PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : GPS/Maidenhead-Gitternetz



Sawyer
19.04.2006, 15:49
Hi,

sind hier Fachleute anwesend, die mir mal den Einsatzbereich/Funktionsweise des Maidenhead-Gitternetzes beim GPS erklären können. Soweit ich weiß, dient es dazu, eigene Gitternetze zu definieren. In der Bedienungsanleitung steht leider nichts über die Handhabung drin.
Über Google komme ich allerdings zu einer Amateurfunker-HP, auf der erklärt wird, dass Maidenhead eine reine QTH-Koordinate ist, also nur ein bestimmtes Feld lokalisiert wird.

Über nähere Infos würde ich mich freuen.

Gruß & Thx,

Sawyer

H1LC
19.04.2006, 18:05
Über Google komme ich allerdings zu einer Amateurfunker-HP, auf der erklärt wird, dass Maidenhead eine reine QTH-Koordinate ist, also nur ein bestimmtes Feld lokalisiert wird.

So kenne ich das auch nur (bin auch Amateurfunker). Der Maidenhead-Locator (in meinem Falle "JO52BL") ist die Angabe für ein bestimmtes Quadrat in einem weltweiten Gitternetz.

Die Angabe "JO52BL" lässt sich im prinzip in "JO", "52" und "BL" aufteilen. Der erste Teil ist die gröbste Eingrenzung, JO ist der Norden Deutschlands, JN der Süden. Die weiteren Angaben verbessern dann noch die Genauigkeit.

Wofür das beim GPS ist weiß ich auch nicht, ich bin nur glücklich, dass mein Geko mir den Locator anzeigt. :wink: Dass man damit eigene Gitternetze machen kann, wäre mir neu.



Gruß

Lukas

Sawyer
19.04.2006, 18:53
Beim UTM-Gitter gibt´s auch die Quadranten-Kennzeichnung.
Habt Ihr im Amateurfunkbereich eine Karte aus der man die QTHs ablesen kann?
Ich habe mir die Google-Shots mal weiter angeschaut, dort ist bei GPS-Beschreibungen dann außer dem Maidenhead noch das benutzerdefinierbare Gitter aufgelistet.

Sawyer

H1LC
19.04.2006, 19:18
Habt Ihr im Amateurfunkbereich eine Karte aus der man die QTHs ablesen kann?

Ja, es gibt Karten, auf denen ein solches Gitter aufgedruckt ist; natürlich auch für 'n PC, ist dann angenehmer.

Interessant ist es aber vor allem zum Drehen der Antennen im UKW-Bereich bei großen Entfernungen. Wenn man ein Interface PC <-> Rotor hat, kann man über diese Angabe seine Richtantenne so drehen, dass sie möglichst genau in die Richtung der Gegenstation steht. Je größer bzw. je mehr Elemente die Antenne hat, je genauer sollte die Antenne ausgerichtet sein, weil man sonst sozusagen "am Ziel vorbeischießt".

Ralf S
20.04.2006, 13:20
Hallo Sawyer,

eine einfache verständliche Erklärung zum Maidenhead-Gitter bzw. Maidenhead QTH-Locator gibt es hier http://db0sif.darc.de/qthloc.html
Eventuell kennst Du diese URL aber schon.

Das benutzerdefinierte Gitter, welches fast alle GPS-Handgeräte ebenfalls bieten, ist aber wieder gänzlich was anderes. Nach dem Anlegen ist dieses dann von der Handhabung quasi wie der Umgang mit UTM-Koordinaten. Es wird v. a. bei nationalen Meter-Gittern verwendet, welche nicht im Gerät vordefiniert/einstellbar sind.
Mit etwas Know-how kann man aber auch ein ganz eigenes Giiter/Koordinatensystem damit anlegen.

Gruß
Ralf
www.kanadier.gps-info.de