PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Milchpulverersatz?



Mischa
11.07.2006, 13:07
Hallo Leute,

ich möchte kein normales Milchpulver mitnehmen, was bleibt mir noch übrig? Eigentlich sollte es mind. in Bioqualität sein, daher meine Frage!

Mir wurde Baby-Milchbrei (gibt es in Dinkel und Hirse) für Kinder empfohlen, das für mein Müsli bestimmt ist. Vielleicht hat jemand ein paar Tipps, da ich Milchpulver nicht in Bioläden fand - es aber geben muss....

Danke
Mischa

marster
11.07.2006, 13:30
Also bei uns gibt es Bio-Milchpulver im Reformhaus.

Alternativ wäre da noch Ovomoltine zu nennen. Da bin ich auch letztens erst drauf gestossen, gibt es in Supermärkten (nicht den üblichen Discountern), schmeckt ganz passabel und ist sehr vitamin- und nährstoffreich.

chinook
11.07.2006, 13:30
Hallo Leute,

ich möchte kein normales Milchpulver mitnehmen, was bleibt mir noch übrig? Eigentlich sollte es mind. in Bioqualität sein, daher meine Frage!

Mir wurde Baby-Milchbrei (gibt es in Dinkel und Hirse) für Kinder empfohlen, das für mein Müsli bestimmt ist. Vielleicht hat jemand ein paar Tipps, da ich Milchpulver nicht in Bioläden fand - es aber geben muss....



Es gibt Soja-Pulver. Das trinke ich oft morgends einfach in warmem Wasser aufgelöst. Das ist zwar weniger süsslich (fehlt wohl der Milchzucker) aber auch supergesund und gibt einem den Eindruck, "was zu sich genommen zu haben". Ich finde, es schmeckt sehr gut. Vielleicht ist das ja was für Dich zum Ausprobieren. Gibt es sehr wahrscheinlich in einem guten Asialaden (dort, wo Asiaten einkaufen). Meins war ein direktimport aus China ...


-chinoook

Loon
11.07.2006, 13:38
Mir wurde Baby-Milchbrei (gibt es in Dinkel und Hirse) für Kinder empfohlen, das für mein Müsli bestimmt ist.
Geschmacklich gut, allerdings eigent es sich imo nicht dafür ins Müsli untergemischt zu werden. Das ergibt mit Wasserzusatz einen richtigen Brei der wirklich gar nicht so übel ist...
Gruß Loon

RoJo
11.07.2006, 14:14
Folgemilch aus dem Bereich Babynahrung. Da kannst Du Dir auch noch den Fettgehalt aussuchen und billiger ist es meistens auch noch.

Robiwahn
11.07.2006, 17:46
Hallo Leute,

.... Eigentlich sollte es mind. in Bioqualität sein, daher meine Frage!

... da ich Milchpulver nicht in Bioläden fand - es aber geben muss....

Danke
Mischa

Wer sagt, das es das geben muss. Der Markt für Bioprodukte wächst zwar in Dtl. ständig, d.h. aber noch lange nicht, das es alles auch in Bioqualitität gibt oder geben muss.

Und Sojapulver als Milchpulverersatz, naja, die ökologische Verträglichkeit oder Fußabdruck dessen will ich lieber nicht genau wissen, es reicht mir, das ich hier in Bolivien die riesen Sojafelder und die Pflanzenschutz- und Düngemittelwerbung gesehen habe. Mal abgesehen vom Geschmack diesen Zeugs.


Sorry, heute mal klugscheißende Grüße, Robert :wink:

Robiwahn
11.07.2006, 17:47
Hallo Leute,

.... Eigentlich sollte es mind. in Bioqualität sein, daher meine Frage!

... da ich Milchpulver nicht in Bioläden fand - es aber geben muss....

Danke
Mischa

Wer sagt, das es das geben muss. Der Markt für Bioprodukte wächst zwar in Dtl. ständig, d.h. aber noch lange nicht, das es alles auch in Bioqualitität gibt oder geben muss.

Und Sojapulver als Milchpulverersatz, naja, die ökologische Verträglichkeit oder Fußabdruck dessen will ich lieber nicht genau wissen, es reicht mir, das ich hier in Bolivien die riesen, ständig sich ausdehnenden Sojafelder (die mal trop. Regenwald waren) und die Pflanzenschutz- und Düngemittelwerbung gesehen habe. Mal abgesehen vom Geschmack diesen Zeugs.

Aber Milchpulver ist ja eigentlich schon Ersatz, was willst du da noch ersetzen. Versuchs doch dann mal mit Milch :bg:


Sorry, heute mal klugscheißende Grüße, Robert :wink:

Mischa
11.07.2006, 17:50
Hallo Leute,

danke für die bisherigen Beiträge.
Nun, ich ernähre mich schon sehr gesund, daher sollte es mind. Bioqualität sein und ich denke, dass es auch Bio-Milchpulver geben muss, da manche Lebensmittel sicher auch mit Milchpulver hergestellt werden und/oder müssen, da es mit frischer Milch nicht geht.
In der konventionellen Industrie nimmt man es ja nur...

Aber ich werde noch in anderen Märkten schauen. Gerade bei Milch und Soja sollte man schauen wo es herkommt. Da kann mir auch keine Firma kommen, die in Brasilien Urwälder für Soja und andere für Rohrzucker abholzen lassen!

Ich werde berichten wie der Baby-Milchbrei im Müsli ist! :-) Ziegenmilchpulver habe ich auch geschenkt bekommen, dürfte das richtige sein :-)

Mischa

Kifaranga
11.07.2006, 17:58
Soweit ich weiß, gibt es von Hipp eine Babybiomilch in Pulverform. Die haben normalerweise sehr strenge Auflagen,
was die Herkunft und Qualität der Ware anbelangt.

Hoffmann
11.07.2006, 18:25
Irgendwie meine ich mal gehört zu haben, dass man die Finger von Babymilchpulver und Folgemilchpulver lassen soll.

Aber mal eine Frage an den TE: was hat "Bio" mit gesunder Ernährung zu tun? Und was heißt "mind. Bioqualität"?

Kifaranga
11.07.2006, 18:46
Ah, interessant. Weißt du noch den Grund?

Jakob
11.07.2006, 23:29
hallo,

für ne winterradtour in lappland hatten wir aus BIO!!!!-Rohmilch selber mittels gefriertrocknung milchpulver gemacht. war im ersten moment wie styropor, liess sich dann aber gut zu pulver zerbrösseln.
dass problem an der sache ist das man so eine garagengrosse gefriertrockenmaschiene braucht die uns freundlicherweise von der universität jena zur verfügung gestellt wurde. hatten neben milch noch allemöglichen obst und gemüse sachen gefriergetrocknet. biss auf honig hat auch alles super geklappt.

der jakob

Kassiopeia
12.07.2006, 02:49
hi, dann geb ich auch mal meinen senf dazu...

bei soja sollte man besonders vorsichtig sein, weil der konventionelle anbau immer risikoreicher wird...soja ist schon an sich sehr empfindlich und benötigt eine menge von pestiziden auf den ackern um überleben zu können - seit der anbau von gen-soja immer stärker ansteigt, wird noch mehr gift draufgespritzt (weil die pflanzen gift-resistenzen bekommen). also bei soja wirklich besser bio.
grüße,

kassiopeia

Hoffmann
12.07.2006, 09:23
Ah, interessant. Weißt du noch den Grund?

Ich durchforste grade das Internt - finde aber nichts. Ich hab mich auch mal über Milchpulver und Co. informiert, und mir wurde abgeraten Folgemilchpulver zu nehmen, da Erwachsene diese angeblich nicht so gut vertrügen.

Vielleicht wollte mir der Verkäufer aber auch nur das teurere Milchpulver verkaufen :)

Mischa
12.07.2006, 21:34
Mindestens Bioqualität: Damit meine ich das mindestens nach EG-Bio angeboten wird, aber die Verbandsware von Demeter ist die beste, auch Naturland, Bioland und wie sie alle heißen. Hier gelten noch strengere Richtlinien und die Produkte sind am hochwertigsten!

Mit Bio-Produkten bekommt man sicher eine sehr gesunde Ernährung hin, wenn eben das Essen auch abwechslungsreich ist. In nahezu allen Lebensmitteln ist Soja drin, das versuche ich damit erst recht zu meiden, auch Gen-Mais. In Milch und Fleisch ist es auch drin, daher weiche ich auch hier erst recht auf BIO aus. Das Problem, was wir in Deutschland haben, dass nicht alles gekennzeichnet werden muss und gerade bei Milchprodukten und der "Fleischherstellung" nicht Gen-Soja angeben werden muss, was aber zu 90% der Fall ist. Bei Bio-Lebensmittel verbietet sich das von selbst, nebst anderer Faktoren...

Um es kurz zu machen: Ich habe von einer Bio-Firma, die Milchpulver und Brei herstellt die Information, dass es dem Erwachsenen nichts ausmacht, wenn er diese Nahrung zu sich nimmt. Es ist wie so oft, dass irgendwas erzählt wird. So wird auch behauptet, dass Milch Gift sei, schädlich, aber alles quatsch. Natürlich darf man nicht nur dieses Zeugs essen, wenn man etwas variert wird man auch keine Probleme haben und was dem Baby nicht schadet, das schadet einem Erwachsenen erst recht nicht. Positiv ist auch an zu merken, dass noch mehr Vitamine und Nährstoffe in den hochwertigen Produkten enthalten sind und somit optimal für eine harte Tour. Daher wurde mir auch weiter angeführt, enstehen nur Vorteile bei der Verwendung dieser Produkte. Mir wurde eben der besagte Baby-Milchbrei empfohlen und Säuglings-Milchpulver. Ich werde es ausprobieren. Gerade der Milchbrei ist mit dem Kocher sehr einfach zu machen und kann auch laut Hersteller ohne warmes Wasser zubereitet werden.

Bei weiteren Fragen einfach melden.
Grüße
Mischa

der bauer
14.07.2006, 10:32
Ich möchte niemanden in seinem Weltbild erschüttern, aber ich bin Landwirt und habe selbst Kühe zu hause. Ich habe auch nichts gegen Bio-landwirte oder Leute, die sich davon ernähren (von deren Produkten natürlich). Aber ich möchte hier nur mal klarstellen, dass Produkte aus konventioneller Landwirtschaft mindestens genau so Gesund sind wie produkte aus ökologischem Anbau. Alles andere sind Glaubensfragen, aber wenn zum beispiel Bio-Bauern keine Pflanzenschutzmittel, die heute nachweislich alle ungiftig sind, gegen Pilze im Getreide einsetzen dürfen, sind die daraus resultierenden sporen auch im Brot.

Ich will hier niemanden davon abbringen Bio-Produkte zu kaufen, will nur betonen, dass Bio-Bauern auch nur mit Wasser kochen

Mischa
14.07.2006, 13:41
Ich schrieb ja: Es gibt die EG-Bio-Siegel-Produkte und Bio-Produkte mit Verbandszugehörigkeit wie Demeter und Naturland etc. Diese sind am hochwertigsten.

Eines verstehe ich nicht. Warum sind Sporen im Brot/Getreide, wenn kein Spritzmittel deiner Meinung nach eingesetzt wird?

Ich als Verbraucher will und muß sicher gehen, dass ich keine gespritzen Lebensmittel esse. Fakt ist, dass die meisten erheblich damit vollgesetzt sind und massenweise Zusätze enthalten, nur um mal Glutamate und Aromastoffe zu nennen. Dies muss nicht sein. Wer einmal Bio gegessen hat, der wird dieses Geschmackerlebnis nicht mehr los.

Hält man selbst Hühner Kühe und baut auch selbst das Gemüse und Obst an, so weiß man auch, dass diese Produkte mit am besten schmecken, aber dies lässt sich kaum für die Masse realisieren und schon gar nicht so verkaufen, für einen selbst stellt es die meisten vor Zeit- und Grundstücksprobleme. Man kann noch einen Schritt weiter gehen und nach biologischen Gesichtspunkten anbauen. Viele benutzen leider im eigenen Garten Chemiekeulen und sind sich dessen gar nicht bewusst, dabei ginge es auch anders.

Das beste Beispiel ist für mich die liebe Milch. Direkt vom Bauern kenne ich die Milch nur zu gut, so etwas kann man kaum auf dem Markt und schon gar nicht im Supermarkt kaufen. Aber versucht mal Milch im Supermarkt zu kaufen, die nicht homogenisiert ist! Biomilch schmeckt, sofern sie nicht homogensiert ist, aber Demeter-, Naturland-, Bioland-Qualität hat, um Welten besser! Wer das nicht schmeckt... Oft gehe ich auch auf den Markt und kaufe mir dort ganz frische Milch, das ist nicht mehr zu toppen...
Die Milch für die meisten großen Molkerein im Lande kommt aus dem Stall, es wird auch kein Verbot ausgesprochen, dass diese Kühe nicht mit Gen-Soja gefütttert werden sollen und ganz anderer Sachen. Es gibt aber auch Landbetriebe, die recht abgeschieden wirtschaften und die Kühe auf der Weide halten. Diese konventionelle Milch schmeckt auf einmal auch viel besser, komisch, oder? ;-) Aber ein Garant ist es trotzdem nicht, dass die Kühe Kraftfutter etc. bekommen (die Züchtungen sind darauf ausgelegt!), das evtl. sogar zum Großteil aus Gen-Soja oder sonstwas hergestellt wurde. Ebenso Medikamente dürfen bei BIO nicht so gegeben werden, Antibiotika ist ja im konventionellen gang und gäbe....

Aber das alles gehört eigentlich nicht hier rein.

Viele Grüße
Mischa

PS: Und noch ein Tipp für die deren Milch immer schlecht wird. Kauft unhomogenisierte Bio-Milch und stellt diese in den Kühlschrank und vergeßt sie... gute Milch wird nicht schlecht, selbst nach 1-2 Wochen nach Ablauf des Mhds nicht! Sie rahmt nur auf und man kann dies fürs Kochen und zum Schlemmen benutzen. Auch Biojogurt wird nicht schlecht, die halten mitunter zig Wochen noch!

der bauer
14.07.2006, 21:27
Milch mit Medikamenten, wie zum Beispiel Antibiotika kann und wird nicht in den Handel gelangen, dafür gibt es bei jeder Molkerei scharfe und strenge Strafen. Denn Antibiotika töten nun mal Bakterien, die in der Milch natürlich sind, sonst könnte amn weder Käse noch Joghurtkulturen anlegen. Und ich halte es für meine Pflicht Tiere, die krank sind, gesund zu pflegen, wenn es sein muss mit Medikamenten. Natürlich ist vorbeugen gesünder (und billiger) aber du gehst auch zum Arzt, wenn du krank bist.
Was gespritzte Lebensmittel angeht, es gibt in der EU keine giftigen Pflanzenschutzmittel, zumindest im getreidebau, glaubs mir einfach. Denn jede Kultur hat ihre eigene Mittelpalette, die für diese getreideart zugelassen ist. Wer etwas anderes spritzt, macht sich strafbar. Schwarze schafe gibt's immer, die müssen bestraft werden, aber die gibt's auch im Öko-Landbau.
Ich ahbe ja gesagt, ich will niemanden davon abbringen Bio-Produkte zu kaufen, aber sie sind nicht gesünder als konventionelle. Alles weitere ist geschmackssache. Ich geb dir auch recht, dass frische Milch besser schmeckt, ich trink auch am liebsten die meiner eignen Kühe.
Gruß

Mischa
15.07.2006, 15:58
Aber es werden immer Rückstände gefunden! Was ist auch mit dem Dünger, Wachstumsbeschleuniger? Wenn ein nicht Bio-Bauer trotzdem ohne diese Keulen auskommt - wunderbar, aber auch ich habe Einblicke in manchen Großbauerbetrieb bekommen und kenne auch die kleinen Landwirtschaften vom Land. Ich kenne aber auch die Messergebnisse und Verfahren.
Bio heißt ja nicht nur gesünder und besser schmeckend, es geht auch um die Behandlung der Natur und der Tiere, Resourcen etc.!

Selbst im Trinkwasser vieler oder nahezu aller Städte findet man erhebliche Mengen an Antibiotika, die aus der Tierhaltung kommt, natürlich nebst anderer Stoffe, auch Spuren von Drogen etc.

Auch muss man bedenken, dass viele Lebensmittel nicht mehr aus Deutschland kommen und im Ausland, gerade Spanien und Italien, so manches unternommen wird, um Fleisch und Gemüse/Obst nett zu behandeln. Auch werden die Tiere in Demeterbetrieb besser behandelt, z.B. das Horn nicht entfernt, anderes Futter und und und.

Aber lassen wir das, das bringt ja eh nix.

Mischa
15.07.2006, 15:58
Ein anderer Ersatz für Milchpulver wäre noch aus dem Bioladen:

Mandelmilchpulver, kostst für 3l Milch um 7,99 € - soll sehr lecker schmecken.

Grüße
Mischa