PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was haltet ihr von Spinntex Pro 0.8 oz?



jw243
21.06.2006, 21:03
Bei Thru-Hiker gibt es Spinntex Pro (http://www.thru-hiker.com/MaterialDetail.asp?PRODUCT_ID=MG155&subcat=Coated+Ripstop), ein silikonisiertes Ripstop Polyester, das inklusive der Beschichtung nur 33 g/qm wiegen soll! Das wären mehr als 40% leichter als Silnylon! Ein Traum für den Ultraleicht-Bergsteiger!

Der Typ von Thru-Hiker hat mir am Telefon gesagt, dass er schätzt, dass es etwa 25% weniger reißfest ist, als Silnylon. Er hatte aber keine "hard numbers". Es soll etwa 1000 mm Wassersäule haben, vergleichbar mit Silnylon.

Was haltet ihr von dem Material? Hat jemand von euch bereits Erfahrungen damit gemacht? Würdet ihr solch ein Material in den Alpen bis 3000m Höhe einsetzen?

Gruß, Jan.

Snuffy
21.06.2006, 21:20
Wofür denn?

Also als Packsack nur bis 2875m. Jeder Meter darüber ist purer Leichtsinn und wird früher oder später tödlich enden.
:roll:



Snuffy

Shorty66
21.06.2006, 21:40
wenn du damit ein zelt bauen willst musst du dir halt ne zeltform aussuchen die einen wneiger wasserdichten stoff verträgt...
Ich wüsste auch grad nicht was da günstig wäre.

Ich denke aber um ein echtes alpenzelt zu bauen ist silnylon schon ganz sinnvoll. Interessant fände ich aber wie teuer denn der stoff ist und wo ich ihn in Deutschland bekommen könnte?

Lightfoot
23.06.2006, 09:57
Das Material selber kenne ich nicht. In der Hardcore-Leichtwanderszene in den USA werden aber Tarps und Pochos aus Spinnakerstoff scheinbar ganz gerne eingesetzt, auch in den Bergen.

Die Reißfestigkeit des Materials selbst dürfte ausreichend sein, sofern man die Streßpunkte entsprechend verstärkt. Laut einem Test von backpackinglight.com ist z.B. mal bei starkem Wind über der Baumgrenze eine Aufhängung beim gossamergear Spinnshelter (255 gr., aus Spinnakerstoff) ausgerissen. Die Windgeschwindigkeit betrug angeblich so ca. 73 km/h in Böen, also recht heftig imho.

hikingharry
23.06.2006, 11:04
Ich kenne das Material jetzt auch nicht, und bin mir nicht sicher, ob ich ein Tarp aus diesem Material auf einer offenen Fläche auf 3000m einsetzen möchte. Ray Jardine schreibt ja auch: "Climb High - Sleep Low"

In der Beschreibung des GG´s Spinnshelter (http://www.gossamergear.com/cgi-bin/gossamergear/Spinn-Shelter.html) steht u.a.: "3 season backcountry shelter for sub-alpine use. May be used in alpine conditions by experienced/expert ultralight alpine hikers. Will shed light snow." Hervorhebungen von mir.

Also wahrscheinlich nicht immer und überall generell einsetzbar, sondern ähnlich wie bei einem Tarp nur unter Einbeziehung aller Faktoren - Wind und Wetter, Untergrund......

Gruß hikingharry