PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Canon Ixus 55 => Erfahrungen? Alternativen?



cd
23.04.2006, 14:04
Hallo,

ich möchte mir demnächst eine kompakte Digitale zulegen, da ich einfach keine Lust hab, auf Bergtouren meine Spiegelreflexausrüstung mitzuschleppen, die zudem noch meistens im Rucksack war, da ich es nicht mag wenn ne große SLR noch außen rumbaumelt. Und um zu fotografieren muss man dann immer den Rucksack runternehmen was dazu führt dass man ziemlich wenig Fotos macht. Und dafür ist ne schwere SLR IMO einfach zu viel Gepäck.

Also was kompaktes. Da ist mir klar, dass ich Kompromisse eingehen muss.
Bisher gefält mir die Canon Ixus 55 am ehesten, kompakte Abmessungen, laut diverser Testberichte und Benutzermeinungen recht gute Bildqualität.
Aber dennoch bleiben einige Fragen - vielleicht könnt ihr dazu noch einige Erfahrungswerte posten:

- Akkulaufzeit: Geteilte Meinungen: Manche Quellen sagen "sehr gut" (z.B. Stiftung Warentest), andere Quellen (meist einzelne Benutzermeinungen) sagen "verbesserungswürdig". Auch das Akkuverhalten (Lithium-Ionen-Akku) bei Kälte würde mich interessieren (wenn auch Aussagen hier im Forum zu anderen Ixus nicht sehr ermutigend sind...).

- Speicherformat: Für Bilder kann die Ixus 55 nur jpg. Einerseits werde ich die Bilder selten groß nachbearbeiten, überwiegens nur etwas skalieren, eventuell auch mal etwas aufhellen oder so. Ist tiff dann wirklich nötig? Ich glaube nicht.


Oder wisst ihr noch Alternativen (max. 250€)?

Die Ricoh Capilo Serie hab ich mir mal angeguckt, aber da scheint die Bildqualität merklich schlechter zu sein. Dafür ne längere Akkulaufzeit.
Rollei dr5 ist ja wohl baugleich mit ner Ricoh Capilo (R1V?), also gleiche Vor-/Nachteile wie Ricoh.
Casio Exilim haben keinen optischen Sucher, der ist mir aber schon wichtig, z.B. bei starker Sonneneinstrahlung und so.
Sony hab ich mir jetzt noch nicht näher angeguckt, in der Kompaktklasse stören mich halt die sch***teuren Memory Sticks. Außerdem haben die bei Stiftung Warentest getesteten (Cyber-Shot DSC N1 und T5) alle keinen opt Sucher.
Fuji F460/F470? Irgendwie konnte ich da nicht arg viel drüber finden. Bei Stiftung Warentest kommt die F460 bzgl. insgesamt deutlich schlechter weg als die Ixus 55 und hat außerdem keinen opt. Sucher.

Danke schonmal für eure Hilfe!

chris

-marco-
23.04.2006, 15:20
hi,

hast du dir schonmal die canon a610 oder a620 angeguckt? die sind zwar nicht so kompakt wie die ixus, also nicht hosentaschentauglich, haben dafür aber z.b. ein schwenkbares display und verwenden aa batterien. die akkulaufzeit soll wohl, laut dpreview.com, sensationell sein (bis zu500 bilder mit einer akkuladung)
in diversen foren werden die beiden cams als gute allround modelle, mit guter bildqualität und auch vielen manuellen einstellmöglichkeiten, empfohlen.

die a620 ist für ca. 250€ zu haben und die a610 sollte sogar noch was günstiger zu haben sein.
620=7mpx
610=5mpx

beide verwenden sd-karten.

Wulf
23.04.2006, 15:42
Also ich hatte mal die gleichen Gedanken aber kompakte sind dann doch wieder zu unflexibel was die Bildgestaltung betrifft und man wird nie so zufrieden mit den Bildern sein wie mit denen aus der SLR. Ich hab mir einfach diese wasserdichte Fototasche von Ortlieb gekauft. Die kann man sich perfekt an die Seite hängen wo sie selten stört und immer griffbereit ist. Am besten führt man die hintere Schlaufe durch das Tragesystem vom Rucksack, dann verrutscht das ganze auch nicht. Funktioniert wirklich gut und sieht nicht so komisch aus wie diese Lösungen für vor der Brust tragen oder um die Hüfte. Mir sind es die Bilder wert...

cd
23.04.2006, 16:56
@marco:
Gerade die Hosentaschentauglichkeit ist mir schon wichtig. Weil entweder landet sie tatsächlich in der Hosen- oder Jackentasche (z.B. im Winter um den Akku halbwegs warm zu halten) oder aber in einer kleinen, flachen Tasche am Rucksackgurt.
Die Funktionen der A610 sind schon überzeugend, fast wie bei meiner SLR (EOS 300 analog). Auch die Standardbatterien wären schon fein. Aber halt für das, was ich will schon arg groß... :-?
Anschauen werd ich sie mir vielleicht schon mal wenn ich im Fotoladen bin, aber letztendlich will ich unterwegs ja bloß ordentliche Schnappschüsse machen. Brauch ich da dann wirklich was so relativ großes? Hmmm...

@wulf:
Mir scheint, du willst mich überreden, doch weiterhin die SLR mitzuschleppen :bg: :wink:
Klar, du hast recht, die SLR bietet mehr Gestaltungsmöglichkeiten und damit wahrscheinlich bessere Bilder. Aber wenn ich mir so anschaue, wie ich meine SLR so benutze, glaube ich, dass ich mindestens 80% der Möglichkeiten nicht nutze. Meistens läuft sie im Automatikmodus, manchmal nutze ich noch die Blendenvorwahl oder manuelles Fokussieren. Klar, auf beides würde ich bei ner Ixus oder etwas ähnlichem letztendlich verzichten müssen.
Warum hab ich mir die SLR damals Ende 2001 eigentlich gekauft? Vor allem, weil ich damals im Zivildienst Vögel beobachten musste und dabei auch Lust gekriegt hab, die auch einigermaßen formatfüllend zu knipsen. Und 10*Zoom Digicams mit brauchbarer Qualität waren damals noch unbezahlbar.:wink: Deswegen hab ich die SLR gekauft. Und mit dem 75-300mm Zoom hab ich schon ab und zu nen wirklich nettes Foto auch von kleinen Vögelchen erwischt.
Was ich zur Zeit damit fotografiere sind wirklich meistens Schnappschüsse, nur selten "arbeite" ich an dem Bild.
Und wenn ichs mal versuche, bin ich auch nicht immer zufrieden mit dem Ergebnis. Erst letztens auf Teneriffa hab ich einige Bilder gemacht, auch ein paar ganz gute, andere fanden die Bilder zum Teil richtig super, aber ich war insgesamt eher enttäuscht. Weil ich mich an die Stimmungen und so bestens erinnere und irgendwie hab ichs nicht geschafft oder nicht die Geduld gehabt, die ordentlich auf Film zu bannen.
Vielleicht hab ich einfach die Lust am "aufwändigen" Fotografieren verloren... :ignore:


Danke euch beiden aber für eure Meinungen!

chris

chinook
23.04.2006, 18:16
Ich kann der Empfehlung für die A610/620 nur voll zustimmen. Bei der kann man wirklich alles einstellen (so man will) und hat eine wirklich gute Akkulaufzeit. Ich habe sie meinem Sohn geschenkt und würde sie auch gerne haben - so denn die Emfpindlichkeit sprich das Rauschen erträglicher wäre.

Unter den "Ixus-lookalikes" wäre meine Wahl bei der Fuji f11, die hat einen sensationell guten Chip, der auch bei ISO 800 noch wirklich brauchbare Bilder macht, was dazu führt, dass man praktisch einfach mehr Fotos machen kann. Ausserdem ist deren Akkulaufzeit auch so gut, dass man (eventuell ein Reserveakku) locker einen ganzen Urlaub damit fotografieren kann. Was fehlt: Ein optischer Sucher. Aber man kann eben nicht alles haben.


-chinook

Fjaellraev
23.04.2006, 19:37
Zur Ixus 55 kann ich nicht direkt was sagen, da ich "nur" die Ixus 500 hab :wink: . Keine Ahnung ob Canon das mittlerweile geändert hat, aber was mich beim Akku am meisten nervt, ist dass ich keinen Anhaltspunkt habe wie voll er noch ist. irgendwann kommt einfach die Meldung "Akku wechseln" und wenn es dumm geht kann ich dann gleich gar kein Bild mehr machen, manchmal aber auch noch so 2-3. Ich hab mir damit beholfen einen Reserveakku (Nachbau) dabei zu haben.
Bei Kälte verlieren die Akkus schon etwas an Kapazität, aber seit ich die Kamera bei Kälte möglichst in einer Tasche möglichst nah am Körper (im Fleece oder so) trage, ist das kein Problem mehr. Da ist ihre Grösse halt schon von Vorteil...
Für die Weiterverarbeitung war es bis jetzt für mich nie ein Problem, dass nur JPEG Files gespeichert werden, bei höchste Qualität kann man die ja auch mit ruhigem Gewissen in ein anderes Format umwandeln.

Gruss
Henning

Wulf
23.04.2006, 21:08
Du hast mich entlarvt :wink: Und ich halte an meinem Vorhaben fest. Auch wenn Du nur Schnappschüsse machst liegt es in der Natur der Sache, dass auch die mit der SLR viel besser werden. Das Objektiv einer kompakten wird einfach nie das gleiche leisten wie das einer SLR.

Und jetzt stell Dir mal vor Du würdest das Geld anstatt in eine kleine kompakte in ein neues Objektiv investieren. Ich weiss ja nicht was Du schon hast aber wie wäre es mit 50mm (analoges Maß) Festbrennweite. Lichtstärke 1:1,8 oder sogar zu 1,4. Imagine the possibilities... :D Endlich auch bei schwierigen Lichtverhältnissen ohne Blitz fotografieren. Deine Fotosammlung wird Dir danken. Oder ein Weitwinkel (24mm oder sogar 21). Dann ganz nah rangehen und sehen was Landschaft und auch Bewegungsaufnahmen zu bieten haben. Oder sogar ein gutes Stativ. Langzeitbelichtungen bei Nacht. Dann macht das aufwendige Fotografieren wieder Spass...

Lass das besser mit der kompakten und bleib bei Deiner. Hat ja schließlich auch mal viel Geld gekostet. Meinst Du ich kann Dich da umstimmen oder ist der Entschluss gefasst? :bg:

chinook
23.04.2006, 22:25
Du hast mich entlarvt :wink: Und ich halte an meinem Vorhaben fest. Auch wenn Du nur Schnappschüsse machst liegt es in der Natur der Sache, dass auch die mit der SLR viel besser werden. Das Objektiv einer kompakten wird einfach nie das gleiche leisten wie das einer SLR.

[...]

Lass das besser mit der kompakten und bleib bei Deiner. Hat ja schließlich auch mal viel Geld gekostet. Meinst Du ich kann Dich da umstimmen oder ist der Entschluss gefasst? :bg:

Dein Tip ist erstens angreifbar, SLR Objektive sind nicht zwingend von besserer Bildqualität als Kompaktkameraobjektive, zweitens geht er an seinen Anforderungen vorbei. Jedes nicht gemachte (möglicherweise weniger aufmerksam belichtete oder komponierte) Bild ist schlechter als jedes gemachte. Und genau dafuer braucht er eine Kompakte, die man unter Umständen einhändig zücken und wieder wegstecken kann. Von den Vorteilen der digitalen Fotografie mal abgesehen, ich nehme an, er nutzt bisher eine analoge SLR. Mit der Empfehlung bringst Du ihn wohlmöglich sogar noch um den Spass, den Digitalfotos machen.

-chinook

Wulf
23.04.2006, 22:43
@chinook

SLR Objektive sind nicht zwingend von besserer Bildqualität als Kompaktkameraobjektive
Recht magst Du haben aber wenn wir seine Canon 300 mit Originalobjektiv oder meinetwegen auch Tamron oder Sigma Fremdobjektiv (viel mehr Möglichkeiten gibts nicht) mit dem Objektiv einer Canon Ixus 55 vergleichen wirst Du mir doch wieder Recht geben müssen :wink:


zweitens geht er an seinen Anforderungen vorbei
Natürlich geht mein Tip an den vom Ihm beschriebenen Anforderungen vorbei. Das war ja Sinn der Sache. Ich wollte Ihn doch auf andere Möglichkeiten aufmerksam machen :wink:


genau dafuer braucht er eine Kompakte, die man unter Umständen einhändig zücken und wieder wegstecken kann
Ich schlage vor wir treffen uns an einem neutralen Ort... ich mit meiner Fototasche an der Seite (siehe weiter oben) und Du mit Deiner kompakten Digitalkamera in der Tasche (zur Fairness schwergängige wasserfeste RVs bitte)... und dann mal sehen wer schneller schießt... inklusive Einschaltzeit und 4 Bilder (spätestens bei den 4 Bildern gewinne ich :bg: )...

Aber wie gesagt. Ich wollte einen Vorschlag machen, der vielleicht auf andere Art und Weise mehr Spass und Kreativität am Fotografieren bringt. Vielleicht kommen dabei weniger aber dafür wertvollere Bilder dabei raus... also nicht böse werden. Hier wird sich ja niemand zwingen lassen hoffe ich. Nicht das ich nachher Schuld bin :bg:

cd
23.04.2006, 22:45
@wulf:
Objektivseitig besitze ich die Canon-(Standard)-Zooms EF 28-80mm/3,5-5,6 II und EF 75-300mm/4-5,6 III, also nix besonderes.
Als ich als Zivi noch viele Vögel geknipst hab, hab ich immer sehnsüchtig auf die preislich außerhalb meiner Möglichkeiten liegenden 500/600/800mm Tele geschielt, später dann gelegentlich auf ein schönes Weitwinkel, vielleicht 21mm oder so. Aber die sind ja auch nicht gerade billig und nen Fotohändler mit großer Gebrauchtauswahl hatte auch nie was passendes da....
In den letzten 2 Jahren hab ich auch das 75-300mm immer öfter daheimgelassen.
Die Variante mit nem 50mm kannst du schon wirklich begeisternd darlegen aber irgendwie fühle ich mich da gerade zu wenig experimentierfreudig...
Ich glaube, der Entschluss zu ner kompakten Digitalen steht...

@chinook:
Wie gesagt, A610/620 ist eigentlich schon zu groß.
Dein Tip zur F11 fand ich dann aber noch sehr interessant. Die ist zwar preislich ein Stück über meinen Vorstellungen, die F10 fand ich dann aber auch nicht uninteressant. Zwar mit etwas weniger manuellen möglichkeiten wie die F11, ziemlich vergleichbar mit Ixus 55, und natürlich auch ohne optischen Sucher, aber eben (hoffentlich) mit dem gleichen Sensor wie die F11. F10/11 schneiden auch bei Stiftung Warentest ganz gut ab. Könnte sein, dass ich mir die noch näher ansehe, trotz fehlendem opt Sucher.

@Henning:
Fotografierst du nur mit der Ixus 500? Oder auch noch mit SLR oder so? Wenn zweiteres, würdest du mir verraten, wann du die Ixus vorziehst, wann die "große" Ausrüstung? Vielleicht hilfts mir ja bei der Entscheidung :bg:
Von den Daten her scheint die 500 mit der 55 ja nahezu identisch zu sein. Ist also vielleicht nicht der schlechteste Vergleich.


Ich glaube, mittlerweile stehen vor allem Canon Ixus 55 und Fuji F10 relativ weit oben auf der Liste.

Danke euch und immer her mit weiteren Tips und Meinungen, die die eigene Meinungsfindung (was ein schreckliches Wort... :bg: ) fördern. :D

chris

chinook
23.04.2006, 23:27
@cd

Die Fuji f11 hatte ich und die war wirklich gut (bis ich dann auf der Chinesischen Mauer auf einem unbefestigten und unrestaurierten Abschnitt dann mit der Kamera in der Hand auf einen Steinhaufen gestolpert bin ...). Ich hab sehnsüchtig auf die f11 gewartet und nun ist die f30 angekündigt, die werde ich abwarten. Die hat die manuellen Möglichkeiten der f11 aber ermöglicht (mutmasslich) noch mit ISO 3200 halbwegs brauchbar zu fotografieren. Das wäre ein heisser Tip auch für Dich, wenn die nicht dann noch mal deutlich teurer wäre. Aber vielleicht wird dadurch die f11 ja enstprechend günstiger.

Verlass Dich nur nicht auf die Stiftung Warentest Urteile. Die mögen zwar dem Testprofil entsprechen, aber eben das sagt demjenigen, der spezielle Anforderungen hat gar nichts. Schau doch mal auf
@ www.dpreview.com und suche da den in-depth review. Für Auflösungsvergleiche dient dem immer noch die f10 als Referenz ...


@Wulf

Nein, Du irrst. Ein gutes Objektiv einer Kompaktkamera (ich will jetzt hier nicht diskutieren, ob die als "Zeiss" oder "Leica" gelabelten Objektive wirklich von diesen Firmen hergestellt werden) kann mit einem SLR Objektiv durchaus in der Auflösung konkurrieren, da hier ja ein viel kleinerer Bildkreis ausgenutzt wird (weil eben die Chips so klein sind). Von daher umgeht man einen grossteil der konstruktiven Schwierigkeiten (Auflösung am Rand, Vignettierung). Es gibt da sicher auch schlechte Objektive aber genaueren Aufschluss geben nur Testabbildungen, wie z.b. auf der o.g. Seite.

Ich will nicht bestreiten, dass Du mit deiner erst einmal in die Hand genommenen Kamera schnellere Bilderfolgen machst, aber ich bestreite, dass Du - so wie ich es oft tue - im Gehen (oder auf dem Rad!) Deine SLR so oft ziehst wie ich die am Gürtel in einer Einschubtasche befindliche Kompakte. Für ambitionierte Fotos nehme ich selbst oft (digitale) SLRs, aber für die Reisefotografie (im Vorbeigehen) mach ich mit der kleinen 10x so viele Bilder.

-chinook

cd
24.04.2006, 11:25
@chinook:
Danke für den Tip zu www.dpreview.com. Die Seite ist mir sehr wohl bekannt, aber manchmal verliere ich einfach den Überblick, wo ich jetzt am gescheitesten nachgucke. :wink:
Aber auch nach ausgiebigem Studium der In-depth-reviews von SD 450 (= Ixus 55) und F10 schwanke ich immer noch zwischen beiden.
Die F10 liegt bei dem Sensor klar vorne, während die Ixus 55 mit deutlich besserer Bedienbarkeit und opt. Sucher punktet.
=> Klares Kopf-an-Kopf-Rennen :wink:
Entscheiden kann ich wohl erst, wenn ich beide mal in der Hand gehabt habe.. :roll:
Die F30 scheint ja wohl im Mai zu kommen, mal sehen ob sich da preislich bei F10/11 was tut :bg:

chris

chinook
24.04.2006, 16:29
@chinook:
Danke für den Tip zu www.dpreview.com. Die Seite ist mir sehr wohl bekannt, aber manchmal verliere ich einfach den Überblick, wo ich jetzt am gescheitesten nachgucke. :wink:

Ebenda. Gegen die Seite sind alle anderen (www.digitalcamera.de ...) kalter Kaffee.


Aber auch nach ausgiebigem Studium der In-depth-reviews von SD 450 (= Ixus 55) und F10 schwanke ich immer noch zwischen beiden.
Die F10 liegt bei dem Sensor klar vorne, während die Ixus 55 mit deutlich besserer Bedienbarkeit und opt. Sucher punktet.
=> Klares Kopf-an-Kopf-Rennen :wink:
Entscheiden kann ich wohl erst, wenn ich beide mal in der Hand gehabt habe.. :roll:
Die F30 scheint ja wohl im Mai zu kommen, mal sehen ob sich da preislich bei F10/11 was tut :bg:

chris

Das ist kein Kopf-an-Kopf Rennen. Die f10 hat eine echte Blende (die Ixus nur eine Schnappblende in einer(!) Stufe und dann linsenförmig, in der Akkulaufzeit liegen Welten dazwischen und in der Bildqualität (Auflösung (schau Dir mal die LPH-Werte an ...), in der Farbechtheit (von jeher eine Domäne der Fuji-Sensoren) und eben im Rauschen (unterschätz das bitte nicht)). Ok, kein optischer Sucher, ich konnte damit gut leben und dann die Grösse. Aber es ist immer noch ein Metallblock, den man schnell gezogen hat, so man über ein enstprechendes Holster verfügt. Ich habe mit verschiedenen Ixxen selber fotografiert und auch welche besessen, ich würde immer die f10 unter fotografischen Gesichtspunkten vorziehen.

-chinook

Wulf
24.04.2006, 17:24
@chinook


Nein, Du irrst. Ein gutes Objektiv einer Kompaktkamera kann mit einem SLR Objektiv durchaus in der Auflösung konkurrieren, da hier ja ein viel kleinerer Bildkreis ausgenutzt wird (weil eben die Chips so klein sind). Von daher umgeht man einen grossteil der konstruktiven Schwierigkeiten (Auflösung am Rand, Vignettierung).
Oh Mann, mein Weltbild stellt sich gerade auf den Kopf. Hey Leute, wenn es euch wirklich um Bildqualität geht, dann schmeisst eure Mittel- und Großformatkameras weg und setzt auf eure Handykamera. Super Qualität dank kleinem Objektiv und extrem kleinem Sensor... :wink: Da stimmt was nicht oder? Hier an der Uni haben die mal eine wissenschaftliche Testreihe zu eben dem Thema gemacht... ich schau mal ob ich das noch finde. Da wird vieles klar... Aber lieber das Kriegsbeil begraben :D Können ja mal einen extra Thread aufmachen wo wir nochmal im Detail durchgehen wie so eine Kamera und ein Objektiv funktionieren und wovon die Bildqualität abhängt...

@cd
Erstmal sorry, dass chinook und ich Deinen Thread missbrauchen um über Kameras zu diskutieren :bg:
Hast Du schonmal die Panasonics (z.B. FX8 für 199,-) in Betracht gezogen. Ich hab da keine Erfahrung mit. Klingt nur gut weil Leica Objektiv und Verwacklungssensor (der sogar recht gut funktionieren soll). Und sieht toll aus weil mit schwarzem Klavierlack erhältlich. Der Reiz ist sicher der Verwachlungssensor. Ob der Rest was taugt... kein Ahnung.

Wulf, der-wo-spass-dran-hat-sich-mit-chinook-zu-streiten-es-aber-nicht-bös-meint.

cd
24.04.2006, 18:32
@wulf & chinook:
Diskutiert ruhig weiter :bg: Solange ihr mir weiterhin noch interessante Tips gebt und solange ihr nicht andere Leute davon abhaltet mir Tips zu geben :wink: ist das Ok, oder?

Die Panasonic FX8 hab ich mir doch gleich mal kurz angeguckt (bei dpreview gibt nen Test mit der FX9 und Hinweisen auf die Unterschiede zur FX8). Auch nicht uninteressant. Der Image Stabilizer scheint zu wirken und das Leica-Objektiv scheint auch ne feine sache zu sein. Ganz kommen die Ergebnisse aber wohl nicht an die F10 ran. Muss ich mich nachher nochmal etwas intensiver mit beschäftigen.
Morgen werd ich dann auch mal in ein paar Geschäfte gehen und die Dinger anfassen und vielleicht auch mal damit rumprobieren.

chris

Wulf
24.04.2006, 18:57
Ich habs auch gerade nochmal gegoogled. Der neuste Vertreter scheint die FX01 zu sein. Eigentlich taugen ja die alten Modell meist auch recht gut aber die neue hat ein Zoom-Objektiv verpasst bekommen, dass bei 28mm anfängt. Das ist natürlich kein schlechtes Argument. Wenn man nicht gerade nur auf Partys unterwegs ist (gehe mal davon aus das Du das nicht bist :bg: ) hab ichs immer gern etwas weitwinliger. Allerdings bist Du dann preislich wohl eher gen 400€... aber wenn Du sowieso unterwegs bist kannst Du Dir die ja auch nochmal daneben legen lassen. Ist bestimmt was feines... und wenn Du einfach nichts findest, wirf halt mal ein Blick auf die lichtstarken 50mm Objektive :wink:

Fjaellraev
24.04.2006, 20:58
@Henning:
Fotografierst du nur mit der Ixus 500? Oder auch noch mit SLR oder so? Wenn zweiteres, würdest du mir verraten, wann du die Ixus vorziehst, wann die "große" Ausrüstung? Vielleicht hilfts mir ja bei der Entscheidung :bg:
Von den Daten her scheint die 500 mit der 55 ja nahezu identisch zu sein. Ist also vielleicht nicht der schlechteste Vergleich.
Nein nur die IXUS wäre nichts für mich, was ich sonst verwende findest du hier (http://forum.outdoorseiten.net/viewtopic.php?t=11227), im zuzeit vorletzten Beitrag :) .Die IXUS ist mehr für Schnappschüsse dabei, oder wenn ich eigentlich gar nicht unbedingt damit rechne Bilder zu machen. Beim skifahren wäre mir die SLR definitiv nur hinderlich. Bei der Arbeit ist wenn überhaupt auch die IXUS dabei, aber da geht es ja auch meistens darum etwas schnell zu dokumentieren.
Aber auf längeren Touren ist trotz des höheren Gewichts immer die Exakta dabei, Dias haben für mich einfach einen anderen Erinnerungswert als Digitalbilder, auch wenn die qualitativ sehr gut werden.

Gruss
Henning

cd
24.04.2006, 21:54
@wulf:
Ja, 28mm wäre schon fein. Die Hoffnung, das zumindest einigermaßen mit meinen anderen Wünschen zu kombinieren zu können, zumindest zu nem akzeptablen Preis, ist aber schon sehr geschwunden....
Und ich bin deiner Meinung, etwas weitwinkliger ist abseits von Parties (um die ich in der Regel nen größtmöglichen Bogen mache :bg: ) sehr angenehm. Hab ja oben auch schon erwähnt, dass mich für die SLR zuletzt am ehesten nen Weitwinkel gereizt hätte.

@Henning:
Dachte ichs mir doch, dass du nicht nur mit ner Ixus unterwegs bist :wink:
Und dann gleich solch ehrwürdiges Material, alle Achtung.
Mittlerweile steht meine Entscheidung zu ner kompakten. Ist für mich, der letztendlich wirklich nur mal Schnappschüsse macht glaube ich gerade das Richtige.


Tja, dann werde ich morgen nach der Uni wohl mal lostigern und die Stuttgarter Geschäfte nach Fuji F10/11, Panasonic FX8/9/01 und Canon Ixus 55 abklappern. Wobei ich derzeit am ehesten zwischen Fuji und Panasonic schwanke.

chris

Cardhu
24.04.2006, 23:30
Hallo,

ich lese diese Fragen und Antworten zum Thema kompakte Kamera für Schnappschüsse immer mit Interesse.

Mir hat sich diese Frage so noch nie gestellt. Ich bin seit ewigen Zeiten mit einer SLR - Ausrüstung unterwegs und wage zu behaupten, daß ich schneller reagiere wie jeder mit seiner MiniCam in der Hosentasche oder am Gürtel.

Die Ausrüstung selbst wandert bei mir im Rucksack mit. (17mm, 24mm, 135mm, 250mm, bei Bedarf auch 400mm und Zweitgehäuse)

Kamera (X-700 / Motordrive 1)plus 35-70mm trage ich immer in der Hand, ohne Umhängeriemen. Entweder halte ich sie am Objektiv, oder am Motorhandgriff .

Sie stört mich eigentlich nie beim Gehen, außer in schwierigem Gelände, dann wandert sie in den Rucksack.

Da man unterwegs fast 70-80 % der Bilder mit dieser Brennweitenkombination machen kann, muß ich auch relativ selten wechseln.

Heute habe ich auch oft eine Dimage A2 dabei. Diese wandert genauso mit. Wichtig ist, daß die Kamera gut in der Hand liegt und einen "Griff" hat.

Denn eines sollte man nie vergessen. Wer sich jemals an das Fotografieren mit einer SLR gewöhnt hat, wird sich bei ein klein wenig Anspruch sehr schwer tun, die gleiche Faszination zu verspüren, wenn er durch einen mittelmäßigen Sucher einer Kompakt-Digicam schaut und versucht sein Motiv zu gestalten.
Bei mir würde ein großer Teil dessen, was für mich dieses Hobby ausmacht ,verloren gehen.

Aber ich will hier niemanden bekehren, sondern nur darlegen, wie man auch mit einer umfangreichen SLR Ausrüstung unterwegs immer Schußbereit sein kann.


Gruß

Roman

cd
25.04.2006, 23:51
Da steh ich nun, ich armer Tor, und bin so klug als wie zuvor... :roll: :wink:

Was hat die erste Marktforschungsrunde ergeben?

Zuerst:
Das "kompetente Fachgeschäft" wird mich nicht als Kunden haben. Der Kerl hat mich von vornherein nur mürrisch angeguckt, die gewünschten Kameras, so denn überhaupt vorhanden, dann mehr oder weniger widerwillig aus dem Schrank geholt und sich jedes Wort einzeln aus der Nase ziehen lassen.
So nen Laden brauch ich nicht zu unterstützen. Und rund 50€ teurer ist er erwartungsgemäß ja auch noch.


Zum eigentlichen Thema:
MediaMarkt hatte alle Modelle da (Ixus55, F10, F11, FX8, FX9, FX01) und alle sogar mit Strom, was in den anderen Läden ebenfalls gefehlt hat.

F11, FX9, FX01 fallen derzeit erstmal raus aus preislichen Gründen.
Die FX01 ist aber schon fein, sehr angenehmes Display, die 28mm machen sich sehr schön bemerkbar und die Bedienknöpfchen wirken etwas eleganter als bei FX8/FX9. Kost natürlich rund 400€.

Bleiben also noch die schon anvisierten F10, FX8, Ixus55. Aber wie schon erwähnt, viel weitergebracht hats mich erstmal nicht.
Alle liegen sie ordentlich in der Hand, die F10 hat aufgrund der größeren Abmessungen vielleicht minimal die Nase vorn. Aber nur minimal.
Die Menüführung der F10 fand ich dagegen tatsächlich etwas umständlich im Vergleich zu Ixus55, auch die FX8 finde ich da besser, wobei hier das Design des Menüs eher altbacken ist, aber eben logisch und sehr gut lesbar, besser als bei der Ixus.
Bei der F10 ist mir die Lage des Zoom-Schalters noch positiv aufgefallen. Der Bildstabilisator der FX8 scheint, wenn man dem "Demo-Modus" glauben kann, tatsächlich was zu bringen, das sagen aber auch die Testberichte.
Soweit bestätigt sich mein Schwanken zwischen FX8 und F10, aber die Ixus ist eben auch noch nicht ganz rausgefallen, da ich mir von nem optischen Sucher, auch wenn er nicht wirklich toll ist, bei starker Sonneneinstrahlung wie sie nicht nur in den Bergen ja doch gelegentlich mal vorkommt durchaus was verspreche. Gegen die Ixus spricht aber weiterhin die miserable Batterielaufzeit.
Á propos Sensor: Wenn die FX8 den selben Sensor wie die bei dpreview.com getestete FX9 hätte, wäre meine Entscheidung bereits gefallen. Aber dem ist wohl nicht so. Und für die FX8 gibts leider keinen in-depth review, wo man wirklich vergleichen könnte. Angenommen, dass die FX8 den Sensor der FX7 übernommen hat, scheint aber der Sensor der Ixus fast noch besser zu sein, wobei dieser Vergleich nur eingeschränkt möglich ist, da die Bilder nicht wirklich gut vergleichbar sind.

Zumindest bei dpreview.com werden aber alle 3 bisher von mir favorisierten Kameras mit "überdurchschnittlicher" Bildqualität in dieser Klasse gelobt. Die Fuji natürlich besonders.

Mal sehen. Und nix überstürzen :wink: Und weiter Erfahrungswerte sammeln :wink:

chris

Waldschreck
27.04.2006, 06:41
Am Anfang wurde einmal gesagt, die Casio Exilim hätte kein Sucher.
Ich habe die 7,2 Mio Pixel und die hat einen Sucher. Ist bei viel Licht
absolut notwendig. Die Kamera wird derzeit günstig angeboten und die
Akkustandzeit ist spitze, ebenso die Auswahl der Programme.
Habe schon etlich Poster in A3 erstellen lassen, gestochen scharf.
Die Optik ist also auch ok.

cd
27.04.2006, 16:28
Kannst du bitte mal posten, was für ne Exilim das genau ist? Da gibts ja auch beinahe unendlich viele...

Danke,
chris

Nopogobiker
28.04.2006, 14:14
Anscheinend hat wirklich keiner Erfahrungen mit der Ixus gemacht.

Aaaaalso, habe sie seit Anfang des Jahres und bisher eigentlich recht gute Erfahrungen damit gemacht. Ein Akku hielt auch bei einer "saukalten" Wintertour den ganzen Tag. Und im Normalbetrieb, als Immer Dabei Kamera nun schon ein Monat - da hab ich die Kamera aber auch nicht so oft verwendet.
Bildqualität ist meiner Meinung nach sehr gut, klar, an meine DSLR kommt sie nicht heran, aber die kann und will ich nicht immer mit mir herumschleppen und wie schon gesagt wurde, besser ein nicht ganz so perfektes Photo von einem bestimmten Moment, als gar keines, weil man keine Kamera dabei hat. (So hab ich mich neulich auf einer Radtour irre geärgert, dass ich nur mein Handy dabei hatte, als es hier ein super schönen Halo gab - seitdem ist die Ixus auch auf allen Radtouren dabei.)
Die Geschwindigkeit ist auch akzeptabel und die Videos sind von der Qualität nicht berauschend, aber ab und an ganz nett. kann Dir auch gerne mal einige Bilder schicken.
Alles in allem bereue ich den Kauf nicht und bin sogar froh, dass ich damals nicht auf den Verkäufer gehört habe, der mir eine Kamera ohne Sucher verkaufen wollte - das solltest Du auf keinen Fall machen, grad im Schnee mit dunkler Brille sieht man auf dem Display nicht wirklich viel.

Nopogobiker

cd
28.04.2006, 16:18
Juhuuuuuu, endlich nen Erfahrungsbericht zur Ixus!!!

DANKE! :D

Eben gerade der Sucher ist der Grund, warum ich sie noch nicht von meiner Liste gestrichen hab.

Gerade zur Akkulaufzeit würd ich gerne noch was wissen: Wie viele Bilder hast du auf der "saukalten Wintertour" denn so gemacht? Und das Display war dann wohl abgeschaltet, oder? Und wenn die Lichtverhältnisse es zulassen benutzt du das Display meistens?
Würd mich mal interessieren, damit ich die Akkulaufzeit möglichst gut einschätzen kann. Die Frage wäre dann nämlich, ein oder doch lieber gleich 2 oder 3 Ersatzakks kaufen... :wink:

Ein paar Bilder wären echt klasse. Email steht ja in meinem Profil.

chris

Wulf
28.04.2006, 18:31
Zum Sucherthema: Ich hab auch immer gerne einen Sucher. Aber das wohl eher weil ich es von der SLR so gewohnt bin. Hab aber neulich wieder durch den Sucher einer kompakten geschaut und war recht erschüttert. Das taugt ja wirklich wenig. Ausserdem bekommt man nie auch nur annähernd den Bildausschnitt den man durch den Sucher sieht. Da kann man fast besser schätzen. Aber das Problem im Vergleich zur SLR kennst Du ja bestimmt (man schaut halt durch einen Sucher und nicht durchs Objektiv). Aber was ich eigentlich sagen wollte. Achte mal drauf was die Hersteller für Displaysvergütungen verwenden. Ich hatte neulich von einem Bekannten eine digitale Kompakte von Nikon in der Hand. Die haben so ein System im Display, dass man auch bei Sonneneinstrahlung noch was sieht. Ich wollte das echt nicht glauben aber ich konnte die Kamera bei praller Sonne drehen und wenden wie ich wollte und das Bild war immer da. Nur die Farben wirken dann ein bischen komisch. Das scheint eine wirklich gute Lösung zu sein...

Das behebt allerdings immernoch nicht das Problem das Du vielleicht gern das Display aus hast damit der Akku geschont wird. Weiss nicht welcher Faktor Dir wichtiger ist. Ich würd lieber nen extra Akku mitschleppen :D

Nopogobiker
04.05.2006, 06:46
Hab Dich nicht vergessen - im Gegenteil - habe nun mal den Akku getestet und bin selbst überrascht. Ich habe ihn komplett voll geladen und dann mit Display und Blitz fotografiert. Dabei hat der Akku über 300 :o Bilder durchgehalten. Ok, im echten Betrieb, wo man länger den Bildausschnitt sucht, reduziert sich die Zeit eventuell, aber als Ahaltspunkt hilft das hoffentlich.

Nopogobiker

cd
04.05.2006, 23:13
Hab Dich nicht vergessen - im Gegenteil - habe nun mal den Akku getestet und bin selbst überrascht. Ich habe ihn komplett voll geladen und dann mit Display und Blitz fotografiert. Dabei hat der Akku über 300 :o Bilder durchgehalten. Ok, im echten Betrieb, wo man länger den Bildausschnitt sucht, reduziert sich die Zeit eventuell, aber als Ahaltspunkt hilft das hoffentlich.

Nopogobiker
Wow :o , Danke! Genial, das ist ech mal nen Anhaltspunkt. Klar sind das "Laborbedingungen", aber in anderen Tests dürfte das auch nicht anders ausprobiert werden.
Und 300 Bilder, und wenns auch bloß 250 werden, sind schonmal gar nicht sooooo schlecht, wie viele Quellen schreiben.

Meine Tendenz neigt sich durchaus wieder in Richtung Ixus, wobei die gegenüber den in frage kommenden Exilims den großen Vorteil hat, dass man nicht so ne bescheuerte Dockingstation braucht.
Den gegenüber Fuji natürlich etwas magereren Sensor werde ich dann in Kauf nehmen müssen, wobei die Ergebnisse der Ixus im großen und ganzen IMHO keinen schlechten Eindruck machen.

chris

Amitaba
07.05.2006, 12:38
Ich habe die Ixus 50, das ist eigentlich die selbe wie die 55. Nur die 55 hat einen größeren Display.
Hier sind ein paar argumente die für die Ixus sprechen:

- sehr kompackt
- leicht
- sehr gute Bild-Qualität auch bei kleinen Videos
- 3 fach optischen Zoom
- einfache Handhabung
- hat einen Sucher (auch wenn der nicht ganz so gut ist, aber ausreichend)

Ein Nachteil ist, dass Fotos mit dem digitalen Zoom sehr schnell unscharf und verwackelt sind.

Ich bin mit der Kamera zimlich zufriden. Ich denke das die 50 auch eine alternative zur 55 ist. Ich weiß nicht aber nicht ob der Akku bei der 55 schneller alle geht als ber der 50, da größer Display, mehr Strom nötig.