, runter nicht, ich waer einfach nach suedosten ueber die flache flanke runtergelaufen.
und dann weiter nach sued(west)en, bis ich auf den muddusleden komme und dann suedlich durch den muddus.

aber die beschreibung wuerde mich schon interessieren. allerdings fange ich mit schwedisch grade erst an :) gestern nen selbstlernerkurs gekauft, mal sehen ob das was wird ;)