PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Edelstahlfolie



Gersprenzfischer
07.06.2006, 22:06
Weiß jemand, wo man Edelstahlfolie, Stärke ung. 0,1mm herkriegen kann.
Es müsste eine Stück so etwa 40cm*2m sein. Ich überlege, ein Ofenrohr analog
www.kifaru.net/TIPI.htm
draus zu bauen.

Uwe

Gersprenzfischer
07.06.2006, 22:07
Mist, der link muss groß geschrieben werden.

www.kifaru.net/TIPI.HTM

dort unter stove oder stoves

Uwe

JulianS
07.06.2006, 22:46
Hallo,

ich kann dir leider nicht sagen, wo man so dünne edelstahlfolie bekommen kann, aber soweit ich weiß gibt es irgendwelche mindestdicken für Ofenrohre, da diese ja fast eben so heiß werden wie der Ofen selbst...

Meinst du nicht, das ist ein wenig gefährlich so ein relativ instabiles Ofenrohr zu bauen. (Ich mein, es soll ja anscheinend 2m lang werden...)


lass dich von mir nicht abschrecken

Julian

Gersprenzfischer
08.06.2006, 08:04
Das einzige Problem, dass ich sehe, ist dass es solch ein Blech in Deutschland schwer zu finden ist.
Die Stabilität kommt aus dem Biegen zum Rohr, da habe ich gar keine Bedenken. Das Rohr muss ja nur sich selbst halten. Das zweite Problem ist verstärkte Korrossion wegen der Hitze. Bei Edelstahl habe ich das aber bisher kaum feststellen können. Mein Grillrost aus Stahl, mind. 1cm stark, beginnt nach 2 Jahren sich langsam aufzulösen, bei meinem Hoboofen aus 1mm Edelstahl lässt sich überhaupt nichts erkennen. Es liegt wohl an der Legierung.

Uwe

Indi
08.06.2006, 08:26
Vergiß es! 0,1mm V2A - Ofenrohr. :bash: Bist du selber auf diese Idee gekommen? Hast du Ahnung von der Materie?
Ich empfehl dir dringend dir dringend etwas mehr Wandung zu nehmen!
Ein durchschnittliches Blatt Papier hat 0,1mm Stärke.

Ausserdem.. wie kommst eig. drauf dass V2A rostet?

Vielleicht findest du dort was..
klick (http://www.wlw.de/sse/MainServlet?anzeige=kurzliste&sprache=de&land=DE&suchbegriff=edelstahlblech&koop=&klobjid=90227)

Ich kann dir höchstens mit 0,02mm Edelstahlblech dienen :bg: :bg:

/Indi

Gersprenzfischer
08.06.2006, 08:51
@Indi "wie kommst Du drauf das VA rostet" Darauf komme ich gar nicht! VA rostet nur unter ganz extremen Bedingungen.

Was Du mal auf obigem Link www.kifaru.net/TIPI.HTM und guck dort unter Stove und dann unter Stovepipe. Die benutzen wohl mit Erfolg 0.004 Tempered Steel Sheet, also 0,1mm wärmebehandeltes VA Blech. Und was in Amerika geht, sollte auch bei uns gehen!

Uwe

Indi
08.06.2006, 09:01
naja..wenn du mit 34%iger Salzsäure kommst ist das V2A nicht mehr lange beständig. :bg:

Wegen der Stabilität - laß es(!) ausser du möchtest eines Tages hier posten wie du dein Tipi zum Grill oder zur Räucherkammer umfunktioniert hast.

LG, Indi

Gersprenzfischer
08.06.2006, 09:41
@Indi
Räucherkammer kenn ich schon, momentan heize ich nur mit meinem Hoboofen. :lol: Der kam aber beim permanenten Regen an seine Grenzen, da ich ja die Hutze öffnen muss. Und dann kamen dort ein paar REgentrropfen rein. Deshalb jetzt die Planung des Hoboaufsatzes. Wobei ich nicht einfach Georg Petz oder Lodjur (Bernd) kopieren möchte.
Da diese Kifaru Typen ein solches Ofenrohr mit Erfolg vertreiben, bin ich mir sicher, dass es für mich ausreicht. Von der Stabilität her, habe ich wie gesagt keine Bedenken, mit 3 oder 4 Schlauchschellen, dürfte das Rohr ausreichend stabil bleiben. Dann brauch ich keinerlei Knicks oder Umlenkungen, das rohr geht senkrecht nach oben, wird durch die Zeltplane geführt und das wars. Da ist dann praktisch keinerlei mechanische Belastung drauf, außer das Eigengewicht. Verbleibt also nur eventuelle Korrossion durch heiße Feuergase. Bei den paar mal, die ich den Ofen im Jahr nutze sollte die Lebensdauer meine Lebensdauer überschreiten. Und wenn nicht, wird flugs ein neues gemacht.
Hast Du mal die Vorlage aus USA betrachtet? Wo denktst Du sind genau die Probleme.

Uwe

Artoc
08.06.2006, 17:02
Moin

also zum thema rostfrei:

Edelstahl ist nicht gleich rostfrei. Es kommt auf die Legierungbestandteile an. Auf Chrom. Muss mindestens 12% ausmachen, damit es rostfrei ist.

0,1mm ist verdammt dünn. ich würde dir eher zu 0,3 bis 0,5mm raten, mehr ist nicht nötig.

Dann zum thema, wie willst du das dichtkriegen? edelstahl schweisen ist nicht ohne.

gruss artoc

Fledi
08.06.2006, 17:09
Und was in Amerika geht, sollte auch bei uns gehen.
Prinzipiell schon, es kann aber sein dass das nicht erlaubt ist hier- z.B. wegen Sicherheitsrisiken etc.

Gruß,
Britta

Snuffy
08.06.2006, 17:10
Hat sich den Link denn irgendwer angeguckt? :bg:
Da wird weder was geschweißt noch würde man dafür nen Knöllchen bekommen.


Snuffy

Fledi
08.06.2006, 17:10
Ja, ich. Aber was hat das jetzt damit zu tun?

Snuffy
08.06.2006, 17:17
Ich glaube kaum das es da ne Vorschrift für gibt, wie stark Edelstahlblech sein muss, damit man es rollen darf und als Ofenrohr verwenden darf. Das in einem Tipi ähnlichen Zelt eingesetzt wird. Das nur im Privaten, also nicht öffentlich oder gewerblich.
Und selbst wenn wird es nie jemand zu Gesicht bekommen und selbst wenn das nen Polizist sehen sollte, dann muss dieser erstmal nen Messchieber bei haben und wissen wie stark es genau sein muss.:bg:


Snuffy

Mäni
08.06.2006, 20:18
Wir haben in der Firma so rostfreies Federblech von der Präzisionsfolien GmbH. Gibt es in verschiedenem Stärken wie z.B. 0.1, 0.2, 0.35 mm. Bezogen haben wir es bei Brütsch Rüegger (Schweiz).

Man könnte z.B. einfach Bohrungen reinstanzen mit ner geeigneten Lochzange und dann Popnieten. Schweissen kannst eher vergessen bei so geringer Stärke.
"Rostfreier" Stahl kann durchaus rosten, vorallem wenn er geschweisst wurde.

Manuel

Snuffy
08.06.2006, 20:39
Hat also immer noch keiner gelesen :roll:

Er will nix schweissen. Der Trick bei dem dünnen Blecht ist ja, dass man es rollen kann. Also rollte man es einmal so, dass die lange Seite gerollt wird -> langes Rohr/Ofenrohr. Wenn man es verstauen will dann rollt man es an der kurzen Seite auf. Dann sieht es aus wie ne Klopapeierrolle.

Zusammengehalten wird das Rohr entweder durch einen Ring dem man drüber schieb, stülpt, oder einer Flügelmutter.


Snuffy

Fjaellraev
08.06.2006, 20:39
Hier die Homepage der Firma, die die von Mäni erwähnten Folien herstellt:
http://www.hs-folien.de/index.html
Dürfte allerdings nicht gerade billig sein, und so präzis müsste die Dicke ja auch nicht sein.

Gruss
Henning

Snuffy
08.06.2006, 20:40
Vll haben die ja Auschuss? :lol:


Snuffy

Fjaellraev
08.06.2006, 20:45
Fragen kostet ja nichts, und wenn sie nichts haben, wissen sie vielleicht eine passendere Quelle.
PS:
Ich hab's mir schon angeschaut....

Gruss
Henning

Gersprenzfischer
08.06.2006, 22:31
Erst einmal Danke für die Quelle!

Snuffy einen herzlichen Dank für die Hinweise, ob der Link überhaupt angeschaut wurde :lol:

Allen die nicht geschaut haben, sei geraten, zunächst zu lesen und dann zu posten. :bg:

Falls ich die Folie kriege, sie aber nur als Großtafel oder gottweis wie erhältlich ist, dann bitte Interesse bekunden, eventuell kann man eine Tafel aufteilen oder vielleicht gibts mengenrabatt.

Uwe

Gersprenzfischer
14.06.2006, 08:18
@Mani und Fjaellräv
Nochmals Danke, die kleine Kiste mit der Folie ist soeben angekommen!
Aufgerollt ein Zylinder von 30cm Länge und keine 10cm Durchmesser. Ich bin mal gespannt wie das Aufrollen funktioniert, werde mir das aber fürs Wochenende aufheben.
Preislich übrigens nicht sooo teuer wie erwartet. Der lfd. Meter 30cm breit kostet 8,7. Mit 35 Euro insgesamt war ich dabei. Jetzt gehts an die finale HoboofenkochherdaufsatzohneRauchimZeltMediumWeight-Konstruktion.

(Medium-Weight, da der Hoboofen aus solidestem Material gefertigt ist und schon mind. 2 kg wiegt.)

Uwe

Fjaellraev
14.06.2006, 17:43
Super dass es mit dem Materialbezug geklappt hat, jetzt wünsche ich dir nur noch genauso viel Erfolg mit dem Kamin :)

Gruss
Henning