PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Amaranth-Müsli und andere Proviantfragen



schoemi
21.06.2006, 18:40
hallo liebe Outdoorfreunde,

nach mehrern Tagen intensiven Lesens habe ich mich entschieden meinen ersten Thread zu eröffnen.
Dies tue ich, da ich meine Suche nicht dahingehend konkretisieren konnte, direkt Antworten auf meine Fragen zu erhalten, ohne 40 Thread durcharbeiten zu müssen :-?

Ich plane eine dreiwöchige Norwegentour in Jotunheimen und Rondane zu zweit. Nun stellt sich mir die Frage, da ich keine Erfahrung/Ahnung habe, wieviel Nahrung man pro Tag einplanen muss, um gut über die Runden zu kommen. Speziell beim Müsli habe ich keine Vorstellung was ich für zwei Personen mitnehmen muss, ohne nachkaufen zu müssen.

Hier bitte ich Euch um Eure Erfahrung. Bitte postet alles zum Thema Müsli (wieviel, wie verpacken, wo am besten kaufen - Amaranth-Müsli) und andere Schmankerl, die dem armen Martin weiterhelfen könnten. Sein Magen wirds Euch danken :bg:

danke, Martin

Loon
21.06.2006, 20:44
Also ich nehme als Müsli ganz normales "Früchtemüsli" (Haferflocken + Trockenfrüchte) von der Hausmarke unseres Supermarktes.
Davon pro Person so um die 125g. Als Verpackung nehme ich solche kleinen Plastikbeutel, ähnlich den Gefrierbeuteln nur viel dünner und packe jeweils die einzelnen Portionen ab. Naja, dazu noch etwas (Voll-)Milchpulver und man kann es gut essen :bg: .
Sehr sättigend ist auch ein Haferbrei. Einfach zarte Haferflocken mit Milch und Zucker aufkochen lassen. Hält imo länger an als Müsli...
Gruß Jan

pfadfinder
21.06.2006, 23:29
Ich mag Buckweizengrütze...genau wie die Haferflocken zubereiten,ich nehme immer noch eine winzige Prise Salz und Ahornsirup,sonst schmeckt's net richtig...

MfG

Robiwahn
22.06.2006, 05:28
Moin

Ich habe auf meinen Skitrips in SChweden auch immer ganz normales Müsli aus dem Supermarkt dabei. Ich mag allerdings Schoko- und Honigmüsli von Dr. Oetker. Das ganze schütte ich in eine Tüte mit Zip-verschluss um und messe mit einer normalen Müsli-Schüssel die Portionen ab. Dazu Milchpulver und einen Schuß Rum und fertig ist das Frühstück.

Grüße, Robert, im Moment oft Reis mit Fleisch, Yucca und gebratenen Bananen als Frühstück essend :roll:

derklaus
22.06.2006, 12:30
jup, haferbrei.
schnell gemacht, hält lange an . . . schmeckt scheiße :bg:

Mischa
11.07.2006, 12:45
als Mahlzeit, eher als Frühstück, könnte ich das schottische 'Porridge' sehr empfehlen. In Deutschland ist es leider nicht zu haben, aber es sind Haferflocken, nur sehr klein geschrotet. Ähnliches gibt es meiner Meinung nach in Bioläden wie von Alnatura (z.B. bei tegut, DM). Dieses Zeugs muss ein wenig eingweicht und gekocht werden und kann wunderbar mit Früchten gestreckt werden. Zucker braucht es keins, da es schon so sehr süß ist. Mich als großen Wanderer macht es sehr lange satt, hält mitunter bis spät in den Abend und das bei max. 80 gr. Geschmacklich muss es auch passen, aber mit einer Haferschleimsuppe würde ich es nicht vergleichen.

Grüße
Mischa

-wf-
11.07.2006, 15:32
Ich hatte für drei Wochen zwei Pakete normales Müsli vom Penny Markt mit. Einmal Schoko, einmal Früchte und Joghurt. Jede Packung habe ich drei Tüten abgefüllt, solche, die sich wieder zumachen lassen. Von dem Müsli mit Joghurt ist mir nach einer Weile schlecht geworden, wahrscheinlich weil zu viel Milcheiweis drin war. Das Schoko hat zumindest einigermaßen geschmeckt. Drei von diesen Tüten habe ich wieder mitgebracht, weil ichs nach gut einer Woche nicht mehr sehen (geschweige denn essen) konnte. Jeden Morgen das trockene Zeug.

Beim nächsten Mal werde ich Mehl mitnehmen und gelegentlich Brot backen und immer welches kaufen, wenn ich mal in die Zivilisation komme. Eine Packung Schokomüsli würde ich wieder mitnehmen. Das sind 500 g für eine Person und etwa drei Wochen. Wenn du noch anderes Frühstück mitnimmst, dann reicht das dicke.

@Mischa: Was du meinst, das sind Kölln Flocken extra zart. das findest du nicht immer bei den Haferflocken, sondern manchmal auch bei den Sachen für Babys.

Kanem
11.07.2006, 17:53
Ich messe mein Müsli ab, indem ich die Metalltasse, die ich sowieso dabei habe, fülle. Und zwar sowohl zur Mengenbestimmung vor Reiseantritt (einfach soviele Tassen wie Frühstücke) wie auch Morgens, wenn ich ein Müsli essen will.