PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Einfach guter kaffe



DasLetzte
18.04.2006, 03:01
Komme gerade von der Osterhike meines Pfadibundes wieder heim, und habe wieder eine klasse idee abgeschaut.

für einfach guten kaffe einfach nur ein senseo kaffeepad in eine tasse, mit kochendem (wichtig) wasser übergießen, ziehen lassen.

besser als alle instant kaffees, capochino und anderm kram.

Voitsberg
18.04.2006, 08:11
Morning!

Ich mach das immer so:

Wasser in einen Topf, gemahlenen Bohnenkaffee (wie für Filterkaffee) draufschaufeln, dann zum Kochen bringen, Topf vom Feuer nehmen, 1 Minute abkühlen, etwa eine halbe Tasse kaltes Wasser gleichmässig verteilt reinschütten, aussen am Topf mit einen Löfel rundherum klopfen und dann den Kaffee langsam in die Tasse giessen.
Kein Müll, kein Filter, schmeckt gut und geht einfach.

LG

Voitsberg

MaMa
18.04.2006, 08:19
hey, das mit dem Senseo-Pad ist ne gute Idee, muss ich mal ausprobieren :P :kaffee:

CGS
18.04.2006, 15:59
Also "mein" gemahlener Bohnenkaffee setzt sich einfach so nach dem Aufkochen (ohne Loeffelklopfen etc.) recht schnell ab (2 Minuten?).
Beim Abgiessen vom Topf in die Tasse/die Tassen eben etwas aufpassen... Und so zwei drei Kaffeekruemel zwischen den Zaehnen schaden ja auch nicht unbedingt.
Wie Voitsberg schon sagt - einfach, lecker (je nach Kaffee ;)) und guenstig (auch je nach Kaffee ;)).

Snuffy
18.04.2006, 16:06
Naja das is ja quasi "türkischer" Kaffee. Wenn man das im Topp macht nur nen bissl größer als normalerweise.



Snuffy

Thomas
18.04.2006, 16:08
Ich trink auch zu Hause oft türkisch direkt aus der Tasse, wenn ich zu faul bin, die Maschine anzuschmeissen. ;)
Man muss halt nur aufpassen, dass man rechtzeitig aufhört, zu trinken, sonst :kotz: :bg:

Sawyer
18.04.2006, 16:09
In Irland habe ich letztes Jahr vorproportionierten Kaffee in kleinen Filtertütchen gekauft. Dort waren dann noch so Papp-Stege dran um das ganze in die Tasse zu hängen.
Nachdem dann kochendes Wasser drüber gegossen ist, braucht die Brühe nur noch zwei Minuten zu ziehen und ist dann servierfertig.

Schade, dass es das Zeugs nicht auch bei uns gibt. Daher werde ich auch mal die Senseo-Pads ausprobieren.

Sawyer

Waldhoschi
18.04.2006, 16:22
Ich brauch immer Kafee. Und daS in rauhen Mengen. (Glaube die Krankheiit habe ich mir in Aussielang geholt) Da hilft nur eines um mi der Menge fertig zu werden: Nescaffeé Classic :bg:

Sawyer
18.04.2006, 16:34
Unmengen Kaffee, Unmengen Chillisauce,...
Konsumierst Du irgendwas in Bescheidenheit? :bg: :bg:
...Unmengen Frauen 8)...

boehm22
18.04.2006, 16:40
Komme gerade von der Osterhike meines Pfadibundes wieder heim, und habe wieder eine klasse idee abgeschaut.

für einfach guten kaffe einfach nur ein senseo kaffeepad in eine tasse, mit kochendem (wichtig) wasser übergießen, ziehen lassen.

besser als alle instant kaffees, capochino und anderm kram.

Hi,
genau zu so einem Kaffee wurde ich letztes Jahr in Hawaii auf dem Trail von netten Leuten eingeladen.
Gut, daß Du mich dran erinnert hast - muß ich mir gleich mal für Schottland im Mai besorgen, denn diese Cappuccino-Tütchen mag ich mittlerweile nicht mehr.

Sawyer
18.04.2006, 16:54
Eigentlich müsste es doch auch funktionieren, wenn man gemahlenen Kaffee in so einen Tee-"Stoffsiebbeutel" (oder wie heißen die Dinger??) gibt und heißes Wasser drüber gießt.

Sawyer *grübel*

Spinoza
18.04.2006, 18:14
Moin,

echt guten Kaffee bei wenig Gewicht gibts mit diesem Statussymbol hier (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=yi_02131&k_id=&hot=0). :bg:

Waldhoschi
18.04.2006, 19:43
Naja, 180 Gramm. Mit 180 Gramm Wasserlöslichem und nem 20 Gramm Becher komm ich weiter *duck*

<- Koffeinjunky, da student und manchmal auch Komputasitzer ;)

DasLetzte
18.04.2006, 20:20
Ich habs auch schon mit bohnenkaffe in der tasse versucht und so,
finde aber, dass das eine sehr einfache, schnelle günstige und umfeltschondende art kaffe zu machen ist.

die pads sind umweltfreundlich da ich sie vergrabe (wie teebeutel) und diese dann auch verotten. (liegen bei mir auf dem kompost)

Also auch kein müll!!!!

florian

Erny
18.04.2006, 20:25
Au Wanderungen trinke ich eingentlich nur Tee. Aber ich wuerde, wenn ich Kaffe mitnehmen wuerde, einfach ganz simpel Fusselkaffe trinken. War zwar etwas gewöhnungsbeduerftig, als ich das Zeug zum ersten Mal 1990 bekam, aber es geht eigentlich.

Många hälsningar

fritzn
18.04.2006, 21:09
Was wiegt ein Senseo-Pad?

Reicht das wirklich nur für eine Tasse?


Schmecken tut´s hervorragend, die Eltern meiner Freundin haben die Maschine - aber ich bin erst in ein paar Wochen wieder dort.

Nammalakuru
18.04.2006, 21:13
Komme gerade von der Osterhike meines Pfadibundes wieder heim, und habe wieder eine klasse idee abgeschaut.

für einfach guten kaffe einfach nur ein senseo kaffeepad in eine tasse, mit kochendem (wichtig) wasser übergießen, ziehen lassen.

besser als alle instant kaffees, capochino und anderm kram.

Einfach aber trozdem genial :o
Warum bin ich da nicht drauf gekommen :roll:
ICH LIEBE KAFFEE ... zur Not auch mal gefriegetrocknet in den Mund :bg:

Erny
18.04.2006, 21:15
Aber das Zeug schmeckt auch wegen der Maschine so. Das Wasser wird ja mit Hockdruck da durch gejagt. Dadurch werden die Giftstoffe irgendwie zurueck gehalten. Wenn du das Ding einfach in die Tasse tust, und heisses Wasser drueber kibst, duerfte der Effekt nicht eintreten.

DasLetzte
18.04.2006, 22:37
ich habe am sonnta, wie gesagt, die idee übernommen.
an dem treffpunkt wurde mir eine tasse kaffee angeboten.
die haben in einen normalen termobecher (ca. 150ml) ein pad mit kochendem wasser aufgekippt 2 minuten gewartet den pad raus und der kaffe war einfach nur genial.

werde die tage etwas rumtesten um für mich das beste ergebniss zu erzielen.
(pad mitkochen und so)

und jeder der gerne kaffee trinkt kann ich nur sagen: Probieren geht über studieren

gruß florian

boehm22
16.06.2006, 22:20
Ich bin nicht überzeugt.

Ich hatte kochendes Wasser über das Pad gegossen, ziehen lassen, dabei immer wieder mit dem Löffel an die Seitenwand der Tasse gequetscht - aber der Kaffee schmeckte trotzdem dünn und amerikanisch.
Dann hab ich die gleiche Menge Wasser mit 2 Pads probiert - und auch da war ich vom Ergebnis nicht überzeugt.

Gersprenzfischer
17.06.2006, 11:00
Ich hab mir vor fast 20 Jahren einen kleinen "Percolator" in Amerika gekauft. Das ist eine Kanne in der ein Rohr steht und oben ist eine Art Dose mit vielen kleinen Löchern. In diese "Dose" kommt der Kaffee, das Rohr samt Dose in die Kanne (aus Aluminium, relativ leicht) Jetzt kommt das ganze bei kleiner Flamme auf den Kocher und wenn das Wasser zu sieden anfängt, steigt es im Rohr nach oben und läuft in die Kaffeedose. Durch die feinen <Löcher tropft der Kaffe wieder runter und kocht wieder hoch. Ganz oben ist ein Schauglas. Wenn dort das WAsser angenehm dunkel nach Kaffee aussieht, ist die KOcherei vorbei und der Kaffee kann genossen werden.
Nachteil: Die Kanne ist ein zusätzliches Ausrüstungsteil, dass verpackt werden muß. Wiegen tuts aber nicht viel.

Uwe

zoika
19.06.2006, 01:51
ich habe das auch probiert und muß sagen, daß mir das ganze trotz zwei pads pro normaler tasse und sprudelndem wasser einfach zu dünn gewesen ist. nescafe ist um längen besser. (und stufenlos dosierbar :bg:)
aber der nicht unwesentliche vorteil der aktion: ich habe jetzt ein päckchen senseo-pads als notration im schrank, wenn sonntagmorgen der reguläre kaffe mal wieder alle ist.

boehm22
19.06.2006, 08:57
aber der nicht unwesentliche vorteil der aktion: ich habe jetzt ein päckchen senseo-pads als notration im schrank, wenn sonntagmorgen der reguläre kaffe mal wieder alle ist.

Ging mir genauso - und ich mußte den Notvorrat bereits angreifen :bg:

germomreg
23.06.2006, 15:38
Gibt es schon neue Tests?
Mich würde es interessieren, ob's bei irgendwem mitlerweile GUT geklappt hat, die Idee ist nämlich gar nicht so schlecht.
LG Germomreg

zoika
24.06.2006, 19:05
ich wüßte jetzt nicht, was man am setup noch verändern könnte.
heißer als auf meereshöhe wird man das wasser kaum bekommen, und mehr als 3-4 pads in die tasse zu stopfen ist auch eher schwierig.
es soll ja eine maschine geben, mit der man aus den pads richtig lecker kaffee machen können soll?

grauer.wolf
30.06.2006, 13:10
Ich habs gestern mal probiert und bin mit dem Ergebnis eigentlich ganz zufrieden.
Pad in den Kaffeebecher ( ca. 200-250 ml), kochendes Wasser drauf und wenn sich das Pad aufbläht einfach mit dem Löffel gegen den Becher drücken und dann wieder vollsaugen lassen. Nach 2 min. Pad rausnehmen und der Kaffee schmeckt wie frisch aus der Maschine- jedenfalls mir

DasLetzte
06.01.2007, 03:23
ich grabe nochmal meinen threat heraus.

ich habe noch was getestet. mir schmeckt der kaffee besser, wenn ich den länger im wasser koche. 2 pads auf zwei besser becher wasser (ca. 150 ml )
ergeben ca. 1,5 tassen, becher guten kaffee.

gruß flo

MrLast
06.01.2007, 21:08
interessanter tread.

die norweger zum beispiel trinken ihren kaffee so:
es gibt grob gemalenen kaffee zu kaufen. sie kocken in einer kanne auf
dem herd wasser. wenn es siedet geben sie kaffe hinzu und lassen ihn ziehen. wenn der kaffee sich am boden abgesetzt hat wird er getrunken.
ich finde ihn nicht ganz so lecker, aber ich mag „normalen“ kaffe eh nicht so. aber es ist ok und für die tour auch gut geeignet. das ist doch neben instand-kaffee meiner meinung nach eine gute lösung.

ein freund von mir nimmt auf tour immer so eine mit:
http://commons.wikimedia.org/wiki/Image:Espresso_kanne_einfach.JPG

ist aus italien. hat quasi jeder italiener daheim. macht super espresso.
er stellt die kanne in einen topf seines trangia und benutz diesen quasi als herdplatte. er ist begeistert. ich werde das denke ich auch bald mal machen.

gruß,
s

Mephisto
07.01.2007, 01:57
Sowas hab ich auch. Auch aus Italien. Sogar so klein dass die Menge nur für drei Tassen reicht. Aber für die Tour is mir die zu unhandlich und schwer. Außerdem braucht man ja Mengen an gemahlenen Kaffee.
Der caffè is aber echt gut 8)

Gruß
Benni

Nammalakuru
07.01.2007, 02:10
Komme gerade von der Osterhike meines Pfadibundes wieder heim, und habe wieder eine klasse idee abgeschaut.

für einfach guten kaffe einfach nur ein senseo kaffeepad in eine tasse, mit kochendem (wichtig) wasser übergießen, ziehen lassen.

besser als alle instant kaffees, capochino und anderm kram.

Einfach aber trozdem genial :o
Warum bin ich da nicht drauf gekommen :roll:
ICH LIEBE KAFFEE ... zur Not auch mal gefriegetrocknet in den Mund :bg:
Update: Hatte es mittlerweile auch ausprobiert. Der Kaffee war leider ungeniessbar :ill: .... Schade .... die Theorie hörte sich vielversprechend an.

Nammalakuru
07.01.2007, 02:14
die norweger zum beispiel trinken ihren kaffee so:
es gibt grob gemalenen kaffee zu kaufen. sie kocken in einer kanne auf
dem herd wasser. wenn es siedet geben sie kaffe hinzu und lassen ihn ziehen. wenn der kaffee sich am boden abgesetzt hat wird er getrunken.
ich finde ihn nicht ganz so lecker, aber ich mag „normalen“ kaffe eh nicht so. aber es ist ok und für die tour auch gut geeignet. das ist doch neben instand-kaffee meiner meinung nach eine gute lösung.
Das kenne ich als "polnischen" Kaffee. Find ich für unterwegs eigentlich die beste Lösung. Und es ist auch anschließend weniger Kaffeesatz in der Tasse als man denken mag :wink:

Nam

AskeT
07.01.2007, 13:25
macht super espresso.
Für Espresso brauchst Du richtig Druck. Den liefert das Kännchen nicht. Was da herauskommt nennt der Italiener Caffe. Schmeckt aber trotzdem. Allerdings ist mir die Geschichte draußen zu aufwendig.

Die Pad/Wasserprobe:
Ich nutze selber zuhause eine Padmaschine. Allerdings nehme ich keine üblichen Pads wie Senseo, Lidl etc. Der Kaffee ist mir zu viel labbrig. Ich habe holländische Favor-Kaffeepads "dark roast". Die sind kräftig. Davon habe ich eines in einer normalen kleinen Tasse mit kochendem Wasser aufgebrüht und das Pad ordentlich ziehen lassen und ein wenig mit dem Löffel gequetscht.

Fazit für mich: ungenießbar. Outdoorkaffee am besten doch auf polnische Art...


Gruß
Asket

Nammalakuru
07.01.2007, 16:21
Ich habe holländische Favor-Kaffeepads "dark roast".
Wo gibbet die denn günstig? Spürbarer Unterschied? :o

edit: Hab welche bei ebay entdeckt? Sind ja billiger als hiesige... Was ist an denen besser?

AskeT
08.01.2007, 04:17
Hab welche bei ebay entdeckt? Sind ja billiger als hiesige... Was ist an denen besser?[/ot]
Die schmecken halt lecker, kräftig im Geschmack, aber trotzdem nicht zu bitter. Solltest Du, wenn Du eine Padmaschine hast, unbedingt mal probieren. Ich bestelle die in der Tat immer über eBay im 100er-Pack. Achte aber drauf, dass Du von einem deutschen Händler kaufst. Sonst meldet sich irgenwann das Finanzamt wegen nicht entrichteter Kaffeesteuer...

Gruß
AskeT

flunder
09.01.2007, 19:04
Also ich kenne auf Tour nur die schwedische (oder norwegische bzw. polnische) Variante: Feuer machen, Aluteekanne mit Wasser und Kaffee füllen, Teekanne ins Feuer, gucken wieviel Dampf vorne rauskommt und dann die Kanne schnell aus dem Feuer, bevor der Deckel ins Feuer hopst und ohne dabei die Kanne umzuschmeißen... Dann gibts richtig lecker Kaffee. :bg:
Auf dem Kocher geht das natürlich auch...,aber Feuer ist schöner!

Gruß Miriam

hinorth
09.01.2007, 20:12
Also ich kenne auf Tour nur die schwedische (oder norwegische bzw. polnische) Variante

Hej,

Sind ja gerade ein paar Monate in Nordschweden und trinken draussen immer oben genannten Kaffee, wobei man hier ja Kaffe extra zum Aufkochen kaufen kann. Der ist gröber und eignet sich besonders gut um ihn in der Kanne zuzubereiten. Im Winter ist das Rezept insofern erweitert als dass zum geschmolzenen Schnee noch Salz hinzugefügt wird (da ja jegliche Salze fehlen) und - wenn mans mag - jungen Tannenzweige um ein paar Vitamine zu bekommen.

Haben bis jetzt auch immer eine ital. Espresso-Maschine mitgeschleppt, aber damit ist nun Schluß...

lg,

Helmuth

jiggalatei
11.01.2007, 02:05
Naja das is ja quasi "türkischer" Kaffee. Wenn man das im Topp macht nur nen bissl größer als normalerweise.



Snuffy
Hallo snuffy,
Da möchte ich doch auch mal meinen Senf dazu geben.
Die normale Art, um einen Kaffee zu bereiten, ist das Übergießen des Kaffeemehls mit kochendem Wasser in einer Kaffeekanne. Filter und Tüten und Kaffeemaschinen sind Erfindungen neuerer Zeit.
Deshalb die alt hergebrachte Kaffevariante als türkischen Kaffee zu bezeichne finde ich recht aus der Mode-Trend-Neudeutschkiste geholt.:ignore:

Ich werde dann mal einen Kaffee kochen. Und, der Kaffee hat es besser, weil der sich nämlich setzen kann, während der Tee ziehen muss.

Gruß Jigga

Ich weiß auch nicht, warum mich das mit dem Türkischen Kaffee so nervt. Ich hoffe es geht wieder vorüber.

barleybreeder
11.01.2007, 08:17
Türkisch schmeckt aber scheiße, mach ich mir auf Arbeit in Ermangelung ner Kaffeemaschine. Habe mir jetzt 2 Dauerfilter (klein und groß) aus Syntetikmaterial von Ortec zugelegt, gibts bei Globi für wenig Geld. Wiegt nur ein paar Gramm und Öko ists auch.
Ich muss sagen der Kaffee schmeckt damit einfach nur geil. Ist eben handgefitert. Besser als jede Kaffeemaschine oder Bodumkaffee. Die Dröhnung gibts trotzdem. :o

Liegt wahrscheinlich daran das die Gerbstoffe keine Zeit haben sich zu lösen. Wenn ich ihn türkisch trinke oder in ner Bodumkanne ansetze ist der eigentlich immer gallebitter :kotz:

jiggalatei
13.01.2007, 00:05
Türkisch schmeckt aber scheiße, mach ich mir auf Arbeit in Ermangelung ner Kaffeemaschine. Habe mir jetzt 2 Dauerfilter (klein und groß) aus Syntetikmaterial von Ortec zugelegt, gibts bei Globi für wenig Geld. Wiegt nur ein paar Gramm und Öko ists auch.
Ich muss sagen der Kaffee schmeckt damit einfach nur geil. Ist eben handgefitert. Besser als jede Kaffeemaschine oder Bodumkaffee. Die Dröhnung gibts trotzdem. :o

Liegt wahrscheinlich daran das die Gerbstoffe keine Zeit haben sich zu lösen. Wenn ich ihn türkisch trinke oder in ner Bodumkanne ansetze ist der eigentlich immer gallebitter :kotz:

Ist alles Geschmackssache, jeder hat seinen eigenen !
Jigga

Fingerhut
13.01.2007, 09:13
Auch wenn´s nicht schmeckt, man kann diese Beutel mit einer Büroklammer am Tassenrand fixieren. Das erspart das Besorgen der oben erwähnten Beutel mit Pappklammer.

Thomas
13.01.2007, 10:48
Also ich finde nicht, dass ein lose aufgegossener Kaffee (türkisch, schwedisch, polnisch.. wo wird er eigentlich nicht so getrunken? ;)) bitterer schmeckt als ein gefilterter. Man sollte ihn halt nicht ne halbe Stunde umrühren.

jiggalatei
13.01.2007, 19:59
Gibt es schon neue Tests?
Mich würde es interessieren, ob's bei irgendwem mitlerweile GUT geklappt hat, die Idee ist nämlich gar nicht so schlecht.
LG Germomreg

Der Experimentierfreude sei keine Grenzen gesetzt. Kaffee nach belieben in kleine Filtertüten füllen, falzen, zutakkern, kochendes Wasser drauf, fertig. natürlich in einer Tasse...
manche drehe ja auch Zigaetten selbst.
Gruß Jigga

mimam
14.01.2007, 14:40
also wir kochen Wasser auf, geben in der Zwischenzeit die angemessene Menge Kaffeepulver in Kanne oder Tasse, mit kochendem Wasser auffüllen, warten bis die Krümel abgesunken sind und trinken....

ist auf jeden Fall heiß, macht nicht zuviel Arbeit, das Kaffeepulver ist in ner Dose oder ähnlichem ziemlich gut und kompakt verstaut, man braucht keine Filter oder so mitschleppen und kann den Kaffee so stark trinken, wie man ihn braucht...

Übrigens: habe von nem Bekannten gehört, dass, wenn man Milch(oder M.-Pulver) reinmacht, der Kaffeesatz schneller absinkt und der Kaffee nicht zu "fusselig" ist...

Erwin
14.01.2007, 19:45
Nun gut ich oute mich auch. Sogar zuhause haben wir schon Kaffee ohne Filter getrunken. Pulver in die Tasse, absetzten lassen und trinken. Ein Filter ist bequemer. Aber wichtiger ist das Pulver. Die meisten handelsüblichen Fertigpackungen (1/2 Pfund) sind billig. Den Geschmack von teuren ganzen Bohnen kostet halt mal bis zu 10 Euro. Frisch gemahlen und in einer Tupperbox, zum Beispiel, luftdicht verschlossen hält auf einer Tour bestimmt über eine Woche den Geschmack.

Kun
04.02.2007, 20:17
Ich mach mir meinen Caffee so:

Becher, Caffeepulver (normal) in die Tasse, nicht mehr ganz kochendes Wasser drauf, 1 Minute warten, (H)Milch rein, rühern, 3 Minuten warten, trinken. Wenn die Tasse nicht so sehr bewegt wird, bleibt der Satz unten, und ich trinke bis zum letzten Tropfen. Wenns mal nicht funzt, trinke ich den Caffee durch die Zähne. :bg: Geht auch super, darf nur nicht zu heiß sein.

Ebisch
07.02.2007, 22:46
Leider reissen die Pads bei mir immer schnell und dann gibt´s doch wieder Cowboycoffee) :kotz:
Btw, bekanntermaßen fad schmeckte er auch noch - Jacobs Balance :bg:

stoenggi
08.02.2007, 09:05
Ist jetzt OT da nicht wirklich leichtgewichtsmässig, aber bei Tages- bis zweitagestouren mit hohem Kofort geht das gerade noch so:

Gasflasche mit Kocher, Italienische Espressomaschine, 1kg Kaffeepulver, 1.5l Wasserflasche und zwei Ziploc. Im einen ist dann der offene Kaffe und im anderen der Kaffeesatz. Gibt super leckeren Kaffee.

Bei Flugshows (Axalp z.B.) dann nach dem Mittagessen noch ein Schuss Kirsch oder Plaume rein und sofort kann man eine Menge Geld verdienen ;) (nicht ganz ernst gemeint, aber wenn man sich so die Gesichter der Nachbarn anschaut...)

Btw: Dieses Jahr gehts wieder zu dieser Show, diesmal aber zusätzlich noch mit Steingut-Fonduepfanne, Fondue, Brot, Weisswein etc.

Gelegentlich mag ich auf kurzen, nicht so anspruchsvollen Touren auch gerne "übertriebenen" Luxus.

conri
08.02.2007, 09:17
Käffchen gibts bei mir so:
1. Wasser im Topf zum kochen bringen
2. sobald es kocht, vom Feuer nehmen
3. etwas abkühlen lassen (so 3-5 Minuten bzw. bis die Wasseroberfläche nahezu eben ist)
4. gemahlener Kaffee rein
5. 6-7 Minuten ziehen lassen
6. in den Becher schütten
7. genießen

Der Kaffee setzt sich am Boden ab und wenn man nicht den letzten Tropfen rauslaufen lässt, bleibt der Satz auch am Boden und landet nicht in der Tasse.
Die relativ lange Ziehzeit ist laut Verkostern gut so (siehe http://www.hagenkaffee.de/sortiment/kaffee/kaffeezubereitung/index.html).

Wohl bekomms... :wink:

Indi
08.02.2007, 09:28
und Kaffesatz lesen kann man auch noch :bg:

c.nick
08.02.2007, 11:58
Ich trink auch zu Hause oft türkisch direkt aus der Tasse, wenn ich zu faul bin, die Maschine anzuschmeissen. ;)
Man muss halt nur aufpassen, dass man rechtzeitig aufhört, zu trinken, sonst...
Oh oh - als ICH HELD neulich meinte, das mal versuchen zu müssen, hab ich in meiner morgendlichen Döseligkeit vor dem letzten Schluck nochmal cool die Tasse geschwenkt...
Und SCHWUPPS :o hatt' ich den Mund voll Kaffeeschmadder... :kotz:
Hallowach!

Thomas
08.02.2007, 13:28
Zweck erfüllt! :lol: :bg:

Ebisch
08.02.2007, 21:22
Gelegentlich mag ich auf kurzen, nicht so anspruchsvollen Touren auch gerne "übertriebenen" Luxus.

Yapp! Besonders schön!

DaRamses
15.02.2007, 00:59
Also mein Favorit is der Nescafe Espresso. Is zwar ned so urig wie richtiger Kaffee-schlabber in der Tasse, dafür tut er seine Wirkung^^.

Nen Teelöffel in ne Espressotasse, heißes Wasser drüber fertig. Bei dem Verbrauch kommt man damit noch Monate aus und wenn man mal wirklich müde is und es nich sein sollte (Schüler/Studentenerfahrung :wink: ) geht auch mal n doppelter 8)

:sleep: => :gaehn: => :kaffee: => :o => :shock: => :wohoo: ...... => :kotz: => :ill: => :gaehn: => :sleep:

Nasus
14.03.2010, 12:22
Ich klink mich hier mal ein.

Gibts mittlerweile so etwas wie die Senseo auch für Draußen? Müsste doch eigentlich relativ simpel zu bauen sein (Wasser durch Kocher/Feuer erhitzen, bei einem Druck von 2-3 Bar öffnet sich ein Ventil und das erhitzte Wasser schießt durch ein Pad; evtl. vorher noch durch eine Kühlschlange, um auf eine Temperatur von 85-90° zu kommen.)
Bis jetzt nutze ich im Camp Percolatoren (sowohl 'Cowboy' als auch 'Italiener'), und unterwegs Nescafe 3in1 - aber lecker Schümli wäre schon was feines.
Von den Experimenten mit türkischem Kaffee, Pad aufgiessen, Filterkaffee und diesen Bodum-Drückern war ich nicht sonderlich angetan.

lina
14.03.2010, 12:40
simply espresso (http://www.stelton.com/ProductView.aspx?id=355) (evtl. ist noch Weiteres in diesem (http://outdoorseiten.net/forum/showthread.php?t=20613) und in diesem (http://outdoorseiten.net/forum/showthread.php?t=24110) Thread, mag jetzt nicht alles nochmal nachlesen :grins:)

Aber Senseo-Kaffee??
Naja, vielleicht schmeckt der draußen ja besser ...

Zwiebelforscher
14.03.2010, 12:58
Sehe ich genauso, Senseo ist nicht sonderlich lecker...



Lina: Den nächsten Post von dir bitte, in den 1000er Thread ;-)

Nasus
14.03.2010, 13:40
Aber Senseo-Kaffee??
Naja, vielleicht schmeckt der draußen ja besser ...

Klar, bessere gibts, aber sofern ordentliche Pads verwendet werden merke ich deutliche Unterschiede erst bei Geräten jenseits der 600-800€. In der 100€ Klasse halte ich die Senseos durchaus für 'trinkbar' und den andren Systemen für überlegen.

Aber egal - vielen Dank für den Tipp, am interessantesten scheint mir die Handpresso zu sein - handbetriebene Pumpe und nur 100€. Ich werd in der Richtung mal weiterschaun.

Macintechno
14.03.2010, 13:49
hab grad nen leckeren Cappucino aus dem Vollautomaten gelassen.... :cool:
Auf Tour gibts nen frisch aufgebrühten Kaffee mit dem besten Pulver das zu finden ist aus dem Ortlieb Kaffee-Filter... gibt kaum was herrlicheres als in der Apsis zu sitzen in die Weite zu gucken und lecker Kaffee zu schlürfen...

lina
14.03.2010, 13:55
Ja, den Ortlieb Kaffeefilter hatte ich auch laaange Zeit mit, und er ist auch immernoch in meiner Liste der EIBGWOKs (Ernsthaft In Betracht Gezogen Werdenden Outdoor-Kaffeebereiter) :bg:


Weiß eigentlich jemand, was der handpresso wiegt?

Chouchen
14.03.2010, 15:17
Sehe ich genauso, Senseo ist nicht sonderlich lecker...


Naja, seitdem ich eine Pad-Maschine habe (Erst Senseo, jetzt Inventum) schmeiße ich meine Jura nur noch an hohen Feiertagen an. Es kommt halt sehr auf die Pads an, die man verwendet. Es gibt welche, die schmecken wie heißes, braunes Wasser, es gibt welche die nach altem Aschenbecher schmecken und es gibt welche, deren Kaffee sich nicht hinter gutem Vollautomatenkaffee verstecken muss.

Chiloe
14.03.2010, 15:28
@ Lina: lt. deren Homepage 476g, lt. Globi 480g...dürfte also stimmen. Hab mir auch schon überlegt, mir so ein Teil anzuschaffen. Jetzt, wo's das Modell mit der Kapsel zum Selberbefüllen mit dem eigenen Lieblingspulver gibt, ist das schon ne ziemliche Versuchung...

lina
14.03.2010, 15:47
Danke!
Gar nicht so weit weg von meiner Brikka mit 506 g :D

Ich wär' aber trotzdem sehr gespannt auf einen Testbericht, sofern Du Dir eine zulegen solltest :bg::bg:

Chiloe
14.03.2010, 16:56
Naja, mal schauen, ob mir der Espresso auf Tour wirklich nen Hunni und ein halbes Kilo (plus Pulver) an Mehrgewicht wert ist...ein guter Espresso ist schon was Feines aber für 2-wöchige Touren tut's i-wie auch der ganz normale Fusel-Kaffee...
Für ne wirklich lange Reise ist die Handpresso aber tatsächlich auf meiner Wunschliste, damit wird's allerdings frühestens 2012 was...vlt. findet sich ja jemand, der so'n Teil bereits jetzt sein Eigen nennt und einen kleinen Bericht beisteuern mag...

j.c.locomote
15.03.2010, 10:07
Kennt hier eigentlich niemand Africafe (http://www.amazon.com/Africafe-Instant-Exclusive-Gourmet-Coffee/dp/B000X3IPQA/ref=pd_sim_gro_1)?

lina
15.03.2010, 12:08
... oder vietnamesischen Kaffee z.B. den von Trung Nguyen (http://www.kaffee-netz.de/bohnen-und-kaffee/6527-espresso-trung-nguyen-arabica-robusta-cherry-2.html) (hier (http://www.whiteonricecouple.com/travel/vietnamese-hot-coffee-recipe/) steht eine Anleitung)?