PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bergans Alpine Guide [50l] - Erfahrungen?



Mischa
27.06.2006, 16:03
Hallo Leute,

beim Händler ist mir ein mir unbekannter Rucksack empfohlen worden - der Bergans Alpine Guide mit 50l. Im Forum kann ich keine Berichte über ihn finden, da er wohl noch recht neu ist, Modell 2006.
Gedacht ist er für eine 1-2 wöchige Hüttenwanderung in den Bergen, aber nur teils mit Selbstverpflegung.

Ich hatte ihn in einem sehr großen Laden mal für knapp 1,5 an und habe die 14,5 kg Gewicht nicht gemerkt, das sollte doch für den Sack sprechen? Nur leider ist er mit 2,2 kg (Herstellerangabe) doch bisserl schwerer, aber andere Säcken scheinen nicht in Frage zu kommen (Rücken). Der Deuter um 50l war auch okay, aber der Bergans einen Tick besser.
Hat jemand den Testbericht zum 40l-Modell aus der Outdoor? Die sollten ja gleich sein.

Danke und Grüße
Mischa

Bodenhafter
28.06.2006, 09:20
Hat jemand den Testbericht zum 40l-Modell aus der Outdoor? Die sollten ja gleich sein.
Den Testbericht habe ich nicht, aber das 40L-Modell. :D Bin recht zufrieden damit, ein paar Kritikpunkte gibt es aber doch:
- Die Rückenlänge ist zwar für einen Rucksack dieser Größe schon recht gut, aber doch noch einen Tick zu kurz für mich.
- Der Hüftgurt ist zwar abnehmbar, aber ohne ihn hat der Rest des Tragesystems in sich sehr viel Spiel, weshalb diese Möglichkeit praktisch nicht nutzbar ist.
- Der Rucksack eignet sich nicht so richtig für Skitouren, weil wenn man mal hinfällt, setzen sich unglaubliche Schneemengen im Tragesystem fest, die man nicht wieder herausbekommt, ohne alles zu zerlegen.
- Die Polsterung der Schulterriemen ist zu weich, dadurch zwar erstmal sehr bequem, aber nach längerem Tragen drückt es unangenehm.
- Die Abdeckleiste für den RV der Deckeltasche ist recht sinnlos, da sie nicht richtig anliegt und auch gar nicht aus wasserdichtem Material zu bestehen scheint.
- Mein letzter Kritikpunkt betrifft das Material - nach gut 1 Jahr Einsatz in der Sächsischen Schweiz sind schon Gebrauchsspuren und ein paar kleine Löcher an einer unkritischen Stelle zu erkennen, während der Lowe Alpine Cerro Torre, den ich vorher dafür verwendet habe, nach 3 Jahren fast noch wie neu aussah.

Das Gewicht empfinde ich als nicht so problematisch.

Karsten

Mischa
28.06.2006, 12:42
Hallo Karsten,

vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht. Ich werde den Sack mal bestellen und länger antesten, schließlich muss ich damit lange rumwandern.
Das Thema Rückenlänge könnte auch noch besser von der Industrie gelöst werden, aber bei mir scheint es recht gut zu passen.

Du schreibst, dass dir die Schultergurte zu weich sind und sich durchdrücken. Das kennen viele auch vom unnötigen Gel-Fahrradsattel, ein ähnlicher Effekt. Aber ich habe es so gelernt, dass der Schultergurt doch nur führen und nicht tragen soll... gut, auf einer Tour ab und zu mehr auf Hüfte und dann wieder auf der Schulter tragen, aber bei meinem Test im Geschäft habe ich eigentlich fast nur mit dem Hüftgurt getragen.

Dass das Material so "schlecht" ist, das ist wirklich schade. Ich habe z.B. einen Deuter Trans Alpine und der wurde die letzten Jahre nicht geschont, sieht auch aus wie neu!

Manche Ausstattung vom Bergans bräuchte ich auch nicht, würde auch sicher das Gewicht schmälern.

Danke
Mischa

Bodenhafter
28.06.2006, 14:41
Dass das Material so "schlecht" ist, das ist wirklich schade.
Direkt schlecht ist das Material ja nun nicht. Vielleicht hatte ich einfach nur Pech, der Kontakt mit rauem Sandstein bekommt keinem Textilmaterial besonders gut. Auch das ach so tolle Fjällräven G1000 habe ich auf diese Weise in kürzester Zeit verschlissen.

Hast Du Dir mal die Rucksäcke von Osprey näher angeschaut? Die Modelle Exposure 50 und Ceres 50 (vorausgesetzt, Letzterer ist noch irgendwo aufzutreiben) sind etwas leichter als der Bergans und das Tragesystem, dass zunächst mal relativ einfach aussieht, finde ich ausgesprochen komfortabel.

Karsten

Mischa
28.06.2006, 14:46
Das G1000 muss ich auch noch antesten, aber die Hose ist noch neu.

Osprey gefiel mir auch recht gut, aber die Händler rieten mir alle davon ab. Der neue Aether schaut ja recht nett aus, den alten hatte ich zum Testen zu Hause. Das Problem ist bei mir, dass viele über den Hüftknochen rutschen, das Tragesystem ist schon recht entscheidend und beim Aether (formbarer Bio-Gurt) war's wohl auch nicht perfekt - schade.

Meine Rückenlänge ist trotz meiner Größe nicht so lang, dass ich einen extra Sack brauche, aber die liegt irgendwo dazwischen, für die es wieder wenige Säcke gibt - das soll mal einer verstehen. Dies liegt wahrs. auch am Hüftknochen, der recht weit "oben" ansetzt. Nur ein Deuter und der Bergans haben gut gepasst.

Danke
Mischa

mikka
14.07.2006, 18:15
wenn du noch den Testbericht suchst dann guck doch mal hier, da findest du eine ganze Reihe von Testberichten und die auch noch übersichtlich sortiert
www.outdoorsuche.de

Mischa
14.07.2006, 18:21
Danke für die Tipps und Links,

habe den Bergans Alpine 50l erstanden und bin nach zwei Wanderungen sehr zufrieden. Ganz leicht scheint er nicht zu sein, dafür sehr bequem, auch nach zig Stunden (auch in der Hitze) und keine Beschwerden :-)

Bilder kann ich auch gerne bei Interesse versenden.
Viele Grüße
Mischa