PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wasserfilter für Schweden (Dalsland-Kanal)



radiusmaan
12.06.2006, 07:15
Hallo Forum,
wie ist es eurer Meinung nach um die Wasserqualität in Schwedens Seen, v.a. auf dem Dalsland-Kanal bestellt?
Wir fahren im August dorthin um eine 9-tägige Kanutour zu machen, und wollten uns noch informieren, ob es notwendig ist, Entkeimungstabletten oder Wasserfilter zu verwenden? Wenn ja, welche würdet ihr uns empfehlen?
Was für eine Outdoor-Seife ist denn eurer Meinung nach am idealsten, die dem Gewässer am wenigsten schadet, aber dennoch eine reinigende Wirkung aufweist die zufriedenstellend ist (Körperpflege, Geschirr, Wäsche..)
Danke für eure Ratschläge....
Radiusmaan

trekkingjoe
12.06.2006, 08:00
Hi,

als ich in Schweden paddeln war (Gegend um Arjäng, ganz im Westen, zur norwegischen Grenze) konnte man das Wasser bedenkenlos so trinken. Wie das nun in eurer Gegend ist weiß ich nicht genau.

Zur Seife: Du kannst eigentlich jede ausgewiesene Outdoorseife benutzen. Wenn du es 100%ig umweltverträglich machen möchtest sollte man "das Abwasser" stets durch die Erde sickern lassen; sprich nicht mit Seife am Körper in den See springen, sondern sich an Land mit nem Topf Wasser überschütten. Zum Abwaschen/Wäsche waschen natürlich ebenso.

radiusmaan
12.06.2006, 08:54
Hi,
ja ich glaube das dürfte das selbe Gebiet sein (Foxen, Lelang...) nahe der norwegischen Grenze.
D.h. ihr habt das Wasser so wie es ist aus dem See getrunken? Wunderbar, weniger ´technischer Aufwand.
Outdoorseife wenn auf der Flasche draufsteht, passt also für die Gewässer in Schweden?
Danke!

Radiusmaan

underwater
12.06.2006, 08:58
Was die Wasserqualität angeht gehen die Meinun gen schnell auseinander: Ich würde nicht aus einem stehenden Gewässer ungefiltert trinken. Wenn Filter: MSR WaterworksII

Seife: die Edelrid Outdoorseife tut bei mir seit 15 Jahren gute Dienste - die "Kopie" von Globetotter ist nicht einmal den Namen wert!

OzExperijens
12.06.2006, 09:05
Hi!

Wenn Du Wasser aus dem See nimmst, auf jeden Fall das Wasser aus der Mitte des Sees schöpfen - mit dem Kanu ja kein Problem! Auf jeden Fall besser als Wasser aus Ufernähe...

Viel Spaß!

jens.

derMac
12.06.2006, 10:56
Was die Wasserqualität angeht gehen die Meinun gen schnell auseinander: Ich würde nicht aus einem stehenden Gewässer ungefiltert trinken.
Das ist so pauschal falsch. Die "Selbstreinigung" des Wassers in der Natur geschieht fast ausschließlich in größeren stehenden Gewässern.


Wenn Du Wasser aus dem See nimmst, auf jeden Fall das Wasser aus der Mitte des Sees schöpfen - mit dem Kanu ja kein Problem! Auf jeden Fall besser als Wasser aus Ufernähe...
Das hab ich früher auch immer gesagt, aber ja mehr ich darüber nachdenke - warum eigentlich? Wenn man dann in der Mitte noch in die Tiefe gehen würde, dann ja, aber an der Oberfläche ist das unter Windeinfluss schwer zu sagen.

Mac

Rajiv
12.06.2006, 12:34
Speziell zum Dalsland-Kanal:
Das ist ja ein "endloses" System von Seen die durch Kanäle verbunden sind, quasi aufgereiht wie an einer Perlenschnur. Der ganze Spaß ist ja wohl über 250km lang(ausgehend vom Vänernsee über den Foxensee weiter bis nach Ed). Dort darf man mit Booten fahren die mit Verbrennungsmotoren angetrieben werden. Aus meiner Erfahrung bedeutet dies immer, daß man Pech haben kann und Wasser aus dem See(ich gehe davon aus, daß ihr euren Wasservorrat nicht auf einem der zahlreichen Kanalabschnitte ergänzt und auch daß ihr Wasser nicht aus einer "regenbogenfarbenen" schillernden Wasserfläche entnehmt) holt, welches nicht allerbestes Trinkwasser ist. Deswegen sollte aus meiner Sicht dieses Wasser gefiltert werden.
Gleiches gilt für die anderen Kanäle, also Trollhätte-Kanal(klar, dort fahren schließlich "richtige" Schiffe), Säffle-Kanal, Göta-Kanal, Kinda-Kanal, Hjalmäre-Kanal, Strömsholms-Kanal etc.
Im August(also in der Zeit wo ihr da fahren wollt) ist auf diesen Kanälen der meiste Betrieb. Klar, schließlich sind diese Kanäle(Ausnahme ist der Trollhätte-Kanal) meistens nur wenige Wochen im Hochsommer geöffnet(also die zahlreichen Schleusen in Betrieb). Außerhalb der Kanalöffnungszeiten sieht es mit der Wasserqualität vielleicht besser aus, aber selbst da wäre ich persönlich lieber etwas zu vorsichtig als zu leichtfertig.

Rajiv

radiusmaan
12.06.2006, 13:53
d.h, lieber einen Filter/Entkeimungstabletten verwenden? Was ist sinnvoller? -Filter?!
Gibt es da günstigere Alternativen um oder besser unter 100€ die aber Mengenmäßig das Wasser für 6 Personen herbringen?
Ist es sinnvoller, das Wasser aus tieferen Bereichen (2-3m) zu holen?

Danke euch...
Radiusmaan

RoJo
12.06.2006, 14:46
Ich bin in der Gegend schon öfter, auch mit Gruppen unterwegs gewesen. Filter oder Tabletten habe ich noch nie benutz, allerdings muß man schon ein bischen aufpassen, wo man das Wasser herholt ("Mitte" vom See, nicht grade vor der Papierfabrik, etc.).

Ich habe in der Gegend aber auch noch nie ein GPS benutzt :) , vielleicht braucht Ihr deswegen dann auch einen Filter ?!?

Rajiv
12.06.2006, 14:48
Wenn man die Möglichkeit hat, dann würde ich empfehlen, daß Wasser aus "der Tiefe" zu holen. Der ganze Öl-Kram schwimmt ja an der Oberfläche und wenn das Wasser nicht kurze Zeit zuvor aufgewühlt wurde(bspw. durch starken Schiffs- bzw. Bootsverkehr), dann müßte sich der "schwerere" Dreck ja abgesetzt haben. Deswegen dürfte es schon ganz gut sein, wenn das Wasser wenigstens einen Meter unter dem Wasserspiegel entnommen wird.

Bin selber kein Experte für skandinavische Wasserverhältnisse, aber ich persönlich denke, daß der Filter besser ist als der Einsatz von Wasserentkeimungstabletten oder ähnlichem.
Ihr habt ja noch ein paar Wochen Zeit, vielleicht gibt es in den kommenden 4 Wochen bei irgendeinem Outdoor-Händler eine Sonderaktion(mit entsprechend günstigen Preisen) betreffs Wasserfiltern. Evtl. steht im Schnäppchen-Thema( KLICK (http://forum.outdoorseiten.net/viewtopic.php?t=6209&postdays=0&postorder=asc&start=560) ) auch schon diesbezüglich etwas.

Rajiv

radiusmaan
12.06.2006, 16:07
hmmm, vlt finde ich mit GPS die sauberen Wasserreservoire :bg:
also dann lieber von weiter unten das Wasser verwenden, oder zusätzlich einen Filter verwenden!
Bis denn....
Radiusmaan

suke
12.06.2006, 16:18
Waserfilter auf Schwedens Seen habe ich noch nie benutzt, war aber auch nicht auf so stark genutztem Gewässer unterwegs.
Möglichst Wasser aus kleineren Bächen am Ufer holen, bei denen man sicher sein kann, dass keine Schweinereien oberhalb sind. Im Boot kann man ja problemlos einige Liter mitnehmen.
Ansonsten, wenn das Wasser gekocht ist, kannst Du mE überall Wasser nehmen, wo es nicht riecht und wo keine Mineralöl-Flecken dümpeln.

Gruss Suke

Mythmonger
12.06.2006, 20:43
Hmm, also ich bin in der Gegend schon oft privat und/oder als Guide für einen Reiseveranstalter gepaddelt, und habe noch nie einen Filter benutzt.

Die Seen sind eigentlich supersauber, bloß am Ufer bilden sich selten kleine Schaumbläschen, wenn irgendwer doch unbedingt mit Spüli oder Shampoo oder sonstwas waschen musste (seufz).
Ich habe immer das Wasser von etwas weiter draußen, möglichst 30-50cm unterhalb der Wasseroberfläche abgeschöpft. Weder ich noch Teilnehmer hatten in den insgesamt.. rechnerechne.. 8 Wochen Seewasser über einen Zeitraum von 4 Jahren jemals Magen-Darm-Probleme.

Auf der anderen Seite ist aber zu beobachten, dass es erstens im Sommer von Kanu-Touristen nur so wimmelt (gerade Västra und Östra Silen, Lelang, Foxen, Stora Le) und zweitens seit 2004/05 immer häufiger Leute mit kleinen Motorbooten auf den Seen unterwegs sind. Ich war im September 2005 zum letzten Mal im Östra Silen, habe wie gewohnt das Seewasser pur und ungefiltert getrunken und keinen Unterschied in der Wasserqualität gemerkt. Vielleicht wird sich das mit der Mehrbelastung aber zum Schlechteren verändern.

Im Endeffekt muss aber jeder selber wissen, was für ihn das Richtige ist. :) Wenn die 100,- Euro für den MSR MiniWorks Filter für euch kein Problem sind, dann holt ihn euch und geht auf Nummer sicher.

radiusmaan
13.06.2006, 10:48
Danke erstmal.
Der einhelligen Meinung entnehme ich jetzt mal, dass es auf jeden Fall sinnvoll und zu empfehlen ist, einen Filter zu benutzen um auf Nummer sicher zu gehen.
Günstiger wie 100€ für den MSR MiniWorks werd ich wahrschinlich nicht davonkommen, oder?

Danke euch...
Radiusmaan

Mythmonger
13.06.2006, 12:27
Den MiniWorks gibt es beim outdoor-discounter (http://www.outdoor-discounter.de/store/index.php?cPath=39_125) für EUR 89,95. Eine Alternative wäre sonst vielleicht noch der geringfügig günstigere Katadyn Hiker, aber eigentlich macht für das bisschen mehr Geld die Keramikkerze vom MSR MiniWorks schon eher Sinn (langlebiger).

snoopy13
15.06.2006, 10:38
Auch noch mein Senf dazu: Gute Entscheidung mit dem Miniworks! Benutz ihn auf jeder Tour, man kann ja nie wissen. Die Meinung "abkochen oder Entkeimung und man ist sicher" halte ich persönlich für riskant. Keime und Viren sind zwar ein akutes Problem :kotz: , aber langfristig sind die "festen" Fremdstoffe wie Schwermetalle oder Verbrennungs-/Industrierückstände weit dramatischer :ill:. Und man riecht und schmeckt diese oft nicht. Asserdem weiß man nie, was "weiter oben" alles so los ist. Beispiel: In Wales haben wir wochenlang aus nem Bach Wasser gefiltert, Reinigung der Kerze war fast nie notwendig, haben schon gedacht, das lohnt ja gar nicht. Eines Morgens war dann der Filter nach 3 Litern vollkommen schwarz! Später hat sich herausgestellt, dass da bachaufwärts ne Baustelle entstanden ist für ne neue Brücke, mit unglaublich dieselndem Schwimmbagger etc...
Allerdings solltest Du genau überlegen, ob der MiniWorks für den Wasserbedarf von 6 Leuten ausreicht. Ist dann schon ne anständige Pumperei. Für drei wars OK, für 6 sollte man entsprechend mehr Zeit pro Tag planen, teste die Funktionsweise auf jeden Fall mal an.

bigfoot001
18.06.2006, 12:23
Hallo!
Habe schon mehrere Wochen Bootsturen im Dalsland unternomen und kann nur bestätigen das das Wasser überall trinkbar und sehr sauber war.
Es gibt in der Gegend nur eine Papierfabrik und da braucht man ja nicht gerade seine Trinkwasserreserven auffüllen. Kleiner Tipp am Rande, gegen die Mücken hilft am besten US 622 was es in etlichen Tankstellen und Supermärkten zu kaufen gibt.(Autan und co. im Dalsland sehr unwirksam)

Marvin G.
24.06.2006, 21:04
Ich war bis jetzt 2 mal in genau der Gegend. Also wir haben jedes mal das Wasser aus dem See getrunken! Und wir 18 Fahrtteilnehmer leben immer noch :bg: .
Also das Wasser sollte meines Erachtens trinkbar sein. Naja spätfolgen können ja immer kommen... wer weiß. ALso ich war 2003 da, da wars noch schön leer und ruhig da zb auf dem Foxen. Als ich 2005 dort war glaubte ich meinen Augen nicht. Es fuhren motorisierte " Yachten" dort längs :shock: Sehr sehr schade.. in ein paar Jahren wird dort kaum noch jemand das Wasser aus den Seen trinken können oder mal in die unberührte natur fahren können :(
Dieses Jahr fahre ich wieder dort hin. :bg: