PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kompass - nicht mehr genau?



Fireburner
25.04.2006, 22:10
nunja ich hoffe ich bin im richtigen unterforum.
auf alle fälle habe ich letztrens meinen kompass ausgepackt und habe festgestellt, das er manchmal um die 20° abweicht.
wenn ich dann an ne andre stewlle gehe scheints mir wieder zu stimmen.
ich dachte erst evtl. hab ich hier im haus störungen durch elektrofelder usw. aber aucgh drausen zeigt er mal das, mal das an.
also entweder ist vieleicht das magnetfeld der nadel dauerhaft gestört worden (ka obs sowas gibt), oder die nadel bleibt irgendwie hängen, ist aber auch unwarscheinlich, da sie ansonsten gut dreht, nur eben an diesem einen punkt 20° öslich vom richtigen norden hängt sie ab und an.
nunja, und das das erdmagnetfeld sich verändert hat schließe ich auch mal aus. oder ist evtl. das gehäuse (aus metall) irgendwie magnetiscvh geworden und stört nun den kompass ?

also kann mir einer sagen was hier sache ist, oder bin ich einfach zu doof ??
kann man fals die nadel gestört ist, diese wieder eichen lassen ?

Sawyer
25.04.2006, 22:54
Hi,

die Ursache kann ein Schlag oder Schleudern des Kompasses sein. Wie gesagt, kann sein. Ich hatte dieses Problem bei dem SUUNTO Bootskompass.
Fakt ist: Der Kompass ist hin.
Welche Marke, Modell, etc.?

Gruß Sawyer

Zwiebelforscher
25.04.2006, 23:01
vlt extrem heiß geworden und so das magnetfeld der nadel zerstört?
wobei dazu nicht passen würde, dass die nadcel nur an einer stelle hängt...also verwerfe ich die theorie mal direkt wieder...

derMac
25.04.2006, 23:12
Zeigt die Nadel immer exakt in die gleiche falsche Richtung, egal wie du die Kompass drehst? Wenn das so ist, und die Erscheinung ortsunabhängig ist, dann ist er wohl hin. Allerdings kann ich mir noch nicht erklären, welche physikalischen Ursachen das haben könnte. Reparieren dürfte nur bei teuren Modellen lohnen, geht dann aber durch Austausch der Dose. Wir aber auch nicht billig.

Mac

lupold
26.04.2006, 11:39
Bei mir war es ein magnetisches Amulett (Nikken) das ich "neu" um den Hals hatte und einfach vergessen. Als ich mich mit dem Kompass um die eigene Achse gedreht hatte drehte sich die Nadel mit.

Rob Roy
26.04.2006, 13:44
Hallo

Ich habe die Erfahrung gemacht das die Kompasnadel was äussere Einflüsse (Magnetische Amulete, Uhren, Taschenmesser sogar Bleistifte,...) anbelangt sehr empfindlich reagiert. Am besten alle Sachen die aus Metal oder ein Magnetfeld erzeugen 10 bis 20 Meter fortlegen.
Im Militär bin ich Vermesser bei der Artelerie dort habe ich die Erfahrung mit einem Bleistift gemacht. Ich hatte immer 5° abweichung im vergleich zu meinem Kollege. Bis wir einige Zeit später rausgefunden haben das die Abweichung vom Bleistift verursacht wurde.

Gruss, Roy

derklaus
26.04.2006, 16:17
bei einem bleistift? ich bin zwar kein physik genie, aber das kann ich mir ganz und gar nicht erklären. oder war das einer in einer metallhülle? :bg:

DocViper
26.04.2006, 17:01
Hatte mit meinem neuen Recta Kompass auch eine ähnliche Erfahrung.

Nach dem Auspacken am Esstisch mal ein wenig herumprobiert und genauer betrachtet. Fällt mir auf das an einer Stelle am Tisch die Nadel die Richtung um ca. 10 ° ändert.

Lösung: Unter der Tischplatte war ein Metallstift der die beiden Tischplatten verbindet. Das hat schon gereicht.

Joe

Sawyer
26.04.2006, 19:42
RECTA hatte in letzter Zeit aber auch richtige Probleme mit der Nadel. Ich hatte dazu mal vor ein paar Wochen einen Thread eröffnet, um die Problemfälle zu sammeln. RECTA hatte auf ein Schreiben seitens des IWV, bei dem mehrere Kursteilnehmer das gleiche Problem hatte nicht reagiert.

Tom

Fireburner
26.04.2006, 21:32
also die marke von dem teil weis ich ned, hab den schon bestimmt bald 10 Jahre und hab den damals geschenkt bekommen, hat aber anscheinend damals um die 50 Märker gekostet, also wohl nicht schlecht.

ist wohl vom typ her am ehesten mit dem hier (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=cv_06011&k_id=1405&hot=0) vergleichbar, also auch zum zusammenklappen auch mit peilvorrichtung, allerdings nicht runder grundkörper sondern rechteckiger oder quadratischer mit liniel eingraviert ins metall.
Nadel ist auch flüssigkeits (ÖL !?!) gelagert
nunja werde die nächsten tage nochmal draussen schauen, also wo nornmal keine störe4inflüsse sein dürften, ob er abweicht.
bin mir jetzt selbst nicht mehr ganz sicher, ob ich mich nicht getäuscht habe

Sawyer
26.04.2006, 23:42
Hmm, harte Worte:
Schmeiß das Ding weg und kauf Dir was Anständiges. Metallgehäuse & Co ist heute nicht mehr Stand der Technik. Bevor Du Geld in Reparaturen investierst, schaffst Du besser einen neuen Kompass an.

Gruß Sawyer

Rajiv
27.04.2006, 11:57
... Metallgehäuse & Co ist heute nicht mehr Stand der Technik...

Ist so pauschal formuliert einfach falsch!

Weil dann etliche Vermesser mit Schrott arbeiten würden.

Wenn man sich Profi-Geräte von Breithaupt (www.breithaupt.de) oder FPM (www.fpm.de) ansieht, dann gibt es die auch mit Metallgehäuse(logischerweise eisenfrei und sinnigerweise auch ein Leichtmetall).
Für den hier vorliegenden "einfachen" Outdoor-Fall dürften aber die wenigsten Leute so technik-verliebt sein und sich einen Profi-Kompaß für deutlich mehr als 200€(wenn man will kann man da fast 'ne 0 dranhängen) kaufen.

Edit: Ein kleines Outdoor-Beispiel gefällig? Silva Sight Master 360LA (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=sv_06061&k_id=1405&hot=0) mit Alu-Gehäuse.

Rajiv

lupold
27.04.2006, 13:11
... Metallgehäuse & Co ist heute nicht mehr Stand der Technik...

Ist so pauschal formuliert einfach falsch!

Weil dann etliche Vermesser mit Schrott arbeiten würden.

Wenn man sich Profi-Geräte von Breithaupt (www.breithaupt.de) oder FPM (www.fpm.de) ansieht, dann gibt es die auch mit Metallgehäuse(logischerweise eisenfrei und sinnigerweise auch ein Leichtmetall).
Für den hier vorliegenden "einfachen" Outdoor-Fall dürften aber die wenigsten Leute so technik-verliebt sein und sich einen Profi-Kompaß für deutlich mehr als 200€(wenn man will kann man da fast 'ne 0 dranhängen) kaufen.

Edit: Ein kleines Outdoor-Beispiel gefällig? Silva Sight Master 360LA (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=sv_06061&k_id=1405&hot=0) mit Alu-Gehäuse.

Rajiv

Die Kreiselkompass Anlagen der Firma Anschütz aus Kiel z.B. besitzen auch ein Metallgehäuse. Sogar mit reichlich Fe Anteil. :bg:
Kurz mal 3 Nullen an die 200 Euro hängen und auf ein Magnetfeld sch...

Ne im Ernst, die Rectas aus der Schweiz bieten doch für ca. 50 Euro genug Präzision um nicht allzu weit neben das Ziel zu laufen.



(Die o.g. 5 Grad Abweichung bei der Atellerie können einem aber schon Angst machen.)

Sawyer
28.04.2006, 21:07
Ich meine die primitiven Dinger, die es bei Tschibo, BW-Shop & Co gibt, meistens mit der anmutenden Modellbezeichnung "Rangerkompass". Die Profikompasse wird kaum ein Outdoorer mitnehmen bzw. sich anschaffen.

Da hab´ ich mich wirklich zu pauschal & ungenau ausgedrückt.

Gruß Sawyer

Mosen
03.07.2008, 19:14
Hi,

Ich öffne hiermit wohl einen uralten thread -kann ja auch mal ganz nett sein. Aber ich dachte meine Frage passt vielleicht ganz gut hier rein:

Wie bewahre denn einen Kompass am besten auf? Sowohl zu hause als auch auf Tour? Ist ja schon blöd, dass sich die Nadel ständig beeindrucken lässt wenn ich mit irgendwas metallischem in die Nähe komme. Wird sie dadurch eigentlich dauerhaft entmagnetisiert oder bekommt einen Fehler? Man hat doch im Zimmer bzw der Outdoor-Utensilien-Kiste :-) immer irgendwo Metall dran. Sollte man das Gerät in eine spezielle Kiste packen, einfach im Stoffetui lassen, oder oder oder?

Und wasmach ich auf Tour? Neoprentäschen oder irgendwas zum an den Rucksack bimseln?

Worauf muss besonders achten?

Dank und Gruß, Moritz

ForceDaBruce
04.07.2008, 12:28
Ich hab vor einigen Wochen erst meine Leute vom THW in Sachen Kartenkunde ausgebildet.
Unsere Kompasse lagern alle in einem alten Stahlschrank.
Daneben leigt viel Werkzeug aus Metall.

Unsere Kompasse sind schön älter und die neuen Teile die wir gekauft haben sind Billigware, da man heutzutage eh anders navigiert.
Daher funktionieren sie alle auch mit leichter Abweichung und man braucht etwas Geduld. Wenn aber keine metallischen Gegenstände in der nähe sind gehen die ganz gut.


Ich gehe davon aus, dass die Lagerung egal ist, solange kein starkes Magnetfeld in der nähe ist.

Mosen
06.07.2008, 17:27
Super, Danke :grins:

gelöschter Nutzer
08.07.2008, 09:10
...Ich kauf mir bald ma was genaues und nehm dann noch meine 3 alten Gurken mit...dann will ich ma gucken was sich in genauigkeit tut...
( Abweichung gen Ost natürlich berücksichtigt )
Man bräuchte irgendwas zum Prüfen ob die noch genau sind...