PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Trinksystem ultralight und billig



Poldi
25.04.2006, 20:07
Moin!
Obwohl dieser Thread eigentlich zu den Schnäppchen gehört, sehe ich mich doch genötigt, einen eigenen Thread aufzumachen.
Folgendes kam mir heute im Larca in Schorndorf in die Finger:
- Smartube Trinkschlauch mit Adapter für versch. Flaschengewinde für 9,95 Euro (vorher 20 Euro)
- Deuter Flexi Bottle 2l für 2,50 Euro (vorher 8 Euro)
= insgesamt knappe 12,50 Euro für ein vollwertiges trinksystem, das flexibel ist und nur knappe hundert Gramm wiegt!
Meine Frage: Kann da irgendein anderes System mithalten? Ich habe zugegebenermaßen keinen Vergleich, was wiegen denn die normalen Trinksysteme so?
Der einzige Nachteil, den ich erkennen kann, ist das 2 Liter Limit, das man nur mit zusätzlichen FlexiBottles ausräumen kann (bzw mit größeren Kanistern, aber das wird ja dann wieder schwer).

Es gibt auch noch ne 1l Bottle, die werd ich mir wohl für die Uni holen, echt witzig das Ding.

Leider tut mein FTP-Prog grad net und ich kann keine Bilder hochladen, mach ich aber sobald es wieder tut!

Norbert[/b]

Wulf
25.04.2006, 20:37
Hab noch kein Trinksystem gefunden, dass bei Dauereinsatz dicht hält. Die gute alte SIGG-Flasche tuts... :wink:

jackknife
26.04.2006, 02:20
Bis jetzt war es immer so, daß der Verschuss entschend war. Vom Camelbag ist der Beste. Habe jetzt schon zweimal auf ein billiges System einen von Camelbag raufgemacht

downunder
26.04.2006, 08:25
PET, kostet nur Pfand, geht kaum kaputt und wenn man innen Dreck sieht kann man je nach Tour auch mal eine neue Flasche organisieren.

Flachlandtiroler
26.04.2006, 08:56
SmarTube-Thread (http://forum.outdoorseiten.net/viewtopic.php?p=146141&highlight=smartube#146141)
Ich benutze das Teil nicht intensiv aber bislang war es ok. (mit PET-Pfandflaschen). Die Hauptschwäche der Trinksysteme ist IMHO schon der Trinkbeutel, eigentlich alle die damit in meinem Umkreis unterwegs sind hatten bereits Leckagen.

Gruß, Martin

derklaus
26.04.2006, 09:47
ich habe einen 2l trinkbeutel von der tatze, schon recht lange und auch oft im einsatz. hatte bisher nie schwierigkeiten mit dem ding und mehr als 2l trage ich auch nie mit mir rum. muss man halt zwischendurch mal aufbereiten.
bei dem camelback stört mich immer die kleine öffnung, die die reinigung gar nicht so einfach macht.

tlupi
26.04.2006, 09:56
Ich bin auch ein Fan von PET. Eine Sigg habe ich auch noch, aber so richtig sauber wird die nicht mehr. PET gibst du einfach zurück und nimmst eine neue :D

Torsten

Thomas
26.04.2006, 11:35
bei dem camelback stört mich immer die kleine öffnung, die die reinigung gar nicht so einfach macht.
Welches Camelbak meinst Du? Bei der Unbottle passt problemlos die ganze Hand durch die Öffnung.

derklaus
26.04.2006, 15:28
ich hatte bisher nur welche in der hand, wo ich mit der hand nicht reinkam (ist aber auch was her, vielleicht hat sich da ja was geändert), die hatten vorne drauf so nen schraubverschluss.
bei dem jw dingen kann ich oben die schiene abziehen und gut. und das system scheint mir auch sehr zuverlässig zu sein.

und nu wieder ontopic:
die pet lösung ist auch ne sehr gute, aber vom packen her gefällt mir die blase besser

Poldi
26.04.2006, 16:42
Da ich nun die Bilder endlich hochladen konnte hier noch ein paar Dinge:
1. Ich fand das ganze System an sich gut, nicht nur die Einzelkomponenten. Natürlich kann man den SmarTube-Schlauch auch mit PET-Flaschen benutzen, dafür war er ja auch gedacht. Aber mit der FlexiBottle kommt man damit günstig an ein Trinksystem mit Beutel, das auch noch sehr wenig wiegt.
2. Als Hauptvorteil dieses Systems sehe ich die einfache Austauschbarkeit für versch. Flaschensysteme oder Beutel sowie das niedrige Gewicht. Noch dazu kommt der Preis, an den wohl kein Trinksystem rankommt.
3. Was ist denn nun mit dem gewicht, hat da keiner Zahlen zum Vergleich? Oder einen Liter pro Kilo Quotienten? Na?

http://people.freenet.de/fivethirteen/board/verpackt.jpg
http://people.freenet.de/fivethirteen/board/smartle.jpg
http://people.freenet.de/fivethirteen/board/gewicht.jpg

Norbert

Thomas
26.04.2006, 17:02
Camelbak Unbottle (3 Liter):
Ohne Schutzsack: 200g
Mit Schutzsack: 335g

Kann man in den Deuter-Sack kochendes Wasser einfüllen?

Poldi
26.04.2006, 17:25
Kann man in den Deuter-Sack kochendes Wasser einfüllen?
Ja, das geht.

Nicht übertreiben
26.04.2006, 18:15
Der Wassersack hat aber keine zweite, größere Öffnung, oder? Das wäre dann bei einem "normalen" Trinksystem ein entscheidender Vorteil...

fritzn
27.04.2006, 00:41
guter tipp.

das scheint eine echt leichteund auch flexible möglichkeit zu sein.

ich nutze nen deuter streamer, 2 l, denke, dass der etwa 140 g min. wiegt. schön ist die große, absolut dichte öffnung ohne schraube.

bin zufrieden damit.

Flachlandtiroler
27.04.2006, 06:32
3. Was ist denn nun mit dem gewicht, hat da keiner Zahlen zum Vergleich? Oder einen Liter pro Kilo Quotienten?
Gemessen am Gewicht des Inhalts ist der etwaige Gewichtsunterschied von Trinkblase und Trinkflasche vernachlässigbar. Und die leichteste Lösung ist immer, den Schlauch und das Trinkventil gleich ganz einzusparen :ignore: :lol:

Gruß, Martin

Juergen
13.11.2013, 12:19
Ich wärme diesen uralten Thread mal auf, das Thema ist für mich aktuell.

Zur Zeit habe ich in warmen Gebieten zwei Platypus Faltflaschen 1 l mit,
die wiegen zusammen 50 g. Ich trage die Faltflaschen in den Außentaschen
des Rucksacks und das gefällt mir nicht.

Welche sehr leichten und dichten Trinksysteme mit 2 l gibt es zur Zeit ?
Der Preis ist mir nicht so wichtig.

Danke, Jürgen !

lemon
13.11.2013, 13:33
Ich rate dir zu einer Trinkblase von Hydrapak (1L, 2L, 3L), weil die Teile sehr stabil sind, leicht zu befüllen und das Zubehör umfassend ist.

Klick (http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Daps&field-keywords=Hydrapak+)

Bei Youtube gibts ein Video, wo die Dichtigkeit der Trinkblase u.a. mit nem Gabelstapler getestet wird!
Klick (http://www.youtube.com/watch?v=r-fdvAr05Vg)

Polte
13.11.2013, 13:52
Meine Freundin hat eine dieser Hydrapack Trinkblasen. Wir finden diese allerdings nicht geschmacksneutral. Und das nun schon nach mehrfachen benutzen und säubern.Was aber durch die große Öffnung einfach ist.
Ich habe eine von Source (3l) einfach zu befüllen und zu reinigen und geschmacksneutral.

lemon
13.11.2013, 14:06
Meine Freundin hat eine dieser Hydrapack Trinkblasen. Wir finden diese allerdings nicht geschmacksneutral. Und das nun schon nach mehrfachen benutzen und säubern.Was aber durch die große Öffnung einfach ist.
Ich habe eine von Source (3l) einfach zu befüllen und zu reinigen und geschmacksneutral.

Das mit dem "nicht-geschmacksneutral" kann ich nicht bestätigen. Ich selbst habe auch eine Trinkblase von Source (Explorer) und was mich daran stört, ist dass sie vom Material mich sehr diese aufblasbaren Schwimmflügel für Kinder ähnelt und bei Temperaturen von mehr als 20 Grad anfängt weicher zu werden und zu stinken. Zudem ist das Trocknen ein Akt, weil das Wasser schlecht raus geht - daher kam ich auch zu Hydrapak - aufmachen, spülen und dann über ner Flasche stülpen und trocknen lassen.

Polte
13.11.2013, 14:12
Hmmm, eventuell reden wir von unterschiedlichen Source Trinkblasen? Meine (http://sourceoutdoor.com/product.php?id_product=11) ist dem Hydrapack sehr ähnlich. Ebenfalls mit der großen Öffnung oben und verschliessbar über einen Schieber. Der einzige Unterschied zum Hydrapack ist der fehlende Steg im Beutel.

kletterling
13.11.2013, 14:12
Ich wärme diesen uralten Thread mal auf, das Thema ist für mich aktuell.

Zur Zeit habe ich in warmen Gebieten zwei Platypus Faltflaschen 1 l mit,
die wiegen zusammen 50 g. Ich trage die Faltflaschen in den Außentaschen
des Rucksacks und das gefällt mir nicht.

Welche sehr leichten und dichten Trinksysteme mit 2 l gibt es zur Zeit ?
Der Preis ist mir nicht so wichtig.

Danke, Jürgen !

Was hast Du da für besondere Ansprüche? Die Platypusse kann man ja zu Trinksystemen aufpeppen mit dem Platypus Hoser Trinksystem. Alternativ passen die Platypus Hoser gut auf diverse andere Faltflaschen (z. B. auf die hier beim Laufburschen (http://www.laufbursche-gear.de/products/faltflaschen/)). Das klappt bei mir super, so hab ich die 1l vom Platypus und dazu noch bis zu 2,5l der anderen Flasche und tausche dann immer hin und her bzw. aufgefüllt wird dann immer, was eben grad nicht in Benutzung ist.

Ansonsten sind die normalen Trinkflaschen ja auch sehr leicht, dazu einen Source Convertube und gut is.

lemon
13.11.2013, 15:03
Da explizit nach "dichten" Trinksystemen gefragt wurde, vermute ich dass die Faltflaschen ihre Schwachstelle offenbarten: Sie werden undicht - daher mein Vorschlag mit den äusserst robusten Hydrapak!

Werner Hohn
13.11.2013, 15:34
Ich wärme diesen uralten Thread mal auf, das Thema ist für mich aktuell.

Zur Zeit habe ich in warmen Gebieten zwei Platypus Faltflaschen 1 l mit,
die wiegen zusammen 50 g. Ich trage die Faltflaschen in den Außentaschen
des Rucksacks und das gefällt mir nicht.

Welche sehr leichten und dichten Trinksysteme mit 2 l gibt es zur Zeit ?
Der Preis ist mir nicht so wichtig.

Danke, Jürgen !

Seit nun 10 Jahren im Einsatz: PET-Flasche aus dem Getränkemarkt. Gewicht der 1,5 Ltr.-Flasche 40 Gramm. Wenn die Flasche leer ist, wird diese aufgerollt oder plattgesessen. Der Verschluss (ohne Loch) muss wieder drauf. Zum Neugebrauch braucht es einen kräftigen Atemstoß. In den ersten Jahren hatte ich ein Loch in den Schraubdeckel gebohrt, passend zum Trinkschlauch. Heute nehme ich mir die Zeit für Trinkpausen. Reinigen entfällt, weil die Flaschen so gut wie nichts kosten.

lemon
13.11.2013, 15:55
Seit nun 10 Jahren im Einsatz: PET-Flasche aus dem Getränkemarkt. Gewicht der 1,5 Ltr.-Flasche 40 Gramm. Wenn die Flasche leer ist, wird diese aufgerollt oder plattgesessen. Der Verschluss (ohne Loch) muss wieder drauf. Zum Neugebrauch braucht es einen kräftigen Atemstoß. In den ersten Jahren hatte ich ein Loch in den Schraubdeckel gebohrt, passend zum Trinkschlauch. Heute nehme ich mir die Zeit für Trinkpausen. Reinigen entfällt, weil die Flaschen so gut wie nichts kosten.

Hast du Erfahrung mit einer Flasche über einen längeren Zeitraum, d.h. wie viele Aufroll- und Ausroll-Aktionen hält so eine Flasche aus, bis sie reisst?

Juergen
13.11.2013, 16:08
Danke für die Hinweise !

Ich fasse nochmal alle Kriterien zusammen:

Größe 2 Liter
Verschluss soll dicht sein
Beutel soll stabil und dicht sein
geschmacksneutral
BPA-frei
sehr leicht
gut verstaubar
nicht zu teuer
Die Platypus Faltflaschen sind etwas unförmig, sie passen zwar an das
Platypus Hoser System, sind aber ungünstig im Rucksack zu verpacken.
Am Günstigsten wäre ein rechteckiger Beutel mit abgerundeten Ecken.
Diese Clip-Verschlüsse gefallen mir nicht so ganz. Mir genügt eine Öffnung
in der Größe wie bei den Platypus Faltflaschen. Zum Trocknen spanne ich
mit einem Gummi ein Stück Küchenpapier drüber und lasse das im Zimmer
trocknen. Auf Tour spüle ich nur aus.

Mich würde auch noch interessieren, was die vorgeschlagenen Systeme genau wiegen.

Juergen
13.11.2013, 16:13
Bei Youtube gibts ein Video, wo die Dichtigkeit der Trinkblase u.a. mit nem Gabelstapler getestet wird!
Klick (http://www.youtube.com/watch?v=r-fdvAr05Vg)
Nur mit dem Gabelstabler, ich warte noch ab, bis der Test mit dem Zug kommt. :bg:

kletterling
13.11.2013, 16:32
Danke für die Hinweise !

Ich fasse nochmal alle Kriterien zusammen:

Größe 2 Liter
Verschluss soll dicht sein
Beutel soll stabil und dicht sein
geschmacksneutral
BPA-frei
sehr leicht
gut verstaubar
nicht zu teuer
Die Platypus Faltflaschen sind etwas unförmig, sie passen zwar an das
Platypus Hoser System, sind aber ungünstig im Rucksack zu verpacken.
Am Günstigsten wäre ein rechteckiger Beutel mit abgerundeten Ecken.
Diese Clip-Verschlüsse gefallen mir nicht so ganz. Mir genügt eine Öffnung
in der Größe wie bei den Platypus Faltflaschen. Zum Trocknen spanne ich
mit einem Gummi ein Stück Küchenpapier drüber und lasse das im Zimmer
trocknen. Auf Tour spüle ich nur aus.

Mich würde auch noch interessieren, was die vorgeschlagenen Systeme genau wiegen.

Also dann bleib ich bei der 2,5 L Beutel/Faltflasche von z. B. Laufbursche (ups, sehe, die ist dort grad nicht verfügbar, gibt es aber auch beim trekking-lite-store). Bis auf dass ich jetz nicht weiß, ob die BPA-frei ist, entspricht sie genau oben genannten Kriterien. Plus ich bin sehr zufrieden mit der 2,5l Faltflasche. Ein weiterer Vorteil: Mit Inhalt steht sie sehr gut und kann deswegen im Camp oder beim Wasserauffüllen einfach (auch mal offen) abgestellt werden und liegt nicht irgendwo in der Gegend herum. Preis 3,50 Euro plus 2,50 Euro Versand, Gewicht 30 g.

Juergen
13.11.2013, 17:22
Ich habe mal die Gewichte für 2l-Systeme recherchiert:

Source Wide Pac 210 g
Deuter Streamer 175 g
Hydrapak 120 - 130 g
Platypus Hoser 105 g
Laufbursche ???

Ich fasse mal zusammen:

Der Source Wide Pac ist mir zu schwer. Der Hydrapak soll nach einigen
Rezensionen nicht geschmacksneutral sein. Der Platypus Hoser ist
recht lang geformt und "wurstförmig" im gefüllten Zustand, dafür
aber sehr leicht. Laufbursche ist aus undefiniertem Material. Der
Deuter Streamer ist ein bißchen schwerer, dafür aber flacher und
leichter zu verstauen.

Ich bin unschlüssig. Kennt jemand den Deuter ?

kletterling
13.11.2013, 18:06
Nur nochmal zur Erläuterung: die von mir genannte Faltflasche ist nicht von Laufbursche, die gibt es auch in anderen Läden (z. B. trekking-lite-store (http://www.trekking-lite-store.com/trekkingshop/Kueche/Faltflasche-2500-ml::578.html)), und sie wiegt 30g. Sie ist anscheinend aus PTE/LDPE (was auch immer das heißt).

lemon
13.11.2013, 18:28
Zu BPA: DON´T PANIC!

Alles was der Mensch "zu" sich nimmt, landet im Körper und wie auch beim BPA, werden viele "nutzlose" Stoffe wieder ausgeschieden, kann halt aber einige Tage dauern. BPA ist z.B. auch in vielen Konserven als Beschichtung enthalten, d.h. wenn du ab und zu mal ne Konserve isst, oder ne Pizza (Tomatenmark = Dose) oder auch einen "frischen" Salat (Mais = Dose), dann nimmste genauso BPA auf, wie auch jede Menge anderer Stoffe!

Da es aber keinen Sinn macht, jemanden seine Ängste ausreden zu wollen, empfehle ich dir bei einer BPA-Angst den Kauf einer Trinkflasche aus Metall (Tatonka) oder Titan (Traillite). Meine 700ml-Titan-Flasche von Traillite hat seinerzeits 30 Euro gekostet!

Was ich für viel bedenklicher halte: Umverpackungen und Recycling-Produkte aus Papier und Pappe sind wahre Chemiecoctails, weil dort die vom vorherigen Aufdruck aufgeweichten Chemischen Produkte (Farben) mit recycelt werden und dann werden daraus Produkte, wie Umwelt-Toilettenpapier und Umverpackungen für Nudeln (Barilla) ohne extra Folienverpackungen.

Die Hydrapak-Trinkbeutel haben den Vorteil, dass die Verstrebung in der Mitte dafür sorgt, dass der Beutel "aufgerichtet" bleibt, auch wenn er fast leer ist und ist vom Material her sehr griffig.

Nando
13.11.2013, 18:31
Deuter ist von Source, das meiner Meinung nach nicht geschmacksneutral ist.
Ich glaube Kletterling meinte nicht das Playpus Hoser (was ja ein Trinksystem ist) sondern das Platypus Trinkschlauchkit. Ich hab eine 2 Liter Flasche von Platy und wenn ich mit dem Trinksystem unterwegs bin liegt die Flasche irgendwo im Rucksack rum.

Werner Hohn
13.11.2013, 19:25
Seit nun 10 Jahren im Einsatz: PET-Flasche aus dem Getränkemarkt. Gewicht der 1,5 Ltr.-Flasche 40 Gramm. Wenn die Flasche leer ist, wird diese aufgerollt oder plattgesessen. Der Verschluss (ohne Loch) muss wieder drauf. Zum Neugebrauch braucht es einen kräftigen Atemstoß. In den ersten Jahren hatte ich ein Loch in den Schraubdeckel gebohrt, passend zum Trinkschlauch. Heute nehme ich mir die Zeit für Trinkpausen. Reinigen entfällt, weil die Flaschen so gut wie nichts kosten.


Hast du Erfahrung mit einer Flasche über einen längeren Zeitraum, d.h. wie viele Aufroll- und Ausroll-Aktionen hält so eine Flasche aus, bis sie reisst?

Leider nicht. Da wo ich mich rumtreibe müssen die Flaschen nicht alt werden, weil es genügend Nachschub gibt. Mehr als zehnmal rollen, musste noch keine über sich ergehen lassen. Im Rucksack hat mal eine 5 Wochen gerollt überlebt, die kam jedoch erst ganz zum Schluss zu ihrem Einsatz. Nach dem Aufblasen hatte die Flasche ein starkes Craquelé-Muster. Trotzdem war sie dicht.

Juergen
13.11.2013, 23:00
Zu BPA: DON´T PANIC!
Ich denke, dass das jeder selbst entscheiden kann und soll, was er in seinen Trinkflaschen
haben möchte und dass wir diesen Thread nicht zu einer ideologischen Debatte über die
Schädlichkeit von bestimmten Stoffen machen sollten.


Da ja die Deuter, die Source und die Hydrapak als nicht geschmacksneutral bezeichnet
wurden: Gibt es überhaupt Beutel, die geschmacksneutral sind ? Ich fand die Platypus
Faltflaschen nicht schlecht, aber länger als einen Tag sollte man Wasser darin auch
nicht aufbewahren, weil man das schmeckt.

lemon
13.11.2013, 23:28
Ich denke, dass das jeder selbst entscheiden kann und soll, was er in seinen Trinkflaschen
haben möchte und dass wir diesen Thread nicht zu einer ideologischen Debatte über die
Schädlichkeit von bestimmten Stoffen machen sollten.



Wir sollten daraus eine ideologische Debatte machen, weil vielleicht mit Ausnahme der Spielzeugindustrie, man ansonsten nirgends derart von "Ausdünstungen" belastet wird, wie im Outdoorsegment. Das sind teils wahre Chemiecotails, nicht zu vergessen, dass die Chinesen nahezu alle Container mit einem Giftcoctail begasen, damit eventuell vorhandene Schädlinge oder Schimmelsporen nicht die Ware auf dem Weg über den Teich "kontaminieren". Hinzu kommt, dass wir von Lobbygruppen umgeben sind, wo jeder sein eigenes Süppchen kocht und man muss immer wieder daran erinnern, dass es Grenzwerte gibt und dass viele Panik-Kampangnen schlichtweg "falsch" sind. Für den Outdoorbereich vielleicht interessant: Über Jahrzehnte hat man uns das Mär vom Waldsterben aufgetischt - es war schon kurz vor 12. Normalerweise wäre eine Uhr, die so lange auf kurz vor 12 steht - kaputt!



[OT]
Da ja die Deuter, die Source und die Hydrapak als nicht geschmacksneutral bezeichnet
wurden:

Moment mal! Der User hat geschrieben, dass die dem "Hydrapak" ähnlichem Trinkbeutel .... wobei sich das auf die Befüll-Vorrichtung bezieht und im später von ihm eingefügten Link konnte man sehen, dass es sich um einen Trinkbeutel von Source handelt. Also Hydrapak wurde hier noch nicht als geschmacksverfälschend tituliert, ausser von dir! Du solltest dir mal bei Amazon die Hydrapak-Bewertungen ansehen, ggf. auch die bei mydealz (Suchwort: Hydrapak Reservoir), denn dort haben einige User dieses Teil in der Werbeaktionsphase von Outdoor-Broker erworben, ggf. mit Kommentaren hierzu.


[OT]
Gibt es überhaupt Beutel, die geschmacksneutral sind ? Ich fand die Platypus
Faltflaschen nicht schlecht, aber länger als einen Tag sollte man Wasser darin auch
nicht aufbewahren, weil man das schmeckt.

Oder anders formuliert: Die Platypus Faltflaschen waren nicht geschmacksneutral, du fandest sie aber auch nicht schlecht!

Chouchen
13.11.2013, 23:31
Wir sollten daraus eine ideologische Debatte machen, weil vielleicht mit Ausnahme der Spielzeugindustrie, man ansonsten nirgends derart von "Ausdünstungen" belastet wird, wie im Outdoorsegment.


:roll:
Du machst aus fast allem eine ideologische Debatte.
Aber vielleicht kannst Du ja einfach in einem eigenen Faden eine ideologische Debatte aufmachen. Oder einen der gefühlt 3721 schon bestehenden Fäden weiter führen.

lemon
13.11.2013, 23:39
:roll:
Du machst aus fast allem eine ideologische Debatte.
Aber vielleicht kannst Du ja einfach in einem eigenen Faden eine ideologische Debatte aufmachen. Oder einen der gefühlt 3721 schon bestehenden Fäden weiter führen.

Genau genommen, habe ich diese "Debatte" abgewürgt - im Stil von "DON´T PANIC", gerade weil es hier im Forum zahlreiche Threads dazu gibt, die allesamt in einige wenige Lager "ausbrechen" und keine Seite hat bisher den Sieg davon getragen! Aber keine Sorge ... der Kampf geht weiter! Halt nur nicht hier!

Back to Topic: BPA ist nach wie vor in unseren "Konsumgütern" und verschwindet erst nach und nach aus unserem Alltag. Bis dahin heisst es entweder "tapfer" sein oder den Traum der Industrie erlegen: Alles neu kaufen!

Ach ja, ich rate, wenn die Auswahl doch auf das Hydrapak Reservoir fällt, gleich die Reinigungsbürste mit zu bestellen.Optional kann man auch mal einen Fahrradladen aufsuchen, denn die haben oftmals (leider überwiegend Source)-Trinkrucksäcke und Zubehör.

Juergen
14.11.2013, 09:32
Moment mal! Der User hat geschrieben, dass die dem "Hydrapak" ähnlichem Trinkbeutel .... wobei sich das auf die Befüll-Vorrichtung bezieht und im später von ihm eingefügten Link konnte man sehen, dass es sich um einen Trinkbeutel von Source handelt. Also Hydrapak wurde hier noch nicht als geschmacksverfälschend tituliert, ausser von dir!
Sowohl Hydrapak als auch Source wurden in Beitrag #18 bzw. #31 als
nicht geschmacksneutral bezeichnet. In den Amazon-Rezensionen wird
ständig der schlechte Geschmack von Hydrapak-Trinksystemen erwähnt:

Einen Stern Abzug gibt es allerdings dafür, dass das Wasser aus der Trinkblase leicht nach Kunststoff schmeckt.

Einziges Manko ist, pures Wasser kann man auch nach der 30sten Nutzung nicht trinken, da es noch immer nach Plastik schmeckt.

System wär super zum reinigen aber leider schmeckt es ziemlich stark nach Kunststoff. Hab schon einiges probiert den Geschmack los zu werden. Nichts geholfen.

Das Mundstück selbst schmeckt am Anfang wirklich extrem nach Kunststoff - und zwar so heftig das der Geschmack richtig lang am Gaumen haften bleibt.

leider schmeckt das ding jetzt beim 2 mal nutzen voll grauslich nach Plastik. weiss nicht was das los ist.

lemon
14.11.2013, 10:03
Mein Fehler! Habe da was falsch gelesen! Er und seine Freundin haben "beide" eine Trinkblase und seine (verlinkte) war von Source und soll geschmacksneutral sein!

Bei mir ist das genau umgekehrt - meine Trinkblase von Hydrapak ist geschmacksneutral (habe sie aber vorher mindesstens 3-4 mal gereinigt, mit Spüli+Wasser), die von Source schmeckte auch nach dem x.ten male deutlich unangenehm nach Plastik!

Ich gebe auch zu, die Rezensionen von Amazon nicht durchgelesen zu haben, weil ich die Trinkblase aus der Promotion-Aktion von Outdoor-Broker habe und es keinen Sinn macht, Bewertungen über ein Produkt zu lesen, dass man bereits gekauft und mit dem man zufrieden ist. Was ich beim verlinken der Hydrapak (Amazon) gesehen habe, war nur die gute" Bewertung anhand der Sterne-Skala!

rotfuxx
14.11.2013, 10:15
Ich nutze als Trinksystem die alten Platypus Big Zip. Die sind durch ihren Standardverschluss nebenbei gut mit UL-Filtersystemen kombinierbar. Reinigung ist durch die große Öffnung super und die Ösen sind bestens geeignet zum Aufhängen und Tragen im Lager.

Juergen
28.03.2014, 13:33
Ich habe mir gerade den Deuter Streamer 2.0 gekauft.
Der wiegt tatsächlich genau 175 g wie angegeben.
Man kann knapp 2,4 kg Wasser zuladen.