PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gamin GPS-Geräte (60er, eTrex, Gecko)



Issoleie
23.05.2006, 21:08
Ich versuche gerade ein wenig in die GPS-Welt einzusteigen und habe jetzt nach einiger Recherche meine (vorläufige) Auswahl auf ein paar Favoriten beschränkt: alles Garmin-Geräte
das eTrex Summit (welches ja einige hier im Forum auch besitzen),
das Gecko 301 und
das GPS 60.
Dabei sind jedoch jetzt schon eingige Fragen entstanden, die ich noch nicht klären konnte. Zum einen ist mir noch nicht klar, ob ich alle Modelle an den Computer zur Dateneingabe/-ausspeisung nutzen kann. Das 60er hat ja einen USB-Anschluss, aber ich habe im Navi-Forum undeutlich gelesen, dass auch die andern beiden an einen PC anzuschließen seien. Könnt ihr da was genaueres sagen?
weiterhin ist mir der generelle Unterschied vom Gecko zum eTrex nicht wirklich klar. Sind die wirklich bis auf die Betriebszeit/Stromversorgung und die Displaydarstellung identisch?
Mein drinklichster Wunsch, den ich aber leider bis jetzt nur als Frage in mir rumgeistern habe, ist die Unklarheit über das 60er-Modell. Im Globo-Katalog steht, dass es Kompass und Höhenmesser nur in der 60CS-Version gibt, leider kann ich diese aber nirgends finden. Und genau dieses Modell wäre eigentlich das für meine Zwecke glaube ich ideale Gerät. Wisst ihr was darüber?
Ich habe nicht vor, ein Kartengerät zu kaufen, da sie mir erstens direkt zu teuer sind und auch die Nachfolgekosten von mir nicht aufzubringen sein werden. Vielleicht könnt ihr mir noch ein Modell empfehlen oder einfach was zu den oben genannten sagen, was zum Beispiel auch Stärken und Schwächen betrifft, da ich da eben noch nicht so viel Ahnung habe. Ich hätte schon gerne die barometrische Höhenmessfunktion, da ich das Höhenprofil gerne angezeigt hätte und ich ebenfalls die Kosten für eine Uhr mit dieser Möglichkeit damit sparen will. Ein elektronischer Kompass ist nicht notwendig, da ich mich da sowieso auf den traditionellen verlassen möchte, zumal das GPS eh nicht die ganze Zeit an sein muss/kann.
also, ich hoffe mal ihr könnt [/b]

chrysostomos
23.05.2006, 22:03
Hallo Flaublosch

Versuche mal, Deine Fragen auf die Schnelle zu beantworten:

1. Connectivity
- Das GPS-60 hat einen USB-Anschluss und zusätzlich noch eine serielle Schnittstelle.
- das Summit und das Gecko 301 haben nur eine serielle Schnittstelle zum Datenaustausch (RS-232).

Der Vorteil von USB-Anschlüssen ist, dass der Datenaustausch wesentlich schneller als mit einer seriellen Verbindung erfolgt und dass der Stromanschluss gleich integriert ist. Serielle Anschlüsse haben den Vorteil, dass diese immer noch recht verbreitet sind und zahlreiche "selbstgebastelten" Zusatzprogramme und Geräte (z.B. Datenlogger mit Palm) nur mit diesen seriellen Schnittstellen funktionieren. Ich vermisse diese allerdings nicht.

2. Geräteunterschiede
Erstmal: das GPS-60 und auch das GPS-60C haben keinen eingebauten Kompass und Höhenmesser! Nur die GPS-60CS-Geräte haben in dieser Gerätereihe diese sinnvolle Funktionen eingebaut. Allerdings verfügt auch das Gecko 301 und das Summit über diese Funktion.

Das Gecko 301 und das Summit unterscheiden sich augenfällig in der Grösse des Gerätes, das Gecko 301 (99x48x24mm, 96gr) sieht wie ein modernes dünnes Handy aus, das Summit (112x51x30, 150gr) ist da leicht grösser. Der Bildschirm ist beim Summit leicht grösser (64x128 Pixel gegenüber 64x100 Pixel). Mir scheint, als ob das Gecko das neuere Gerät von allen dreien ist.

Die Barometerfunktion brauchst Du zur Darstellung der Höhenkurve nicht! Die z.B. bei einer Bergtour gesammelten Punkte ("Track") beinhalten auch die Höhenangabe und lassen sich zu hause grafisch darstellen. Sinn des eingebauten Barometers ist es, exaktere Höhenangaben zu erhalten und vorallem auch dann eine Angabe, wenn keine Satellitenempfang vorhanden ist. Zudem können Wettertrends festgestellt werden.

Infos zu den Geräten findest Du u.a. auch hier (http://www.tramsoft.ch/gps/garmin_gps60.html)

Grüsse aus dem Süden

Marc

nordkette
23.05.2006, 22:05
hallo flaublosch,

1. du kannst alle Geräte mit dem PC verbinden
geko und eTrex per RS232 (serielle Schnittstelle) mit dem entsprechenden kabel (soweit ich weiß, gibt es noch ein Zusatzkabel um das Gerät auch am USB-Port verwenden zu können)

2. Unterschied zw. geko und eTrex ist der Track-Speicher
eTrex 10 Tracks mit je max.750 Punkten
Grösseres Display
Grosser Vorteil: braucht AA-Batterien (hält länger durch - aber auch grösseres Gerät)

geko 10 Tracks mit je max. 500 Punkten
braucht AAA-Batterien

Ich würde dir das eTrex Summit empfehlen (besitze ich selber - sofort würde ich es wieder kaufen - hat allerdings keine Kartendarstellung, brauch ich aber auch nicht). Falls du ev. "ultraleicht" unterwegs sein willst, dann vielleicht das geko.

Mit Kartendarstellung, Farbbildschirm, Höhenmesser und Kompass gibt es aktuell das GPSMAP 60CSx. (ca. 699 euro)

Also ich glaube dass das eTrex Summit für dich die beste Wahl ist.

P.S. Warum hast du nicht mal auf www.garmin.de nachgeschaut??

Mit Gruss
nordkette

chrysostomos
23.05.2006, 22:17
Mit Kartendarstellung, Farbbildschirm, Höhenmesser und Kompass gibt es aktuell das GPSMAP 60CSx. (ca. 699 euro)

Da lohnt sich schon fast eine Reise in die Schweiz...

Issoleie
23.05.2006, 22:28
da hab ich nachgeschaut und weiß daher auch schon fast alles, was ihr hier gesagt habt :D die information über die pc-verbindung ist aber schon mal sehr hilfreich, danke. auch, dass ein höhenprofil unabhängig von einem barometrischen höhenmesser erstellt werden kann wusste ich nicht, doof daran ist ja nur, dass man dann sehr viele punkte abspeicher muss, um was aussagekräftiges zu erhalten. funktioniert die barometrische messung eigentlich auch bei ausgeschaltetem gerät, was ich hoffe?
unklar und auch noch nicht wirklich beantwortet ist aber zum beispiel die frage nach dem GPS60CS. das kann ich einfach nicht finden, nur das GPSMAP60CS, was sich ja wesentlich unterscheidet. aber wär halt nett, wenn es das einfache auch mit höhenmessung und kompass gibt...
die unterscheidung der geräte etrex und gecko beläuft sich also wirklich nur auf die form und die stromversorgung (wie ich ja auch geschrieben hatte, insofern habe ich schon auf die garmin-seite geschaut) und halt die denke ich vernachlässigbare wegpunktänderung.
ist es eigentlich auch ein nachteil des etrex, dass die punkte ohne höhenangabe im gegensazu zum gecko gespeichert werden?
ich bevorzuge ja im moment auch das summit, aber hoffe irgendwie halt auf eine 60erCS version, um einfach sehr viel längere betriebsdauer zu haben.
bin gespannt

Fjaellraev
23.05.2006, 22:36
ist es eigentlich auch ein nachteil des etrex, dass die punkte ohne höhenangabe im gegensazu zum gecko gespeichert werden?
Das etrex speichert doch auch die Höhe der Wegpunkte, zumindest das Basis etrex auf das ich Zugriff habe, da wird es das summit doch erst recht machen...

Gruss
Henning

Issoleie
23.05.2006, 22:43
dann ist das ja fein, hier (http://www.garmin.de/Geraete-Vergleich.php) steht aber was anderes. naja, seis drum, so kann man sich halt auf angaben verlassen, wahrscheinlich ist also auch die globi-bezeichnung für das 60er-modell käse.
bis dahin und danke schon mal so weit

nordkette
23.05.2006, 22:47
Wie meinst du das: "die höhe der Wegpunkte wird nicht abgespeichert"?

Natürlich wird die jeweilige Höhe der einzelnen Wegpunkte auch abgespeichert (bei allen Geräten).

Mfg
nordkette

Issoleie
23.05.2006, 22:50
nun das weiß ich ja selbst nicht genau. auf der verlinkten garmin-seite steht das halt bei wegpunkten. vielleicht meinen sie damit die anzeige, die ja mit höhenangabe auch sehr praktisch wäre. das ist vermutlich korrekter ausgedrückt als meine vorige fomulierung, aber über die richtigkeit bin ich genauso unsicher...

nordkette
23.05.2006, 22:54
Hi flaublosch

Von garmin.de: Unterseite eTrex Summit

http://www.garmin.de/Produktbeschreibungen/GPSetrex-summit.php

Zitat:
"[...] Er speichert 500 Wegpunkte mit Name, Höhe, graphischem Symbol und 20 Routen mit bis zu 50 Wegpunkten."

mfg
nordkette

Issoleie
23.05.2006, 23:01
ok, super, dann wär das ja mal geklärt :D hatte halt das nur mal am anfang durchgelesen und dann immer den vergleich angeguckt, bei dem das ja nicht steht.
also unterscheiden die modelle sich jetzt wirklich so gut wie nicht mehr, außer den vorteil des summit in der stromversorgung und der meiner meinung nach outdoortauglicheren hülle mit seitlichen knöpfen. bedienen die sich eigentlich manchmal aus versehen durch ranstoßen am rucksack oder so wie ich das schon vom geko gehört habe?
aber hast du ne ahnung, was nun das geheimnisvolle GPS 60CS zu bedeuten hat???

nordkette
23.05.2006, 23:17
Nein, durch anstossen im Rucksack usw. hat sich mein eTrex noch nie eingeschaltet - da brauchst du überhaupt keine bedenken haben.

Das "geheimnisvolle" GPS 60CS gibt es nicht - die korrekte bezeichnung lautet einfach GPSmap 60C und das andere gerät hat die Bezeichnung GPSmap 60CS.

Die Betonung liegt auf ! GPSmap !.

mfg
nordkette

cd
23.05.2006, 23:21
Das allermeiste zu den Geräten wurde ja schon gesagt.

Ich hab das eTrex-Summit und bin damit sehr zufrieden, bis auf die Tatsache, dass es drei Monate nachdem ich es gekauft hab nochmal 50€ billiger geworden ist...

Die Kartendarstellung hab ich noch nie gebraucht. Die Trackpoints werden mit Höhe und allem drum und dran gespeichert.
Die seitlichen Knöpfe lassen sich IMO sehr gut bedienen. Mir ist es noch nie passiert, dass da mal was aus Versehen gedrückt wurde. Hat aber auch damit zu tun, dass der an/aus-Knopf etwas "versenkt" ist. Wenn das Gerät an ist, ist es eh nicht im Rucksack sondern bestenfalls in ner Jackentasche, meistens aber am Rucksackgurt oder natürlich in der Hand. Und da kommt nicht "aus Versehen" genug Druck auf um nen Knopf zu bedienen.

Ich würde das Gerät sofort wieder kaufen.

chris

Ralf S
24.05.2006, 14:11
Ich versuche gerade ein wenig in die GPS-Welt einzusteigen ...
Eventuell kann Dir diese Seite etwas den Einstieg erleichtern: http://www.kanadier.gps-info.de/a-gpsseite.htm

Viel Spaß und Nutzen mit GPS wünscht
Ralf

Freak
24.05.2006, 16:02
Also ich habe das Geko 301. Ich Frage mich allerdings aus welchem Grund man dieses Teil mit einem Computer verbinden sollte da es nicht Kartenbasiert arbeitet. Dafür hat man ein super Kompaktes Gerät das man wirklich IMMER dabei hat. Für weitere Fragen bezüglich Geko 301 stehe ich gern zur Verfügung. :wink:

Schoolmann
24.05.2006, 17:01
Also ich habe das Geko 301. Ich Frage mich allerdings aus welchem Grund man dieses Teil mit einem Computer verbinden sollte da es nicht Kartenbasiert arbeitet. Dafür hat man ein super Kompaktes Gerät das man wirklich IMMER dabei hat. Für weitere Fragen bezüglich Geko 301 stehe ich gern zur Verfügung. :wink:

man kann aber auch ein GEKO vom PC aus mit Waypoints, Routen etc verbinden, auch wenn das Gerät selber keine KArte darstellt! MAn kann die Waypoints natürlcih auch mühsam per GPS GErät eingeben!

Freak
24.05.2006, 17:41
Na ja, sicher kann man, nur frage ich mich ob sich sowas bei solche einem "einfachen" Gerät überhaupt lohnt. Für komplette Routen sehe ich das schon eher den Sinn Für mich persönlich (als Apple-Nutzer) gibts leider sowieso keine gute Navi-Software :cry:

Schoolmann
24.05.2006, 17:49
Na ja, sicher kann man, nur frage ich mich ob sich sowas bei solche einem "einfachen" Gerät überhaupt lohnt. Für komplette Routen sehe ich das schon eher den Sinn Für mich persönlich (als Apple-Nutzer) gibts leider sowieso keine gute Navi-Software :cry:

zumindest soll doch jetzt Mapsource auf MAC laufen!

papajoe
24.05.2006, 17:50
vor allem kann man mit hilfe der shcnittstelle aufgezeichnete tracks runterziehn udn auswerten. somit kann man das gerät sogar zum kartieren von wegen und sonstigem verwenden.
ich hab mich übrigens auch zugunsten des etrex gegen das geko entschieden, größeres display und längere akkulaufzeit haben mich überzeugt und ich habs bis jetz nich bereut.

Freak
24.05.2006, 17:54
zumindest soll doch jetzt Mapsource auf MAC laufen!
Ach, echt? Dann muss ich was verpasst haben. :zeitung:

Edit:
Ich habe gerade bei Garmin nachgeschaut, da ist allerdings nichts über MAC-Kompatibilität zu lesen.
(OK, ich gebe zu ich habe nur oberflächlich gesucht)

dike
24.05.2006, 18:50
...Ach, echt? Dann muss ich was verpasst haben...

hast Du nicht...



By the end of 2006, Garmin intends to have made all its popular hardware and software applications Mac OS X compatible. This includes the ability to load MapSource map data to Garmin units via a Mac, as well as waypoint and trip planning applications. Additionally, the Garmin nRoute application will allow Powerbook and iBook users to turn their laptop into a powerful street navigation tool with Garmin’s GPS 10 or GPS 18 sensors.