PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rucksack für 2 Tages-Touren?



kleena spinna
28.05.2006, 11:41
Grüß Gott,
ich suche einen Rucksack für 2 Tages-Touren. Ich dachte an eine Größe von ca. 30l. Allerdings bin ich noch sehr unschlüssig, was Marke und Modell angeht. Mein besonderes Augenmerk liegt vor allem auf einem brauchbaren Rückensystem (was bei der Größe recht schwer zu finden ist), dem Preis bis 90€, und dass er 8) kewwl aussieht , da ich ihn evt. auch als Alltagsrucksack benutzen möchte.
Ich dachte bisher an Hydro 30 von Karrimor http://www.hawkmoor.com/sabre_hydro_30.htm oder Deuter Act Lite 25 http://www.terrific.de/out/oxbaseshop/html/0/dyn_images/1/110101l.jpg
wobei der Deuter eigentlich schon zu klein ist.
Habt ihr bessere Vorschläge für mich? Und haltet ihr es für möglich mit 25l für 2 Tage zurecht zu kommen?

Gruß Julian

cd
28.05.2006, 17:19
Willkommen im Forum!

Hast du dir schonmal überlegt, was genau du alles mitnehmen willst?
Wenn du dir nämlich jetzt nen tollen Rucksack kaufst und dann später feststellst, dass da nicht alles reinpasst was du brauchst, ist das zumindest ärgerlich.

Grundsätzlich ist es schon möglich mit 25l 2 Tage lang unterwegs zu sein. Aber man kann für 2 Tage auch nen 60l-Rucksack füllen.
- Wie voluminös ist dein Schlafsack? Im Winter fällt er logischerweise voluminöser aus als im Sommer, hochwertige (und teure) Daunensäcke sind bei gleicher Leistung wesentlich kompakter und leichter als Kunstfasertüten.
- Nimmst du ein Zelt mit? Oder ein wesentlich leichteres und kompakteres Tarp, das dafür "offener" ist?
- Wie groß und schwer ist dein Kocher/dein Geschirr?
- Nimmst du ne umfangreiche Spiegelreflex-Fotoausrüstung mit oder gar keinen Fotoapparat?
- Bist du auch bei kaltem, regnerischen Wetter unterwegs? Ansonsten kannst du bei Regenklamotten und bei den Isolierschichten sparen.
- Willst du zum Essen ein mehrgängiges Menü haben oder reicht einfaches Fertigessen?
- usw.

Wenn du dir solche Sachen klar gemacht hast, kannst du auch abschätzen, wie groß der Rucksack sein muss.

Ich selber habe mit Deuter gute Erfahrungen gemacht. Und mit den 35l meines Deuter Guide 35, hat regulär übrigens mal ziemlich genau 90€ gekostet, komme ich auf kurzen Touren gut aus, allerdings habe ich dann kein Zelt dabei. Und mein Schlafsack ist nicht gerade der allerkompakteste und leichteste, da wäre noch Volumen zu sparen.

Wenn du etwas nach Sonderangeboten Ausschau hältst, solltest du für 90€ durchaus was brauchbares finden.

chris

Lightfoot
29.05.2006, 09:45
Wie cd schon geschrieben hat, wären einige Angaben zu den beabsichtigten Touren und Deiner "Wanderideologie" ganz gut. :)

Bist Du Minimalist oder willst Du es immer komplett haben? Magst Du es, eng zu stopfen (ich hasse das)? Hast Du normale oder leichte Teile? Ich gehe z.B. immer mit voller Ausstattung los, also auch Mütze, Handschuhe, Regensachen etc., wenn schönster Sonnenschein angekündigt ist. Mir wären 25 Liter für 2 Tage zu wenig. Ich nutze schon für Tagestouren, wo ich mir allerdings jeden Luxus gönne, einen 35 Liter Rucksack. Mein Packgewicht auf Tagestouren entspricht dabei ungefähr dem meiner Wochentouren. :roll:

Mir wäre auch ehrlich gesagt die Größe des Rucksacks egal. Die Größe hindert mich kaum (außer vielleicht wegen erhöhtem Windwiderstand :bg: ); mich interessiert mehr das Gewicht. Ein Rucksack für Kurztouren dürfte bei mir auf keinen Fall mehr als 1 Kilo wiegen, je weniger, desto besser. Mein alter 35 l Deuter kommt auf 900 gr. und schrammt so hart an der Grenze. Der Karrimor schiede schon aus, der wiegt mit 1,1 kg genau so viel wie mein 55 l Rucksack. :ill:

Wenn ich nicht so auf das Rückenbelüftungssystem von Deuter stehen würde, wäre z.B. der (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=be_32501&k_id=0408&hot=0) hier von Berghaus (10 € mehr machbar?) einer meiner Wahl, oder die leichte Serie von VauDe (leider keinen Link parat, wurde aber im Forum vor kurzem mit Link zu Test auf backpackinglight.com besprochen).

Edit: man kann meine Argumentation oben allerdings auch umdrehen: auf Kurztouren braucht man kaum Nahrung und einiges anderes, also kann der Rucksack ruhig beliebig schwer sein. :bg: Ich würde dann auf jeden Fall einen der hammerschweren Deuters mit Rückennetzabspannung nehmen, so um die 40 l wegen bequemem Packen und Reserven. Cool sehen die allerdings nicht aus...

Shorty66
29.05.2006, 22:25
Also ich bin unheimlich zufrieden mit meinem Gregory Ekko.
der Hat knappe 34 Liter und reicht mir gut für ein verlängertes wochenende oder 6Tage Hüttentour.
Das schöne an ihm ist, das er echt super fest auf dem rücken sitzt und sich dadurch beim laufen, radfahren oder skifahren nicht negativ bemerkbar macht und einen kaum einschränkt.
Allerdings gibts hier einige leute die mit den Gregory Tragesystmen nicht super klarkommen, daher auf jeden fall vorher anprobieren!
Besonders schön ist auch die breite frontöffnung zum ein und auspacken...
Er hat mich übrigens 150€ gekostet.

mfg christian